Seite 13 von 20 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 198

Ducati an Audi verkauft

Erstellt von Zörnie, 13.02.2012, 18:04 Uhr · 197 Antworten · 16.854 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Stand hier auch in der Zeitung. 860 Millionen sind meiner Meinung nach teuer, vielleicht etwa 30 % überbezahlt.

    Ich war auch mal in einer Firma beschäftigt, in der die Personen die den Deal einfädelten eine Erfolgsprämie eingestrichen haben, ergo alles moegliche in deren Interesse lag, jedoch keinesfalls den Deal zu einem realistischem Preis abzuwickeln. Satt verdient haben dabei die Top 10 Aktenhalter und die Top 10 im Management des Unternehmens. Alleine der lokale Boss hier in Singapur (VP Asia-Pacific) hat bei dem Deal etwa 2,3 Millionen Singapur $ gemacht, das waren damals mehr als 1 Millionen Euro. Der CEO in den USA, ein voll amerikanisierter Deutsch-Amerikaner, hat daran nach internen Gerüchten etwa 14 Millionen US$ gemacht.

    Ich weiß hat nichts mit Ducati direkt zu tun, nur mal so aus meiner Ergebniswelt und warum ich etwas schräg auf solche Deals schaue.

  2. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Naja,
    wenigstens die Zahlen für den Umsatz sind vergleichbar, denn 1,436 Milliarden € / 113572 Mopeds ergeben schlichte 12644€/Moped bei BMW, und bei Ducati ebenso einfache 11429€/Moped.
    Einfaches Rechenexempel bis hierher!
    (nur mal nebenbei -neuhochdeutsch: "btw"/"by the way": "(Ducati 480 Million) und einem Ergebnis vor Steuern von 41 Million (die 110 Million von Ducati sind im Vergleich sehr Unglaubwürdig)" ist entweder sehr schlechtes Deutsch, oder einer der """unerträglichen""" Anglizismen.
    Deutsch schreibt man korrekt, für die Mehrzahl derselben sozusagen, "Millionen".
    In englischer Sprache hingegen täte es, unter Verzicht auf die, für die in deutscher Sprache im Falle der "Mehrzahl" anzuwendende Endung "en", ein kleines "m").
    Really simple, isn't it?
    "Oberlehrermodus" 'Aus' !

    Was den Rest der (möglicherweise unglaubwürdigen) Rechnung angeht, würde ich auch nur auf "selbstgefälschte" Statistiken vertrauen.
    Egal ob vor o. nach Steuern, jedes international agierende Unternehmen dürfte irgendwelche Schlupflöcher (auch noch abhängig von landestypischen "Anforderungen") zur Gestaltung der Kosten "vor" und "nach" Steuern nutzen. Ein großer deutscher Elektro(nik)konzern mit einem "S" als Anfangsbuchstaben brüstete sich vor vielen Jahren damit, in D praktisch (gemessen am Konzerngewinn) keine Steuern bezahlt zu haben (ein vernachlässigbarer Bruchteil dessen, was als Ergebnis erwirtschaftet worden war). Stattdessen wurden (verhandelbare) Steuern in Amiland bezahlt (u. die "Verluste" in D verbucht).
    Noch Fragen?
    Wenn man Ducati besucht (ich war da ), sieht man in der Kantine eine große Liste der Zulieferer und eine Angabe über deren Verlässlichkeit, "Mahle" (Kolben) nur als Beispiel.
    Wer garantiert, daß BMW den gleichen Preis für Kolben zahlt, den die Italiener zahlen? (ich mache mir keine Gedanken mehr über Preise, die werden letztendlich nur von dem bestimmt, was der naive, unwissende, über den Tisch gezogene, ..., .... ....... Kunde erwartet. Ich kenne unerklärliche -nur dem Gewinnstreben, nicht dem Wechselkurs u. ggfs. zu zahlenden Steuern- zu verdankende Preis-Korrektur-faktoren >>10 (z.B. zw. Amipreis u. Euro-Preis).
    110 Mios zu 41 Mios?
    Faktor 2.7?
    Vernachlässigbare Differenz, würde ich sagen (aber: ich fälsche ja nicht die jeweiligen, steuerrelevanten Werte).

