Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 67

Ersuche um Tipps im Umgang mit meiner Zicke auf nassen Straßen

Erstellt von jag1991, 07.07.2010, 09:33 Uhr · 66 Antworten · 6.413 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.07.2009
    Beiträge
    113

    Standard

    #11
    Hi Hartmut

    Kann es sein, dass ich irgenwo geschrieben hab, dass das Moped schuld ist???
    Kann es sein, dass das Fahrwerk der GS doch etwas anders ist als bei anderen Mopeds???
    Kann es sein, dass man da (wenn nicht so geübt) vorne vielleicht weniger "spürt"???

    Werd mich an Tipps von Wolfgang und Co. halten und mal eine Trainingseinheit auf nassem Parkplatz absolvieren (dieser Sommer lässt das ja locker zu!).

    Grüße

    Bernhard

  2. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #12
    Das mit dem vorne weniger "spüren" kann ich halbwegs nachvollziehen. Man hat nicht dieses subjektive gefühl, dass das Moped wegtaucht, woran man ja schon ein bißchen festmachen kann, wie stark man bremst. Aber vorsichtig auf nem Parkplatz oder Schotter üben könnte nen bißchen helfen. Wenn du langsam anfängst, kannste das bliockierte Vorderrad sogar wieder anfangen.

    Und dann einfach bei Regen noch vorrausschauende fahren und alles wird gut.

  3. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von jag1991 Beitrag anzeigen
    Hi Wolfgang

    ... aber dass es auch in unseren Breiten (Rauchenwart bei Schwechat) zu solchen Phänomen kommen kann, war mir bis gestern neu.

    Grüße aus dem II. Bezirk (Job)
    Ser's,

    wenn Du in Ost-Österreich umanand' fahrst, dann wirst Du merken, insbesondere in der schönen Wienerstadt, dass einige Straßen arschglatt gefahren sind.

    Vor allem vor Kreuzungen ist die Rauhigkeit des Asphalts nicht mehr vorhanden- und die Straßenverwaltung macht da eher nix dagegen - bis einmal was ernstes passiert und ein schlauer Rechtsanwalt den ursächlichen Zusammenhang herstellt und ein Richter einen Gutachter findet, der das bestätigt und .... - aber als gelernte Österreicher wissen wir beide, wie das mit den Behörden so ist - oder?

    Als Ganzjahresfahrer fallen mir soche Stücke besonders auf, weil nass und kalt ist besoders tückisch - bei so um die Null Grad.
    Ich muss im Frühjahr jedesmal wieder das "Schrägfahren" üben, weil ich im Winter im aufrecht (fast) durch die Kurven fahre.

    Fahrtechniktrainigs gibt es gute beim ÖAMTC beim ARBÖ und - vor allem bei der Wiener Polizei - bei den "weissen Mäusen", die Burschen können das nämlich wirklich gut, das Moppedfahren (wie schaut denn das aus, wenn's einen G'schmierten beim Staatsempfang auf die Papp'n haut?)

    liebe Grüße

    Wolfgang

  4. LGW Gast

    Standard

    #14
    Fahrsicherheitstraining macht auf jeden Fall Sinn.

    So wie du die Situation beschreibst war sicher ne Menge Pech dabei, aber gerade ohne ABS bei nasser Straße vor ner Kreuzung - da tät' ich hinten bremsen, wenn's ums sanfte Entschleunigen geht!

    Denn wenn es geradeaus hinten wegbricht, hat man immer noch die Chance, die Bremse loszulassen und die Fuhre wieder in den Griff zu kriegen. Geht sie vorne quer, ist ein Sturz auf Asphalt nahezu unvermeidlich.

    Ich mit meinen nur 11tkm bin immer sehr froh über das ABS meiner Dakar, das einem in solchen Situationen zwar keinesfalls das Denken abnimmt, wohl aber ein gutes Sicherheitspolster gibt "ordentlich" an den "gefühlten" Bremspunkt ranzugehen. Geht man zu weit, rettet das ABS den Tag... und ohne ABS bei Nässe, Bremsen wie auf Eiern.

    Was für Reifen hast du denn drauf? Da gibt's ja durchaus Varianten die etwas nässe-empfindlicher sind!

  5. Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    152

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Bart Beitrag anzeigen
    ....und nach dem 20. mal aufheben kommt dir die Q nur noch halb so schwer vor.
    Bei mir ist es genau umgekehrt, meine Q wird mit jedem aufheben schwerer

  6. Registriert seit
    12.07.2006
    Beiträge
    101

    Standard

    #16
    Das einzige was ich Dir empfehlen kann und auch den anderen, ist einen Kurs in Hechlingen zu belegen. Dort lernt man nämlich gefühlvoll zu bremsen und zwar ohne ABS auch auf Schotter und zwar vorne, hinten und beide Bremsen zusammen. Wenn Du also etwas gutes für Dich tun willst, dann vergiß ÖAMTC und die Polizei - sicherlich gut, habe selber beides gemacht - aber kein Vergleich zu Hechlingen. Ich war jetzt insgesamt 4 Mal dort, es ist jedesmal ein Spektakel und auch wenn man ein guter Fahrer ist, lernt man immer etwas dazu.
    Jan

  7. Registriert seit
    12.07.2006
    Beiträge
    101

    Standard

    #17
    und eines habe ich vergessen. Das Aufheben lernst Du auch, es geht mit einer Hand und ist keine Anstrengung.
    Jan

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #18
    Wenn ich die Beschreibung so lese, denk ich immer mehr, dass das weniger mit ABS oder Nicht-ABS zu tun hatte, als einfach mit "Saublöd gelaufen"
    wenn an der Stelle einfach der Asphalt glatt ist und/oder 3 Tropfen Diesel die Fahrbahn verschmierten bist beim sanften Bremsen einfach am A....
    hinzu kommt eine mangelnde Rückmeldung vom telegeleverten Vorderrad.

    Erfahrung hast du auch genug, also schei. drauf und versuch es das nächste Mal besser zu machen.

    Tiger

  9. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    76

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von 170790 Beitrag anzeigen
    Bei mir ist es genau umgekehrt, meine Q wird mit jedem aufheben schwerer
    Dann solltest Du mal schauen, ob sich bei den Bodenkontakten irgendwo Erdablagerungen bilden

  10. Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    152

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von blinkybill Beitrag anzeigen
    Dann solltest Du mal schauen, ob sich bei den Bodenkontakten irgendwo Erdablagerungen bilden
    Eigentlich sollte die Q ja bei jedem Bodenkontakt leichter werden, weil immer irgenwelche unnötigenTeile liegen bleiben, Koffer, Spiegel, Blinker, ...


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tipps zur Optimierung meiner Adventure !!!
    Von chrissivogt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 19:01
  2. Tipps zur "Reaktivierung" meiner R1100GS nach 3 Jahren
    Von rabe1975 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.06.2010, 17:18
  3. straßen radsatz für HP2
    Von evdgs im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 15:42
  4. Unbefestigte Straßen in D
    Von Mr. Q im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 16:50
  5. HP2 Straßen-Radsatz von BMW ist da
    Von holger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 20:05