Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314
Ergebnis 131 bis 137 von 137

Frage zu Radarfallen!

Erstellt von Stefany, 04.02.2014, 11:21 Uhr · 136 Antworten · 11.268 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.665

    Standard

    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo,

    >das mit dem Rückstand ist relativ, da dort ja das Foto von hinten genügt, zumindest um den Halter zu packen.

    >Bei so einer Rechtslage ist ein Fortschritt schlicht nicht nötig

    Ist bei uns übrigens seit diesem Jahr auch so, es gilt ausnahmslos die HALTERhaftung.

    Das ist doch schon ein Fortschritt



    Josef

  2. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Ach, daher weht der Wind...
    ...das liest sich jetzt so als ob es nicht ok ist wenn man etwas zu einem Thema schreibt, bei dem man sich auskennt

  3. Ojo Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    ...das liest sich jetzt so als ob es nicht ok ist wenn man etwas zu einem Thema schreibt, bei dem man sich auskennt
    Ich finde es gut, dass du dich als Anwalt geoutet hast. Meistens wird in solchen Themen nämlich spekuliert "... könnte mir vorstellen ..." und Halbwissen konfabuliert "... habe schon mal gehört ...". Sachverstand wird anerkannt und geschätzt - jedenfalls von mir.

    Schöne Grüße von
    Ojo

  4. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    Zitat Zitat von Ojo Beitrag anzeigen
    Ich finde es gut, dass du dich als Anwalt geoutet hast. Meistens wird in solchen Themen nämlich spekuliert "... könnte mir vorstellen ..." und Halbwissen konfabuliert "... habe schon mal gehört ...". Sachverstand wird anerkannt und geschätzt - jedenfalls von mir.

    Schöne Grüße von
    Ojo
    Hallo Ojo,

    naja, es sollte ja keine Schande, einen Beruf zu haben.

    Zudem wissen das hier sowieso schon genug, und wer sich mit Tante google etwas Mühe gibt, der hat das auch selbst nach weniger als 1 Minute herausgefunden.

    Außerdem schreibe ich hier rein privat und betreibe keine Akquise.

    Im konkreten Fall geht es aber eigentlich weniger um Fachwissen, sondern um den Umstand, dass ich eben deutlich mehr Videos dieser Art gesehen habe und mir ein eigenes Bild davon gemacht habe, wie die Messpraxis ist.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    ...das liest sich jetzt so als ob es nicht ok ist wenn man etwas zu einem Thema schreibt, bei dem man sich auskennt
    Klar ist das ok .

    Aber es ist eben deine Meinung - und die muss ich ja nicht zwangsläufig auch teilen.

    Dies sollte aber völlig in Ordnung sein - für beide Seiten.

    Was ich mit dem Satz sagen wollte:

    Deine Sichtweise lässt sich nachvollziehen, wenn man weiss, aus welchem Blickwinkel du das betrachtest.

    So manches sieht der Anwalt (und natürlich sein Mandant) naturgemäss anders, als zB ein Cop.

    Edit:

    Die Messpraxis kann man trotzdem nicht verallgemeinern.

    Man kann sie so oder so auslegen bzw an Aussagen des einzelnen Messbeamten ausrichten. Mehr nicht.

    Du vermittelst hier den Eindruck, dass allgemein bei Messungen so vorgegangen wird und das stimmt nicht.

  6. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Klar ist das ok .
    Aber es ist eben deine Meinung - und die muss ich ja nicht zwangsläufig auch teilen.
    Dies ist aber völlig in Ordnung - für beide Seiten.
    Was ich mit dem Satz sagen wollte:
    Deine Sichtweise lässt sich nachvollziehen, wenn man weiss, aus welchem Blickwinkel du das betrachtest.
    So manches sieht der Anwalt (und natürlich sein Mandant) naturgemäss anders, als zB ein Cop.
    Hallo,
    Danke für deine faire Zusammenfassung, und - ach ja - ich mag gar nicht abstreiten dass die abstrakte Herangehensweise einen Juristen an ein Thema manchmal nur schwer verständlich ist... so sind wir halt

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo,

    bei meiner Grundaussage bleibt es. Dein Widerspruch gegen die "Verwertung" des Passfotos interessiert jedenfalls die hiesigen Richter nicht, zudem brauchts auch kein Passfoto, wenn du vor dem Richter sitzt . Einen nahen Verwandten musst du erst mal haben. Das bekommen die auch heraus wenn du nichts sagst. was für einen Richter ausreicht, was "zweifelsfrei" für ihn bedeutet, entscheidet... richtig... der Richter . Da fliegen nur Extremfälle in der Rechtsbeschwerde auf. Zu deinem Erfolg in deinem Verfahrne kann man durchaus gratulieren, weniger freche Antworten (anstatt "ich darf lügen...") hätten auch genügt.

    Zuletzt:



    STIMMT!
    Der Widerspruch gegen den Bildabgleich mit dem Passfoto hat bei mir bisher immer gezogen (natürlich habe ich nicht Deine Praxis). Du hinterlegst das Bild ja gezwungenermaßen, und Du brauchst Dich nicht selbst zu belasten, was Du in dem Falle aber aufgrund eines Zwanges tust. Anders sieht das mit selbstveröffentlichen Bildern im Internet aus. Ich habe die Rechtssprechung dazu nicht weiter verfolgt und natürlich ist der Richter in der Beweiswürdigung frei. Für mich heißt das, großen Bogen um Memmingen.

    Was heißt freche Antworten. Die Wahrheit kann nicht frech sein, sie ist wertneutral. Respekt verdient der Mensch und nicht die Robe oder die Uniform. Und wer die Zähne noch nicht mal für die Grundform der Höflichkeit auseinander kriegt, nämlich einfach nur ein "Guten Tag" bzw. wahrscheinlich eher ein "Grüß Gott" in der Gegend, der hat bei mir schon verspielt, auch wenn er mindestens ein "voll befriedigend" im Studium hatte. Der wird unter anderem auch von meinem Geld bezahlt und wer zahlt sagt an. Ich bin da recht einfach gestrickt. Wenn ich einen Raum betrete, und sei es als Angeklagter einen Gerichtssaal und der einzigen anwesenden Person, dem Richter einen "Guten Tag" wünsche, erwarte ich eine adäquate Antwort. Wer das nicht kann, dem fehlt mindestens eine soziale Eigenschaft.

    Rechtsbeschwerden, hilft das wirklich? Ich kenne nur gescheiterte Fälle. Es ist auf der einen Seite ein Segen, das über einem deutschen Richter nur der blaue Himmel und vielleicht noch Gott sind, in mancherlei Hinsicht ist es aber ein Fluch, manchmal ein schwer zu ertragender.

    Soll ich das "STIMMT" als berufsbedingte Aussage nehmen? Also ich für meinen Teil, belästige meine Kanzlei nur, wenn Vertretungszwang herrscht oder mir die Sache zu kompliziert ist oder sich in Bereichen bewegt, von denen ich 0-Ahnung habe, was sicher auf die Mehrzahl der Rechtsgebiet zutrifft. Na klar, habe ich auch schon Lehrgeld bezahlt. (Zum Glück nicht so arg teuer)


 
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Heizgriffen
    Von Bekehrter im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.08.2006, 08:59
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 14:24
  3. Frage zu TouraTech Rallye-Kotflügel BMW R 850/1100 GS
    Von Pepo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.2005, 17:26
  4. Frage zu Garmin 2610
    Von Stef im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 12:14
  5. Frage zu Air Charger / GS 1150 Adv.
    Von MusiConsult im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.07.2005, 14:16