Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Eure Erfahrungen Ersatzteilversorgung

Erstellt von soaringguy, 06.06.2015, 08:59 Uhr · 12 Antworten · 1.854 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard Eure Erfahrungen Ersatzteilversorgung

    #1
    Ich warte schon 10 Tage darauf, dass meine 2009er R1200GS ADV einen neuen Foliengeber (Tankanzeige defekt) erhält. Anscheinend kann BMW das Ersatzteil nicht liefern. Wer hat ähnliche Erfahrungen mit einer schleppenden Ersatzteilversorgung gemacht?

  2. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #2
    Ich. Wenigstens 'ne Beschwerde schreiben. Bei BMW muß man die Unzufriedenheit merken. Wenn sich nur deren Mitarbeiter beschweren, meinen die nur die Kunden meckern nicht. . .

  3. Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #3
    Nachdem ich nen Zylinderkopfdeckel und ein paar andere Kleinteile brauchte gab mir der Freundliche nen Termin: Fertig in 4 Wochen. Na ja, Rückruf Radflansch lässt Grüssen. Nach 4 Wochen der Rückruf, Teile nicht da. Kommentar: Die LC fürs Wochenende zahlt BMW. Nach her weiteren Woche waren die Teile dann da. Sturmi

    P.S. Wäre ich fit gewesen, hätte ich nicht 5 Wochen warten wollen.

  4. Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    227

    Standard

    #4
    Nicht rumjammern sondern selber machen.
    Ihr habt Sorgen....

  5. Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von nordman Beitrag anzeigen
    Nicht rumjammern sondern selber machen.
    Ihr habt Sorgen....

    Naja, es ging nicht darum zu jammern, weil die Werkstatt irgendwas nicht hin bekommt, sondern darum, dass die Ersatzteile nicht verfügbar sind. Und da hilft selber machen auch nicht viel. Oder hast du ne Magnesiumschweisserei für die Deckel?
    Sturmi, der auch schon seine Getriebe repariert hat ( in grauer Vorzeit, jetzt aber nicht mehr schrauben mag, da keinen Bock mehr drauf hat)

  6. Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    227

    Standard

    #6
    Es gibt ja auch noch andere Quellen als den Freundlichen.
    Ein weinig den Kopf antrengen hilft da manchmal.
    Ob neu oder gebraucht, alles wird immer irgendwo angeboten.

  7. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von soaringguy Beitrag anzeigen
    Ich warte schon 10 Tage darauf, dass meine 2009er R1200GS ADV einen neuen Foliengeber (Tankanzeige defekt) erhält. Anscheinend kann BMW das Ersatzteil nicht liefern. Wer hat ähnliche Erfahrungen mit einer schleppenden Ersatzteilversorgung gemacht?
    Kann sein ,das die den Kopf vollhaben mit Urlaubsinspectionen und vor allem mit der Rückrufaktion Radflansch ,habe auch 3 x anrufen müssen wg einem Sicherungsring für den Seitenständerschalters .

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #8
    Hi
    Normteile (z.B. Sicherungsringe) kaufe ich ohnehin nicht beim Freundlichen, bei den restlichen Teilen habe ich überwiegend gute Erfahrungen.
    Natürlich sind etliche Teile nicht auf Lager und müssen aus dem Zentrallager bestellt werden. Das ist das Problem wenn man den Lagerwert minimal halten will und dieser Beurteilungskriterium für die Wirtschaftlichkeit einer NL ist. Der Controller der das verursacht sieht die Beschwerden nicht bzw. argumentiert stur mit "wirtschaftlich unabdingbar".
    Bei Teilen die "nie" gebraucht werden sehe ich das ein.

    Natürlich soll auch im Zentrallager nicht unmöglich viel herumliegen und so wird eben pro Teil eine Vorratsmenge festgelegt.
    Tritt überraschend ein zu hoher Bedarf auf, muss eben nachgeordert werden. Nur wartet der Hersteller auch nicht nur auf gerade diesen Auftrag, sondern hat auch Lieferzeiten.
    Am Beispiel des Ölschauglases sieht man was passiert wenn man den Lieferanten (offenbar kurzfristig) wechselt. Bis man einen neuen hat, dieser liefert und die neuen Teile die Qualitätskontrolle passiert haben dauert das eben....(3 Monate).

    Kommt jetzt ein "vollkommen überraschender" Rückruf, den man jahrelang verzögert hat und offenbar aussitzen wollte, dann ist einfach "nix" da. Zumal dann nicht, wenn man entweder sofort handeln muss (weil es sonst das KBA übernimmt = die Höchststrafe) oder dem Einkauf nicht Bescheid gegeben hat und Druck auf den Lieferanten nichts nützt.

    Die Werkstattkapazitäten sind ein anderes Problem, aber sie sind eben endlich.
    gerd

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #9
    Hi Gerd ,
    ja klar Normalerweise kaufe ich auch Lager und Kleinkram nicht da , aber besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen ,musste eh in die Richtung.

  10. Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    49

    Standard

    #10
    Wie wäre es mit 9 Monate für einen Zündlichtschalter. Allerdings war das Gesicht gut.. als ich Ihn gebeten hab mich in 9monaten zu erinnern die Rechnung zu Bezahlen


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eure Erfahrungen mit Federbeine von "WP & Wilbes" in R 1150 GS-ADV
    Von Lutz im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 28.03.2016, 10:27
  2. Eure Erfahrungen mit den Freundlichen aus dem Raum Berlin
    Von hh3010 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 07:28
  3. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 16:01
  4. Welches Topcase? Eure Erfahrungen
    Von Commander.S im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 16:28
  5. Eure Erfahrungen mit Portektorenjacken
    Von Tuareg im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 08:11