Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Garantie - Rechtsfrage

Erstellt von qtreiber, 04.05.2010, 22:15 Uhr · 21 Antworten · 2.005 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Frage Garantie - Rechtsfrage

    #1
    nein, es geht weder um mich, noch um einen guten Bekannten ... sondern das Thema entstand aus einer Biertischdiskussion.

    Es geht auch nicht unbedingt um BMW und darum die Begriffe "Garantie" oder "Gewährleistung" zu definieren, sondern einigen wir uns auf eine zweijährige Herstellergarantie bei einem Neufahrzeug.

    Das Fahrzeug wird z.B.

    - 02/2009 gekauft, also würde die Garantie 01/2011 enden.

    - Zweitbesitzer hat das Fahrzeug 10/2009 mit 10.000 Km gekauft.

    - Fahrzeug hat eine Inspektionsanzeige, die angibt wann das Fahrzeug in die Werkstatt zur Inspektion muss.

    - irgendwo in den Fahrzeugunterlagen steht "nach 20.000 KM, mindestens 1x p.A". (1x p.A. wäre 01/2010 gewesen).

    - das Fahrzeug hat aktuell (05/2010) 15.000 KM auf dem Tacho.

    - die Inspektionsanzeige im Fahrzeug sagt: "bis zum nächsten Service noch 9.000 Km oder 30 Tage.


    Um vorzubeugen: die Anzeige wurde weder manipuliert noch ist diese defekt!


    Fragen:

    a) was ist bindend? Laut Fahrzeugintervallanzeige ist noch keine Inspektion erforderlich.

    Eine Inspektion wurde bisher nicht durchgeführt, da sich der Fahrer absolut auf die Fahrzeuginformationsanzeige verlassen hat.

    b) ist es unbedingt für Garantieansprüche (nicht Kulanz!) erforderlich die evtl. fälligen Inspektionen in der Fachwerkstatt durchführen zu lassen?

    c) wird im Schadensfall bis 01/2011 Garantie gewährt, trotz fehlender Inspektion (keine/in der Fachwerkstatt)?


    Heute haben wir bei sechs unterschiedlichen "großen" Fach-Werkstätten angerufen und haben immer wieder abweichende Antworten bekommen:

    => auf Garantieansprüche hat die versäumte Inspektion keinen Einfluss, bei Kulanzansprüchen sieht dies natürlich anders aus (nein).

    => keine Garantie und selbstverständlich später auch keine Kulanzansprüche, da die in der Bedienungsanleitung geforderte Inspektion nach einem Jahr nicht eingehalten wurde.


    ...der Hersteller, der letztendlich ebenfalls angerufen wurde (Servicehotline) sagte nach Rückfrage in der Fachabteilung: "Garantieverlust". Nachdem die unterschiedlichen Aussagen seiner Fachwerkstätten zurückgespiegelt wurde ... will man nochmals prüfen und uns Informieren.


    Lange Geschichte, aber im TV läuft nichts und die "Guten Morgen-Freds" langweilen mich.

  2. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    ................

    Das Fahrzeug wird z.B.

    - 02/2009 gekauft, also würde die Garantie 01/2011 enden.

    - Zweitbesitzer hat das Fahrzeug 10/2009 mit 10.000 Km gekauft.

    - Fahrzeug hat eine Inspektionsanzeige, die angibt wann das Fahrzeug in die Werkstatt zur Inspektion muss.

    - irgendwo in den Fahrzeugunterlagen steht "nach 20.000 KM, mindestens 1x p.A". (1x p.A. wäre 01/2010 gewesen).

    - das Fahrzeug hat aktuell (05/2010) 15.000 KM auf dem Tacho.

    - die Inspektionsanzeige im Fahrzeug sagt: "bis zum nächsten Service noch 9.000 Km oder 30 Tage.

    ............

    Lange Geschichte, aber im TV läuft nichts und die "Guten Morgen-Freds" langweilen mich.
    Moin Bernd,

    geht mir ähnlich

    Für mein Rechtsverständnis sieht das so aus, sollte dem Zweitbesitzer 03/10 beim km-Stand 16.359einhalb ein Garantieschaden entstehen, hat er keinen Garantieverlust !!!

    Lt. Handbuch soll er 1 x pa zum Service, das Jahr fängt am 01.01. an und endet erst am 31.12. Innerhalb dieses Zeitraums muß er zum Service, um die Garantieauflagen zu erfüllen. Geht die Maschine vorher kaputt, hat der Hersteller in der Pflicht zu stehen.

    Dein Klammerwert (1x p.A. wäre 01/2010 gewesen) käme dann zu tragen, stünde im Handbuch nach 12 Monaten.

