Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52

Felge zerkratzt nach Reifenwechsel

Erstellt von elend, 12.04.2014, 21:33 Uhr · 51 Antworten · 9.568 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    57

    Standard

    #11
    Hallo,

    vielen Dank für eure Einschätzungen. Also bin ich wohl von der Kulanz des Händlers abhängig. Leider ist es bei dem Händler so, dass es immer wieder Nachlässigkeiten in der Werkstatt gegeben hat. Enerseits ist eine Herstellergarantie beruhigend, aber ich freue mich insgeheim schon darauf, wenn die Garantie um ist und ich die meisten Arbeiten wieder selbst machen kann - wie bei meiner alten 1150er.

    Trotzdem erwarte ich schon etwas. Als ich die GS abgab, wurden die Felgen pingelig kontrolliert. Und da sich der Kratzer sogar über den Rand Richtung Innenseite hinzieht, kann man mir kaum unterstellen, der Kratzer sei vorher vorhanden gewesen noch dass ich einen Fahrfehler gemacht habe.

    Sicherlich kann man über solche Fehler auch hinwegsehen und wesentlich ruhiger schlafen, aber ich habe Probleme damit, wenn ich für gutes Geld schlampige Arbeit bekomme. Wenn alle so denken, dann geben sich die Werkstätten noch weniger Mühe. Außerdem muss es schon einen Unterschied machen, ob ich zu ATU, Reifen.com und ähnliche Billiganbietern gehe oder direkt in die Markenwerkstatt!

    Jetzt weiß ich auch nicht, ob es sich bei dem Lack wirklich um Lack oder eine Pulverbeschichtung handelt. Bei letzterer dürfte eine Nachlackierung wohl eher schlecht möglich sein...

    Grüße

    Lutz

  2. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #12
    Wer Kontinente bereist und sei es auch nur der europäische, unterwegs möglicherweise selbst die Reifen montiert und sich die eine oder andere Schramme dabei einfängt oder sich auch solche von Reifenflickbuden einfangen läßt, ist letztlich froh weiterzukommen und mag die Schrammen akzeptieren. Denn er hat ja keine Wahl.

    Wer allerdings zu einem Händler geht, dort die Schrammen kassiert, ärgert sich m. E. zurecht. Denn das muß nicht sein. Und schon gar nicht in Deutschland. Und ich denke auch im benachbarten Ausland nicht. Das zeigt nur die Unfähigkeit oder Schludrigkeit dessen, der die Reifen montiert hat. Das richtig und ohne Schrammen zu machen ist keine große Kunst. Das machen selbst angelernte ohne Schulabschluß perfekt. Ein Mechatroniker ist hier möglicherweise überfordert, gibt es doch keine Buchse in die er sein Diagnosetool reinstecken kann.

    Einen vergleichbaren Fall hatte ich in Deutschland bislang nicht. Im Ausland sind schon mal die Abdrücke der Spannpratzen in der Felge geblieben. Aber das kann ich mit dem eingangs gesagten verschmerzen. Im Deutschland wäre das für mich nicht akzeptabel.

    Ich würde auf Behebung des Schadens bestehen. Wie auch immer der Ausgleich aussehen mag. Das kann man dann durchaus auch freundlich abwickeln, möglicherweise ohne daß dies Probleme beim Händler bereitet.

    Gruß Thomas

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    ... Das zeigt nur die Unfähigkeit oder Schludrigkeit dessen, der die Reifen montiert hat. Das richtig und ohne Schrammen zu machen ist keine große Kunst. Das machen selbst angelernte ohne Schulabschluß perfekt. Ein Mechatroniker ist hier möglicherweise überfordert, gibt es doch keine Buchse in die er sein Diagnosetool reinstecken kann.
    ...
    sowas kann passieren.
    du hast vermutlich noch nie etwas falsch gemacht?!


    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    ...
    Ich würde auf Behebung des Schadens bestehen. Wie auch immer der Ausgleich aussehen mag. Das kann man dann durchaus auch freundlich abwickeln, möglicherweise ohne daß dies Probleme beim Händler bereitet.

    Gruß Thomas
    genau so sollte es laufen.
    besser wäre natürlich gewesen, der monteur hätte seinen fehler bemerkt/zugegeben, dann hätte der händler aktiv auf den kunden zugehen können.

  4. Registriert seit
    01.07.2013
    Beiträge
    143

    Standard

    #14
    Kosmetischer Schaden OK, Verplemperte Nerven und Zeit sich mit dem rumzuhauen wegen einer "Lapalie " OK, bei 160.000 tkm da kein grosses Aufhebens zu machen auch OK...

