Seite 7 von 16 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 152

Für mich ist das vorsätzlicher Mordversuch, vielleicht sogar vollendeter Mord

Erstellt von Roter Oktober, 01.10.2013, 07:24 Uhr · 151 Antworten · 13.570 Aufrufe

  1. LieberOnkel Gast

    Standard

    #61
    Das Video zeigt m.E. ziemlich eindeutig, daß der Pkw-Fahrer in Angst gehandelt hat. Hätte er irgendwen von den Motorrad-Fahrern töten wollen, hätte er doch sogleich auf den Pinn getreten und den vor ihm fahrenden Moppedfahrer über den Haufen gefahren, anstatt relativ langsam "aufzulaufen".

    Meine Vermutung:

    Irgendwo vorher hat sich auf der Strecke etwas abgespielt. Der Pkw-Führer hat ein Krad beim Spurwechsel übersehen und beinahe umgenagelt, sowas in der Art halt. Eines von den Fahrmanövern, die Dosenfahrer halt so machen, wo man als Kradfahrer dann tatsächlich denkt "Will der W***er mich umbringen oder was?!" (Ihr kennt die Situation.)
    Dann sah sich ein Krad-Fahrer bemüßigt, den Pkw-Führer anzuhalten und zu maßregeln. Bei diesem Idiotenmanöver - wie kann man so behämmert sein und versuchen, mit einem Krad so einen Panzer auszubremsen - kommt es zum Auffahrunfall, was die Gemüter der Krad-Meute, die selbstverständlich davon ausgeht, es handele sich um einen bewußten Tötungsversuch z.N. Ihres Krad-Kameraden, erst richtig in Wallung bringt.

    Deshalb gerät nun der Pkw-Führer in Panik, als er sich der Meute, die sich in der Transformation zum Mob befindet und diesen Status bereits so gut wie erlangt hat, gegenübersieht und flüchtet, wobei er über ein Krad, nicht über einen Menschen fährt (so sehe ich das jedenfalls in dem Video).

    Was wirklich passiert ist, werden aber doch gewiß die zuständigen Strafverfolgungbehörden klären oder schon geklärt haben.


    Kleine Ergänzung noch zu den Einwänden, die Moppet-Meute habe doch anfangs ganz friedlich um den Pkw herumgestanden.
    Das mag auf dem Film so aussehen, zumal die Aufnahme aus einiger Entfernung erfolgt. Aber: Auch wenn jemand nicht (schon) losprügelt und -schlägt, kann man durch Verhalten Angst auslösen. Lautes Brüllen, aggressive Mimik, hassverzerrtes Gesicht von zwei oder drei Typen, dazu umringt von 50 anderen, die man zumindest für Gleichgesinnte hält. Ich glaube schon, daß da Panik entsehen kann. Dieses Verhalten ist auf so einem Video aber nicht zwingend erkennbar.
    Auch ein bellender oder knurrender Hund in "Hab-acht-Stellung" kann Angst machen bevor er zum eigentlichen Angriff übergeht.

  2. Officer Gast

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Wo ist da konkret Gefahr für die Familie?

    wie der Niederreiner schon sagt, wenn ihm seine Familie sooo wichtig ist, vermeidet er die ganze Situation.
    Das hatte ich ja auch geschrieben.
    Die Gefahr muss nicht nur direkt körperlicher Natur sein. Ich glaube nicht das es toll ist wenn Frau und Kind zuschauen müssen wenn der Kerl da auf offener Straße verrollt wird.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #63
    wie ich schon schrub, als der Pkw-fahrer über die Motorräder fährt ist seine Tür und sein Fenster zu (also keine unmittelbare Gefahr) und sein Auto ist nicht beschädigt, wie es wohl wäre wenn der Mob drauf eingeschlagen hätte.
    Da haben alle Beteiligten wohl die Sonne nicht vertragen und schauen zuviel Unterschicht-TV

