Ergebnis 1 bis 9 von 9

Erstes sportliches Ründchen 2008...

Erstellt von Nichtraucher, 23.02.2008, 17:20 Uhr · 8 Antworten · 1.479 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard Erstes sportliches Ründchen 2008...

    #1
    Die Zeichen standen günstig,
    ein wenig Sonne schien am Firmament und sendete einzelne aber dennoch wärmende Strahlen auf den Boden. Dieser nahm sie auf und gab sie, natürlich sanft dosiert, wieder ab.
    Also ab in die Garage und die BMW ins Freie gezerrt…..zunächst einmal mit dem Lappen drüber gewischt und dann die Fußrasten, welche heftigst an meinen Schuhsohlen nagten, mittels Feile und Schmirgelleinen entschärft.

    Fahren wollte ich ja eigentlich nicht, doch die Ansage meines Freundes Micha, das die Computer-Bild immer mal wieder eine Bildbearbeitungssoftware in sich trägt, mir eine eben solche nach dem Neuaufbau meines Rechners noch fehlt, entschloss ich mich zu dieser Fahrt.
    Am Bahnhof bekommt man Lektüre aller Art, also auch die CB….noch rasch einen Hauch schwarzer Farbe über die Rasten genebelt, dann den vorderen linken Blinker zerlegt und mittels Isolierband und Sikaflex ein wenig „strammer“ wieder zusammen gebaut. Er wackelte vorher recht haltlos am Krad herum, nun aber saß er wieder schön fest auf seiner Halterung.
    Jau, passt alles prima, ein Blick auf`s Öl, Helm und Handschuhe aus dem Kofferraum des eingemotteten Cabrios genommen und ab in die gute Stube. Raus aus den Garagenplörren und mit viel List und Tücke in die zu enge Thermohose geschlüpft….hochziehen, auf den Rücken legen, ganz tief ausatmen und dann mit einem Ruck die beiden Enden zusammenziehen so das der Haken einschnappen kann, nun den Druckknopf eingedrückt und blitzschnell der Gürtel drüber….nun noch feste zuziehen und die Sache passt wie angegossen….!

    Super, Jacke aus dem Keller holen, die Brille von den Insekten der letzten Fahrt des Jahres 2007 gereinigt und dann ab auf den Bock. Helm auf, vorher die Knöppe in die Ohren, rechts Handy und links Navi....nur so aus Gewohnheit, die Geräte lass ich heute mal daheim.
    Schlüssel rein, „klick“ Zündung ist an, ein sanfter Druck auf`s Starterknöpfchen und der Boxer boxt eifrig vor sich hin. Sonor tönt es aus dem Auspuff und nun hält uns nichts mehr auf! Ersten Gang rein und dann mit Schmackes aus der Einfahrt, gegenüber zügig durch den Acker und dann, durchs noch lichte Gestrüpp brechend sind wir auch schon auf der Hauptstraße. Herrlich, wie frei und ungestüm der noch kalte Motor nach 4 Monaten Ruhe wieder hochdreht, kurz in den roten Bereich hinein und zack, ab in den Zweiten….brausend tobt der Fahrtwind, hart tönt nun der schwer beanspruchte Boxer…..da ist schon die Ampel, rein in die Eisen und das Ding zusammengebremst das es nur so raucht, rechts um die Ecke und wieder zügig durch die Gänge geeilt, 150 sind etwas grenzwertig auf der schmalen Landstraße, vor allem ist die Brücke mit der anschließenden Senke immer wieder ein feiner Nervenkitzel, man weiß nie, ob da nicht irgendwas im Wege steht. Wenn ja, wird es verdammt eng….egal, da hinten ist schon die nächste Ampel, hier wieder rechts und dann rein in der Kreisel, …ich liebe Kreisverkehre, hier drehe ich drei zügigen Runden, auch wenn das Volk sich wieder mal darüber erregt….haha, Spießer!

    Der Stadtring ist ebenfalls eine feine Strecke wenn man die Blitzkiste bedenkt die von den Stadtvätern als kleine Verkehrsberuhigung aufgestellt wurde, haben wir aber alles im Griff…da es recht belebt ist heute, nehmen wir die rechte Abbiegespur und huschen nach einem kurzen Zwischenspurt auf der Ampelkreuzung halt rüber in die Mitte…..hehe, ausgetrickst.
    Da ist schon der Bahnhof in Sicht und kurze Zeit später schlendere ich durch die Regalreihen um in der Computer Bild auch tatsächlich die….äh, nee, stop! Ist nicht die Computer Bild sondern die Audio Video Foto Bild, was mir aber recht schnubbe ist, hier gibt’s die begehrte Software im Heft, eine ausführliche Erklärung wird ebenfalls versprochen, perfekt, so gehört das!
    Noch eine ZH-Bootshandel ergriffen, an der Kasse gelöhnt und die Hefte unter die Jacke geschoben, wieder rauf auf den Bock, Motor an und mit Schwung zurück auf den Stadtring,….im Tunnel mal tüchtig die Zylinder geflutet um den Sound zu genießen….jau, da staunt das Bürgervolk als die Kuh fröhlich trompetet.
    Das macht so eine Laune das ich mich spontan entschließe, über die Dörfer nach hause zu fahren, Blinker rechts und ab dafür….da ist auch schon die S-Bahn, das rote Licht blinkt lustig vor sich hin und die Schrankenbäume beginnen zitternd ihren Weg nach unten, eine gute Gelegenheit die Reflexe und das Schätzvermögen zu testen, also Galle!!
    Am Kabel gezogen das es sich streckt und dehnt bis zum Abwinken, die Drosselklappen schlagen am Anschlag in ihre Sitze, die zweimal fünfhundert Kubik saugen gierig durch die 40er Bing, der Unterdruck reißt die Schieber hoch und dann geht die Post ab, brüllend tobt der Boxer die Drehzahlleiter hinauf und die sich senkenden rotweißen Stahlschranken rasen heran…..da, …wir sind durch, den Schädel mussten wir einziehen sonst hätte es uns vom Draht gerissen!! Super, das will der neu erwachte Biker sehen und spüren! Herrlich dieses Gefühl der Freiheit…..
    Schlechte Wegstrecke, pah, wofür haben wir in eine neues Federbei n investiert, so ballern wir durch die Kuhdörfer….hei, passt ja, mit der Kuh durch die Kuhdörfer….hehe….supi! Nach einer doch sehr kurzen Weile biegen wir im letzten Kuhdorf unserer kleinen beschwingten Runde in die Kuhstraße ein, (klar, stimmt wirklich!) und fegen gen Norden. Hier ist Gasen angesagt, keine Häuser mehr am Wegesrand und so holen wir das Letzte aus dem röhrenden Bock heraus, einfach genial,….hey, was macht der Trottel da? Sieht der mich nicht? Und dann diese Minihupe, nicht mal einen Fußgänger kann man damit erschrecken, also hinter ihm vorbei…haha, ein Rentner, hat mich erst jetzt wahr genommen und ist tierisch gezuckt….sowas, warum bleibt der nicht in seinem Wohnzimmer?

    Aber egal, da ist schon die Kreuzung wo wir links herum müssen, nun sind wir schon wieder auf der Hauptstraße die uns Heim führt, noch einmal geben wir alles, 180Km/h, das ist neuer persönlicher Rekord auf der Hausstrecke, wunderbar, die Bremsklötze nehmen die einsame Bremsscheibe heftigst in die Zange und die wandelt die enorme Bewegungsenergie in rot glühende Hitze um……die Runde abgeschlossen….ha, so tut das gut!
    Nu bleibt noch den knisternden heißen und rauchenden Bock zurück in den Stall zu schieben, es riecht nach heißem Stahl, verbranntem Öl und kokelnden Bremsklötzen……Sprithähne zu, Schlüssel raus und ab in die gute Stube. Werd dann mal die Software testen….

    Gruß Willy
    (Naja, wenn ich ehrlich bin, war ich nicht einmal über 80 hm/h und….aber es hätte immerhin sein können wie beschrieben!)

  2. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    #2
    Hi Willy

    koennte sein das Du den Beruf verfehlt hast
    Danke

    mfg tweise

  3. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #3
    jau...ich wollte Rennfahrer werden....wurde aber schnell zu fe...äh, stattlich.

    Willy

  4. Registriert seit
    05.03.2007
    Beiträge
    398

    Standard

    #4
    Ja stimmt die ersten 2500Km habe ich fertig dieses jahr

    Gruß Michi

  5. mind Gast

    Standard Siehste....ebendies....

    #5
    Zitat Zitat von Nichtraucher Beitrag anzeigen
    Die Zeichen standen günstig,
    ein wenig Sonne schien am Firmament und sendete einzelne aber dennoch wärmende Strahlen auf den Boden. Dieser nahm sie auf und gab sie, natürlich sanft dosiert, wieder ab.
    Also ab in die Garage und die BMW ins Freie gezerrt…..zunächst einmal mit dem Lappen drüber gewischt und dann die Fußrasten, welche heftigst an meinen Schuhsohlen nagten, mittels Feile und Schmirgelleinen entschärft.

