Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Endurotraining im Regen

Erstellt von Klaus_D, 03.10.2008, 08:50 Uhr · 39 Antworten · 3.812 Aufrufe

  1. Klaus_D Gast

    Standard Endurotraining im Regen

    #1
    Ich absolviere am Wochenende mit einigen Freunden ein Einsteiger-Endurotraining hier bei uns im Norden. Stiefel, Protektoren usw ist alles klar, jedoch ist bei uns nicht unerheblicher Regen angesagt.

    Jetzt die Frage:

    Was zieht man an /unter/über bei dem Training bzw was ist am zweckmäßigsten
    - zB. Goretex drunter
    - da nicht jeder der Teilnehmer Goretex hat, Regenkombi drüber
    - oder ist das vollkommen egal, da man so und so von außen und innen klitschnass wird?

  2. Registriert seit
    03.12.2007
    Beiträge
    174

    Standard

    #2
    Moin Klaus,

    ich glaube letzteres wird eintreten, da das Ganze nicht ohne körperliche
    Anstrengung abgehen wird.
    Im Regenkombi werdet ihr vermutlich kaputtgehen, da der Schweiß sich im "Saunaanzug" sammelt.
    GoreTex drunter würde zwar den Schweiß gut abtransportieren, ist aber nicht wasserdicht von außen, oder ??
    Da muß dann der Anzug den Rest erledigen.
    Wenn Du Deinen Rally II Anzug mal extrem prüfen willst ist das jetzt die beste Gelegenheit.

    Und denke immer dran : ihr habt es so gewollt und immer hinschauen wo
    es hingehen soll .

    Viel Spaß und grüß den Rest


    Ole

  3. Klaus_D Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Double Kuh Beitrag anzeigen
    Moin Klaus,

    ihr habt es so gewollt
    Viel Spaß und grüß den Rest
    Ole
    Hallo Ole,

    Na klar, ich freu mich sogar auf "erschwerte Bedingungen, wenn schon, dann richtig".

    Hier geht es auch nur um die Frage, was ist am zweckmäßigsten

  4. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Klaus_D Beitrag anzeigen
    Ich absolviere am Wochenende mit einigen Freunden ein Einsteiger-Endurotraining hier bei uns im Norden. Stiefel, Protektoren usw ist alles klar, jedoch ist bei uns nicht unerheblicher Regen angesagt.

    Jetzt die Frage:

    Was zieht man an /unter/über bei dem Training bzw was ist am zweckmäßigsten
    - zB. Goretex drunter
    - da nicht jeder der Teilnehmer Goretex hat, Regenkombi drüber
    - oder ist das vollkommen egal, da man so und so von außen und innen klitschnass wird?
    Ich denke, deine letztere Alternative wird's auf den Punkt bringen Ihr werdet in der Heide auf irgendeinem Crossplatz sein. Vielleicht der Uhlen....der genaue Name fällt mir gerade nicht ein
    Die Regenkombi ist zu empfehlen, weil ihr euch sicherlich total einsauen werdet. Nachteil ist, dass sie nicht atmungsaktiv ist, und ihr somit auch von innen schön dampfen werdet. Für die Pausen ist sehr zu empfehlen, genug Unterwäsche und T-Shirts zum Wechseln mitzunehmen (wenn du Lust hast dich umzupuzzeln), damit der direkte Hautkontakt trocken und warm bleibt. Ansonsten guck dir Bilder im net von Crossrennen bei Regen an, dann weißte Bescheid Viel Spaß und nicht drängeln beim Anstehen am Hochdruckreiniger

  5. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #5
    REGENKOMBI beim Endurotraining ????

    Muaaahaaa... you made ma day...!!!! Das gibts doch gar nicht: Morgens einen harmlosen Blick ins Forum geworfen und schon gibts die Lachsalve für das ganze Wochenende!!

    Meine Güte, wenn es auch nur annähernd ein "Training" wird, wirst Du untendrunter nasser sein, als Du es von aussen jemals warst. Die Doppelkuh hat aber recht und Goretex ist auch bei weitem nicht Atmungsaktiv genug. By the way: Wasserdichtigkeit der Bekleidung ist beim Enduro so ungefähr die letzte gefragte Materialeigenschaft.

    Locker-leichte, atmungsaktive Kleidung unten drunter und maximal die Rallye2-Jacke. Du wirst eh "durch" sein.

    Viel wichtiger ist nach dem Training, wenn Ihr Euer Zeug nicht wechseln könnt, eine winddichte Jacke damit der verschwitze Körper bei der Heimfahrt nicht auskühlen kann...

    Regenkombi...grins...spöttel´... Tschuldigung!

    Jan

  6. Registriert seit
    03.12.2007
    Beiträge
    174

    Standard

    #6
    Ich sag nur eins : Schlammspiele für Erwachsene .

    Viel Spass beim waschen ! Die Idee mit der Wechselwäsche ist nicht zu
    unterschätzen.


    Gruß

    Ole

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.713

    Standard

    #7
    Hi
    Auf keinen Fall das Gore Zeug in den Rallye II.
    Der Kittel wird, weil eingeweicht, bleischwer und eiskalt. Dann hast Du eine eiskalte Plastikfolie auf dem Unterzeug. (leidvolle Erfahrung). Wenn's wirklich regnet würde ich Crossklamotten (so Du hast) drunterziehen und ein ganz billiges Regencape (Wandererbedarf) drüber. Schick muss es nicht sein, schnell werdet ihr kaum fahren und es kommt etwas Luft drunter.
    Für Pause und Heimfahrt dann irgendetwas "Gescheites"
    gerd

  8. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von KaTeeM is a sche... Beitrag anzeigen
    REGENKOMBI beim Endurotraining ????

