Seite 5 von 16 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 152

Für mich ist das vorsätzlicher Mordversuch, vielleicht sogar vollendeter Mord

Erstellt von Roter Oktober, 01.10.2013, 07:24 Uhr · 151 Antworten · 13.525 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    440

    Standard

    #41
    bin sehr erstaunt, dass kein schuss abgefeuert wurde. das kenne ich anders...
    in meinen augen ging alles noch glimpflich aus.

  2. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #42
    Ich habe mir den Anfang des Videos jetzt ein paar mal angeschaut. Der Rover fährt in der mittleren Spur von drei Fahrspuren. Von hinten kommt die grosse Motorradausfahrt angerauscht und kommt nicht recht weiter. Einige überholen rechts, einige links. Mein Eindruck, einem der Motorradfahrer gefällt dies nicht, wahrscheinlich meint er, er könne durch das Ausbremsen klar machen der Rover solle rechts fahren. Und das ist wohl nach hinten losgegangen.

    Vielleicht was es so: Der Eine macht ne gemütliche Ausfahrt mit der Familie und sightseeing und der Andere macht ne dicke Nummer in der Gruppe und dann geht die Post so ab, womit keiner noch 10 Sekunden vorher mit gerechnet hat. Kann wahrscheinlich überall auf der Welt so passieren. Vielleicht wäre nix geschehen wenn die Motorradfahrer einen Leader gehabt hätten der die Übersicht behalten hätte und die Emotionen in die richtige friedliche Bahn gelenkt hätte. Aber da war scheinbar keiner der das Sagen übernommen hat.

  3. Registriert seit
    08.12.2005
    Beiträge
    206

    Standard

    #43
    Ich denke, der Autofahrer hat nichts falsch gemacht!
    Die Gang wollte Stress machen und der Autofahrer macht sich davon -- hätte ich auch so gemacht!
    Im Auto sitzen bleiben und abwarten, bis die Idioten die Scheiben zerschlagen -- geht garnicht!
    Und die Jungs auf den Mopeds hätte sich nur die Nummer merken müssen und zur Polizei gehen können.
    Wollten halt eine große Show abziehen.

    Christian

  4. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #44
    Der Autofahrer hat, egal aus welchem Grund, 2x Fahrerflucht begangen. Wer von Euch Helden wäre dem den nicht hinterhergefahren, wenn der gerade das Moped Eurer Freundin in seiner Flucht plattgefahren hätte?

    Egal warum, der Fahrer des Autos hat die Szene SEINES Verbrechens fluchtartig verlassen. Will sich jemand hier darauf verlassen, das er, wenn man Ihn denn Dingfest macht (dazu brauchst du ja zumindest mal Nummernschild und Foto in Deutschland, beats me, wie das in USA ist), irgendwann 2 Jahre später dir ein neues Moped kauft?

    Das der Fahrer dann panik bekommen hat, klar. Aber der hätte ja auch jederzeit die Polizei benachrichtigen können, hat er aber nicht, und er weiss auch sicher warum.

    Ist es dann in Ordnung jemanden die Fensterscheibe mit dem Helm einzuschlagen? Keine Ahnung, aber wenn der, ohne Rücksicht auf andere Menschenleben, gerade über das Moped eines Freundes gebrettert ist, dabei das Risiko ein ging Freunde von mir plattzufahren, dem hätte ich auch, ohne Bedenken, eine gescheuert.

    Frank

  5. BMW_Killer Gast

    Daumen runter

    #45
    Wenn man das hier alles so liest, so versteht man, warum das Forum so geworden ist, wie es jetzt ist. Die Bemerkung geben einem zutiefst zu denken. Einigen hier möchte ich nicht begegnen. Das sind dann eben die typischen "Biker". Grauenhaftes Volk!

  6. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
    Ned bös sein, aber wer von der "Entfernung" DAS hier postuliert, sollte vielleicht nicht mal mehr zu Fuss das Haus verlassen.
    (Ja man darf dabei schmunzeln!)

    Aber:
    kannst Du wissen ob die Meute nicht schon aufs Auto eingehämmert hat?
    kannst Du wissen was die gesprochen haben? Ihm vielleicht gedroht haben?
    Also ich bleibe eher bei meiner These, warum sollte sich der junge Mann mit Frau und Baby an Bord mit denen anlegen.
    Macht das Sinn? Ist das logisch?
    Dann guck Dir nochmal die ersten Minuten vom Video an. Wie gesagt, macht Sinn, auf einem Motorrad zu fahren und einfach mal so, ohne jeden Vorfall ein 2-Tonnen.Geschoß auszubremsen. Nachdem man vorher irgendwie versucht hat mit dem Autofahrer zu kommunizieren. Vor allem, andere Verkehrsteilnehmer werden ja offensichtlich nicht behelligt.

    Aber natürlich ist die Jahresausfahrt eines Motorradsclubs immer Anlaß sich einen Panzer im Straßenverkehr vorzunehmen, um eine Familie unter Einsatz des eigenen Lebens, der Gesundheit und des Motorrades anzugreifen. Klar, machen wir auch jedes Mal, weil wir sind ja viele und der einzelne zählt nix.

    Da er die Attake nach der Eskalation ja offenkundig unbeschadet überstanden hat (sonst könnt er seine Version ja wohl nicht zum Besten geben) und Frau und Kind scheinbar auch...

    Übrings, ich beurteile nichts aus der Ferne, sondern sage, wer sich hier hinstellt und postuliert er würde genauso handeln, dem fehlt die emotionale Reife, um motorisiert am Straßenverkehr teilzunehmen.