    Grüße
    Uli

    Hallo Uli,

    Danke für deine Korrektur.
    Natürlich hast du recht, richtig ist Millionen.
    Leider möchte mein Tablet (Schreibblock) PC dies Automatisch unkorrekt korrigieren und zwingt mich ein "en" Manuell anzuhängen und dafür bin ich zu faul gewesen.

    Aber zum Glück gibt es Menschen wie Dich, die bei wichtigen Dingen korrigierend eingreifen.

    Danksagung aus.


    Wir hatten hier eine Diskussion über Umsätze und Gewinne zweier Unternehmen.
    Da können wir uns entweder lustige Zahlen selbst ausdenken oder die offiziellen Zahlen nennen, die nicht weniger lustig sein müssen, diese sind aber zumindest offiziell.

    Unternehmen und ihre "Bösen" Gewinne und angeblichen machenschaften hast du ja schon des Öfteren, auch ganz ohne Beweise, kritisiert und angegriffen.
    Seltsam, wie ich finde, da du hier in einer Diskussion über Rocker eine sehr viel Liberale Position vertreten hast.
    Aber wir Menschen treffen unsere aussagen halt nicht frei von Emotionen und eigenem für und wieder, Menschlich halt.


    An deinem Beispiel mit BMW und dem Einkauf von Kolben siehst du ja selbst, auch BMW ist diesem Moment nur Kunde und wird eventuell "über den Tisch gezogen".
    Preise und deren Kalkulation Unterlagen noch nie einer Norm von 1:1.
    Ein Preis dient immer einem Gewinnstreben, niemand möchte Umsonst arbeiten, für dich anscheinend verwerflich, ich finde auch dies Menschlich.

    Dein Faktor 2.7 verstehe ich nicht, warum sollte Ducati in "Amipreisen" angegeben sein und warum 2.7, ist dies eine Geheime Kurs Angabe, eine Versionsn Nummer?

    Solltest du Fehler finden, darfst du diese Behalten.
    Dem Inhaltlichen Verständnis sollten diese nicht im Wege stehen.

    Dies soll jetzt kein Beginn zu einem Kleinkrieg werden.

    Nachträgliche änderung:
    (Habe selbst zwei Korrekturen einfließen lassen)

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von Mortenhh Beitrag anzeigen
    Dein Faktor 2.7 verstehe ich nicht, warum sollte Ducati in "Amipreisen" angegeben sein und warum 2.7, ist dies eine Geheime Kurs Angabe, eine Versionsn Nummer?
    Kann es sein, dass damit das KGV gemeint ist, das "Kurs-Gewinn-Verhältnis", eine wichtige Kennzahl bei der Betrachtung des Aktienkurses? Auf Wikipedia gibt es einen umfangreichen Artikel dazu. Sollte das Ducati-Papier tatsächlich ein KGV von 2,7 haben, wäre das recht niedrig:

    "Die Kurs-Gewinn-Verhältnisse schwanken stark, je nachdem, welche Länder, Branchen und Jahre man betrachtet. Gründe für die Unterschiede liegen in den Chancen/Risiken der Papiere und dem Niveau der Zinsen und der Inflation.
    Im deutschen Aktienmarkt galten in den 1970er und 1980er Jahren KGVs von 8 als billig und von 15 als teuer. Seit den 1990er Jahren schwanken die KGVs von 12 bis 25 in Bezug auf den Gesamtmarkt. Bei den 30 Dax-Werten liegt das KGV im historischen Durchschnitt bei 14,6.[1] Dagegen betrug das KGV Ende 2008 deutlich weniger als 10. Dies reflektiert das Zinsniveau, das seit 1993 signifikant niedriger liegt als in den Jahrzehnten davor."