  4. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #64
    Für sowas braucht's, ausreichende Ignoranz und überproportionales Selbstbewusstsein des Dosenfahrers vorausgesetzt, fast keinen Anlass. Vor ca. 20 Jahren, anlässlich einer Dealerausfahrt mit mehreren zehn Mopeds, fühlte sich ein Dosenfahrer (mit Frau u. Sohn im Auto) derart "behindert", daß er mehrfach dem vor ihm fahrenden Motorrad ggn. den Auspuff fuhr. Nicht "Hörensagen" aus mindestens dritter Hand: Ich fuhr hinter dem A...., der Betroffene direkt davor (Auspuff Supertrapp, mit offen liegenden, durch den Kontakt eingebeulten Dämpferscheiben). Es gelang, den Idioten auf einen Parkplatz zu lotsen, wo er allein ausstieg. Kurze Diskussion, Konsens "warten auf die Polizei" (wiewohl ihm einige äußerst gern schon da die Fresse poliert hätten). Er steigt wieder in seinen Wagen, lässt ihn an, gibt Gas und fährt zwei Mopeds um. Auf dem ersten saß noch jemand, zum Glück nur ein paar blaue Flecken/Prellungen, die zweite Maschine war unbesetzt. Wir haben ihn ein Stück weiter wieder gestellt, wo er auch festgehalten wurde (ohne körperliche Beschädigungen, wiewohl, so im Nachhinein ....). Der Typ durfte dann einfach so weiter fahren (Personalien festgestellt), wir dann auch (Personalien festgestellt). Im Nachhinein würde ich sagen, man hätte ihn vor Ort "belehren" müssen (körperlich, um einen gewissen Lerneffekt zu erzielen, mehr dürfte kaum zu erzielen gewesen sein). Er ist mit der Nummer völlig unbeschadet durchgekommen (Nichtmal "gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" oder finanzielle Inanspruchnahme für die verursachten Schäden. Naja, ein Justizvollzugsbeamter ist sicher über jeden Zweifel erhaben), die durch ihn Geschädigten sind auf ihren Schäden sitzen geblieben, aber praktisch jeder von uns durfte bei der Polizei erscheinen (HOG = Harley Owners Group eine "kriminelle Vereinigung" ????? Viel peinlichere Nummer ob völliger Unwissenheit kann Polizei wohl kaum abliefern, aber mit Wissen UND! Intelligenz gesegnet ist halt nicht jeder (Polizist?)).
    So einfach ist das in D, wohl kaum anders als in den USA.

    Grüße
    Uli

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #65
    die schwarz - weißen Farben gefallen mir gut. Oder doch nicht?

  6. Registriert seit
    31.08.2012
    Beiträge
    325

    Standard

    #66
    1. Der Motorradfahrer hat eindeutig den RR-Fahrer aus gebremst.

    2. Ich meine gesehen zu haben, dass nach der Ausbremsaktion schon an der Autotür "rumgemacht" wurde. Da hätte auch ich, auch ohne Frau und Kind im Auto, Panik, denn...

    3. ... in Amiland rennt "jeder" mit ner Knarre rum. Das wissen nicht nur wir, sondern auch die Amis. Amerika hat mit deutlichem Abstand die meisten Tote durch Schusswaffen (Tote pro Einwohner).

    4. In Amerika darf rechts vorbei gefahren werden. Die Nutzung der mittleren Spur wird wohl nicht der Auslöser gewesen sein. Aber ich habe auch das Gefühl, dass da im Vorfeld schon was war - glaube aber auch nicht, dass ein junger Familienvater sich mit nem ganzen Club anlegt. Wurde aber vermutlich rausgeschnitten (wenn es denn so war).

    Gruss to Hus

  7. Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    749

    Standard

    #67
    In Russland hätte der RR-Fahrer die erste Situation schon mit dem 9mm-Überzeuger geklärt

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von Oldenburger Beitrag anzeigen
    1. Der Motorradfahrer hat eindeutig den RR-Fahrer aus gebremst.

    2. Ich meine gesehen zu haben, dass nach der Ausbremsaktion schon an der Autotür "rumgemacht" wurde. Da hätte auch ich, auch ohne Frau und Kind im Auto, Panik, denn...

    3. ... in Amiland rennt "jeder" mit ner Knarre rum. Das wissen nicht nur wir, sondern auch die Amis. Amerika hat mit deutlichem Abstand die meisten Tote durch Schusswaffen (Tote pro Einwohner).

    4. In Amerika darf rechts vorbei gefahren werden. Die Nutzung der mittleren Spur wird wohl nicht der Auslöser gewesen sein. Aber ich habe auch das Gefühl, dass da im Vorfeld schon was war - glaube aber auch nicht, dass ein junger Familienvater sich mit nem ganzen Club anlegt. Wurde aber vermutlich rausgeschnitten (wenn es denn so war).

