Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Ethanol in der CH

Erstellt von enduro43, 28.02.2011, 11:39 Uhr · 33 Antworten · 3.942 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.12.2008
    Beiträge
    30

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Charly-R1200GS Beitrag anzeigen
    Darf ich mal etwas dazu sagen?

    1. Mir ist nicht bekannt, dass die Schweiz dieses E 10 vertreibt.

    2. Wie viele gesehen haben, ist am Samstag meine GS (30 Jahre Sondermodel) nach Hause gekommen.
    Der Verkäufer ist der Serviceleiter BMW Motorrad Gesamtschweiz.

    Genau auf dieses Thema (E10) habe ich ihn angesprochen, weil ich ja auch mal nach Deutschland fahren will mit meinem Baby.
    Seine Aussage erstaunte mich doch sehr.

    BMW Schweiz rät ABSOLUT von dem Treibstoff E10 ab!!

    Natürlich verunsichert mich das jetzt.
    Er hat mir auch geraten, nur den 98 Oktan Benzien zu tanken.
    Das witzige war, dass noch ein Gewerbeschul-Lehrer dabei war, der angehenden Motorrad-Mechaniker Unterricht erteilt.
    Der hat das noch bekräftigt und bestärkt.

    Habt ihr andere Infos?
    Gruss Charly
    Wieso? In der Zeitschrift Mo und Motorrad wurden fast alle
    nennenswerten Marken auf das Thema E10 befragt.
    BMW gab die Freigaben für alle Modelle.
    Lediglich - Aprilla, Ducati und Buell konnten noch keine
    erschöpfenden Aussagen bezüglich Ihrer Modelle abgeben.
    Nochmal,Du kannst bedenkenlos das E10 für Deine BMW tanken-
    lediglich mit dem Nachteil des etwas höheren Verbrauches!
    Dein BMW - Verkäufer soll sich mal auf den aktuellen Sachstand
    bringen lassen
    Gruß
    Frank

  2. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Frank G Beitrag anzeigen
    Dein BMW - Verkäufer soll sich mal auf den aktuellen Sachstand
    bringen lassen
    Gruß
    Frank

    Nochmals.

    Er ist Serviceleiter BMW Motorrad Schweiz und schult alle BMW Verkäufer.
    Zum Beispiel jetzt gerade für die BMW 6 Zylinder.

  3. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von MaverikX Beitrag anzeigen
    soviel ich weiß, brauchen die neuen Motoren 98 Oktan Sprit.
    Und E 10 hat nun mal nur 95 Oktan.
    Vielleicht hat er ja das nur gemeint.

    Die Begründung der beiden war so:
    Im 98er hat es weniger Zumischungen, die Teile im Motor verkleben, wenn man das Töffchen eine Weile nicht braucht. Er soll reiner sein als der 95er Sprit.
    Wenn viel gefahren wird, spielt es keine Rolle, wenn man 95er Sprit tankt.

  4. Registriert seit
    15.12.2008
    Beiträge
    30

    Standard

    #14
    Ändert nicht an der Tatsache, daß BMW in den Einschlägigen
    Printmedien für alle Modelle eine Freigabe für E10 erteilt hat!
    Oder alle haben es falsch dargestellt - und nur die Schweiz
    hat die richrigen Infos erhalten

    Gruß
    Frank

  5. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Frank G Beitrag anzeigen
    Ändert nicht an der Tatsache, daß BMW in den Einschlägigen
    Printmedien für alle Modelle eine Freigabe für E10 erteilt hat!
    Oder alle haben es falsch dargestellt - und nur die Schweiz
    hat die richrigen Infos erhalten

    Gruß
    Frank

    Hallo Frank

    Nur nicht gleich in die Luft gehen.
    Ich habe nur gesagt, was ich zu Ohren bekommen habe.
    Ich behaupte gar nichts - weil ich auch kein Profi bin.
    Manchmal geben Firmen Freigaben, weils nicht unbedingt schädlich ist. Das heisst noch nicht, dass es dem Motor GUT TUT.
    Vielleicht ist das die Erklärung.