    Wenn ich mich mit jeden Idioten anlegen würde, der mich im Straßenverkehr provoziert, vielleicht auch noch nachdem ich Mist gebaut habe, hätte ich viel zu tun.

    Auf dem Video ist klar zu sehen, das der RR abbremst und dann wieder schneller wird und auf das Motorrad auffährt. Nötigung ist eine Sache, ein Fahrzeug gegen einen schwächeren Verkehrsteilnehmer als Waffe einsetzen, ist eine andere Größenordnung. Das ist Mordversuch. Wer das gutheißt, dem fehlt jegliche Kompetenz (sozial und emotional).

  7. Amigo61 Gast

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    ...... auch und gerade durch Zivilisten. Übrigens ist es bei uns jedem Bürger erlaubt einen Straftäter auf der Flucht zu verfolgen und festzunehmen.
    Zivilisten dürfen nur ,,Festhalten" bis die Polizei erscheint!!!

    MfG, Guido

  8. Registriert seit
    08.12.2005
    Beiträge
    206

    Standard

    #48
    Langsam!
    Das hat doch in 1. Linie nichts mit Motorrad- oder Autofahrern zu tun.
    Ein Horde irgendwelcher Menschen provoziert oder füllt sich provoziert und verhält sich so, wie eine Gruppe sich oft verhält.
    Imponiergehabe - Dummheit - ...! Hätten auch Radler am StilfserJoch sein können.
    Menschen/Männer in Gruppen geben halt schnell mal die großen Macker.
    Das lässt sich nicht steuern und dem geht man aus dem Weg.

    Nein, es ist kein Video über die Benachteiligung von Motorradfahrern und es sind nicht die
    Motorradfahrer, die sich als Mopp verhalten, sondern die Jungs, die sich recht pubertierend
    verhalten.
    Christian

  9. Registriert seit
    25.01.2010
    Beiträge
    157

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Amigo61 Beitrag anzeigen
    Zivilisten dürfen nur ,,Festhalten" bis die Polizei erscheint!!!

    MfG, Guido
    Korrekt!
    § 127 Abs.1 StPO. Jedermannparagraph!

    Zur Sache selbst?
    Hmm, schwer zu sagen.

    Ich denke, hier ist der automobilistische, bzw. kradfahrende Hirntod kräftigst zu Tage getreten!

    Irgendwo muß zwischen den Herrschaften etwas nicht so ganz einwandfrei funktioniert haben, so daß man sich belauerte, bzw. diese Meinungsverschiedenheit über die Umsetzung der Straßenverkehrsordnung (zumindest ein Kradfahrer) meinte verbal weiterzuführen. Hierzu benutzte er sein Krad als Unterlegkeil, was in Anbetracht der Tatsachen, die evtl. schon tätlich oder auch verbal vorausgingen, nicht konfliktkonform war, wie sich dann auch herausstellte.

    Offenbar war diese Form der Konfliktbewältigung nicht im Sinne des RR-Fahrers, weshalb dieser sich entschied, den Unterlegkeil zu ignorieren und Fersengeld zu geben!

    Ich vermute, zu dem Zeitpunkt, bevor der RR-Fahrer über Menschen und Kräder fuhr, wäre die Situation noch relativ leicht, bzw. kommunikativ zu bewältigen gewesen. Aber das ist nur eine Vermutung!

    Vorausgesetzt der Annahme der Vermutung, hat der RR-Fahrer natürlich vollkommen kopflos agiert und somit die Zündschnur zur weiteren Eskalation gezündet, bzw. seine Familie dieser Gefahr ausgesetzt.

    Vorausgesetzt der Annahme, ebenso der Vermutung, daß der RR-Fahrer bereits vor dem Überfahren des Unterlegkeils Angst um das Wohl seiner Familie haben mußte, hat er natürlich das Recht, sich und seine Familie in Sicherheit zu bringen. Was wäre ihm dann Anderes übrig geblieben, wie die Flucht anzutreten?

    Was gegen den RR-Fahrer sprechen könnte wäre, daß er die Polizei vielleicht nicht alarmierte, sondern sein Heil in der weiteren Flucht und weiterer Rechtsverletzungen gesucht haben könnte?

    Also ganz viel hätti tätti wäri ... !

    Vielleicht sollte man dieses Video dazu nutzen, über sich selbst und sein Verhalten im Straßenverkehr Gedanken zu machen und den § 1 StVO 'Grundregeln' mal wieder zu verinnerlichen und umzusetzen!

    Nur meine bescheidene Meinung!

  10. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #50
    Wenn ich mir die Bilder in dem von mir verlinkten Presseartikel so ansehe und das Video...der Filmer hat sicher schon vor der veröffentlichten
    Sequenz gefilmt und auch noch nach dem Ende mit dem Einschlagen der Scheibe, aber diese Szenen sicherlich aus gutem Grund und um das Geschehene
    anders wirken zu lassen, abgeschnitten.


 
Seite 5 von 16 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LED-Zusatzscheinwerfer, vielleicht kann....
    Von Gianni1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 23:07
  2. Getriebe überholen - wo? Evtl. sogar in der Nähe von Kassel?
    Von okman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 00:10
  3. ...mit dem verrückten Max lernen sogar Kühe fliegen
    Von Drachenstein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 21:58
  4. Vielleicht F800GS
    Von Kyldrassil im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 17:54
  5. Wer darf dabei zuschauen, oder vielleicht sogar mit dran???
    Von Wolfgang im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 21:49