Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 83

A Führerschein über 2 Jahre...!?

Erstellt von el3ment, 07.07.2008, 12:01 Uhr · 82 Antworten · 7.682 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    1.804

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von el3ment Beitrag anzeigen
    @nypdcollector

    vielen dank für die wirklich hilfreiche antwort!


    @Batzen

    ich habe doch nicht gesagt, dass ich fahre, es interressiert mich einfach nur (nice to know)!
    das ist wirklich krass, in allen Foren gibt es solche leute die anscheinend einfach nur ihren Beitragscounter hochtreiben wollen.

    @all

    ich werde morgen mal bei der Führerscheinstelle anrufen und fragen was Phase ist. Und anschliessend warten bis ich endlich fahren darf.
    Wer Wind säht, wird Sturm ernten!
    Mein Themenbeitrag um meinen Counter hochzutreiben beantwortet sch schon in Deiner Frage! Du mustest den Schein NEU machen! Also neues Spiel, neues Glück! Mit dem Alkohol ist`s halt so ne Sache......
    Why you drink and drive, when you can smoke and fly

  2. Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    25

    Standard

    #12
    Ich gebe zu,wo ich mir jetzt nochmal so den Beitrag durchlese, ist es wahr das die Frage provokant gestellt ist. Ich möchte hier diese Diskussion beenden und wieder zum eigentlichen Thema kommen.

    Hab also mit der FS telefoniert.
    Was die mir erzählt haben haut mich um!

    Da der mein Führerschein neu ausgestellt wurde, zählen angeblich die 2 Jahre ab diesem Datum neu. Sprich ich muss jetzt nochmal 2 Jahre warten !
    Kann das sein?

    Ich mein bei unserer Führerscheinstelle hier sitzen nicht gerade die hellsten Leute aber das fachliche Wissen müssen Sie ja haben.
    Trotzdem kann ich das nicht glauben das die 2 Jahre die ich schon fast rum hatte einfach wegfallen bzw erlöschen.

    Wie denkt Ihr darüber?

  3. Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    299

    Standard

    #13
    na, na, na ...

    immer vorsichtig mit Meinungen über unsere Mitmenschen. Da Du ja selber gerne im Glashaus sitzt, solltest Du auf die Steine aufpassen.

    Aber zum Thema:

    Lass es Dir doch einfach schriftlich dokumentieren, wie die Sache denn nun wirklich ist. Meinungen sind doch hier nun wirklich nicht gefragt. Schreibe einen Brief an die zuständige Behörde in deinem Ort - ist in der Regel die Verkehrszulassungsbehörde- und frage einfach an. Behörden haben eine Antwortpflicht und so wirst Du in einigen Tagen Klarheit in schriftlicher Form haben.

    PS: Hier nun aber auch eine Meinung. Ich meine, die Mitarbeiter haben recht und ich meine weiter, dass ich dass schon einmal irgendwo gelesen habe.

  4. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    412

    Ausrufezeichen

    #14
    Wie ich drüber denke:

    RICHTIG SO!

    Wer's schafft in 2 Jahren nach seinem 18. die Pappe los zu werden und zur MPU zu müssen, der kann auch ruhig noch mal 2 Jahre warten, denn im Normalfall ist er selber dran schuld. Und ich finde das man auch mit 34 PS ne ganz schöne Waffe unterm Hintern hat.

    Wie' s in deinem Fall aussieht weiß ich nicht, da du ja nicht schreibst warum du zur MPU musstest.

    Sollte dies allerdings z.B. auf Grund vom Alk, oder auf Grund einer Körperverletzung mit einem Kraftfahrzeug erfolgt sein, so bin ich persönlich der Meinung das diesen Menschen auf Grund mangelnder geistiger Reife keine Fahrerlaubnis mehr ausgestellt werden sollte. (Alles Primär auf die Probezeit bezogen.)

    Grundsätzlich bin ich, nachdem ich schon mehrfach erleben musste was Alkohol oder andere Drogen/ Rauschmittel hinterm Steuer so verursachen können, der Meinung das Fahrern die mit diesem oder jenem Zeug im Blut unterwegs sind für den Rest ihres Lebens die Fahrerlaubnis entzogen wird!

