Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 65

Führerschein nicht bestanden wegen ...

Erstellt von lemmi+Q, 09.09.2008, 13:02 Uhr · 64 Antworten · 10.878 Aufrufe

  1. Motoduo Gast

    Standard

    #51
    @ub1. das ist mehr als fahrlässig wenn das Öl aus dem undichten Gabelsimmering auf die Bremse läuft...Deinem "Kollegen" gehört die Lizenz entzogen !

  2. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von ARJ Beitrag anzeigen
    NYPD, willst Du mich nicht verstehen...für die 3000 Euro monatliche Rendite müßte Dein 1-Mann Betrieb 100.000 Euro Umsatz im Monat generieren !!! Du sagst doch das dies vollkommen unrealistisch sei???
    Oder reden wir nur aneinander vorbei ?
    Jep, wir haben aneinander vorbei geredet.

  3. Motoduo Gast

    Standard

    #53
    Na dann ist ja jetzt alles klar

  4. Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    204

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Fischkopf Beitrag anzeigen
    BTW mein Junjor spielt mit dem Gedanken den Schein für 125er zu machen. So direkt abgeraten habe ich ihm (noch) nicht, denn ich denke das wird in Hinsicht auf den in 2 Jahren fälligen PkW und Moppedschein eine viel zu teure Angelegenheit? Bringt das 125er Patent Vorteile und was wird der wohl so in etwa kosten???
    Wie schon gesagt, kostet auch dieser Führerschein ca. 1000 - 1200 €. Ich würde deinem Sohn davon abraten! Zwei Jahre können lang sein, aber es macht einfach keinen Sinn diesen Schein zu machen. Ich habe 2 Leute in meinem Freundeskreis, die den Schein mit 16 gemacht haben und beide sind unglücklich, dass sie nicht die 2 Jahre gewartet haben um das Geld gleich in den Großen (A) zu investieren. Dazu kommen noch die sündhaft hohen Versicherungsprämien, die für die 125er aufgerufen werden, so zahlt der eine 5€ Steuern mehr im Jahr, als ich für meine gedrosselte GS (25kW) .
    Wenn man natürlich probleme mit der Mobilität hat und auf die Busse angewiesen ist, die 3 mal am Tag kommen, ist das sicherlich eine andere Situation...

    Je nach Bundesland kann man alternativ auch den Führerschein mit 17 machen (dann ist es nurnoch 1 Jahr "wartezeit"), so kann man ab seinem 17. Lebensjahr mit einem Roller durch die Gegend fahren (Stichwort: Mobilität) und auf der anderen Seite, hat man nurnoch 1 Jahr Probezeit. (Kann man durch ein Sicherheitstraining weiter verkürzen.)
    Und die Fahrpraxis im Auto mit einem Elternteil hilft auch sehr viel, sich einen ruhigen Fahrstil anzugewöhnen.
    Vorraussetzung dafür ist natürlich, dass man sich gut versteht
    Jedoch kann das auch genau in die entgegengesetzte Richtung schlagen! Ein anderer Kumpel hat den Führerschein zwar mit 17 gemacht ist dann aber nichtmehr gefahren, somit hat er das bisschen, was einem in der Fahrschule beigerbacht wird, auch wieder vergessen. Er kann bis heute nicht vernünftig Autofahren und lernt es wahrscheinlich erst viel später in seinem Leben (eigenes Auto, eigenes Einkommen, eigenes Glück)...

    Ich selbst hab genau so angefangen: Führerschein mit 17 und dann den A beschränkt mit anfang 19. Diesen weg habe ich nicht bereut!
    Der Hauptgrund ist, dass ich mich so zuerst auf den Straßenverkehr konzentrieren konnte und mich nicht auch noch mit der Bedienung des Moppeds herumschlagen musste.
    Noch dazu wurde man halt in dem ersten Jahr doch noch beim fahren beobachtet. Fahrenlernen tut man sowieso erst nach der Fahrschule, wieso sollte man da nicht die Fahrpraxis eines Elternteils ausnutzen!
    Wie schon im ersten Posting geschrieben:
    Man wird automatisch schneller und will sich was "beweisen", so ist es zumindest bei allen, die ich momentan direkt nach ihrer Fahrausbildung beobachten konnte. (Und ein schelm ist jeder der denkt:"Ach mein Sohn fährt so nicht!") Das wird durch den Führerschein mit 17 um ein Jahr verzögert... Das hilft denke ich sehr, die Unfallquote von Anfängern zu reduzieren. Mit einem Motorrad hat man in diesem Moment keine Chance, denn hier endet mehr oder weniger jeder Fahrfehler im Krankenhaus...

    @Topic
    Mein Fahrlehrer hat mich auch nicht darüber Informiert, dass ich durchfalle, wenn ich zu langsam fahre. Jedoch ist es in meiner Umgebung auch nicht nötig, da die Wahrscheinlichkeit auf eine Autobahn/Landstraße zu kommen bei unter 10% liegt...

    Nachher ist man immer schlauer, aber: Vllt. hätte man noch einmal über die Wahl der Fahrschule nachdenken sollen, gerade die kaputte Gabel ist ein starker Grund zum wechseln des Betriebes. Auch hier gilt: Billig ist nicht gleich gut!

  5. Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    455

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Fischkopf Beitrag anzeigen
    BTW mein Junjor spielt mit dem Gedanken den Schein für 125er zu machen. So direkt abgeraten habe ich ihm (noch) nicht, denn ich denke das wird in Hinsicht auf den in 2 Jahren fälligen PkW und Moppedschein eine viel zu teure Angelegenheit? Bringt das 125er Patent Vorteile und was wird der wohl so in etwa kosten???
    Also wenn dein Junior nebenher Jobbt zum Geld verdienen wär es ja in Ordnung. Ich hab auch den A1 gemacht und es zu keinen Zeitpunkt berreut. Habe neben der Schule im Neukauf Getränkemarkt gearbeitet und mir somit im Vorfeld bereits das Geld dazu verdient. Ebenso danach bereits Geld angespart für den Motorrad und Autoschein...

