Seite 4 von 24 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 238

Ehekrach: Frau fährt nun selber...

Erstellt von monthy, 28.08.2008, 14:17 Uhr · 237 Antworten · 16.548 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.03.2008
    Beiträge
    60

    Standard

    #31
    Auch auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen; aber wieso fährt man überhaupt Motorrad wenn man absolut keinen Plan davon hat

  2. Kira Gast

    Standard

    #32
    Nu mal die Erfahrung einer Frau und Späteinsteigerin
    Nach zwei Unfällen während der Fahrschule mit Knochenbruch, habe ich die Fahrschule gewechselt und 5Wochen später meinen Lappen morgens bestanden,nachmittags meine erste 650er gekauft. 4Tage später ziemlich übermütig in eine linkskurve,auf den Grünstreifen eine A-Note fürs fliegen.
    Als alle Prellungen verschwunden waren, wieder rauf aufs reparierte Möppi, aber mit der Angst vor Linkskurven im Nacken habe ich dann mit meinem Lebensgefährten einem flotten GS-Fahrer abgesprochen,er soll vorweg fahren und drei Haltebuchten später warten, dadurch habe ich mich nicht so unter Druck gesetzt gefühlt und konnte meinen eigenen Stil fahren und dadurch auch an Sicherheit gewinnen.Heute fünf Jahre und ca.45.000km später bin ich meistens nur noch mit Männern unterwegs.

    Gruß Birgit

    PS ich war 46 als ich den Führerschein gemacht habe

  3. mind Gast

    Standard Hattest Du nen Plan....

    #33
    Zitat Zitat von DaPatrik Beitrag anzeigen
    Auch auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen; aber wieso fährt man überhaupt Motorrad wenn man absolut keinen Plan davon hat

    ....als Du das erste mal auf ein motorisiertes Zweirad gestiegen bist?

  4. Registriert seit
    25.03.2008
    Beiträge
    60

    Standard

    #34
    Ich spreche davon ein klares Antitalent in Sachen Motorrad zu sein. D.h. extrem langsam auf der Geraden oder in Kurven zu fahren und im Stand umzufallen LOL - bei solchen Anzeichen wärs mir klar und ich würds lassen.

  5. mind Gast

    Standard Alles klar....

    #35
    ...ich habe Dich verstanden!

  6. Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    50

    Standard

    #36
    Hallo,

    habe auch so meine Erfahrungen damit gemacht: vor 4 Jahren bin ich (nach 21 Jahren) wieder eingestiegen. Zusammen kauften wir eine R1100S (für mich) und eine F650CS Scarver (für sie) - sie hatte Ihren Führerschein gerade gemacht. Ich dachte, so ein 50 PS Einsteiger Moped ist genau das Richtige für sie am Anfang. Natürlich kam sie kaum hinterher und fuhr sehr, sehr vorsichtig.

    Ich habe ihr vom ersten Tag an sehr, sehr viele Tipps gegeben wie man z.B. eine Kurve von außen anfährt, wie man ausweicht usw. Sie hat diese Tipps gerne angenommen. Du darfst nie lästern, das bringt nichts. Beiss lieber in den Lenker!

    Anfangs fuhr ich immer langsam voraus, damit sie die Kurven ähnlich anfahren konnte und langsam steigerte ich auch den Kurvenspeed. Sie kam immer noch nicht nach aber immerhin verflog ihre erste Angst. Ich zeigte ihr sogar per Handzeichen im welchem Gang ich fuhr und wie ich schaltete (meistens schaltete sie viel zu früh herunter und in einen viel zu kleinen Gang).

    Bereits nach einem Jahr liess ich sie mal meine R1100S fahren und siehe da, sie fühlte sich pudelwohl damit. Sie kam ja nie hinterher, was angeblich an den 50 PS ihrer 650er lag.

    Also gaben wir die 650er in Zahlung und sie bekam exakt das gleiche Moped wie ich, gleiche Farbe, gleiche Ausstattung - zum Verwechseln ähnlich. Ihre war 1 Jahr alt, meine war neu gekauft. Nach weiteren 2 Monaten fuhr sie meine zum Vergleich noch einmal Probe und siehe da, mit meiner kam sie noch viel besser zurecht!!!

    Also gab ich mir meine "neue" und ich fahre bis heute ihre, die exakt gleich ist. Mittlerweile tauschten wir noch die Reifen, mit der sie tatsächlich noch schneller um die Kurven kam. Insgesamt muss ich nun nach 4 Jahren sagen, dass sie ganz passabel fährt und wir können schöne Touren zusammen fahren. Man braucht eben Geduld (die ich eigentlich nie habe aber in diesem Fall war ich gezwungen).

    Am Ende sind wir hier im GS-Forum gelandet. Warum? Weil wir unsere R1100S nach diesem Wochenende abgeben und dafür zwei neue (exakt gleiche) R1200GS bestellt haben. Nur, dass ihre tiefergelegt ist - mit ihren 1,63 m kommt sie ansonsten kaum auf den Boden! Sie ist auch in diesem Forum. Hoffentlich liest sie nicht meine Leidensgeschichte! Der ganz große Krach ist uns erspart geblieben aber wir waren oft nahe dran.

    An dieser Stelle noch ein Aufruf an alle die, die meinen ganz knapp mit vollem Speed an einem vorbeirasen zu müssen, um zu zeigen wie toll man ist: Ich wünsche euch, dass ihr diese Erfahrung auch mal machen müsst.

