Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 73

Eine klassische Ergänzung

Erstellt von heliberlin, 07.03.2012, 10:34 Uhr · 72 Antworten · 5.047 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von heliberlin Beitrag anzeigen
    Nicht, daß ich das erwägen würden aber bissl frustig isses schon, daß echt bis auf BMW die hersteller nur auf die 90% der Marktteilnehmer schauen.
    Was mich immer wieder erstaunt: Jedes noch so spartanische Auto hat verstellbare Vordersitze, und sogar bei meinem 11 Jahre alten Fiat Punto (das ist jetzt wirklich keine Luxuslimousine) sind Lenkrad und Fahrersitz in der Höhe verstellbar. Auch bei Fahrrädern gibt es kaum eins, das man nicht sorgfältig an die Größe seines Benutzers anpassen könnte. Wieso gibt es so was bei Motorrädern so selten?

  2. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Was mich immer wieder erstaunt: Jedes noch so spartanische Auto hat verstellbare Vordersitze, und sogar bei meinem 11 Jahre alten Fiat Punto (das ist jetzt wirklich keine Luxuslimousine) sind Lenkrad und Fahrersitz in der Höhe verstellbar. Auch bei Fahrrädern gibt es kaum eins, das man nicht sorgfältig an die Größe seines Benutzers anpassen könnte. Wieso gibt es so was bei Motorrädern so selten?
    ...Wahrhaftig.

    Sicher ist es konstruktionsbedingt schwieriger wie bei einem Auto oder Fahrrad, aber es wäre sicher einiges machbar. Wenn man bedenkt, dass ein Motorrad einen recht hohen Wert besitzt und es da eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, dass das Produkt dem Kunde bestmöglichst passt... dann kann man sich hier tatsächlich nur noch wundern. Wenn man bedenkt von welcher Leidensfähigkeit der Beifahrer die Hersteller ausgehen. ...was in einem anderen Thread hier von einigen geschrieben wurde, trifft auch bei mir zu: als die Tiger 1050 mit ihrer Sportler-Sitzbank erschien, war Triumph für mich raus aus dem Rennen. Wer sollte da hinten drauf freiwillig eine Tour mitfahren wollen... für Konstrukteure scheint das Durchschnittsmaß der Sozias im Bereich Kleinkind oder Zirkusäffchen zu liegen, während sie als Fahrerin Beine für den Laufsteg haben müssen...

    Nicht jede Frau will ein Kleinmotorrad fahren, nicht jeder Riese eine Enduro.

    BMW hat so viele F650 aus dem Grund verkauft weil sie die einzige Enduro ist, die sich anbietet. An sich traurig wie oft hier Begeisterung fürs Motorrad gebremst wird...


    061102_145136.jpg

  3. Registriert seit
    29.11.2010
    Beiträge
    46

    Standard

    #53
    @sampleman: naja immerhin bietet BMW bei der GS ja ungefähr 1,5 cm, was eigentlich ja auch nur ein schlechter Scherz ist, mit dem sie nur deswegen durchkommen, weil die anderen halt garnix machen. So ein Verstellmechanismus kostet ja sicher auch zwei Euro, bekommt man klar nciht hin.
    @Parzival: die Cagiva kannte ich natürlich nicht; allerdings ist die wohl zu recht verschwunden. Mit der kann ich mich optisch nicht anfreunden. Zuviel, kantiges 80er Jahre Plastik und es sieht technisch total vermurkst aus. Schade.

    Aktueller Stöberzustand: XT660 und WR 250/450...

    Gruß
    Jochen

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #54
    na ist aber auch nicht einfach, für Schrumpfgermanen um 1,65 und dann für Hühnen um 2 Meter Motorräder anzubieten. Wobei die Kleinen den Vorteil haben, mangelnde Länge mit Technik ausgleichen zu können. (bei meiner HP kam ich mit dem Enduroradsatz nicht auf den Boden)
    Generell kann man dir die KTM LC 4 Dinger anbieten, die sind alle recht hoch. Aber warum so eine nehmen, wenn du die Xchallenge hast, was hindert dich dran mit der zu fahren und das Geld lieber in einem Urlaub zu verbraten?