    Muaaahaaa... you made ma day...!!!! Das gibts doch gar nicht: Morgens einen harmlosen Blick ins Forum geworfen und schon gibts die Lachsalve für das ganze Wochenende!!

    Meine Güte, wenn es auch nur annähernd ein "Training" wird, wirst Du untendrunter nasser sein, als Du es von aussen jemals warst. Die Doppelkuh hat aber recht und Goretex ist auch bei weitem nicht Atmungsaktiv genug. By the way: Wasserdichtigkeit der Bekleidung ist beim Enduro so ungefähr die letzte gefragte Materialeigenschaft.

    Locker-leichte, atmungsaktive Kleidung unten drunter und maximal die Rallye2-Jacke. Du wirst eh "durch" sein.

    Viel wichtiger ist nach dem Training, wenn Ihr Euer Zeug nicht wechseln könnt, eine winddichte Jacke damit der verschwitze Körper bei der Heimfahrt nicht auskühlen kann...

    Regenkombi...grins...spöttel´... Tschuldigung!

    Jan
    Du musst mal richtig lesen. Es handelt sich um das 1. Training. Das heißt die ersten 2 Stunden viel Reden, Erklären, warm fahren. Bevor es an die schweißtreibenden Übungen geht. Und wenn du da schon nass bist, hört der Spaß schon auf, bevor er angefangen hat. Man kann ja, wenn's dann anstrengend wird ausziehen, was zuviel ist. Gelle!!

  9. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #9
    Nö! Sorry, aber da bin ich nicht mit Dir konform. Selbst wenn die Teilnehmer das Mopped nur 2-3 mal aufheben müssen - und sowas muss man auch lernen (am Hang z.B) - reichen diese Versuche in einem Ganzkörperkondom a la Rehgenkombi mit Sicherheit um schön gleichmässig darin zu garen.

    Gerd´s Meinung mit dem Cape war da noch so der beste Vorschlag.

    Aber ich sehe schon, das ist dann doch vielleicht mehr so die Fraktion Schönwetter-Enduristis die bloss nicht nass werden möchten. Da kann ich dann nichts zu sagen. Ne lass ma´: Regenkombi beim Endurotraining...

  10. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    415

    Standard Synthetik, schnelltrocknend, winddicht, Ersatzhandschuhe

    #10
    Zitat Zitat von Klaus_D Beitrag anzeigen
    Was zieht man an /unter/über bei dem Training bzw was ist am zweckmäßigsten
    Servus,

    ich habe 2006 in Hechlingen drei Tage im Nieselregen im September eine Adventure rumgewuchtet. Ich hatte die Rallye I Jacke mit Membran an, dazu einen Endurohelm und leichte Handschuhe. Hose ENdurohose ohne Membran. Die Handschuhe konnte ich nachher wegwerfen, ich haette so zwei-drei Paar gebraucht. Die KTM Crosshandschuhe haben uebrigens innen Gumminoppen, die halten besser bei Naesse als die Lederhandschuhe von BMW.

    Am meisten habe ich waehrend der Pausen gefroren, wenn man irgendwo ungeschuetzt rumstand bzw. wartete. Dann wieder gut geschwitzt, als ich die GS am Hang aufheben musste. Die Membran hatte den Vorteil, dass man sie schnell oeffnen konnte, eine Regenjacke haette ich zum Abkuehlen nicht so schnell ueber den Helm bekommen. Am 3. Tag war ich uebrigens erledigt, mehr in der Cafeteria als auf dem Gelaende.

    Ansonsten war ich im Juli 3 Tage Endurofahren in Langensteinach (Chemnitz), da hat's einen Tag geregnet.
    Es hat sich bewaehrt, wegen der Pfuetzen Goretex Socken in die Stiefel anzuziehen, dazu Wollsocken, und fuer den REst impraegnierte Cordurasachen (alte MQP Endurojacke, eingesprueht, und mit Lueftungsoeffnungen, ohne Membran). Wenn's derber regnet, noch eine duenne Schlammjacke drueber. Die ist aber nachher innen genauso nass wie aussen.
    Nimm eine grosse Tuete (Muellsack) mit, wo die verschlammten Sachen dann spaeter reinkommen, falls mit Auto da. Oder spritz mit dem Dampfstrahler dann Dich auch ab.

    Lange Synthetikunterwaesche auf jeden Fall, darueber ggf. eine lange Fahrradhose, auf jeden Fall einen langaermligen Faserpelz, Protektorhemd, Jersey, dann die Jacke und Hose. Kniewaermer brauchte ich nicht, die Protektoren (zum Umschnallen) schuetzen da gut genug.
    Wenns nimmer regnet und waermer wird, kommt die Jacke runter, sofern nicht allzuviel Schlamm rumfliegt.

    Duenne Handschuhe moeglichst ohne Membran, denn sonst drueckst Du Dir bei eingeschalteten Heizgriffen das Wasser in die Handschuhe rein (Dampfdruck). Fuer die Heimfahrt auf Strasse (oder zum Tanken) dann spaeter dicke wasserdichte Handschuhe im Gepaeck.

    Gruss, Dirk


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Endurotraining
    Von avi97 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 21:17
  2. Endurotraining in LSB
    Von Eric im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 07:59
  3. Endurotraining im Südwesten
    Von VoS im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.02.2008, 09:08
  4. Endurotraining
    Von rolf im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 11:22
  5. BMW Endurotraining
    Von Herbi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 23:37