Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Eine Frage an die anwesenden Damen - Motorrad und Ängstlichkeit beim Autofahren

Erstellt von localhorst, 29.09.2011, 13:42 Uhr · 20 Antworten · 2.668 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.287

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Quhpilot Beitrag anzeigen
    ...ok, ich bin jetzt kein Mädel, aber ein alter Sack mit reichlich Lebenserfahrung
    und Menschenkenntnis.... Ich sach mal trotzdem was ich so denke...

    Das von Heike angesprochene "Fahren ohne Führerschein" halte ich für die
    beste Möglichkeit, wo Dein Mädel mal ganz locker, am besten nur unter
    Mädels und Frauen, und am Besten mal nur mit einer Instruktorin ! oder
    Fahrlehrerin sich ranstasten und guggen,probieren und testen kann. Da
    ist dann nix peinlich, keine Frage zu blöd, kein Kerl grinst, kein dummer
    Kommentar, die Stimmung ist nicht so gespannt, Gegacker halt unter
    Mädels, das löst Verkrampfungen und nimmt die Erwartungshaltung.
    Und sach jetzt nicht, ich mach keinen Druck, oder erwarte was, alleine
    schon wie wir Männer guggen.........das macht die Mädels nervös.....
    OK, ich überzeichne jetzt etwas, denke Du weißt was ich meine?
    Man sagt ja auch.....der Prophet im eigenen Land....... also mal so
    mit fremden,gleichgesinnten Mädels und dann noch eine Frau die das
    Ganze beibringt, ich glaube da kann sie wirklich Spaß kriegen an so einem
    Schnuppertag. Wird oft auf großen Messen veranstaltet, glaub in Köln
    auf der Intermot war das immer die letzten Jahre. Musst mal googlen,

    Wenn sie nach zwei Stunden ein Gefühl für die Abläufe,schalten,guggen,
    rollen,kuppeln, und so entwickelt wird sie ganz von alleine ehrgeizig,
    oder sie merkt recht schnell das das nicht ihre Welt ist. Aber dann hat
    sie es bei optimalen Bedingungen selbst herrausgefunden, ohne Zwang
    oder Druck, oder einer Erwartungshaltung.

    Ich finde diese Möglichkeit einfach klasse, nicht nur für Mädels, egal
    Wer und wie alt, tolle Chance.

    ..........wollte ich so mal loswerden.........

    ?????????
    Leben wir ev. auf verschiedenen Planeten?
    Hör mal den Mädels nach einer "Mädeltour" zu, dagegen sind alle "Herbrenner" u. "Hergebrannten" die reinsten Waisenknaben (sagt mir meine langjährige -ich fahre geschätzte 10 Jahre länger als Du- Erfahrung als guter Zuhörer, als der ich gern missbraucht werde. Nicht daß jetzt jemand glaubt, ich sei ein Frauenversteher! Ich verstehe sie nur, also wenigstens rein sprachlich gesehen).

    Die Idee, mal ganz entspannt mit Instruktor(in) zu fahren, hat ganz sicher was, nur: Was hilft's, wenn's grad wieder mal nicht das "Wohlfühlmoped" (analog dem "Wohlfühlauto") ist, mit dem die Übung stattfindet?

    Im übrigen bin ich nicht der Ansicht, daß das (einigermaßen gute) Beherrschen eines Vierrades zwingend dazu führt, daß Zweiradfahren zu erleichtern. In der Dose sitzend, fahre ich komplett anders, als ich das auf dem Moped tue. Mit zuviel Speed in die Kurve, oder auch nur nicht auf den Belag geachtet und deswg. jenseits einer "guten" Geschwindigkeit? Na und, quergestellt und durchgedriftet, ging bisher immer. Mit vier Rädern!

    Umgekehrt wird m.E. ein Schuh draus. Mit ausreichend viel Zweiraderfahrung wird man ein besserer Autofahrer. Straße lesen, schwachköpfiges Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer "vorhersehen", Hindernisse hinter Kurven zu ahnen, aus nicht rational erklärbaren Gründen die Geschwindigkeit zu verringern o. wenigstens bremsbereit zu sein, das habe ich beim/durch's Führen von Zweirädern gelernt/verinnerlicht, nicht andersrum.