    Ohne Chance auf wiedererteilung!!!

    Gruß

    Fabian

  5. Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    328

    Standard

    #15
    Es gibt bei uns auch schöne Bikes mit wenig PS, mit denen es Spaß macht zu fahren!!
    Du bist noch jung ,was sind 2 Jahre

    Brezel

  6. Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    1.804

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von el3ment Beitrag anzeigen
    Ich gebe zu,wo ich mir jetzt nochmal so den Beitrag durchlese, ist es wahr das die Frage provokant gestellt ist. Ich möchte hier diese Diskussion beenden und wieder zum eigentlichen Thema kommen.

    Hab also mit der FS telefoniert.
    Was die mir erzählt haben haut mich um!

    Da der mein Führerschein neu ausgestellt wurde, zählen angeblich die 2 Jahre ab diesem Datum neu. Sprich ich muss jetzt nochmal 2 Jahre warten !
    Kann das sein?

    Ich mein bei unserer Führerscheinstelle hier sitzen nicht gerade die hellsten Leute aber das fachliche Wissen müssen Sie ja haben.
    Trotzdem kann ich das nicht glauben das die 2 Jahre die ich schon fast rum hatte einfach wegfallen bzw erlöschen.

    Wie denkt Ihr darüber?
    Was heißt wie denkt Ihr darüber?
    Das ist nun mal so! Strafe muß sein!!!!!!! Bist nicht der erste und auch nicht der einzige!!!!

  7. Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    1.804

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Brezel Beitrag anzeigen
    Es gibt bei uns auch schöne Bikes mit wenig PS, mit denen es Spaß macht zu fahren!!
    Du bist noch jung ,was sind 2 Jahre

    Brezel
    Auch richtig! oh! Ich treib schon wieder mein Counter hoch!!!

  8. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von el3ment Beitrag anzeigen
    Da der mein Führerschein neu ausgestellt wurde, zählen angeblich die 2 Jahre ab diesem Datum neu. Sprich ich muss jetzt nochmal 2 Jahre warten !
    Kann das sein?
    Hierzu gibt es leider offenbar unterschiedliche Meinungen.

    Hilfreich für dich wäre folgendes:
    §6 Abs. 2 FeV sagt folgendes aus: "Die Fahrerlaubnis der Klasse A berechtigt bis zum Ablauf von zwei Jahren nach der Erteilung nur zum Führen von Krafträdern mit einer Nennleistung von nicht mehr als 25 kW und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von nicht mehr als 0,16 kW/kg."
    Hier steht nichts davon, dass die Fahrerlaubnis 2 Jahre ununterbrochen bestanden haben muss.
    Da es sich bei der Klasse A (beschränkt) um eine vom Gesetzgeber gewollte "Probezeit" im Rahmen einer Stufenführerscheinregelung handelt, sollte hier auch die Regelung für die Probezeit nach §2a StVG Abs 1 Satz 7 angewandt werden: "In diesem Fall beginnt mit der Erteilung einer neuen Fahrerlaubnis eine neue Probezeit, jedoch nur im Umfang der Restdauer der vorherigen Probezeit."

    Unterstützend würde ich hier auch noch die Begründung zum §6 Abs. 2 FeV sehen:
    Zu § 6
    Absatz 2
    [...]Das Abstellen auf den Besitz der Fahrerlaubnis als Voraussetzung für das Führen von leistungsunbeschränkten Krafträdern und der Verzicht auf die bisher geforderte Fahrpraxis ist vertretbar, da kaum jemand die Fahrerlaubnis der Klasse A erwirbt, sie dann aber nicht nutzt. Außerdem wurde die Fahrpraxis bei der förmlichen Erweiterung der Klasse 1a auf die Klasse 1 bisher kaum kontrolliert…..
    Für mich liest sich hier heraus, dass es dem Gesetzgeber um die reale Fahrpraxis und somit um die Zeit des Besitzes der Fahrerlaubnis geht. Dass ein Vorbesitz vor dem Entzug nicht mit angerechnet werden kann ergibt sich hier nicht von selbst.

