Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 161

Eine Versys gegen eine Kuh und einen Tiger

Erstellt von Cloudhopper, 20.01.2012, 14:10 Uhr · 160 Antworten · 15.778 Aufrufe

  1. K-D
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    289

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Meine bescheidene Meinung (braucht auch niemand kommentieren):

    Der Einfachheit halber gehört für mich an ein Reisemoped ein wartungsarmer Kardanantrieb dran.
    Allein von diesem Standpunkt aus sind die Bikes nicht miteinander vergleichbar.
    Die Kawa und Triumph hätte ich einer Stihl 880 gegenübergestellt! Denn Ketten gehören an Kettensägen!
    Hallo,
    man braucht Deine Meinung nicht kommentieren,aber man kann.
    Mit deiner Begründung nehmen einige wahrscheinlich die GS raus. Entscheidend ist,wo die Reise hingeht. Dank des zuverlässigen Kardans der BMW wird die Kette bevorzugt. Ob die Kette länger hält als der Kardan ist eigentlich egal,denn eine Reservekette mit Schloß findet überall Platz.

  2. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    247

    Standard

    #22
    kardan gegen kette im allgemeinen....

    ich mag den kardan nach jahren mit kette,aber für mich kein echtes kriterium,eine kette mit öler hält mitlerweile auch bei mäßiger pflege schon verdammt lang,vom gewicht und preis mal ganz zu schweigen,zuverlässigkeit bewerte ich jetzt nicht,in meinen augen also unentschieden,ausser man fährt wirklich viel(also so richtig wirklich,nichtnur 15000 km im jahr...)

    Oliver

  3. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard

    #23
    Klar die GS ist die meistverkaufte und immer noch beste Maschine.
    Wer mer Komfort haben will kauft halt die Adventure.
    Natuerlich ist ein Reihenvierzylinder Geradeaus schneller als ein 2 Zylinder Boxer.Dieser hoert sich aber lang besser an als die Kawasaki und die GS wird auf kurvenreicher Landstrasse schneller als die Kawa sein...
    Bei Kawasaki wird man das ebenso sehen und exportiert die grosse Versys erst gar nicht nach USA...
    Und das Design?Noch schoener als die R1200ST...
    Mein Fazit wer auch Geradeaus richtig schnell sein will sollte eine S1000RR kaufen oder auf die neue R1250GS warten...

  4. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    247

    Standard

    #24
    hmm...wird die gs schneller sein?in den fahrberichten wird das handling und die kurvenstabilität der versys auf jeden fall gelobt,ich könnte wohl beide nicht am limit bewegen um das letzte bisschen kurvenspeed raus zu holen,fahrbarkeit ist mir da wichtiger. und ich persöhnlich finde den boxer wirklich toll,aber so ein kawa-four hört sich auchnicht schlecht an,bin mal auf eine probefahrt gespannt,preislich könnte sich die versys als gebrauchte interessant für mich entwickeln.

    Oliver

  5. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard

    #25
    Oliver eine GS mit der keine Kreiselkraefte aufbauenden Kurbelwelle und dem Vorne nicht wegtauchenden Telelever wird auf der Landstrasse bei Fahrern der 1000 Versys kalten Schweiss ausloesen...das ist so sicher wie auch bei der XT1200 Tenere...
    Ich war damals selbst ueberzeugter Kawa Fahrer und liebte schnelle 4 Zylinder,GPZ900,ZX10 und musste dann oh Graus feststellen mit einer nur 60PS schlappen Gurke wie der R100GS auf der Landstrasse schneller Unterwegs zu sein und das noch ganz ohne Telelever...
    Von da an war ich auf immer bekehrt bis diese S1000RR rauskam die mal wieder voellig neue Regeln aufstellte...
    Ich wuerde mir ne Versys eher als ne Explorer,MS,XT1200 oder CrossRunner kaufen weil sie billiger ist und mehr Power hat und fuers Gelaende so untauglich wie die Anderen ist aber die GS ist den Mehrwert wert weil sie in der Summe ihrer Eigenschaften Einzigartig ist !
    Gut auf der Autobahn werden Versys und Co schneller sein aber gegen richtig schnelle Kraeder ist die Versys auch nur eine lahme Kruecke...
    Fahr mal die S-RR zur Probe...
    Schoener Gruss

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Boxer-lust Beitrag anzeigen
    Klar die GS ist die meistverkaufte und immer noch beste Maschine.
    .
    .
    .
    Mein Fazit wer auch Geradeaus richtig schnell sein will sollte eine S1000RR kaufen oder auf die neue R1250GS warten...
    Das wird sie in dem Segment wohl auch noch eine Weile bleiben.
    Mit der RR wird sie aber erst konkurrieren können wenn sie als flüssigstickstoffgekühlte 1800er auf den Markt kommt.
    Mit einer GS die Racing-Attribute einer RR erreichen zu können ist aus technischer Sicht so unerreichbar wie die nächste Galaxis.