    Grüße
    Uli

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #12
    Sie ist ängstlich und beinahe gestresst, wenn sie mit dem Auto unterwegs ist und dann möchte sie Motorrad fahren? Sicherlich sollte sie es mal probieren, aber es müsste nach meiner Ansicht ein Wunder geschehen, damit das klappt. Nur weil es beim Fahrer aus Soziasicht so schön einfach ausschaut ist es das noch lange nicht.

    Grüße
    Steffen

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Sie ist ängstlich und beinahe gestresst, wenn sie mit dem Auto unterwegs ist und dann möchte sie Motorrad fahren? Sicherlich sollte sie es mal probieren, aber es müsste nach meiner Ansicht ein Wunder geschehen, damit das klappt. Nur weil es beim Fahrer aus Soziasicht so schön einfach ausschaut ist es das noch lange nicht.

    Grüße
    Steffen
    moin,

    ich sehe das ähnlich wie steffen ...
    trotzdem würde ich an eurer stelle einen versuch mit einer fahrlehrerin/instruktorin wagen.
    die geschichte mit dem roller sehe ich eher zwiespältig. mit so einem gerät ist man doch nur kanonenfutter auf der strasse.


    böse warnwestensprüche lasse ich besser mal weg ...

  4. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #14
    Ist ja Haarsträubend. Gibts denn hier wirklich niemanden mehr, der den ganz klassischen Weg genommen hat? Nämlich: Dreirad, Tretroller, Fahrrad, Mofa, Mokick,Motorrad,Auto. Auf diese Reihenfolge haben meine Eltern immer sehr großen Wert gelegt, und ich glaube so ist es auch richtig. Erfahrungen sammelt man am besten nicht mit 18 sondern vorher, und immer vom unsicheren zum sicheren Fahrverhalten. Der Vorteil dabei ist: Auf die Fresse fliegt man sowieso, nur am besten eben früh und mit langsamen KFZ als später richtig.

    Die Chancen dass deine Frau/ Freundin das Mopedfahren lieben wird stehen gar nicht so schlecht. Gerade in der Stadt. Für mich ist es auch immer ein Krampf mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren. Das Moped ist dagegen einfach wie angewachsen, wo ich durchpasse, passt auch das KFZ durch, Rangieren und Parken ist völlig Mühelos und wirklich überall möglich...

    Und eins muss ich noch loswerden:
    Zitat Zitat von Lisbeth Beitrag anzeigen
    würde ich sagen, dass man gerne und sicher auto fahren sollte, um auch gerne und sicher motorrad zu fahren.
    OH MEIN GOTT! wieder ein Zitat für meine Liste der O-Töne die man nur in einem BMW Forum lesen wird:
    - Hilfe, mein Hauptständer rostet von unten (mein persönlicher Favorit)
    - Ich habe Angst Motorrad zu fahren
    - Wer nicht gerne Auto fährt, der fährt auch nicht gern Motorrad
    - Bei meiner 5- Jahres-Durchsicht war kein Öl mehr im Kardan...ich füll ma lieber was nach...bevor noch was kaputt geht (War ein Fahrer eines älteren Modells)

  5. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    138

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
    Ist ja Haarsträubend. Gibts denn hier wirklich niemanden mehr, der den ganz klassischen Weg genommen hat? Nämlich: Dreirad, Tretroller, Fahrrad, Mofa, Mokick,Motorrad,Auto. Auf diese Reihenfolge haben meine Eltern immer sehr großen Wert gelegt, und ich glaube so ist es auch richtig.
    Dann hast einfach tolle Eltern. Ich bin in meiner Familie die einzige die Motorrad fährt. Deswegen habe ich den Motorradschein auch erst 4 Jahre nach dem Auto gemacht, und ich wollte das unbedingt können und ich habe immer beherzigt "ErFahrung kommt von Fahren"

  6. Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    37

    Standard

    #16
    Hallo,

    ich würde Deiner Liebsten auch erst einmal ein "Schnuppertraining" empfehlen. Das verschafft Sicherheit und Klarheit und ist nicht so teuer, wie gleich eine Anmeldung zum Führerschein.

