Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Ersatzteilpreise ohne Schamgefühl

Erstellt von Lumpenseckel, 13.06.2010, 11:05 Uhr · 26 Antworten · 3.154 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    602

    Standard Ersatzteilpreise ohne Schamgefühl

    #1
    Hallo,
    habe diese Woche beim Händler für meine 11er GS Befestigungsmaterial für die vorderen Bremsscheiben geholt. Eigentlich hätte ich nur die gewellten Scheiben neu gebraucht, aber es gibt nur einen ganzen Satz Befestigungsmaterial, d.h. 10 Schrauben, 10 Buchsen, 10 Scheiben = pipifax
    Kostet bei BMW € 49.-
    Mußte dann den Verkäufer fragen ob er sich nicht schämt wenn er den Preis nennt.

    Gruß Bernd

  2. Registriert seit
    18.09.2007
    Beiträge
    569

    Frage

    #2
    Sind das solch Schnorrscheiben???

    Schnitzel

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #3
    Hi
    Du solltest ihn fragen was er dabei verdient. Diese Preise kann er nur gaaaaz wenig beeinflussen.
    gerd

  4. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #4
    Hallo,
    da die Gewinnmargen bei Neufahrzeugen gegen Null tendieren muss der Umsatz halt über die Ersatzteilpreise und Wartungen generiert werden . Die armen Aktionäre von BMW wollen schließlich zweistellige Rendite, sonst legen sie ihre Kohle woanders an. Der reine Warenwert dieser Floater liegt vermutlich unter 10 Euro, der wird wohl 2-3 Euro daran haben, der Rest ist Gewinn für den Glaskastenkonzern und sonst. Kosten z.B. Logistik, Löhne etc.
    Keiner zwingt Dich, BMW zu fahren. Also jammere nicht und zahle oder wechsele die Marke. Dort wirst Du wahrscheinlich noch mehr heulen....

  5. 084ergolding Gast

    Standard

    #5
    Kostentreiber bei Ersatzteilen ist vor allem die Logistik.

    Meist wird der Ersatzbedarf in Losgrößen gefertigt jenseits der Losgrößen
    in der Serienphase. D.h. die Stückkosten sind releativ hoch. Altanlagen, Werkzeuge, Vorrichtungen müssen bevorratet werden.

    Der Kostenanteil für die Verpackung und den Verpackungsprozess
    ist ebenso ein starker Kostenanteil bei Ersatzumfängen.

    Vom Produzenten gehen die Teile dann in ein Ersatzteillager.Einlagern, Auslagern, Kommissionieren, Zustellung. Diese zusätliche Lagerstufe verursacht ebenso hohe Kosten.

    Dies erklärt meist einen hohen Preis für Ersatz.

    Grüße Jan

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von 084ergolding Beitrag anzeigen
    Kostentreiber bei Ersatzteilen ist vor allem die Logistik.

    Meist wird der Ersatzbedarf in Losgrößen gefertigt jenseits der Losgrößen
    in der Serienphase. D.h. die Stückkosten sind releativ hoch. Altanlagen, Werkzeuge, Vorrichtungen müssen bevorratet werden.

    Der Kostenanteil für die Verpackung und den Verpackungsprozess
    ist ebenso ein starker Kostenanteil bei Ersatzumfängen.

    Vom Produzenten gehen die Teile dann in ein Ersatzteillager.Einlagern, Auslagern, Kommissionieren, Zustellung. Diese zusätliche Lagerstufe verursacht ebenso hohe Kosten.

    Dies erklärt meist einen hohen Preis für Ersatz.

    Grüße Jan
    Aber nicht bei BMW, Kleinteile lagern die nicht. Logistikkosten sind minimiert.
    Lackdosen gibt es nicht, einzelne Schrauben oder Stecker in der Regel auch nicht. Ist reines Geldabschöpfen. Bremsbeläge sind 3x so teuer wie die gleichen ohne BMW-Aufdruck.
    Aber was man so hört sind diesbezüglich die anderen auch nicht besser.

  7. Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    227

    Beitrag

    #7
    Zitat Zitat von Lumpenseckel Beitrag anzeigen
    Hallo,
    habe diese Woche beim Händler für meine 11er GS Befestigungsmaterial für die vorderen Bremsscheiben geholt. Eigentlich hätte ich nur die gewellten Scheiben neu gebraucht, aber es gibt nur einen ganzen Satz Befestigungsmaterial, d.h. 10 Schrauben, 10 Buchsen, 10 Scheiben = pipifax
    Kostet bei BMW € 49.-
    Mußte dann den Verkäufer fragen ob er sich nicht schämt wenn er den Preis nennt.

    Gruß Bernd
    diese woche für teile auf der rechnung vom 397,56 euro netto + 75,54 euro mwst. = satte 473,10 teuros für einen defekten zündimpulsgeber und ersetzen eines gerissenen gaszugs ... dazu noch die arbeitszeit und tüv-gutachten ... endpreis stolze 781 euros ... mensch was willst du mehr wenn du ne bmw fährst

  8. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #8
    Genau. Und bei den Japanern ist alles viel preiswerter.

    Es ist Jahre her, dass ich meine letzte Honda gefahren habe. Aber was damals schon bei Honda und Kawa für E-Teile verlangt wurde, war geradezu abenteuerlich.

    CU
    Jonni

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #9
    nee das ist mir zu einfach, auf Japaner zu zeigen, wenn sich mal jemand über BMW Ersatzteilpreise beschwert.
    Fakt ist, dass BMW früher schon preislich für Motorräder Premium waren, aber die Ersatzteilpreise möchte ich erträglich nennen.
    Heutzutage sind die Ersatzteile und die Motorräder bei BMW schweineteuer.

    Das fällt mir auch im Vergleich zur Triumph auf, die wahrlich keine Schnäppchen im Regal haben. Aber da stimmt wenigstens die Qualität.
    Schrauben zur Bremsscheibenbefestigung hab ich bei BMW für 70 Euro!!! gekauft (hier im Forum zu finden) und wegen beschissener Qualität zurückgebracht. Mein Schraubenhändler nahm sie in die Hand, stellte klar, dass sie aufgrund der Oberflächenbeschaffenheit und der bescheidenen Verzinkung aus Polen kommen und verkaufte mir 5 VA-Schrauben inkl. Beilagscheiben in hervorragender Qualität für unter 10 Euro.
    Tiger

  10. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Genau. Und bei den Japanern ist alles viel preiswerter.

    Es ist Jahre her, dass ich meine letzte Honda gefahren habe. Aber was damals schon bei Honda und Kawa für E-Teile verlangt wurde, war geradezu abenteuerlich.

    CU
    Jonni
    Vor gut 20 Jährchen hat eine Motorradzeitschrift drei damals aktuelle 400er (theoretisch) aus Ersatzteilen zusammengebaut. Meine Damalige (GSX400S) kostete neu um die 5´000 DM, aus Ersatzteilen knapp über 30`000.
    Es gibt nichts neues unter der Sonne

    Michi


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ersatzteilpreise
    Von doublex im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 02:03
  2. GS ohne ABS
    Von Spätzünder im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 10:17
  3. Ersatzteilpreise für die F 800 GS???
    Von Adilois im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 23:11
  4. Bj 95 ohne Kat?
    Von Q63 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.04.2008, 23:18
  5. Ersatzteilpreise
    Von Motocrack im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 07:49