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von K-D Beitrag anzeigen
    Hallo,
    man braucht Deine Meinung nicht kommentieren,aber man kann.
    Mit deiner Begründung nehmen einige wahrscheinlich die GS raus. Entscheidend ist,wo die Reise hingeht. Dank des zuverlässigen Kardans der BMW wird die Kette bevorzugt. Ob die Kette länger hält als der Kardan ist eigentlich egal,denn eine Reservekette mit Schloß findet überall Platz.
    Zig-Tausend Leute fahren auf BMW Boxern in die entlegensten Gegenden der Erde und haben mit dem Kardan Null Probleme. Das Leiden von ein paar 12erGS Fahrern lasse ich da mal aussen vor, BMW hat nicht nur 12er gebaut, auch den Rest verbuche ich unter ferner liefen.
    Es geht auch nicht um einen Scottoiler der das Leben der Kette verlängert, der ist günstiger als der Aufpreis für den Kardan.
    Ersatzkette schleppt eh niemand mit sich herum...
    Ich habe nur keine Lust ständig Fett von der Felge zu wischen und Kette zu putzen. Auch trinke ich während des Urlaubs lieber ein Bier und ratsche, als dass ich Kette spannen gehe.
    Geht es schlicht um Gewicht und wenig negativen Begleiterscheinungen die ins Fahrwerk durchschlagen, dann Kette. Sehe ich ein bei Supersportlern und Vollcrossern.
    Alles was in Richtung Touring geht: Kardan. Weil es eine saubere, wartungs- und verschleißarme Sache ist.

  8. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard

    #28
    4VBoxer ist schon klar was Du sagst aber die Versys wurde fuer den "kraeftigen" Motor gelobt.
    Ich wollte nur sagen dass der GS Motor fuer die Landstrasse voellig kraeftig genug ist und sich besser anhoert als das leise Saeuseln der Versys.
    Auf der Autobahn hingegen sieht die Versys gar nichts gegen richtig schnelle 4 Zylinder.
    Und vom Gesamtkunstwerk her wie luftgekuehlter Boxermotor dessen Kurbelwelle keine fuer schnelle Schraeglagenwechsel keine stoerende Kreiselkraefte aufbaut,einfach zu wartende Ventile,Kardan und Telelever der auch mit den langen Federwegen nicht wegtaucht,ist die GS eh Einzigartig.
    Da bleibt die Versys nur eine Alternative fuer Leute die knapp bei Kasse sind...denn es fehlen zumindest der Kardan und eine dem Telelever nachempfundenes Federungssystem dass das laestige Wegtauchen/Lastwechsel verhindert.Dann bliebe immer noch der hohe Schwerpunkt/Kreiselkraefte des Reihenvierers als Nachteil mit dem kleinen Vorteil einer etwas hoeheren Vmax was aber nur in Deutschland wirklich von Bedeutung waere.
    Ich denke mal die neue wassergekuehlte GS wird von PS/NM auch die Versys eintueten und Geradeaus theoretisch nur die etwas aerodynamische M-S 1200 ziehen lassen muessen...
    Schoener Gruss

  9. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.555

    Standard

    #29
    Alles immer eine Frage des "einsatz zweckes" .. zum alleine fahren tut es heutzutage fast jedes mopped..

    Ich hatte vor der GS ne 955 tiger, dann eine 1050er tiger (selber nick bei tigerhome)..

    die 1050er war alleine gefahren prima, mit koffern gut, mit koffern & sozia & beladung eher schlecht..

    kettenschutz "ZU KURZ" - der blöde ketten schutz (mal für 20 cent plastik verbaut..) ist für einen TOURER völliger mumpitz und verspritzt schön alles an heck und saut topcase, sozias beine, etc ein .. - also war klar, das nächste fahrzeug wird eine mit kardan..

    Zuverlässigkeit? das erste mal wurde die linke gabel nach 3500 km undicht und hat alles öl abgeworfen - natürlich lief es über die bremse , das zweite mal dann bei 9800km, das dritte mal dann bei 14500 - hier wurde dann "endlich" das standrohr getauscht . kommentar werkstatt "muss einzelfall sein , sowas hatten wir ja noch nie" ..

    1050er Motor: dreht sauber, ruckfrei ab standgas, zum alleine fahren auf kurvigen strassen prima --- aber im gebirge, in spitzkehren mit sozia und gepäck: erster gang zu giftig, hier muss man in jeder kurve aufpassen, dass die fuhre keinen satz vorwärts macht - zweiter gang zu schwach, kehren gehen dann nur mit schleiffender kupplung..

    hier ist für mich dann der wahre unterschied zur gs - entspanntes tourenfahren mit sozia und gepäck im gebirge, der gs ist nämlich egal, ob ich die kehre im 1,2,3 gang nehme..

    am tagesende kommen wir immer recht entspannt ins hotel, während die 1000er fraktion recht abgekämpft aussieht

    von daher sind mir solche tests wie den englischen eher langweilig, da jedes der 3 fahrzeuge auf solchen strassen eher unterfordert ist..

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #30
    nicht nur Frage des Einsatzzweckes, sondern auch des Geldbeutels, nicht jedem sitzen die Dollars so locker im Hosensack, wie hier.....die Kawa kostet mit ABS, Traktionskontrolle knapp 12k€ und die GS mit Safety schonmal 14.700€, von den gesparten Teuros könnte man z.b. schonmal locker 3 Wochen Norwegen für 2 Nasen finanzieren.


 
Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 15:42
  2. Passt eine R1150RT in einen VW Bus?
    Von Jo63 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 09:33
  3. Woran erkenne ich ob eine GS 1200 einen BC hat
    Von thisdan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.01.2008, 21:07
  4. Passt eine ADV in einen T4 oder T5?
    Von Berte im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2007, 21:34