    Gruss to Hus
    Klar, das ganze Verhalten des RR-Fahrers ist pure Panik. Wie schon mal gesagt.

    Wer sich das Video genauer anguckt, sieht beim ersten Halt einen Fahrer nach hinten laufen, Richtung RR, der dann abwinkt und zum Moped zurückläuft, kurz bevor der aufs Gas tritt. Ja, bei so etwas kann man wirklich von einer bedrohlichen Situation am RR ausgehen.

    Danach, heizt der mit dem RR die Autobahn in voller Panik runter. Wer hinsieht, kann feststellen das er nicht besonders schnell ist (also nicht auf der Flucht um Frau und Kind zu schützen) und auch nicht schneller wird als ein Mopedfahrer nach dem anderen aufschließt. Panik sieht anders aus.

    Beim zweiten Halt, schießt er voller Panik davon, als ihm ein Moppedfahrer die Tür öffnet. Man kann in dem Video klar sehen, der Moppedfahrer steigt ab, läuft zum Auto öffente die Tür. Der RR wartet bis die Tür offen und dann geht es los. Panik sieht auch hier anders aus.

    Und dann fährt er voller Panik von der Autobahn ab, auf ein Stauende zu.

    Ja, nur Panik und Kurzsschlußreaktionen. Ach ja, die Erde ist eine Scheibe

    Das war Vorsatz. Der Unfall, die erste Aktion, die zweite Aktion. Frei nach dem Moto, wenn ich da nen paar Motorräder platt mache, sind die beschäftigt.

    Zu dem Waffenthema, in einem Land, wo ich damit rechnen muß, das der nächste Depp auf mich schießt, sollte ich mir so ne Sch... mit Frau und Kind im Auto schon zwei Mal nicht erlauben.

    Kein Mitleid. Dem RR-Fahrer den Führerschein abnehmen, lebenslanges Fahrverbot und 10 Jahre in den Knast.

    Ampertiger hat ganz recht, wenn ich mit Frau und Kind unterwegs bin, lasse ich die da draußen rumhampeln, halte an, nehme das Handy und rufe die Polizei.

  9. Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    148

    Standard

    #69
    Sorry, ich sehe eine Horde lärmender unkoordinierter bekloppt idiotischer Mopedfahrer...
    In der auf dem Clip sehenden Situation, wo da einer auf den Dosenfahrer zustürmt, muss man den Menschen verstehen, der schlicht Angst hat. Wie die Lynchtypen drauf sind, sieht man ja auch später...
    Ich in der Situation wo der Typ meine Fahrertür aufgerissen hätte, hätte ich genau so Fersengeld gegeben, egal, wer was wo im Weg steht, egal welcher Schaden entsteht oder später zum Invaliden wird oder gar drauf geht!!
    Hier ist nicht der Angreifer geschädigt worden, sondern ein Dritter, der sich auch nicht gerade verkehrsgerecht verhalten hat und wie eine Bedrohung gewertet werden kann, wie das zu bewerten ist, obliegt einem Gericht.

    Sollte der Dosenfahrer im Vorfeld Mist gebaut haben, auch die USA ist ein Rechtsstaat, rechtfertigt keine Selbstjustiz!

    Und ja, Mord ist eine klare Definition, die ist hier nicht gegegeben...

    Sorry, ich als Dosenfahrer hätte nicht anders gehandelt...

  10. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #70
    Bei allem Verständnis für den Fahrer des RR, aber ist es in so einer Situation tatsächlich gerechtfertigt über einen am Boden liegenden Menschen zu fahren. Ich glaube das ganz und gar nicht.


 
Seite 7 von 16 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LED-Zusatzscheinwerfer, vielleicht kann....
    Von Gianni1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 23:07
  2. Getriebe überholen - wo? Evtl. sogar in der Nähe von Kassel?
    Von okman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 00:10
  3. ...mit dem verrückten Max lernen sogar Kühe fliegen
    Von Drachenstein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 21:58
  4. Vielleicht F800GS
    Von Kyldrassil im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 17:54
  5. Wer darf dabei zuschauen, oder vielleicht sogar mit dran???
    Von Wolfgang im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 21:49