    Des weiteren muss die Vorschrift der FeV in Einklang mit der aktuell geltenden 2. Führerscheinrichtline der EU stehen.
    2. Führerscheinrichtlinie Artikel 6 (1) Für die Ausstellung des Führerscheins gelten folgende Mindestaltersanforderungen:

    b)18 Jahre:

    -für die Klasse A; für das Führen von Krafträdern mit einer Motorleistung von mehr als 25 kW oder einem Verhältnis von Leistung/Gewicht von mehr als 0,16 kW/kg (oder von Krafträdern mit Beiwagen mit einem Verhältnis Leistung/Gewicht von mehr als 0,16 kW/kg) ist jedoch eine mindestens zweijährige Fahrpraxis auf Krafträdern, die beide Merkmale unter diesen Werten aufweisen, mit einem Führerschein der Klasse A erforderlich. Vorbehaltlich einer besonderen Prüfung der Fähigkeiten und Verhaltensweisen braucht diese vorherige Fahrpraxis nicht verlangt zu werden, wenn der Bewerber mindestens das ... Lebensjahr vollendet hat;
    Auch hier wird nur auf die Fahrpraxis abgezielt und ein Vorbesitzzeitraum zur Anrechnung nicht ausgeschlossen.
    Auch in der neuen 3. Führerscheinrichtlinie der EU, die in Deutschland voraussichtlich ab 2013 gelten wird, hat sich hierzu die Ansicht nicht geändert.

    Wenn dein Landratsamt der Meinung ist, dass ab Neuerteilung nach vorherigem Entzug wieder volle 2 Jahre gelten, würde ich zuerst einmal das Gespräch mit dem Sachbearbeiter suchen und ihn fragen, auf welcher Rechtsmeinung seine Sichtweise beruht. Falls du einen Verkehrsrechtschutz hast, kannst du den auch bemühen (Falls du ADAC Mitglied bist: Die bieten eine kostenfreie Rechtsberatung bei einem Vertragsanwalt. So kannst du deine Chance besser bewerten).

  9. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von el3ment Beitrag anzeigen
    Ich gebe zu,wo ich mir jetzt nochmal so den Beitrag durchlese, ist es wahr das die Frage provokant gestellt ist. Ich möchte hier diese Diskussion beenden und wieder zum eigentlichen Thema kommen.

    Hab also mit der FS telefoniert.
    Was die mir erzählt haben haut mich um!

    Da der mein Führerschein neu ausgestellt wurde, zählen angeblich die 2 Jahre ab diesem Datum neu. Sprich ich muss jetzt nochmal 2 Jahre warten !
    Kann das sein?

    Ich mein bei unserer Führerscheinstelle hier sitzen nicht gerade die hellsten Leute aber das fachliche Wissen müssen Sie ja haben.
    Trotzdem kann ich das nicht glauben das die 2 Jahre die ich schon fast rum hatte einfach wegfallen bzw erlöschen.

    Wie denkt Ihr darüber?

    Hi..........

    Es ist genau wie dir gesagt wurde.....Du hast wider 2 Jahre Probezeit....

    Das ist nun mal so....solltest du aber in der Zeit wieder Probleme bekommen....Zu schnell...Überholen im Überholverbot....Alkohol ab 0,2....Drogen...und so weiter....wirst Du deine Schein noch schneller wieder los....Du fährt sozusagen auf " Bewährung " ! Dann fängt der ganze Ärger wieder von vorne an..... Jede Auffälligkeit die Punkte zur Folge hat, verlängert deine Probezeit!!!

    Also......erst denken......den lenken....!

    Gruß.....Lutz

  10. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #20
    Das ist nicht unbedingt gesagt, dass er nochmal 2 Jahre nur 34 PS fahren darf (s.o.).


 
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wem gehört der Führerschein?
    Von lr130lipi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 15:49
  2. Kroatien - Int. Führerschein ?
    Von Spark im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 15:36
  3. Führerschein für E-Bikes
    Von bernyman im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 02:06
  4. Führerschein wech!
    Von Freelander im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 09:29
  5. EU-Bürokraten beraten über den A-Führerschein
    Von Mikele im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 10:40