Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 50

Dumme Frage....wie bremse ich richtig?

Erstellt von Highlandbiker, 17.05.2012, 14:45 Uhr · 49 Antworten · 3.301 Aufrufe

  1. CBR Gast

    Standard

    #11
    Wenn man normal bremst reichte eogentlich die Vorderradbremse.

    Allerdings max Verzögerung diesen handgriff sollte jeder Biker kennen.

    Kupplung ziehen, rechts hand bremst und Fuß bremst.

    Sowas lernt man in jedem Sicherheitstraining.

    Ich mach die jedes Jahr mind. 1 mal mit weil 1. geht meine km Fahrleistung (auf der Straße) zurück und 2 auch wenn es nicht wahr haben will man wird älter.

    Auserdem hat die GS eine super Motorbremse !

  2. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #12
    Meine grauen Zellen scheinen ja noch ganz gut zu funktionieren...

    Bei meinen zwei Mopeds bremse ich nicht nur unterschiedlich (GSA --> normalerweise nur Handhebel, Fussbremse im Gelände und bei Notbremsung) sondern ich muss auch unterschiedlich blinken!

    Aber noch schaffe ich das.

  3. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.800

    Standard

    #13
    Hallo, na dumme Fragen soll es ja eigentlich nicht geben...
    Meine dumme Antwort, nein du brauchst dich nicht umzustellen hinten und Vorn Bremsen ist richtig.
    Ich bremse im Normalfall nur vorne und lasse dem Motor ggf durch runterschalten gut mitbremsen.
    Im Notfall regelt das ABS alles was du " falsch" machst aus.

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Ich bremse im Normalfall nur vorne und lasse dem Motor ggf durch runterschalten gut mitbremsen.
    Im Notfall regelt das ABS alles was du " falsch" machst aus.
    Bei einer Notbremsung hast du gar nicht die Zeit durch runterschalten den Motor noch mitbremsen zu lassen, das bekommst du so schnell und so gefühlvoll gar nicht hin wie es nötig wäre.
    Zudem verzögert die I-Bremse deutlich stärker als der Motor.
    Kuppelt man in einem niedrigen Gang zu hart ein hilft auch das ABS nicht, wie sollte es auch? Im dümmsten Fall liegt man bei der Aktion auf der Fresse! Der Boxer hat keine Anti-Hopping-Kupplung!
    Außerdem wird der Anhalteweg verlängert und man kann einem Hindernis u.U. nicht mehr ausweichen, weil ohne Grip nix los ist mit Fahrtrichtung ändern.

    Einzig richtig bei Vollbremsung: Auskuppeln - vordere Bremse max. zu - hintere kannst beim I-ABS vergessen (kostet dich nur unnötige Aufmerksamkeit) - Oberschenkel eng an den Tank zum Abstützen - verzögern bis zum Stillstand oder ggf. bei Bedarf Ausweichmanöver starten.

    Wo man die Hinterradbremse solo benutzt: bei langsamer Fahrt (beim Heranrollen an eine Ampel; dirigieren um eine enge Kurve, z.B. Serpentine; um die Maschine am Berg am Wegrollen zu hindern) und im Gelände.

    Bei normaler Fahrt und mit vorausschauender Fahrweise erledigt die Motorbremse schon viel. Genügt es nicht dann den vorderen Hebel zur Unterstützung nehmen. Der rechte Fuß bleibt dabei genau da stehen wo er immer ist, beim normalen Fahren mit dem Mittelfuß, bei heftigerer Gangart mit dem Ballen auf der Raste.