  6. Registriert seit
    15.12.2008
    Beiträge
    30

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Charly-R1200GS Beitrag anzeigen
    Hallo Frank

    Nur nicht gleich in die Luft gehen.
    Ich habe nur gesagt, was ich zu Ohren bekommen habe.
    Ich behaupte gar nichts - weil ich auch kein Profi bin.
    Manchmal geben Firmen Freigaben, weils nicht unbedingt schädlich ist. Das heisst noch nicht, dass es dem Motor GUT TUT.
    Vielleicht ist das die Erklärung.
    Es geht doch keiner in die Luft

    Ich habe Dir mal die Faktenlage aus der Motorrad eingefügt
    Villeicht bringt das Dich weiter




    Ab 2011 mehr Bio an der Tankstelle: E10 Bio-Ethanol Nicht jedes Fahrzeug verträgt den neuen Sprit


    Ab Januar 2011 wird es an Deutschen Tankstellen Benzin mit erhöhter Bio-Ethanol-Konzentration geben. Davon betroffen sind die Kraftstoffsorten "Normal" und "Super" (91 und 95 ROZ), wohingegen "Superplus" (98 ROZ) weiterhin nur maximal fünf Prozent Bioethanol enthält.




    Lesen Sie in diesem Artikel:
    1
    BMW, Harley, Triumph, Yamaha2
    Honda3
    Kawasaki
    4
    Suzuki5
    Info-Adressen der Hersteller





    Ab 2011 ist so zusagen mehr Bio im Kraftstoff. Das neue Benzin hat mit maximal zehn Prozent einen doppelt so hohen Anteil an Bioethanol wie bisher üblich. Die Produktbezeichnung lautet "E10" – Zapfsäulen werden entsprechend gekennzeichnet. Im Gegensatz zu E5 (fünf Prozent Bioethanolanteil) ist E10 nicht für alle Fahrzeugmodelle geeignet. Aber keine Angst, per Verordnung sind Tankstellenbetreiber auch weiterhin dazu verpflichtet, E5-Kraftstoff anzubieten.
    Der ADAC teilte mit, dass zwar rund 90 Prozent der zugelassenen Fahrzeuge mit Ottomotoren den neuen E10-Sprit vertragen würden; bei den restlichen zehn Prozent sei aber Vorsicht geboten, denn bei einer Fehlbetankung könne es zu Motorschäden kommen.
    Einige Hersteller haben bereits Listen veröffentlicht mit den Modellen ihrer Marke, welche mit dem E-10 Kraftstoff kompatibel sind. MOTORRAD online hat in diesem Artikel eine Übersicht der momentan verfügbaren Herstellerinformationen zusammengestellt.




    BMW
    In allen BMW Zwei-Rad-Modellen sämtlicher Baujahre ist der unbedenkliche Einsatz von E10 Kraftstoffen möglich – jedoch ist die mindest vorgeschriebene Oktanzahl gemäß Betriebsanleitung weiterhin zu beachten. Im Zweifelsfall sollten sich BMW-Fahrer allerdings an die BMW-Kundenbetreuung wenden.
    Buell
    Bei Buell-Modellen wird ebenfalls empfohlen auf Super Plus (ROZ98) umzusteigen.
    Harley-Davidson
    Alle serienmäßigen Harley-Davidson Motoren ab dem Modelljahr 1980 vertragen den neuen Kraftstoff problemlos.
    Bei Motorrädern, die vor dem Modelljahr 1980 gefertigt wurden oder modifizierte bzw. leistungsgesteigerte Harley-Davidson Motoren besitzen wird empfohlen, auf Super Plus (ROZ98) umzusteigen.
    Husqvarna
    Der Einsatz von E-10-Krafstoffen ist bei allen aktuellen und älteren Modellen der Marke unbedenklich. Allerdings ist zu beachten, dass die in der entsprechenden Betriebsanleitung empfohlene Krafstoffqualität (z.B. 95 oder 98 ROZ/RON) eingehalten wird.
    Moto Morini
    Die Fahrzeuge von Moto Morini sind nicht für die Nutzung von E10 geeignet.
    Triumph
    Alle Triumph-Modelle der Hinckley-Ära seit Baujahr 1990 (Hersteller-Schlüsselnummer 2014) vertragen den neuen Kraftstoff. Zudem hat die Verwendung von E10-Kraftstoffen keinerlei Auswirkungen auf die Fahrzeuggarantie.
    Yamaha
    Alle Modelle ab Modelljahr 1990 sind E10 verträglich.

    Gruß
    Frank

  7. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Frank G Beitrag anzeigen
    nur die Schweiz
    hat die richrigen Infos erhalten

    Gruß
    Frank

    Solche "von Oben herab" Bemerkungen gehen mir auf den Senkel.
    Da kannst du Artikel zitiern so viele du willst.
    Ich habe 4 Töffheftli (Motorrad, Motorrad News, Töff und Motorrad & Reisen) seit Jahren abonniert und die Artikel auch gelesen.