    Aber wen jemand sein Moped welches ja ziemlich NEU zu sein scheint der wilkuer anderer unterwerfen soll was er ja nicht muss das ist nicht OK, wen es ein BMW vertragshaendler ist hast du Anspruch auf ersatz du musst dich nicht mit Lack und schon gar nicht mitt Edding zufriedenstellen.

    Auch wen die Alternative Lackieren auf kosten des eigendlich hier die beste und Nervenschonendste loesung zu sein scheint.

    LG & Lass dich nicht Aergern dafuer ist es auf deinem Moped viel zu schoen

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #15
    grundsätzlich kontrolliere ich immer direkt nach der Arbeit...


    damit wäre ich "so" nicht vom Hof gefahren.

    Anders rum, wenn jemand nach zwei Wochen erst reklammiert, sehe ich da schwarz...

    Lackstift drüber und gut is.....

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    sowas kann passieren.
    du hast vermutlich noch nie etwas falsch gemacht?!
    Ich könnte jetzt "ja" sagen. Das wäre aber etwas zu vermessen. Ich versuche allerdings bei meiner Arbeit nach dem Null-Fehler-Prinzip vorzugehen und das erwarte ich auch von anderen. Schludrige Arbeit oder S chlamperei geht überhaupt nicht. Und wenn Fehler gemacht werden, dann erwarte ich, daß man dazu steht und für Abhilfe sorgt. Sowohl beim Schaden als auch bei den Ursachen. Gesetzt der Fall, daß der Schaden bei der Reifenmontage aufgetreten ist -genau wissen wir es ja auch nicht- behaupte ich, daß man das bei der Montage hätte merken müssen. Umso schlimmer das Fahrzeug dann so rauszugeben.

    Und die hier an verschiedenen Stellen gelesene Aussage "ist doch nur ein Kratzer, würde mich nicht stören" kann ich nicht nachvollziehen. Für den Betroffenen ist es möglicherweise so als hätte man ihm ein Teil des Geldes weggenommen. Weiß ich wie sehr er auf das Motorrad gespart hat oder auch jetzt noch abbezahlt und welche Emotionen diesem damit verbunden sind? So kann man das nämlich auch mal sehen. Mich würde es auch stören wenn man mir meine Sachen beschädigt, auch wenn dies möglicherweise fahrlässig geschieht.

    Gruß Thomas

  7. Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    267

    Standard

    #17
    Hallo,
    wenn ich meine Felgen zum Reifenwechsel bringe mach ich unmittelbar vorher noch Fotos. Direkt nach der Rückgabe wird dann geprüft, auch wennns den Reifenmokel nervt. So kann man sicher sein alle vorhandenen Kratzer selbst gemacht zu haben.
    Gruß
    Pit

  8. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #18
    wegen einem lächerlichen kratzer eine tour abgeblasen...

  9. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Und die hier an verschiedenen Stellen gelesene Aussage "ist doch nur ein Kratzer, würde mich nicht stören" kann ich nicht nachvollziehen. Für den Betroffenen ist es möglicherweise so als hätte man ihm ein Teil des Geldes weggenommen. Weiß ich wie sehr er auf das Motorrad gespart hat oder auch jetzt noch abbezahlt und welche Emotionen diesem damit verbunden sind? So kann man das nämlich auch mal sehen.
    In dem Fall wäre es wohl am besten, alles zu konservieren und das Moped in die Garage zu stellen.
    Nicht dass er dann bei Benutzung sich selbst einen Teil seines Geldes wegnimmt.

  10. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #20
    Irrtum!


    Es gibt selbstverschuldete Schäden und fremdverschuldete. Für die einen stehe ich gerade, für die anderen ..

    Oder wie reagierst Du wenn Du beispielsweise Dein Motorrad mit Schnitten in der Sitzbank zurückbekommst, weil etwa beim Batteriewechsel der Sitz abgenommen werden mußte. Sind das in dem Fall dann auch tolerierbare Schäden.

    Hier herrscht schon ein seltsames Verständnis darüber was alles erlaubt ist oder nicht. Es hat schon ganz andere Beiträge wegen viel weniger gegeben, bei dem nach Rechtsanwalt, Schadensersatz und Wandlung geschrien wurde.

    Der Bezug zu Geld scheint außerdem mit "heute kaufen, morgen bezahlen" mittlerweile wohl etwas verloren gegangen zu sein.

    Gruß Thomas


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit 'ner 2-CV nach Dakar
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.01.2005, 19:17
  2. intermot nach Köln
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.12.2004, 18:09
  3. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56
  4. Klackern nach Warmstart
    Von Anonymous im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2004, 19:51
  5. ich nochmal, jetzt riechts nach Öl...
    Von piet855 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.06.2004, 19:24