    Sollte mir in einem solchen Fall die Garantieleistung verweigert werden, würde ich mir direkt rechtlichen Beistand holen.Auch im Fall, daß das Fahrzeug
    eine Insp.-Flexanzeige hat und im HB ein fixer km-Termin steht, würde ich mich auf die Hinterbeine stellen.

    Allerdings hätte ich den Widerspruch schon frühzeitig erkannt: ich gucke mir die HBs immer an

    So auch bei meinem letzten Pkw. Aus der Erfahrung eines gerissenen Zahnriemens (bei ca. 85tkm, 2-Ventiler) habe ich im HB nach dem Wechselintervall gesehen, dieser lag bei 120tkm. Bei der 90er Insp. habe ich den Wunsch geäußert, den Zahnriemen zu wechseln. Ein erstaunter Gesichtsausdruck war die Antwort: "Der hätte bei 60tkm gewechselt werden müssen - Werksanweisung!" Seinerzeit sind bei dem Auto mit den vielen Ringen reihenweise Motoren wegen gerissenem Zahnriemen gestorben. Auf meine Frage, woher ich das wissen soll, hatte er keine Antwort. Ich wurde weder vom Werk noch vom Händler diesbezüglich informiert.

    Der große Hammer folgt mit der Frage, ob die Spannrollen ebenfalls getauscht werden sollen. - Aus welchem Material sind die Spannrollen? - Aus Kunststoff. - Und was passiert, wenn die Kunststoffrollen aus Alterungsgründen kaputt gehen? - Dann geht der Motor kaputt, weil dann der Zahnriemen die Spannung verliert und drüberrutscht. - Na, dann hat sich die Frage ja erübrigt!

    Bei solche Sachen tun mir immer die Leute leid, die sich auf das "Fachpersonal" verlassen müssen Wenn sie z.B. aus Kostengründen die Rollen einsparen, haben sie die A....karte gezogen

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #3
    soweit ich mich erinnere, gab es im vergangenen Jahr ein Urteil, nachdem das Einhalten der Inspektionen bzw. deren Durchführung in der Markenwerkstatt nicht maßgeblich für die Garantie waren. Aber schon dann, wenn der Hersteller im zweiten Jahr auf die Beweislastumkehr verzichtet. Dann kann er mMn die Bedingungen diktieren.

    Weiss einer, wie das bei VW geregelt ist? Ich habe eine Inspektionsanzeige im Display. Was das Handbuch dazu sagt, weiss ich nicht. Ich denke, dass die Anzeige maßgeblich ist und VW hat bei mir auch alle anfallenden Garantie-Reparaturen anstandslos durchgeführt und das waren ein paar, teils sogar teure

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    soweit ich mich erinnere, gab es im vergangenen Jahr ein Urteil, nachdem das Einhalten der Inspektionen bzw. deren Durchführung in der Markenwerkstatt nicht maßgeblich für die Garantie waren. Aber schon dann, wenn der Hersteller im zweiten Jahr auf die Beweislastumkehr verzichtet. Dann kann er mMn die Bedingungen diktieren
    daran kann ich mich auch erinnern.

    Bei VW ist die Zeitangabe im Display ggü der gefahrenen KM nicht fahrabhängig sondern genau fix.


    @HaJü; Korrektur: 12 Monate!

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #5
    Also ich kenn mich mit diesen Inspektionsanzeigen nicht so aus, aber so wie ich das verstehe setzt der Dealer die bei jeder Inspektion zurück. Nach der Erstzulassung kommt die 1.000er. Dann 12 Monate oder 20.000 km später (also bei 21.000 oder 365 + x Tagen) die nächste und so weiter.
    In diesem Fall wird also die 1.000er Inspektion wesentlich nach der Erstzulassung erfolgt sein. Könnte man ja in den Unterlagen sehen. Wenn die Serviceanzeige stimmt. Oder hab ich da jetzt irgendwas Mistverstanden? (edit meint ja, es geht ja nicht um die Q, wahrscheinlich hat dieses Fahrzeug keine 1.000er Inspektion erhalten)
    Die Inspektionsintervalle sind unabhängig von Erstzulassung oder Garantielaufzeiten (wiewohl ich immer kurz vor Garantieablauf eine machen lassen würde wenn's einigermaßen passt).

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #6
    Hi
    Bei 20TKm (zeigt das Mäusekino an) oder 1x jährlich (Mäusekino hat keinen Kalender) würde ich auf "Inspektion versäumt, nix Garantie" tippen.
    Interessant ist, wenn zum "Jahreszeitpunkt" keine Inspektion durchgeführt werden konnte weil z.B. ein Saisonkennzeichen drauf ist oder das Teil nicht bewegt wurde weil der Besitzer 3 Monate beim Skilaufen war.