    Aber lassen wir das.
    Ich habe andere Informationen von 2 Profis bekommen und werde meine GS NICHT mit E10 tanken, wenn ich nicht unbedingt muss und bin froh, dass es diesen Sprit offenbar in der Schweiz gar nicht gibt.

  8. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Charly-R1200GS Beitrag anzeigen
    Solche "von Oben herab" Bemerkungen gehen mir auf den Senkel.
    Da kannst du Artikel zitiern so viele du willst.
    Ich habe 4 Töffheftli (Motorrad, Motorrad News, Töff und Motorrad & Reisen) seit Jahren abonniert und die Artikel auch gelesen.

    Aber lassen wir das.
    Ich habe andere Informationen von 2 Profis bekommen und werde meine GS NICHT mit E10 tanken, wenn ich nicht unbedingt muss und bin froh, dass es diesen Sprit offenbar in der Schweiz gar nicht gibt.
    Hallo
    mir drängt sich mittlerweile sogar noch eine weitere Frage auf,nämlich,die Leitungen,Dichtungen,und nicht zuletzt die Kraftstoff-Behälter (Tanks) aus
    den unterschiedlichsten Kunststoffen?Löst der Sprit diese Systeme an ?
    Am Wocheneende auf der SÜMA fragte mich ein M.Fahrer was ich mit meiner ALP 4.0 denn tanke,er habe eine DUCATI ebenfalls mit Kunststoff-Tank und der sei nicht E 10 verträglich !
    Was nun? Es ist wie es aussieht nicht nur der Motor bzw.die Motoren (mit allem was dazu gehört) sondern das komplette System !
    Grüße Eugen

  9. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Frank G Beitrag anzeigen

    Zitate aus deinem, netterweise, geschickten Link:

    Mögliche Schäden Reiner Bioethanol greift Gummi und Kunststoffe an, weil er aus Dichtungen und Schläuchen die darin enthaltenen Weichmacher löst. Die Folge: Das Material wird spröde und undicht.

    Im Motor können sowohl alle unbeschichteten Aluminiumteile, die mit E10-Kraftstoff in Kontakt kommen, als auch kraftstoffführende Teile wie Leitungen, Pumpen, Dichtungen und Einspritzventile betroffen sein", urteilt Hans-Walter Kaumanns vom Verband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe. Mit höherem Verschleiß ist auch an Ventilsitzringen zu rechnen. Bioethanol hat eine korrosive Wirkung. In vielen neueren Fahrzeugen sind deshalb kraftstoffführende Teile mit Teflon beschichtet.

    Es gibt in diesem Artikel noch mehr kritische Bemerkungen, die ich nicht alle anführen möchte.

    Eines ist für mich nicht klar:
    Hat den Ducati schlechtere Motoren als BMW?? Das stelle ich doch sehr in Frage!

    Eines ist für mich aber klar:
    So lange dieses Thema derart umstritten ist bekommt mein Baby herkömmliches "Wasser" zu saufen (98er Saft).
    Die habe ich fast neu gekauft, damit wir zusammen alt werden können, nicht um sie innerhalb 5 Jahren abzumurxen!

  10. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.519

    Standard

    #20
    Mensch Leute, langsam geht mir persönlich diese Hysterie um E10-Super echt auf den Keks. Seit Jahren sind hierzulande 5% Ethanol beigemischt. Das hat offenbar nix und niemandem geschadet! Jetzt kommen 10% Ethanol in das Superbenzin und plötzlich sollen sich Tanks und Spritleitungen auflösen, Ventilsitze kaputt gehen oder Aluminiumoberflächen stark korrodieren!?
    Selbst wenn die Hersteller der Motoren ausdrücklich, schriftlich und rechtsverbindlich die absolute Verträglichkeit garantieren, wird dies noch angezweifelt und weiter gejammert!

    Sagt mal, wenn Ihr das Zeug (Ethanol) abends an der Bar in wesentlich höhreren Konzentrationen in Euch selber rein schüttet - habt ihr den Barkeeper jemals gefragt, ob es Schäden an Eurem Körper verursachen könnte? Sicher nicht, tut es aber. Beim geliebten Motorrad jedoch wird ein wochenlanges, fürchterliches Gezeter angezettelt.
    Sorry, aber das mußte mal raus!


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte