Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96

Fahren auf Schnee

Erstellt von Froking92, 29.11.2019, 00:32 Uhr · 95 Antworten · 7.279 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.09.2018
    Beiträge
    17

    Standard Fahren auf Schnee

    #1
    Servus,

    der Winter naht und da würde mich interessieren, ob von euch schon mal jemand auf Schnee gefahren ist. Ich schotter gern über Feldwege und nehm auch mal den ein oder anderen kleinen Wald mit, aktuell ist es dort eigentlich immer feucht und teils extrem matschig, trotzdem geht das mit der GS und dem Karoo 3 meiner Meinung nach ziemlich gut. Hat jemand Erfahrung, wie sich das verhält, wenn da Schnee drauf liegt?

    Grüße,
    Christian

  2. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    13.688

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Froking92 Beitrag anzeigen
    Servus,

    der Winter naht und da würde mich interessieren, ob von euch schon mal jemand auf Schnee gefahren ist. Ich schotter gern über Feldwege und nehm auch mal den ein oder anderen kleinen Wald mit, aktuell ist es dort eigentlich immer feucht und teils extrem matschig, trotzdem geht das mit der GS und dem Karoo 3 meiner Meinung nach ziemlich gut. Hat jemand Erfahrung, wie sich das verhält, wenn da Schnee drauf liegt?

    Grüße,
    Christian
    Salü Christian

    Für das würde ICH mir eine kleine leichte Enduro holen, so à la Yamaha WR oder ein Kleinkürbis......
    Die kannst du alle Problemlos aufstellen wenn die Fuhre mal unten liegt,
    bei der ELWMS geht das alleine SEHR schwer, und die Reparaturen gehen gleich mal ins Geld.

    Josef

  3. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    3.215

    Standard

    #3
    Auf Schnee rutschen die Reifen seitlich sehr schnell weg!!

    Vortrieb und Verzögern sind mit dem Karoo 3 kein Problem!!

    LG
    Bertl

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    8.432

    Standard

    #4
    Reiner Calmund beim Bodenturnen ...kannste dir vorstellen ???

  5. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    2.088

    Standard

    #5
    Hallo

    bin einmal im März in ein Schneegestöber mit dem Mopped geraten. Habe es aufgrund der Unfahrbarkeit sofort abgestellt und konnte mich abholen lassen. Lass es, du tust die und anderen keinen gefallen. Mach in der Zeit was anderes.

    gruß
    gstommy68

  6. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    2.205

    Standard

    #6
    Schon mehrmals probiert.
    Und ich bin Winterfahrer.

    Schnee geht gerade noch wenn er gerade fällt und unten drunter nicht schon platt gefahren ist ( extrem rutschig )
    Reicht meist noch um gerade heim zu kommen vom Weg der Arbeit.

    Wenn man wirklich im Schnee fahren will ( Elefantentreffen usw ) dann kommt man um Schneeketten nicht rum.

  7. Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    683

    Standard

    #7
    im winter fahre ich mit der gs 1100 täglich, auch im schnee. es braucht eine gefühlvolle gashand und ebensolche am bremshebel. abs habe ich noch nicht vermisst. je dichter der schnee komprimiert ist vom 4-rädrigen verkehr, desto weniger haftung bleibt und desto mehr geht es in richtung glatteis. beim gaswegnehmen droht daher bei unachtsamkeit ein stehendes hinterrad durch die starke bremswirkung.
    die winterreifen meiner wahl sind tkc80, die meiner meinung am besten greifen, wenn sie so um die 30% ihres profils eingebüsst haben.
    wenn besonders gute haftung gefordert wird, lasse ich soweit luft ab, bis die reifen deutlich breiter werden.
    dabei rutscht auch schon nal der mantel ins tiefbett der felge, aber auch dabei ist die bmw noch erstaunlich gutmütig.
    wenn sie dennoch mal auf der seite landet, lässt sie sich gut von den sturzbügeln aufheben.
    schneeketten habe ich auch, aber im saarländischen outback brauchte ich sie noch nicht.
    am meisten halte ich die anwesenheit anderer verkehrsteilnehmer für bedrohlich, weil sie durch die besseren fahreigenschaften kontrollierter fahren können und daher gerne sehr dicht bei mir auffahren, wenn ich bei sehr fraglichen bedingungen - im ungünstigsten fall morgens im dunkeln bei niederschlägen, immer wieder eine hand an der brille/visier zum wegwischen - rumeiere.
    dasselbe denken natürlich die autofahrer über mich.
    das ist eben die kleine rache meinerseits dafür, dass diese mir im sommer im weg rumstehen, wenn ich an denen vorbei will, sage ich mal mit einer mischung aus humorvoller ironie und ein bisschen zynismus.
    ich nutze die „wintersch.lampe“ nicht nur auf dem weg zur arbeit, sondern auch zum zustellen eiliger lieferungen.
    dass ich dabei oft mit einer mischung aus mitleid und unverständnis betrachtet werde, amüsiert mich.
    nachdem ich nun schon seit jahren als „harter kerl“ angesehen werde, kann ich nun leider nicht mehr mit dem blöden winterfahren aufhören, ich könnte nicht damit umgehen, wenn meine kumpels mich nun als warmduscher bezeichnen würden - was ich insgeheim bin...aber bitte nicht weitersagen!

    immer obenbleiben, ihr verrückte, die dasselbe machen,

    gruss,
    wolfram


  8. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    5.409

    Standard

    #8
    Mir ist das mal auf dem Berninapass passiert. Im Mai - kurz vor der Passhöhe.

    schnee-auf-dem-bernina.jpg

    Seither meide ich Schnee auf der Fahrbahn, wann immer möglich.

    Gruß
    Serpel

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    30.083

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Serpel Beitrag anzeigen
    Mir ist das mal auf dem Berninapass passiert. Im Mai - kurz vor der Passhöhe.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	schnee auf dem bernina.jpg 
Hits:	614 
Größe:	73,1 KB 
ID:	297619

    Seither meide ich Schnee auf der Fahrbahn, wann immer möglich.
    ach du hattest dort über Nacht geparkt???

  10. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    1.560

    Standard

    #10
    Es geht doch gar nicht ums alleinige Fahren auf nicht ganz so gutem Untergrund. Das Problem des Mopeds sind doch, die im Vergleich zu Autos mit Winterreifen und ABS/ASR deutlich schlechteren Fahrleistungen. Nur wenige können sich überhaupt vorstellen um welche Dimension sich bei Schnee, der schon ab dem dritten darübergefahrenen Fahrzeug glatt gefahren ist, der Bremsweg verlängert. Das eigentlich gefährliche Problem ist dann halt, wenn man mit dem Moped, bei einem zu erwartenden deutlich längeren Bremsweg, den größeren Abstand braucht, daß dieser von Leuten, die diesbezüglich keine Vorstellung haben, dann gar nicht mal absichtlich durch Überholen sehr schnell zunichte gemacht wird.
    Auf Feldwegen alleine ist das Fahren keine Sache und macht Lölle, aber auf Strasse mit Unkundigen habe ich keine Lust mehr.


 
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist Harley fahren auf Pässen saugefährlich?
    Von soaringguy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 191
    Letzter Beitrag: 06.07.2013, 06:40
  2. Bremslicht beim Fahren auf Dauerlicht!!!
    Von gabolek im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 08:11
  3. wer hatt lust auf schnee
    Von biker_lars im Forum Treffen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 13:41
  4. Fahren auf Schotter
    Von Andras im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 21:51
  5. ABS auf Schnee und Eis
    Von Proton im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 08:08