Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Frage an Sturzerfahrene...

Erstellt von Quallentier, 08.02.2009, 17:19 Uhr · 18 Antworten · 2.290 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    neulich vor 8 Tagen bin ich ausgangs einer Kurve weggeschmiert, muß wohl an den CTA's gelegen haben, denn ich bin auf den feuchten Straßenbereich geraten und weg war ich...

    . . . Vorher hat der linke Zylinderfuß geschwitzt, aber nicht getropft. Nun steht das Teil seit einer Woche, und ich habe Öltropfen auf dem Boden unter dem Zylinderfuß. Wollte den Zylinder sowieso neu abdichten, aber wenn ich das jetzt mache, kann ich dann irgendwie kontrollieren, ob mit dem Zylinder was passiert ist

    Bin mal gespannt auf Eure Erfahrungen...
    Hi Q-Tier,

    war da bei den schlechten Reifen nicht auch noch'n Kaninchen über die Straße gelaufen, dem Du ausweichen musstest?

    Ich würde Kopf und Zylinder demontieren und begutachten (lassen). Wenn keine Risse in den Teilen sind, würde ich den Zylinderkopf planen lassen und die beiden Dichtflächen des Zylinders auch, aber gaaaanz minimal. Der Zylinder muss dabei wegen dem Ansatz wahrscheinlich auf eine Drehbank.
    Dann würde ich mit einem Haarlineal die Dichtfläche am Motorgehäuse kontrollieren. Wenn das gerade ist, weil, hier kannste nix fräsen, den Zylinder mit zwei oder drei Fußdichtungen (Ausgleich für's Planen an drei Stellen) montieren und Pobehalber mal mit Distanzhülsen festziehen. So kannste kontrollieren, ob der Kolben nicht im OT den Brennkammerrand des Zylinderkopfes berühren kann. Musste irgendwie messen. Wenn OK alles weitere zusammenbauen (ZK Dichtung neu). Bei der Gelegenheit würde ich die Gummimanschetten der Stößelrohre auch erneuern, die werden auch immer undicht nach'n paar Jahren. Wegen dem Zusammenbau kannste mich ja ma anrufen, da kann ich dir noch'n paar Kleinigkeiten über Kipphebel sagen. Wennde keine Werkstatt kennst für die Planarbeiten, Jerusalem oder Holländer in Aachen.
    Wenn Du es Dir selbst nicht zutraust, Fred Servatius in Dahlem in der Eifel, kann ich dir sehr empfehlen 02447 1838 Ex BMW
    Danach kannste dann wieder Karnickel jagen und Bordsteine testen, abba diesmal am besten die andere Seite.

  2. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #12
    Hallo Erich,

    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    ..., den Zylinder mit zwei oder drei Fußdichtungen (Ausgleich für's Planen an drei Stellen) montieren ...
    . Hier muss ich Dir wiedersprechen. Die 100er-GS hat als Fußdichtung einen O-Ring. Die kannst Du nicht doppeln.

    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    Bei der Gelegenheit würde ich die Gummimanschetten der Stößelrohre auch erneuern, die werden auch immer undicht nach'n paar Jahren.
    Stimmt. Ist ein guter Tipp.

    Grüße
    Ingmar

  3. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #13
    widersprechen tun ja viele hier, die Guten haben dann aber auch einen besseren Vorschlag, wo ist Deiner.
    Außerdem bleibe ich dabei. Die Gefahr, dass der Kolben an die Brennraumkante fährt ist zu groß.
    Sollte das von mir vorgeschlagene Ausmessen ergeben, dass es nicht nötig ist, zählen wir hier ohnehin nur Korinthen.
    Sollte aber der Zyl.-Fußflansch auch nur minimal verzogen sein, wird wohl auch nichts anderes übrigbleiben als eine Dichtung (bei Widerspruch neues Motorgehäuse)

  4. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #14
    Hallo Erich,

    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    widersprechen tun ja viele hier, die Guten haben dann aber auch einen besseren Vorschlag, wo ist Deiner.
    Immerhin verbreite ich keine falschen Tpps. Fußdichtung doppeln ist hier schwachsinn. Das geht nicht. Wenn dann musst Du die Kopfdichtung doppeln. Dann muss aber auch insgesamt um genau das Maß abgedreht werden, dass die zusätzliche Dichtung im gepressten Zustand aufträgt.
    Ob dass so genau möglich ist, lass ich mal dahin gestellt sein.

    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    Außerdem bleibe ich dabei. Die Gefahr, dass der Kolben an die Brennraumkante fährt ist zu groß.
    Da ist eine theoretische Gefahr, dass der Kolben gegen die Quetschkante läuft. Wobei der Abstand nicht sooo winzig ist.