    Ob ein mal jährlich heisst "innerhalb 01Jan bis 31Dez oder innerhalb von 12 Monaten würde ich -je nach Schaden- juristisch klären lassen. Kaufe ich den Karren am 24.12. (Weihnachtsgschenkle), dann muss ich innerhalb einer Woche zur Inspektion? Das wird nicht mal ein Richter begreifen!

    Insgesamt halte ich einen Hersteller für dämlich wenn er die Leistung verweigert weil zwar ein Zeitpunkt, nicht aber die Fahrleistung überschritten ist. Der Zeitpunkt in einer Jahreszeit überschritten in der die Fahrleistung ohnehin bei "Null" liegt!. Da wird nicht jeder Richter folgen wollen, aber ja nach Schaden würde ich es auch da klären lassen.

    Allerdings entspringt das alles nur meinem Rechtsempfinden, etwas Erfahrung, doch nicht juristischem Fachwissen.
    gerd

  7. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Also ich kenn mich mit diesen Inspektionsanzeigen nicht so aus, aber so wie ich das verstehe setzt der Dealer die bei jeder Inspektion zurück.
    ..........
    Hai Hartmut,

    mit der Insp.-Anzeige ist das ganz einfach. Mein jetziger Pkw hat diese Einrichtung. Der 1. Service (1tkm) entfällt. Regelintervalle beim Vorgänger waren 30tkm, der Flexintervall ist auch so eingestellt.

    Jetzt kommt das große ABER: Wie das Wort schon sagt, ist der Intervall FLEXibel und richtet sich nach der Fahrweise. Der Service kann schon mit 24tkm oder 27tkm oder aber auch erst mit 35tkm gefordert werden. Meiner hat am Montag die 173tkm erreicht, in 7tkm muß er zur 5. Insp. Mit der alten Regelung wäre es der 6. Service. D.h. ich habe mit meiner Fahrweise 30tkm gutgemacht.

    Ich fuhr mal einen Vorführer mit Flexservice. Der war mit erschreckenden 18tkm reif für den Service Da kann man sich leicht vorstellen, wie das arme Auto geschrubbt worden ist.

    Mancher Hersteller hat allerdings gemerkt, daß dieser Flexservice ein Schuß ins Knie war und ist zu der Regelung nach km-Stand zurückgekehrt S. 1 x pa mit der Q zum

    Der Wind kommt vom Cost Controlling

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Weiss einer, wie das bei VW geregelt ist? Ich habe eine Inspektionsanzeige im Display. Was das Handbuch dazu sagt, weiss ich nicht.
    Wenn ich es recht in Erinnerung habe steht da drin es gilt, was zuerst eintritt.
    Also sind entweder die Kilometer voll, oder die Zeit bis zum nächsten Service ist um.

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #9
    Moin,

    eine 1.000er-Inspektion war nicht gefordert, es handelt sich um keine Kuh, sondern um einen Pkw.


    Die wichtigsten Eckdaten nochmals in

    In Kurzform:


    • EZ 02/2009
    • KM-Stand aktuell 15.000 KM
    • in den Fahrzeugunterlagen steht: Inspektion nach 20.000 KM oder 12 Monaten


    • Inspektionsanzeige sagt: in 9.000 KM oder 30 Tagen

    => bis heute keine Inspektion durchgeführt, da auch von der Anzeige nicht verlangt.
    => 12 Monate wären 01/2010 abgelaufen.

    => Fahrer hat sich auf die Inspektionsanzeige verlassen und fährt in 30 Tagen zur Inspektion.

  10. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    ...
    Inspektionsanzeige sagt: in 9.000 KM oder 30 Tagen
    ...
    Somit scheint die Intervallanzeige also einen Kalender zu haben.
    Bei meinem Golf IV hat sie definitiv beides.
    Ich nutze aufgrund meiner Fahrleistung von ca. 30 tkm p.a. das flexible Intervall.
    Wenn ich mittels meines Notebooks die Intervallanzeige zurücksetze, dann steht dort die max. mögliche Kilometerzahl bis zum nächsten Service (50 tkm; dies reduziert sich mit der Zeit nach Fahrverhalten, Temperaturen, etc.) sowie 730 Tage. Je nachdem, was zuerst erreicht wird, schickt mich das Mäusekino zum Service.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rechtsfrage: Mobilfunkvertrag & Wandlung
    Von AMGaida im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 13:21
  2. Garantie
    Von piratenQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 09:38
  3. Garantie
    Von BMWGS im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 22:14
  4. garantie
    Von post3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 23:22