Seite 12 von 19 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 182

Ducati steht zum Verkauf

Erstellt von Jonni, 26.04.2017, 22:20 Uhr · 181 Antworten · 18.690 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.406

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    zwischen 2-5 Mrd Euro Firmenvermögen verballert nennst du "alles richtig gemacht" ok, kann man natürlich so sehen.
    Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Wenn jemand genügend Spielgeld hat, dann doch wohl Autobauer. Zumindest diese.

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    5.138

    Standard

    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Wenn jemand genügend Spielgeld hat, dann doch wohl Autobauer. Zumindest diese.
    Und wenn es dann nicht mehr reicht, holt man sich den Rest bei den Zulieferern! Autobauer, die größten D.recksäcke in Deutschland.

    Gruß,
    maxquer

  3. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.901

    Standard

    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Blos nicht! Das wäre ja übel Wenn sie tatsächlich verkaufen, dann hoffentlich bekommt der TATA Konzern den Zuschlag. Mich wundert eigentlich, warum Duc das nicht eigenständig gebacken bekommt.
    Da bin ich, zumindest was den Verkauf nach Asien angeht, aber völlig anderer Meinung. Es geht mir so langsam (so seit 40-50 Jahren) gegen den Strich, daß unsere hochbezahlten Manager (unsere im Sinne von "europäischen") seit Jahrzehnten nichts mehr zurande bringen, als an asiatische, o. süd-ostafrikanische Firmen zu verkaufen. Landrover u. Jaguar bei Tata, unsere Stahlwerke in Bremen u. Eisenhüttenstadt gehören zu Arcelor-Mittal, einem indischen Unternehmen, dem allein in der EU 18 Stahlwerke bzw. verarbeitende Betriebe gehören, der weltweit operierende Hannoveraner Werkzeugmaschinenhersteller Wohlenberg an Shanghai Electric Group, ebenso wie Broetje-Automation aus Rastede, KraussMaffei an ChemChina, u. viele andere ("Flex", ja genau die, denen wir den umgangssprachlichen Begriff "flexen" als Synonym für "trennschleifen" verdanken, die Erfinder der Trennschleifer, gehören der gleichen Gruppe Chinesen (Chervon), denen seit einiger Zeit auch Skil gehört. Der Verein ist seit ca. 24 Jahren am Markt und kann sich behaupten und namhafte Firmen dazu kaufen, zu deren erfolgreichem, gewinnbringendem Betrieb unsere "Manager" nicht in der Lage sind ???).
    Wir könnten auch VW/Porsche etc. verkaufen, gibt sicher extrem guten, wenn auch kurzfristigen Gewinn (Bei MB bin ich nicht sicher, die gehören doch zu großen Teilen Arabern, wenn ich recht orientiert bin), Airbus ließe die Chinesen vor Glück hüpfen, öffnete es ihnen doch die Tür zum internationalen Flugzeugbau, ...

    Das einzige was mich bei einer Übernahme durch H-D abschreckt, ist das Unvermögen der amerikanischen Herren, ein europäisches Unternehmen "artgerecht" zu betreiben, wie sie mit MV Agusta leider zur Genüge bewiesen haben (und vor Jahrzehnten bereits mit Aermacchi). Sie glauben, daß alles, was für ihr Land (der beschränkten Möglichkeiten) gut ist, auch für den Rest der Welt gut ist, und ihre "begnadeten" Ingenieure versuchen sich immer wieder an Dingen, die wirklich "begnadete" Ingenieure/Konstrukteure (nicht dünbrettbohrende BAs) als nicht funktionabel verworfen haben.
    Wie sagte Winston Churchill über seine Verbündeten: "Die Amerikaner werden die richtige Lösung schon finden, nachdem sie alle anderen ausprobiert haben".
    Leider reicht dafür, unter heutigen Bedingungen die Zeit nicht, denn es geht nur noch um kurzfristigen Gewinn, nicht um Nachhaltigkeit, und das würde eine heute gut dastehenden Firma wie Ducati wieder in finanzielle Schwierigkeiten treiben, und damit letztendlich in die Arme ausländischer (asiatischer?) Investoren.

    Grüße
    Uli (der Ducati ein solches Schicksal nicht wünscht)

  4. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.240

    Standard

    Jetzt hast du einige Beispiele mit traditionellen Namen aufgelistet, welche für Qualität stehen, tun sie das nicht mehr im den jetzigen Händen der Eigentümer? Und ein engagierter Investor aus Asien ist besser als ein unfähiger aus USA, Bestes Beispiel über Jahrzehnte: Opel

    Wenn VW/Audi Duc abstößt, dann doch bitte in nachhaltige Hände, anstelle von unpassenden Interessenten wie eventuell HD. Man stelle sich mal eine DUC mit V2 und 350kg im barocken Cruiserstil vor, mir wird übel, und dazu noch dieses lächerlich HOG äh DOG Gedöns nenene

  5. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.901

    Standard

    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Jetzt hast du einige Beispiele mit traditionellen Namen aufgelistet, welche für Qualität stehen, tun sie das nicht mehr im den jetzigen Händen der Eigentümer? Und ein engagierter Investor aus Asien ist besser als ein unfähiger aus USA, Bestes Beispiel über Jahrzehnte: Opel

