Ergebnis 1 bis 6 von 6

Fehlerhafte Lasermessungen?

Erstellt von MacZep, 26.10.2010, 17:01 Uhr · 5 Antworten · 1.401 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    233

    Standard Fehlerhafte Lasermessungen?

    #1
    Moin!

    Eine Frage: mir ist ein Bericht in Erinnerung, wonach nur wenige (etwa 15%) der Messungen mit dem Laser korrekt sind.

    Ich habe heute gesehen (und fotographiert), wie die Tempo-Schiris aus einem Kfz mit einem Lasergerät durch die Windschutzscheibe (nicht gesäubert) ihre Messungen durchführten. So wie damals bei Horch-und-Guck!
    Kann das richtig sein? Die Laser werden doch normalerweise auf einem Dreibein aufgebaut und es gibt in der Meßstrecke außer Luft kein Einflußfaktor.
    Haben z.B. Transmissionskoeffizient, Spiegelung und Verschmutzung der Scheibe keinen Einfluß auf die Messung?

    Ich möchte das eigentlich nur wissen, weil ich meine, dass wenn man für irgendein Tempo-Verkehrverstoß bestraft wird, man auch den Anspruch hat, dass die Messung korrekt ist. Und an wen kann ich mich wenden?

    P.S.: ich bin kein Betroffener!

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.573

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von MacZep Beitrag anzeigen
    Haben z.B. Transmissionskoeffizient, Spiegelung und Verschmutzung der Scheibe keinen Einfluß auf die Messung?
    ... ist nur relevant im konvertierten grenzbereich bei messung von objekten die sich im hyperraum befinden...

    siehe auch http://kamelopedia.mormo.org/index.php/Laser

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #3
    Lies mal hier nach.

    http://www.radarfalle.de/technik/ueb...nik/laser1.php

    Danach ist es unter bestimmten Voraussetzungen zulässig (4. Absatz).

    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard

    #4
    es gibt bei uns Regelungen und Entscheidungen die eines Rechtstaates unwürdig sind ! Dazu gehört die Lasermessung ohne Videoaufzeichnung und Teile der Harz 4 Gesetzgebung ( Verbrauch fast des gesamten innerhalb einer Lebensleistung erarbeiten Vermögens )

  5. Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    233

    Standard

    #5
    @TomTomBiker

    Danke! Hilfreicher Beitrag.

  6. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #6
    nach meiner Laserung vor einem guten Jahr, wo ich ANGEBLICH mit 76 in der 30er-Zone unterwegs war, hat mir mein Anwalt empfohlen das Strafmass zu akzeptieren...

    Ausreden sind trotz großem Verkehrsaufkommen (in Gegenrichtung) nicht mehr anzubringen wenn der Laser auf einem 3-Bein steht, da die pro Sekunde 20.000 !!! Lichtimpulse aussenden und empfangen, dass da ein Lichtblitz von irgendwoher noch Einfluss hat ist unwahrscheinlich. Da geht das anvisieren sogar auf (halb)runden Flächen wie dem Helm... Früher bei den alten Lasern war das anders...

    LV = leider verloren


 

Ähnliche Themen

  1. Fehlerhafte Rechnung
    Von Wogenwolf im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.07.2007, 21:17