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #15
    Hi
    Vor allem nutzt die Motorbremse bei einer Vollbremsung gar nix. Zumindest tendenziell ist das Hinterrad in der Luft, trägt also nix zum Bremsen bei.
    Jetzt könnten wir drüber sinnieren wie viel das Hinterrad beitragen könnte wenn man auch hinten bremsen würde, bevor es bei einer Vollbremsung abhebt.
    Ich behaupte mal: Praktisch nix. Zumal nicht bei einem I-ABS.
    Deswegen braucht aber niemand sein Bremsverhalten umzustellen.
    Für mein Fahrverhalten weiss ich: Lieber trainieren früher härter reinzulangen als lange drüber nachdenken wie ich Hand und Fuss optimal koordinieren könnte um in einer Gefahrensituation durch optimalen Gebrauch meiner mentalen Fähigkeiten, die natürlich unabhängig vom Ermüdungszustand sind (jetzt schlage ich gerade im Gegner ein), eine günstige Bremsung durchführen hätte können (oder so).
    Das ist das Gleiche wie diejenigen die "zu Fuss" immer(!) optimaler bremsen als ein ABS (die meisten kennen Krankenhäuser oder Friedhöfe).
    gerd

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #16
    Kann man bei einer Maschine mit i-ABS überhaupt mit Absicht nur hinten bremsen? Ich kann mir schon Situationen vorstellen, in denen ich das gern hätte, zum Beispiel auf Schotter oder in engen Kurven.

    Gesendet von meinem CAT NOVA mit Tapatalk 2

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #17
    Nur die Handbremse geht auf beide Bremse

  8. Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    1.401

    Standard

    #18
    Wenn ich bei miener 2012er GS mit der Fußbremse zusätzlich zur Handbremse, bei einer Vollbremsung bremse, bringt das nixx?????????
    Letztes Jahr ist bei einem ADAC Sicherheitstraining genau das empfohlen worden!

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #19
    Was soll das nutzen bei I-ABS?
    Lies dich mal ein wie es funktioniert, dann erübrigt sich deine Frage!
    Der Instruktor wird kaum explizit auf jedes einzelne Bremssystem eingegangen sein!?

  10. Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    398

    Standard

    #20
    Meine Güte....gibt ja gleich eine Diskussion - das war nicht meine Absicht!
    Aber durch die Antworten weiß ich, dass ich anscheinend noch immer alles richtig mache.
    Mir ging es nicht darum, dass ich mich "unsicher" fühle, sondern vielmehr der Gedanke "mache ich was kaputt" oder "verwirre ich den Computer". Dass ich die Fuhre genauso sicher zum Stillstand bekomme, wie die Alte, durfte ich am letzten Dienstag schon in live herausfinden: 170 auf der linken Spur (A3), plötzlich schießt von ganz rechts ein PKW seitlich über alles drei Spuren und schlägt in die Leitplanke ein (geplatzter Hinterreifen)...fragt mich nicht, wie knapp vor mir das passierte, alles lief instinktiv und intuitiv ab...ich stand am Ende ca. 25 Meter vor dem geschrotteten PKW. Irgendwie wußte ich, dass ich das korrigiert hinbekomme, ausweichen wäre wohl falsch gewesen. Im Nachhinin ging mir die gesamte Situation durch den Kopf und drum kam mir auch die Frage, die ich hier postete - gebremst habe ich wie immer, ABS hat klasse mitgearbeitet (hat im Takt des Herzschlages geregelt!), Fuss und Hand haben sich durch nichts irritieren lassen.
    Sicherheits-Training halte ich prinzipiell schon für gut - Problem ist nur, dass es mir immer an der Zeit mangelt...einige hatte ich schon - denke, das mir das und die Fahrpraxis (ich sagte ja, minimum 15tkm/Jahr) am Dienstag den A.... gerettet haben.
    Ach ja, eines noch....als ich stand, war der Warnblinker an - da die Maschine wohl kaum über einen automatischen verfügt, scheine ich den zu irgendeinen Zeitpunkt eingeschaltet zu haben...gut, dass ich die Funktion mit beiden Blinkern bei der 1150er auch schon genutzt habe - und trotzdem hatte ich, als die Maschine stand beide Hände komplett am Lenker, habe die Tasten als wirklich nur kurz gedrück um die Warnanlage zu aktivieren!


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dumme Frage (GS1200 MÜ und TÜ?)
    Von Simpel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 18:12
  2. Dumme Frage:)
    Von noergl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 09:24
  3. Mal ne dumme Frage zu den Flüssigkeiten
    Von Frechbaer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 18:17
  4. Dumme Fragen
    Von Hannes aus Mfr. im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 18:51
  5. Frage zur Vorderrad Bremse...
    Von bikeandsail im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 13:00