    Wenn VW/Audi Duc abstößt, dann doch bitte in nachhaltige Hände, anstelle von unpassenden Interessenten wie eventuell HD. Man stelle sich mal eine DUC mit V2 und 350kg im barocken Cruiserstil vor, mir wird übel, und dazu noch dieses lächerlich HOG äh DOG Gedöns nenene
    Die aufgeführten Namen mögen für Qualität stehen, sie stehen aber auch für ungehinderten Transfer von Knowhow, und wenn's den neuen Eignern mal gefällt, für ungehinderten Transfer der Arbeitskräfte in ihre Heimatländer.
    Opel war m.E. schon in den 80ern am Ende, mit einer grottenschlechten Qualität. Dafür hat u.a. ein Herr Lopez gesorgt, und der war mitnichten Amerikaner.
    V2s hat Duc ja heute schon, dazu braucht's die Amis wahrlich nicht, aber, was ich befürchte (selbst wenn sie die Finger von der Technik lassen), daß sie wie bei MV versuchen, die Mopeds in Harleyshops zu verkaufen, und das geht einfach nach hinten los. Die Ducati kaufende Klientel verirrt sich kaum zu Harley (die MV Klientel tat's auch nicht, bzw. nur selten), und der gemeine Harleyfahrer interessiert sich normalerweise nicht für sowas (ich bin nicht normal, weswg.n eine F4, o. eine "große" Duc meine Sammlung durchaus bereichern könnte, und andere Mopeds auch).

    Grüße
    Uli

    OT
    Was das überflüssige "HOG-Gedöns" angeht, scheint es, nicht zuletzt bei BMW-Fahrern, sehr beliebt zu sein, wie die große Zahl von BMWs bei der Ausfahrt am Sonntag bei den Harleydays in HH zeigte. Die H.O.G. (Harley Owners Group, für die Ahnungslosen ) ist eine sehr erfolgreiche Marketing- und Fabrikatsbindungsgeschichte, die zudem den Zusammenhalt und gemeinsame Aktivitäten der Harleyfahrer unterstützt. Auf den Zug versuchen inzwischen auch andere mehr o. minder erfolglos aufzuspringen. Das es noch keine BMW Owners Group gibt, liegt m.E. ganz einfach daran, das man BOG -unter Weglassung der trennenden Punkte- boshaft, vulgär, mit "Scheißhaus" o. "Klo" übersetzen kann (HOG -punktelos- ist boshaft übersetzt "Schwein"). Wir setzen uns bei sozialen Projekten in den Regionen ein, sowohl finanziell, als auch z.B. durch Veranstaltungen mit für/sozial benachteiligte(n) Personen, aber nat. kommt auch unser Vergnügen nicht zu kurz. Da gibt's dann mal eine Chapterparty mit den "Rockhouse Brothers", "Boerney & The Tritops" o. anderen, häufig nicht ganz unbekannten Bands, o.a. z.B. eine größere Veranstaltung für die Nordchapter (fand im Hotel "Stadt Hameln" in Hameln statt, mehr als 120 Motorräder, die dann, auf freiwilliger Basis nat, in kleinen Gruppen eine Orientierungsrallye absolvierten und am Abend das gute Essen, die Gesellschaft und die Band genossen). So 1-2..3 mal im Jahr kann ich das gut ertragen, es bleiben noch genug WEs die ich in ganz kleinem Kreise fahre.

  6. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    1.242

    Standard

    Hallo,

    <Das es noch keine BMW Owners Group gibt>
    liegt einfach daran, dass man sich nicht auf die Farbe des Warnwestchens einigen konnte.
    Irgendwann gibt es darüber eine (nur Wasserköppe sind wahlberechtigt) basisdemokratische Abstimmung
    und los geht´s.
    Anstatt an den Faaker See geht´s an den Chiemsee mit gemeinsamer Dampferfahrt inkl.
    kompletten Wallfahrtprogramm und Segnung des aktuellen Softwarestandes

    Gruß
    Christian

  7. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    5.763

    Standard

    Wenn HD Ducati Kauft
    d_hd.jpg

  8. Registriert seit
    02.04.2010
    Beiträge
    152

    Standard

    Oder so ...

    19511083_10213904459636077_203957197869489667_n.jpg

  9. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    12.197

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    .... aber, es gibt gutes und besseres Wasser ...... und auch strahlendes
    Es gibt auch noch Morillon.

    Josef

  10. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    910

    Standard

    .....das große Geld liegt vornehmlich in Asien!
    Und diese haben die Phantasien mit Traditionsmarken wieder etwas anzufangen.
    Um ein Stück Geschichte/Tradition sein Eigen zu nennen zahlen diese den "Etwas besseren Preis"


 
Seite 12 von 19 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ERLEDIGT R1200GS verkauft, jetzt steht versch. Zubehör zum Verkauf
    Von Dieder im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.2015, 21:07
  2. Biete Sonstiges Zum Verkauf steht Top Case
    Von Batista im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2013, 10:31
  3. R 1150 GS Adventure / steht zum Verkauf
    Von Hoofer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 20:05
  4. Wo würdet ihr sowas zum Verkauf anbieten ...?
    Von tequila im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 11:34
  5. R 1150 zum Verkauf
    Von giorgio im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 08:00