    Also, viel Spass beim Üben und nicht den Mut verlieren.

  7. mind Gast

    Standard Schönes statement...

    #37
    ...und Gratulation!

    Geduld scheint wohl das Zauberwort zu sein!

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #38
    Ich habe meine Freundin kennengelernt, als sie in einem Töffforum fragte, wer ihr mal ein paat Tricks auf dem Töff zeigen würde. Ich bin zwar kein Töffheld, aber die Prüfungsstrecken ind er region kannte ich - und die Manöver für die Prüfung ebenfalls. Also die Fremde mal flugs kontaktiert - und nu sind wir seit süssen 3 Monaten ein Paar
    Sie hat nie den Autoführerschein gemacht und lernt erst jetzt auf ihrem Kälbchen die Feuinheiten des motorisierten Strassenverkehrs. Das muss relativ happig sein. jedenfalls sind es solche Dinge wie: Wie schnell kommt das Auto da hinten an? Wieviel PLatz benötige ich zum Einspuren?
    Ausserdem ist eine gewisse Angst vor der geschwindigkeit da.
    Dieser begnadete Mensch kurz vor mir würde vermutlich sofort erkennen: Die muss das lassen - die hat es nicht drauf
    So klug sind wir nicht - wir glauben noch an das veraltete Konzept von Üben und Lernen.
    Natürlich taucht jedesmal, wenn meine von Ehrgeiz zerfressene Freundin den kleinen Pass Rauf-und runterfährt (ja, passstrassen gehören hier zur Prüfungsstrecke dazu...) das Problem auf: Welches Tempo nehme ich? Binich zu langsam? Und? Darf mein Freund antworten auf meine Fragen? Und wenn ja, wie??
    Glücklicherweise hat nun neulich der Fahrlehrer meine "hinweise" bestätigt - nun BIN ich ihr Töffheld und darf meine Meinung sagen (Zur Erklärung: Hier in CH dürfen Fahrschüler mit dem blauen "L" hinten dran alleine unterwegs sein und üben.
    Nun, wo das Thema "Tempo" mal aus der welt ist, läuft alles besser. Sie hat sich total darauf fixiert, den Pass runterzubügeln wie einer der Gebückten, die da alabendlich das überschüssige Adrenalin verbrauchen. Das KANN ja nicht funktionieren.
    Was hab ich gemacht?
    Meinen Tonfall nicht verändert.
    Versucht, das mit dem belehren so schnell wie möglich zu bemerken und abzustellen. Weil: DAS kostet mich dan definitiv auch den 5ex für TAGE!!!!
    Wichtig: Ich Habe meine Freundin gefragt, wie sie kritik von mir hören möchte und wie sie sie von mir annehmen kann!
    Und dann hab ich ihr jedesmal freigestellt, was sie tun möchte: Da einfach rumfahren - oder zu trainieren, meine Tipps zu testen etc. Das hat ihren Widerstand gegen das Üben stark reduziert - und mich aus der Ecke des Klugscheissers geholt. Jetzt fahre ich hinter ihr her und antworte ihr, wenn sie mich etwas fragt. Und sie fragt mittlerweile nach jeder Runde. So ist es aber ihre Entscheidung, ob sie sich etwas sagen lassen will oder nicht.
    Psychologie
    Bei Touren ist es ganz klar: Da wird nicht belehrt, da wird gefahren und genossen!
    Und gottseidank bin ich nach nur drei Monaten noch so mächtig verknallt, dass es mir völlig egal ist, wie langsam wir fahren - hauptsache, wir teilen uns unser Hobby! Klingt kitschig, ist aber einfach nur schön.
    Und wenn ich es mal schnell brauche, dann fahre ich entweder allein, mit Kollegen - oder sag meiner Freundin: Bis gleich! und bin mal kurz weg. Sie weiss dann, dass ich an der nächsten Kreuzung oder an der nächsten heiklen Stelle warte.
    So haben wir schon im 2. Monat auf dem töff, nach knapp 800 Kilometern, das schweizer Pässekarussell bezwungen!
    Ich werde einiges dafür tun, dass wir noch oft und viel gemeinsam reisen.
    Und das ganz sicher kleinste Problem für mich ist es dann, ob sie zügig überholt oder nicht
    Das kommt dann schon

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    ...
    DAS kostet mich dan definitiv auch den 5ex für TAGE!!!!...
    Carpe Diem?

    Und was macht Ihr nachts so...

    Noch schöne Erfahrungen wünsche ich Euch jedenfalls.

  10. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Carpe Diem?

    Und was macht Ihr nachts so...

    Noch schöne Erfahrungen wünsche ich Euch jedenfalls.
    Touché

    Im Moment geht ihr mächtig der Ars... auf Grundeis, weil Ende September der prüfungstermin kommt, und sie am Klausenpass noch nicht so schnell war wie die anderen Da fährt sie als absolute beginnerin eine sehr anspruchsvolle Strecke - und nölt dann noch rum - sie sei so mies, dass sie am besten gleich wieder aufhören wolle.


 
Seite 4 von 24 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS oder GSA für Frau?
    Von markite im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 166
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 20:58
  2. Warum meine Frau nicht vorne fährt!?
    Von Smile im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 12:54
  3. Meine Frau...
    Von Qooler im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 16:43
  4. Frau am Steuer...
    Von exilianer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 22:51
  5. Und mal eine Frau
    Von Swasi im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.2005, 21:38