    Es gibt da z.B. die Firma Trail + Trial, die auch Motorrad-Anfänger Trainings durchführt. Das heisst, das Training ist für Leute gedacht, die keinen Führerschein haben und das Motorradfahren mal auprobieren bzw. lernen möchten. Das ganze geht ganz locker und stressfrei ab. Es sind max. 2 Teilnehmer in einer Gruppe und ein leichtes Motorrad, wo es auch nicht so schlimm ist, wenn es mal Kontakt mit dem Boden hat. Die Trainings sind an verschiedenen Standorten in Deutschland. Vielleicht ist da auch was in der Nähe bei Euch.

    Ich selber habe da mal ein Trial Training vor längerer Zeit gemacht und fand es toll.

    Vielleicht fragst Du Deine Partnerin mal vorsichtig, was ihr denn genau beim Autofahren Angst macht. Nur dann kann man daran arbeiten, gegen die Angst was zu tun.

    Viele Gruesse

  7. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
    Ist ja Haarsträubend. Gibts denn hier wirklich niemanden mehr, der den ganz klassischen Weg genommen hat? Nämlich: Dreirad, Tretroller, Fahrrad, Mofa, Mokick,Motorrad,Auto. Auf diese Reihenfolge haben meine Eltern immer sehr großen Wert gelegt, und ich glaube so ist es auch richtig.
    Klar doch, nur Mofa und Mokick habe ich ausgelassen, weil ich nämlich Motorrad fahren wollte.
    Nur mit dem Unterschied das meine Eltern das in keinster Weise gefördert haben, im Gegenteil, den Mopedschein hätten sie mir verboten, wenn es nur irgendwie geklappt hätte. Zu der Zeit war es noch keine Selbstverständlichkeit das Frauen Motorrad fahren.
    Meine persönliche Meinung ist, das jemand der im Auto schon unsicher ist und Angst hat, vom Moped besser die Finger lassen sollte, aber ich kenne deine Freundin nicht und kann sie von daher auch nicht einschätzen.

  8. Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    4.309

    Standard

    #18
    Die Verkehrssituation in Hamburg ist ja nun auch wohl alles andere als Anfängerfreundlich. Ganz zu schweigen von Parkplätzen wo frau sie braucht
    Uli´s Stellungnahme kann ich persönlich nur bestärken.
    Ich habe mehr und auch lieber von Männern gelernt, es war deutlich entspannter und ruhiger.

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #19
    Hi
    Die Beste meiner Frauen fährt nur mit dem Auto wenn sie quasi muss und niemand da ist der sie mitnimmt. Fahrpraxis hat sie im Vergleich zu mir keine wenngleich sich im Lauf von 20 Jahren schon "ein paar" Km angesammelt haben. Dabei fährt sie nicht schlecht, aber sie mag eben nicht.
    Vor 2 Jahren hat sie sich dann, sozusagen im fortgeschrittenen Alter, entschlossen den Moppedschein zu machen. Klappte auf Anhieb obwohl in FR höhere Anforderungen bestehen als in DE. Sie fährt gelegentlich solo mit meinem Mopped (obwohl die Federung für sie solo absolut zu straff ist) und im Urlaub auch mal mit mir hinten drauf.
    Übung hat sie seit einigen Jahre mit einem Roller. In FR glaubt man ja nicht, wenn man die Fahrweise betrachtet, dass man auch für die Dinger einen Führerschein braucht .
    gerd

  10. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    240

    Standard

    #20
    Moin Kevin,

    da Du aus Hamburg kommst: Die Zweiradakademie bietet "Young Wheels" Trainings an - Für Leute ohne Führerschein ein Tag mit Instruktor auf einem gestellten Motorrad üben, fahren, aufheben... das ist eine prima Sache.
    Du kannst parallel ein Kurventraining machen und die Frau spielt neben an mit dem Motorrad. Das machen die z:B. auf dem Heidbergring - Die Saison ist zwar fast zu Ende aber spätestens im nächsten Frühjahr haben die das wieder im Programm.

    Grüße aus Hamburg
    Thomas


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Damen Motorrad-Stiefel Daytona Journey XCR Größe 39
    Von playstation im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 15:30
  2. Damen-Motorrad-Jeans
    Von gisibabe im Forum Bekleidung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 16:10
  3. Biete Sonstiges Hein Gericke Damen Motorrad Jacke El Chott Sympatex
    Von inga1426 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 13:44
  4. Biete Sonstiges Damen IXON Motorrad-Jacke+Hose
    Von ddigiusto im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.06.2009, 21:57