    Fahren wollte ich ja eigentlich nicht, doch die Ansage meines Freundes Micha, das die Computer-Bild immer mal wieder eine Bildbearbeitungssoftware in sich trägt, mir eine eben solche nach dem Neuaufbau meines Rechners noch fehlt, entschloss ich mich zu dieser Fahrt.
    Am Bahnhof bekommt man Lektüre aller Art, also auch die CB….noch rasch einen Hauch schwarzer Farbe über die Rasten genebelt, dann den vorderen linken Blinker zerlegt und mittels Isolierband und Sikaflex ein wenig „strammer“ wieder zusammen gebaut. Er wackelte vorher recht haltlos am Krad herum, nun aber saß er wieder schön fest auf seiner Halterung.
    Jau, passt alles prima, ein Blick auf`s Öl, Helm und Handschuhe aus dem Kofferraum des eingemotteten Cabrios genommen und ab in die gute Stube. Raus aus den Garagenplörren und mit viel List und Tücke in die zu enge Thermohose geschlüpft….hochziehen, auf den Rücken legen, ganz tief ausatmen und dann mit einem Ruck die beiden Enden zusammenziehen so das der Haken einschnappen kann, nun den Druckknopf eingedrückt und blitzschnell der Gürtel drüber….nun noch feste zuziehen und die Sache passt wie angegossen….!

    Super, Jacke aus dem Keller holen, die Brille von den Insekten der letzten Fahrt des Jahres 2007 gereinigt und dann ab auf den Bock. Helm auf, vorher die Knöppe in die Ohren, rechts Handy und links Navi....nur so aus Gewohnheit, die Geräte lass ich heute mal daheim.
    Schlüssel rein, „klick“ Zündung ist an, ein sanfter Druck auf`s Starterknöpfchen und der Boxer boxt eifrig vor sich hin. Sonor tönt es aus dem Auspuff und nun hält uns nichts mehr auf! Ersten Gang rein und dann mit Schmackes aus der Einfahrt, gegenüber zügig durch den Acker und dann, durchs noch lichte Gestrüpp brechend sind wir auch schon auf der Hauptstraße. Herrlich, wie frei und ungestüm der noch kalte Motor nach 4 Monaten Ruhe wieder hochdreht, kurz in den roten Bereich hinein und zack, ab in den Zweiten….brausend tobt der Fahrtwind, hart tönt nun der schwer beanspruchte Boxer…..da ist schon die Ampel, rein in die Eisen und das Ding zusammengebremst das es nur so raucht, rechts um die Ecke und wieder zügig durch die Gänge geeilt, 150 sind etwas grenzwertig auf der schmalen Landstraße, vor allem ist die Brücke mit der anschließenden Senke immer wieder ein feiner Nervenkitzel, man weiß nie, ob da nicht irgendwas im Wege steht. Wenn ja, wird es verdammt eng….egal, da hinten ist schon die nächste Ampel, hier wieder rechts und dann rein in der Kreisel, …ich liebe Kreisverkehre, hier drehe ich drei zügigen Runden, auch wenn das Volk sich wieder mal darüber erregt….haha, Spießer!