    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    Sollte aber der Zyl.-Fußflansch auch nur minimal verzogen sein, wird wohl auch nichts anderes übrigbleiben als eine Dichtung (bei Widerspruch neues Motorgehäuse)
    Die Wahrscheinlichkeit, dass der Fuß oder gar der Motorblock verzogen sind, halte ich für eher sehr unwahrscheinlich. Eher geben die Stehbolzen nach. Und das solte Ralf vernünftigerweise auch als erstes kontrollieren. Im Übrigen gibt selbst BMW im Reparaturhandbuch die Verwendung von Dichtmasse bei Abdichtungsproblemen vor. Hier muss man aber darauf achten, vor allem im Bereich der oberen Stehbolzen, nicht zu viel aufzutragen. Sonst besteht die Gefahr, dass man dem Zylinderkopf die Ölzufuhr abschneidet. Die O-Ringe für den Fuß und die oberen Stehbolzen sollten nach BMW trotzdem verwendet werden. Es geht wohl aber auch ohne. Hab ich aber noch nicht getestet.

    Grüße
    Ingmar

  5. Klaus_D Gast

    Standard

    #15
    ......für die Zukunft:

    Motorsturz(schutz)bügel dran.

    Erfahrung: auf Korsika in einer langezogenen Linkskurve auf "Diesel" ausgerutscht. GS ist 20 Meter über den Asphalt gerutscht. Motorsturzbügel und hintere linke Fußraste haben den Sturz nahezu komplett abgefangen (na gut am Handschutz /Spiegel ein paar Kratzer) und ich konnte problemlos - allerdings mit ruinierter Bekleidung - weiterfahren. der Bügel hat zwar gelitten (abgeschrabbelt), aber verwende ich heute noch.

  6. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Daumen runter

    #16
    Immerhin verbreite ich keine falschen Tpps. Fußdichtung doppeln ist hier schwachsinn. Das geht nicht

    Da ist eine theoretische Gefahr

    Die Wahrscheinlichkeit, dass der Fuß oder gar der Motorblock verzogen sind, halte ich für eher sehr unwahrscheinlich

    Danke für die sehr begründeten, konkreten, hilfreichen Hinweise
    Mit dieser Anleitung ist jeder sofort in der Lage, das Problem zu beheben, damit ist die Ausgangsfrage ja nun ausführlich beantwortet.


    Mmmpfgrrhhh

  7. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    Immerhin verbreite ich keine falschen Tpps. Fußdichtung doppeln ist hier schwachsinn. Das geht nicht

    Da ist eine theoretische Gefahr

    Die Wahrscheinlichkeit, dass der Fuß oder gar der Motorblock verzogen sind, halte ich für eher sehr unwahrscheinlich

    Danke für die sehr begründeten, konkreten, hilfreichen Hinweise
    Mit dieser Anleitung ist jeder sofort in der Lage, das Problem zu beheben, damit ist die Ausgangsfrage ja nun ausführlich beantwortet.


    Mmmpfgrrhhh
    Hallo Erich,

    das von Dir Zitierte ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Also ein sehr fundierter Beitrag von Dir. Hilft dem Ralf auch sehr. Von Ralf weiß ich, dass er das von mir (und anderen) Geschriebene verstanden hat und weiß was zu tun ist. Er wird also sicher systematisch an die Sache rangehen. Übrigens gebietet es die Höflichkeit zu Grüßen bzw. zu Begrüßen.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag.
    Grüße
    Ingmar

  8. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Ingmar Beitrag anzeigen
    Hallo Erich,

    das von Dir Zitierte ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen. . . Übrigens gebietet es die Höflichkeit zu Grüßen bzw. zu Begrüßen.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag.
    Grüße
    Ingmar
    Übrigens gebietet es die Höflichkeit, wenn ich jemanden vorwerfe ohne Zusammenhang zu zitieren, vorher mal nachzuschauen, was ich selber mache - naaa klingelts??? Wer lesen kann. . . . .

    Vergiss es, und Tschüss (das war die abschließende Begrüßung)
    Danke für die Leeerstunde

  9. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    Übrigens gebietet es die Höflichkeit, wenn ich jemanden vorwerfe ohne Zusammenhang zu zitieren, vorher mal nachzuschauen, was ich selber mache - naaa klingelts??? Wer lesen kann. . . . .

    Vergiss es, und Tschüss (das war die abschließende Begrüßung)
    Danke für die Leeerstunde
    Hallo Erich,

    die Leerstunde hast Du hier mit Deinem ersten Beitrag in diesem Fred geleistet. Du solltest Dir mal Gedanken machen, dass ein technisch etwas weniger versierter Leser eventuell Deinem Tip mit dem doppeln der Fußdichtung folgt und damit weitere Schäden an seinem Motor verursacht. Auf den Hinweis, dass dies nicht möglich ist, kommst Du mit Unverschämtheiten und persönlichen Angriffen. Da wunderst Du Dich noch, dass ich ins gleiche Horn blase. Wenn Du keine Kritik verträgst, solltest Du hier nicht schreiben.

    Ich wünsche Dir trotzdem noch einen schönen Tag.

    Grüße
    Ingmar


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 22:33
  2. Hab da mal ne Frage..
    Von Hope im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 21:32
  3. Mal ne Frage............
    Von franova im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.11.2007, 16:54
  4. Hab da mal ne Frage
    Von paneristi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 18:53
  5. Mal ne Frage
    Von franova im Forum Reifen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 17:01