    (Zitat aus Wikipedia)

    Grundsätzlich geht mir das in Motorradforen vielfach zu vernehmende aufgeregte Geschnatter um die geplante Ducati-Übernahme ziemlich auf den Geist. Man sollte nicht vergessen, dass ein Autohersteller wie Audi wenigstens Ahnung von der Herstellung von Kraftfahrzeugen sowie dem damit zusammenhängenden Marketing hat. Und man sollte erstens nicht vergessen, dass Ducati derzeit einer Investment-Gesellschaft gehört, die mit Motorrädern genausoviel oder -wenig am Hut hat wie mit Verlagshäusern oder Krankenhäusern und dass zweites die italienische Motorradindustrie weitgehend am Boden liegt.

    Interessant dürfte es sein, was aus der Partnerschaft zwischen Ducati und Mercedes/AMG wird, wenn Audi Ducati übernimmt. Andererseits: Auf einer Diavel (peinlichstes Krad seit langem) möchte ich nicht einmal nachts gesehen werden, egal ob AMG oder nicht;-)

  4. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    308

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Und man sollte erstens nicht vergessen, dass Ducati derzeit einer Investment-Gesellschaft gehört, die mit Motorrädern genausoviel oder -wenig am Hut hat ..........
    Interessant dürfte es sein, was aus der Partnerschaft zwischen Ducati und Mercedes/AMG wird,
    Moin,

    und genau das ist der Grund, warum so eine Marke dann "auf den Markt geschmissen wird..."
    Um den schwindenen Ertrag/anwachsenden Schuldenberg zumindest verkaufshalber etwas für die Investoren aufzuhübschen...

    Noch ein bischen "5ex sells" dazu und dann lassen sich auch Begehrlichkeiten in dem Markennimbus mit einem höheren Preis rechtfertigen. Die Investoren sehen das emotionslos... Es hätte ja auch ein indischer Konzern das Rennen machen können, wenn die mehr bieten würden...

    Die angespochene Partnerschaft ... erinnert mich an McLaren in den 90'ern war BMW dabei, danach gab's dann zusammen mit DB den McLaren SLR...
    sowas ist austauschbar, Audi macht ja auch in Motorsport.

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von pilles-Q Beitrag anzeigen
    ... Es hätte ja auch ein indischer Konzern das Rennen machen können, wenn die mehr bieten würden....
    die haben ja beim Kauf von Landrover und Jaguar nicht grad eine gute Figur abgegeben und empfehlen sich nicht grad für weitere Übernahmen.

  6. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    308

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    empfehlen sich nicht grad für weitere Übernahmen.
    Moin,

    ich denke, es gibt genügend Beispiele für rein von Geldgier gesteuerter Übernahmen (bzw. Versuche...), die sich ausschließlich an monetären Kriterien, denn an Inhalten oder "echter" Sympathie zum Produkt, gestützt haben.

    Mein prominentestes Beispiel, weil auch mit meinem beruflichen Umfeld verknüpft, ist ja der Herr Merckle, der nach dem mißlungenen VW-Deal es vorgezogen hat, den Kopf auf's Gleis zu legen...

    Die "Empfehlung" war dann endgültig...

  7. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard

    Für alle, die mir gestern nicht so ganz geglaubt haben, oder dachten ich könne die Zeitung nicht lesen:

  8. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    Der Ferdinand macht was er will

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    viel interessanter als die Frage, warum Audi gekauft hat, ist doch die Frage, warum Mercedes/AMG (trotz Kooperation) NICHT gekauft hat?

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    viel interessanter als die Frage, warum Audi gekauft hat, ist doch die Frage, warum Mercedes/AMG (trotz Kooperation) NICHT gekauft hat?
    Weil die Stuttgarter möglicherweise die Zahlen nüchterner betrachtet haben als die vom Habenwollen des Ferdinand angestachelten Ingolstädter.

    Grüße
    Steffen


 
Seite 13 von 20 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Audi 80 B4 Lederausstattung
    Von QBen im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 18:48
  2. Audi A4 Winterkompletträder - Hannover
    Von playstation im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 15:30
  3. Biete Sonstiges Satz WR auf Audi Alu für A4 8E u.a.
    Von LDK-GS im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 14:22
  4. Audi A2
    Von Wogenwolf im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 19:58
  5. KTM und Audi planen Roadster
    Von Ulf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 15:41