    Im gesamten hab ich mehr Geld ausgegeben, jedoch verteilt. Beim Motorrad und Auto Führerschein habe ich weniger Theoriestunden sowie Fahrstunden benötigt, da du nur noch mit dem Auto umgehen lernen musst, Verkehrsregeln beherrschst du ja da du bereits zwei Jahre richtig am Straßenverkehr teil genommen hast (nicht wie beim Roller). Außerdem hast du dann mit 18 bereits die Probezeit überstanden.

    Ich würde es wieder machen

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Marius

  6. Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    218

    Standard

    #56
    man wird so alt wie eine Eule und man lernt immer dazu... soll heissen das wusste ich noch nicht.
    Mit ~70 km/h ist man doch kein Verkehrshinderniss, was sollen die ganzen Scooter/Roller/Mofas dazu sagen... wem es nicht passt der überholt halt.
    wenn er jetzt 50 gefahren wäre ok, aber 70 km/h ? *amKopfkratz*

    Bei einer Prüfung sind die jungen Leute halt meist nervös und reagieren eher vorsichtig und wollen natürlich alles richtig machen hier wirkt ein gutgemeinter Ratschlag vom Prüfer oder Fahrlehrer oft wunder.

    Ich drücke deinem Grossen jedenfalls die Daumen das es diesmal funktioniert !

  7. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #57
    @ub1. Ich habe noch mal nachgeforscht und muss dir zugestehen, dass du Recht hast. Die 3-Monats Sperre fällt weg.
    Ist aber lt. unserem Landratsamt noch nicht in Kraft und wird erst gegen Ende Oktober umgesetzt, ebenso wie die Regelung, dass keine neue Prüfung fällig wird, wenn der FS länger als 2 Jahre weg war.

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    128

    Standard

    #58
    Keine Ursache. Naja, wenigstens war Baden-Württemberg hier mal schneller. Beim BF17 waren wir ja die letzten, die sich dazu durchringen konnten.

  9. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #59
    Servus!

    Ganz ehrlich? Ich finds ok, wenn der Prüfer der Meinung ist, das wäre Verkehrsbehinderung. Auf der andren Seite: dann zwingt sich dein Junior nächstes mal zu knappen 90, erhält den Führerschein und zockelt dann erstmal (was ja im Prinzip nicht verkehrt ist) wieder mit 70 rum, bis er den Dreh raus hat.

    Durchfallgründe (durch die Prüfung ) sind zwar irgendwie geregelt, haben aber zu einem beachtlichen Teil recht wenig Sinn.

    Was die Fahrschulen betrifft: über di Kosten eines Führerscheins, den man sein restliches Leben besitzt möchte ich angesichts der Tatsache was eine dicke BMW kostet keine Wertungen anstellen... dafür aber für die Qualität des Moped-Unterrichts.
    Mein Fahrlehrer hatte selbstverständlich auch einen Mopedführerschein. Er ist allerdings seit Jahren aus Zeitmangel nicht mehr selbst gefahren.
    Wie um alles in der Welt soll der mir RICHTIG Fahren beibringen???
    Ich wurde gerügt, weil ich an einer rechts-vor-links Kreuzung auch nach links geschaut hab. "Der Blick ehrt dich, aber in der Prüfung machst des ned. Des zeugt von Unsicherheit." Leck mich, dachte ich. Sowas muss man sich für 40 Euro/dreiviertel Stunde anhören.

    Ich hab zwar meinen Schein aufs erste mal ohne Probleme geschafft, doch fühlte ich mich danach nicht wirklich ausgebildet.

    Gruß
    Chris

  10. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Durchfallgründe (durch die Prüfung ) sind zwar irgendwie geregelt, haben aber zu einem beachtlichen Teil recht wenig Sinn.
    Das sehe ich aus professioneller Sicht ganz anders.


    Was die Qualität des Motorradunterrichts angeht, so muss ich dir zum Teil Recht geben.
    Alle Fahrlehrer müssen zwar den Führerschein der Klasse A haben, aber viele fahren selbst nicht und befassen sich nicht mit der Materie.
    Wie aber soll ich etwas ausbilden, was ich selbst nicht beherrsche?
    Wie soll ich einem Schüler Tipps aus der Praxis geben, wenn ich nicht selbst fahre?
    Dennoch gibt es viele Fahrlehrer und auch Fahrschulen, die eine gute Motorradausbildung bieten. Motorrad Online hat vor einiger Zeit mal 13 Kriterien zur Fahrschulwahl veröffentlicht. Das hilft zu einem gewissen Teil weiter.

    Wenn aber ein Fahrlehrer an einer rechts-vor-links Kreuzung den Spruch fallen lässt "nicht nach links schauen", so zeugt das nicht nur im Motorradbereich von einer erheblichen Ignoranz und Unkenntnis, sondern zeigt, dass dieser Fahrlehrer seinen Job überhaupt nicht verstanden hat. Der Kontrollblick nach links ist wichtig um zu überprüfen, ob der Wartepflichtige die Vorfahrt überhaupt einräumt.


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TÜV bestanden trotz Y-Rohr und ohne Kat?
    Von GS Jupp im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 21:24
  2. Welcher Führerschein für nicht EU-Bürger?
    Von philipwal im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 15:18
  3. ASU nicht bestanden !
    Von GS Runner im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 12:15
  4. Führerschein wech!
    Von Freelander im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 09:29
  5. AUK nicht bestanden
    Von Rainer aus dem Norden im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 12:12