Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Eine unglaubliche Sorry

Erstellt von ADVBiker, 28.04.2013, 22:15 Uhr · 14 Antworten · 2.326 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    #11
    Schlagt mich, aber ich würde versuchen, die Angelegenheit in einem persönlichen, freundlichen, aber bestimmten Gespräch mit meinem Händler vom Tisch zu bekommen.

    So das am Ende beide Beteiligten sich noch in die Augen sehen können...

  2. Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    620

    Standard

    #12
    Hi,

    @Polly,

    Garantie wäre erst mal Zweitrangig. Vorrangig geht es erst mal um Gewährleistung. Da ist die Haftungsfrage eindeutig beim Händler respektive beim Hersteller der Batterie. Da der Händler den Akku mir verkauft und eingebaut hat, muß ich mich an Ihn wenden und reklamieren.
    Warum BMW keine Garantie / Gewährleistung übernehmen würde, sagte Er nicht. Ich hatte jedenfalls das Gefühl, daß er etwas verschweigt.

    Die Frage, welche sich im Nachhinein stellt, ist, wenn BMW "angeblich" keine Gewährleistung / Garantie übernimmt, warum hat Er mir trotzdem ein Trostpflaster gezahlt?

    Ich habe auch Bedenken, wegen des langen Zeitraumes, ob sich das Nachteilig auswirken würde?

    @ Huck,

    der persönlichen Einsatz ist sicher immer besser, dauert auch länger, manchmal ist es Zielführend, meistens kommt man damit aber nicht zum Ziel.
    Übrigens bin ich während dieser Zeit noch Umgezogen und habe nun ca. 400 km Luftlinie dazwischen.... somit würden das ziemlich lange Stielaugen werden.?

    Also, wie geht das mit dem Amtsgericht?

    Danke schonmal

  3. Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    494

    Standard

    #13
    Ganz ehrlich, ich würde die paar Euro vergessen und meine Nerven schonen und mir einen Freundlichen meines Vertrauens suchen.
    Meiner würde so etwas nur einmal mit mir machen ;-)

  4. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    199

    Standard

    #14
    Also, wie geht das mit dem Amtsgericht?
    Wie wäre es mal, sich an der richtigen Stelle zu erkundigen. Ich nehme mal an, dass Rechtsauskünfte in einem Motorradforum eher mit Vorsicht zu geniessen sind.
    Beweg Deinen Allerwertesten und geh zu Deinem Amtsgericht, die geben Dir sicher eine kompetente Hilfestellung...

    Gerhard

  5. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #15
    Jep. Mach das so, wie der Kollege geschrieben hat. Erkundige Dich bei Deinem Amtsgericht. Zwischendurch schreib ruhig nochmal an den Händler. Könnte ja dauern bis Du beim Amtsgericht warst. So von wg. 2. und letzte Mahnung. Einfach nur um Dein Interesse zu zeigen.

    Und wenn Du beim A.-Gericht warst, erzähl, wie's läuft.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Suche Suche eine normale (oder tiefere) Sitzbank für eine R1200GS
    Von berentzen im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 21:17
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 14:48
  3. Was ist das??? Im Tank ist eine Mulde die wie eine (Bier) Flaschenhalterung aussieht!
    Von Pumuckl3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.01.2013, 13:07
  4. Schon eine Million Kilometer sind eine unglaubliche Laufleistung......
    Von scubafat im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 15:57
  5. Unglaubliche Regenfahrt
    Von sk1 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 16:55