  5. Registriert seit
    29.11.2010
    Beiträge
    46

    Standard

    #55
    Hab grad meinen meterlangen Post versehentlich gelöscht. Mist.

    Resumee war:
    Möglichkeiten für Riesen scheinen zu sein:
    BMW R 850/100/110/1150 jeweils als GS oder GSA - bis aufs Gewicht der beiden ersten in allen Punkten der 1200 unterlegen, da kommt dann bestimmt Frust auf
    F 650 GS Dakar (- bedeutend schwerer als die X, kann also auch nix besser, anders, Gepäck schleppen muß ich nicht)

    Yamaha WR 250/450/ XT 660.

    KTM LC/4 in verschiedenen Varianten - will mich eigentlich nicht zum Papagei in bunter Crosskombination machen und irgednwie schreit ne KTm nach so einer Aufmachung.

    BMW G450X ??

    Bei der GSA und der X Challenge habe ich ohne Probesitzen und Probefahrt gekauft (na gut, auf der GSA saß ich eine Sekunde) - einfach weil die mich schon auf dem Papier überzeugen konnten. Das ist bei keiner der Maschinen oben bisher der Fall.

    Und nein, Ampertiger: mich trennen im Alltag 1600 km von den beiden Hübschen, sonst würde ich Euch nicht nerven.

    Gruß
    Jochen

  6. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #56
    Und warum kaufst du dir dann nicht einfach eine zweite X-Challenge für Berlin?

  7. Registriert seit
    29.11.2010
    Beiträge
    46

    Standard

    #57
    Ja, aber das wäre ja schrecklich langweilig. Es muß doch noch was anderes geben? ICh hatte ja anfangs echt auf so eine Wuchtbrumme spekuliert aber die sind trotz grossen Motors einfach zu klein...

  8. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von heliberlin Beitrag anzeigen
    @sampleman: naja immerhin bietet BMW bei der GS ja ungefähr 1,5 cm, was eigentlich ja auch nur ein schlechter Scherz ist, mit dem sie nur deswegen durchkommen, weil die anderen halt garnix machen. So ein Verstellmechanismus kostet ja sicher auch zwei Euro, bekommt man klar nciht hin.
    @Parzival: die Cagiva kannte ich natürlich nicht; allerdings ist die wohl zu recht verschwunden. Mit der kann ich mich optisch nicht anfreunden. Zuviel, kantiges 80er Jahre Plastik und es sieht technisch total vermurkst aus. Schade.

    Aktueller Stöberzustand: XT660 und WR 250/450...

    Gruß
    Jochen
    Cagiva: Optik ist auch hier ganz klar immer Geschmackssache. Was du mit deiner Einschätzung aber genau meinst, ist mir nicht ganz einleuchtend. Die Elefant ist nicht aufgrund einer angeblich gewöhnungsbedürftigen Optik “zu Recht verschwunden“...die war ganz einfach im Verhältnis noch eine ganze Ecke teurer und exklusiver wie heute Multistrada gegenüber GS-und vielen zu hoch. Die Optik ist an sich genau gleich wie bei jeder Großenduro, von der Ableger im Rennsport existieren, an die Werksrenner angeglichen. Das war sicher mal nicht umsatzschädigend.

    Was du genau suchst, erschließt sich nicht so ganz, denn moderne Mopeds mit neuestem Design gibt es eh nicht unter den Klassikern. Eine kleine WR ist an sich auf der Straße höchstens optisch vielversprechrechend. Ich dachte du suchst was Klassisches mit Schwerpunkt Straße, aufgrund der Höhe zwangsbedingt eine Enduro. Aber wenn du mit nem kleinen Eintopf auf der Straße zufrieden bist, kannst du also tatsächlich auch anstelle XT WR auch KTM fahren. Sagen wirs mal so-da sollte es ja dann echt kein Problem mit der Auswahl geben-da kannst du an sich jede Enduro nehmen die du gut findest.

