Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Elendes ABS

Erstellt von Peter GS, 06.04.2011, 16:47 Uhr · 47 Antworten · 4.089 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard

    #11
    ja,ja - ich will hier auch nicht gegen ABS votieren - nur es funzt eben anders als bei der F 800S !
    Da hab ich erstmal heftigst die Hinterradbremse betätigt und dann in die Vorderbremse gegriffen.Die Hinterradbremse kam dann in den Regelbereich und das war auch in Ordnung - aber desswegen löst keineswegs die Vorderradbremse ! Evtl. weil die keinen Überschlagschutz hat ! Aber mal ehrlich - braucht ne 1300GT einen Überschlagschutz ??

  2. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #12
    Ich hab mich auch schon gewundert, warum eine 1150er den mit Blättern übersääten Waldweg immer flotter vor mir hinuntergeradelt ist.....
    Unten endlich auch angekommen hat der 1150er-Fahrer seinen ABS-Schalter verflucht, weil das ABS nicht mehr abzuschalten war und auf dem Laub ihm ständig die Bremsen geöffnet hat, so dass er immer schneller wurde. Sicher ein nettes Gefühl. Da braucht man keine Casting-Shows oder Tanzwettbewerbe im Fernsehen, da bekommt man Action und Emotions mit der GS mitgeliefert.

  3. Spätzünder Gast

    Standard

    #13
    Ja das kenn ich...

    Deswegen hab ich mit meiner damals einen Suzuki Swift hinten rechts Rücklicht und Kotflügel zertrümmert und mich aufs Maul gepackt.

    Nasse Strasse, zu forsch angekommen, Vollbremsung, ABS geht auf, fast ungebrems dann nur noch ein Ausweichmannöver eingeleitet, mit den beschriebenen Folgen. Besser als auf dem Dach zu landen.

    Seitdem regelmässsige Sicherheitstrainings, bei allen Wetterlagen und ab und an mal auf nem stillen ....Parkplatz ein bisschen üben.

    Sei froh dass es bei einem Schreck geblieben ist.

    Gruß

    Stefan

    ...der das ABS aber trotzdem nicht mehr missen möchte..

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #14
    also wenn ich das so lese , bin ich froh das ich das ABS Modul gleich ausgebaut habe ....habe eine 1150GS ....geht ja garnich...

  5. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #15
    oh,

    jetzt wird die Diskussion interessant,

    das ABS ausbauen, weil es in bestimmten Situationen schlechter Bremst als die normale "Blockierbremsung",
    Deshalb gibts ja den Schalter, u.U. weil z.B. auf Schotter der gleiche Effekt eintritt und das ABS ständig aufmacht statt einen "Bremskeil" aus Schotter vor sich herzuschieben,

    Es ist nun mal so, das das ABS in den meisten fällen besser bremst bzw. dem Fahrer erlaubt ohne große Angst voll in die Eisen zu gehen, und somit den Bremsweg optimal zu nutzen,
    aber eben auch in ein paar wenigen Situationen (Schotter, loser Untergrund, nasses Laub) eben leider eher schlechter ist.

    Man muß sich klar vor Augen führen, was ABS Kann ... und was nicht,
    es ist keine Wunderbremse, sondern nutzt die Möglichkeiten bei den (meisten) Bedingungen nur optimaler aus,
    trotzdem brauchts so was wie einen "mündigen Fahrer"

    ist beim Auto nicht anders:
    Abfahrt auf verschneiter Straße - ABS macht auf weil Rad blockiert und Rollt über den Schnee statt einen bremsenden Schneekeil vor dem Rad aufzubauen - auch hier baut keiner das ABS aus

    oder wer baut seine Sicherheitsgurte aus, weil einige wenige vom Gurt z.B. gehalten wurden und sie nicht schnell das Fahrzeug verlassen konnten?

    oder sollen wir schon mal Bier und Chips herrichten
    (leider noch zu früh)

  6. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.655

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von neuerQtreiber Beitrag anzeigen
    .....oder sollen wir schon mal Bier und Chips herrichten
    (leider noch zu früh)
    Zu früh? Für das Bier oder die Chips?