    Der Stadtring ist ebenfalls eine feine Strecke wenn man die Blitzkiste bedenkt die von den Stadtvätern als kleine Verkehrsberuhigung aufgestellt wurde, haben wir aber alles im Griff…da es recht belebt ist heute, nehmen wir die rechte Abbiegespur und huschen nach einem kurzen Zwischenspurt auf der Ampelkreuzung halt rüber in die Mitte…..hehe, ausgetrickst.
    Da ist schon der Bahnhof in Sicht und kurze Zeit später schlendere ich durch die Regalreihen um in der Computer Bild auch tatsächlich die….äh, nee, stop! Ist nicht die Computer Bild sondern die Audio Video Foto Bild, was mir aber recht schnubbe ist, hier gibt’s die begehrte Software im Heft, eine ausführliche Erklärung wird ebenfalls versprochen, perfekt, so gehört das!
    Noch eine ZH-Bootshandel ergriffen, an der Kasse gelöhnt und die Hefte unter die Jacke geschoben, wieder rauf auf den Bock, Motor an und mit Schwung zurück auf den Stadtring,….im Tunnel mal tüchtig die Zylinder geflutet um den Sound zu genießen….jau, da staunt das Bürgervolk als die Kuh fröhlich trompetet.
    Das macht so eine Laune das ich mich spontan entschließe, über die Dörfer nach hause zu fahren, Blinker rechts und ab dafür….da ist auch schon die S-Bahn, das rote Licht blinkt lustig vor sich hin und die Schrankenbäume beginnen zitternd ihren Weg nach unten, eine gute Gelegenheit die Reflexe und das Schätzvermögen zu testen, also Galle!!
    Am Kabel gezogen das es sich streckt und dehnt bis zum Abwinken, die Drosselklappen schlagen am Anschlag in ihre Sitze, die zweimal fünfhundert Kubik saugen gierig durch die 40er Bing, der Unterdruck reißt die Schieber hoch und dann geht die Post ab, brüllend tobt der Boxer die Drehzahlleiter hinauf und die sich senkenden rotweißen Stahlschranken rasen heran…..da, …wir sind durch, den Schädel mussten wir einziehen sonst hätte es uns vom Draht gerissen!! Super, das will der neu erwachte Biker sehen und spüren! Herrlich dieses Gefühl der Freiheit…..
    Schlechte Wegstrecke, pah, wofür haben wir in eine neues Federbei n investiert, so ballern wir durch die Kuhdörfer….hei, passt ja, mit der Kuh durch die Kuhdörfer….hehe….supi! Nach einer doch sehr kurzen Weile biegen wir im letzten Kuhdorf unserer kleinen beschwingten Runde in die Kuhstraße ein, (klar, stimmt wirklich!) und fegen gen Norden. Hier ist Gasen angesagt, keine Häuser mehr am Wegesrand und so holen wir das Letzte aus dem röhrenden Bock heraus, einfach genial,….hey, was macht der Trottel da? Sieht der mich nicht? Und dann diese Minihupe, nicht mal einen Fußgänger kann man damit erschrecken, also hinter ihm vorbei…haha, ein Rentner, hat mich erst jetzt wahr genommen und ist tierisch gezuckt….sowas, warum bleibt der nicht in seinem Wohnzimmer?

    Aber egal, da ist schon die Kreuzung wo wir links herum müssen, nun sind wir schon wieder auf der Hauptstraße die uns Heim führt, noch einmal geben wir alles, 180Km/h, das ist neuer persönlicher Rekord auf der Hausstrecke, wunderbar, die Bremsklötze nehmen die einsame Bremsscheibe heftigst in die Zange und die wandelt die enorme Bewegungsenergie in rot glühende Hitze um……die Runde abgeschlossen….ha, so tut das gut!
    Nu bleibt noch den knisternden heißen und rauchenden Bock zurück in den Stall zu schieben, es riecht nach heißem Stahl, verbranntem Öl und kokelnden Bremsklötzen……Sprithähne zu, Schlüssel raus und ab in die gute Stube. Werd dann mal die Software testen….

    Gruß Willy
    (Naja, wenn ich ehrlich bin, war ich nicht einmal über 80 hm/h und….aber es hätte immerhin sein können wie beschrieben!)
    ..hab ich, in abgewandelter Form heute auch gemacht:

    Den, mit frisch gemachten Köpfen versehenen 2-Ventiler gemütlich über die Dörfer und durchs Hinterland der Hallertau rollen lassen und gerade mal 2 C1 Fahrer und ne Kawa im Vorbeifahren gegrüsst!

    Eine Aufwärmrunde, entspannt und stressfrei, die neuen Ventilführungen und Sitze einfahren......

    Auch das ist es, der Weg...das Ziel!

    Gruss, mind!

  6. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Daumen hoch

    #6
    Herrlich geschrieben, klasse

  7. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    383

    Standard

    #7
    Hab heute auch die ersten Runden mit der Neuerwerbung gedreht und das alte Mädchen mal richtig qualmen lassen...
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .

    Gruß Marijn
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc03038klein.jpg  

  8. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #8
    Hi Willy,

    wow - grandios geschrieben!

    Dachte den ganzen Text über, am Schluss kommt eh, "zwar nicht von mir - aber immer gut am Saisonanfang".


    Wirklich Respekt - toll gemacht!

    Viele Grüße, Nico

  9. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Daumen hoch

    #9
    Quuuuuuul !


 

Ähnliche Themen

  1. Ründchen am kommenden WE?
    Von 1100gs im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 20:25
  2. Erstes Zwischenfahrzitt
    Von Ralle75 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 16:38
  3. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 15:32
  4. Erstes taugliches Dieselmoppädt?
    Von -scout- im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 07:16
  5. Mein erstes Tourfilmchen...
    Von 9-er im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 19:15