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    na ist aber auch nicht einfach, für Schrumpfgermanen um 1,65 und dann für Hühnen um 2 Meter Motorräder anzubieten. Wobei die Kleinen den Vorteil haben, mangelnde Länge mit Technik ausgleichen zu können. (bei meiner HP kam ich mit dem Enduroradsatz nicht auf den Boden)
    Generell kann man dir die KTM LC 4 Dinger anbieten, die sind alle recht hoch. Aber warum so eine nehmen, wenn du die Xchallenge hast, was hindert dich dran mit der zu fahren und das Geld lieber in einem Urlaub zu verbraten?
    BMW kanns doch auch: mit 3 verschiedenen Sitzbänken und jeweils 2cm Verstellmöglichkeit bei der Großen. F650 Eintopf wurde ab Werk sogar mit Möglichkeiten von 79cm-89cm angeboten.

    Bei einigen BMW Modellen lassen sich auch Fussraste und Lenker justieren.

    Alles kann man nicht verlangen, aber machbar wäre schon einiges mehr.
    Wo sollte das Problem mit einer besseren Anpassung an einen Fahrer sein wenn sie heutzutage andererseits sogar über elektrisch verstellbare Windschilde bei Enduros nachdenken und elektrisch justierbare Fahrwerke einbauen. Die sollten sich mal nicht so anstellen, schließlich wollen die ja jeden irgendwie als Kunde gewinnen, wie man an den unendlich vielen Nischenmodellen sehen kann.

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #59
    wenns nicht so teuer wäre, könnte man dir das empfehlen



    www.erockit.net

  10. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von heliberlin Beitrag anzeigen

    Resumee war:
    Möglichkeiten für Riesen scheinen zu sein:
    BMW R 850/100/110/1150 jeweils als GS oder GSA - bis aufs Gewicht der beiden ersten in allen Punkten der 1200 unterlegen, da kommt dann bestimmt Frust auf
    F 650 GS Dakar (- bedeutend schwerer als die X, kann also auch nix besser, anders, Gepäck schleppen muß ich nicht)

    Yamaha WR 250/450/ XT 660.
    Die großen GS die du aufführst sind ganz klar insgesamt schlechter wie ihre Nachfolgerin. Dürfte an sich logisch sein. Da würde ich dir von Preis/Leistung her am ehesten zur 1100 raten. Ist doch günstiger wie 1150, aber nicht irgendwie gravierend schlechter, die 850 macht irgendwie überhaupt keinen Sinn, die 100 ist nicht wirklich in dem Maß günstiger was sie älter ist, die 1100 ist dagegen schon ne Steigerung, welche die 1150 nicht im selben Maß toppen wird was sie höher gehandelt wird-denn da wärst du dann schon im Grenzbereich der ersten 12er, die ich da ganz klar favorisieren würde. Also bevor ich 3000 für Alteisen zahle, leg ich lieber 5000 hin für ne bedeutend überlegene modernere Maschine, die 10jahre jünger ist und auch nicht mehr gelaufen sein muss. Meine Meinung halt. Also wenn du 5000 ausgeben kannst und du doch auf ne größere kommst, wäre auch ne 12er machbar. die ist deiner GSA zwar vom Drumherum optisch unterlegen, fährt aber der GSA davon. Vielleicht auch noch 'ne ganz witzige Lösung für dich.

    XT 660 muss aber schon recht alt sein, wenn leichter wie F650. Sind an sich beide gute , für alles und jeden jederzeit brauchbare Mopeds, aber auch beide nix Besonderes. Aber beliebt. Ne 650 Dakar die was her macht, geht auch schnell finanziell in den Bereich einer großen GS.


 
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ergänzung Z, G, E, F
    Von Alain im Forum Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2012, 09:03
  2. Eine Versys gegen eine Kuh und einen Tiger
    Von Cloudhopper im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 17:42
  3. R 1150 GS Lohnt sich Ergänzung von Y-Rohr und DB Eater an vorhandenen Zach ESD?
    Von Mispel70 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 08:54
  4. Schon eine Million Kilometer sind eine unglaubliche Laufleistung......
    Von scubafat im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 15:57
  5. Ergänzung Bordwerkzeug
    Von 0011sg im Forum Zubehör
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 00:51