  7. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Blinzeln

    #17
    Zitat Zitat von neuerQtreiber Beitrag anzeigen
    oh,

    jetzt wird die Diskussion interessant,

    das ABS ausbauen, weil es in bestimmten Situationen schlechter Bremst als die normale "Blockierbremsung",
    Deshalb gibts ja den Schalter, u.U. weil z.B. auf Schotter der gleiche Effekt eintritt und das ABS ständig aufmacht statt einen "Bremskeil" aus Schotter vor sich herzuschieben,

    Es ist nun mal so, das das ABS in den meisten fällen besser bremst bzw. dem Fahrer erlaubt ohne große Angst voll in die Eisen zu gehen, und somit den Bremsweg optimal zu nutzen,
    aber eben auch in ein paar wenigen Situationen (Schotter, loser Untergrund, nasses Laub) eben leider eher schlechter ist.

    Man muß sich klar vor Augen führen, was ABS Kann ... und was nicht,
    es ist keine Wunderbremse, sondern nutzt die Möglichkeiten bei den (meisten) Bedingungen nur optimaler aus,
    trotzdem brauchts so was wie einen "mündigen Fahrer"

    ist beim Auto nicht anders:
    Abfahrt auf verschneiter Straße - ABS macht auf weil Rad blockiert und Rollt über den Schnee statt einen bremsenden Schneekeil vor dem Rad aufzubauen - auch hier baut keiner das ABS aus

    oder wer baut seine Sicherheitsgurte aus, weil einige wenige vom Gurt z.B. gehalten wurden und sie nicht schnell das Fahrzeug verlassen konnten?

    oder sollen wir schon mal Bier und Chips herrichten
    (leider noch zu früh)
    Bei mir gehts auch ohne ... meine K 1200 R ebenfalls....!!!

    aber jeder wie er meint......!

  8. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #18
    Hallo 2plus4,

    natürlich gehts auch ohne, keine Frage,

    aber mir und wohl den meisten anderen ist es schon was wert, wenn man in einer plötzlich auftretenden "Normal"-Gefahrensituation einfach "voll" in die Eisen gehen kann, ohne Angst haben zu müssen, daß das Vorderrad blockiert und zum Sturz führt.

    Und es ist unstrittig erwiesen, daß der Bremsweg mit ABS auf üblichen Bedingungen kürzer ist als es selbst ein routinierter Fahrer zu Wege bringt !!! (siehe z.B. "Motorrad Fahren gut und sicher" DVD von ifz, DVR & Motorrad),

    aber es gibt auch diese Fälle, wo ABS-Bremsungen mehr Raum brauchen!

    und:
    ein fein regelndes ABS (z.B. der aktuellen 12-er, 800er) zeigt mir u.U. sehr früh, wenn der (Hinterrad-) Reifen die "weiße Fahne" hebt

  9. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #19
    Meine Reifen Rutschten des öfteren, nun habe ich sie abmontiert und fahre ohne Gummi, ist aber auch sch... .



    Auch mit ABS sollte man Bremsen üben und diese Technik und ihre stärken und schwächen kennen lernen.

    Ich kenne genug Motorradfahrer (und Autofahrer) die noch nie im Regelbereich des ABS gebremst haben und sich erschrecken sofern dies einmal Passiert.

    Wer nicht rechtzeitig zum stehen kommt ist zu schnell gewesen, dies gilt egal ob mit oder ohne ABS.


    ABS kann auf nasser Straße den Bremsweg verkürzen, auf Schotter, Schnee und sogar auf Trockener Fahrbahn kann sich der Bremsweg dagegen verlängern. Beim Motorrad verhindert es einen Sturz durch Blockieren der Reifen und das Fahrzeug bleibt Lenkbar, keine Wunder sondern nur Physik.

    Die Schuld sollte man immer bei sich suchen, dort ist sie auch zu finden!

  10. Baumbart Gast

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von 2plus4 Beitrag anzeigen
    Bei mir gehts auch ohne ... meine K 1200 R ebenfalls....!!!

    aber jeder wie er meint......!
    der Themenstarter hätte ohne jedenfalls auf der Fresse gelegen.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte