Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Garantieverlängerung = echte Garantie?

Erstellt von giovanniberlin, 12.02.2012, 18:09 Uhr · 23 Antworten · 2.664 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    177

    Standard Garantieverlängerung = echte Garantie?

    #1
    N'Abend zusammen!

    Bei meiner Kiste steht im April die Frage an, ob Garantieverlängerung oder nicht. Im Prinzip bin ich dem ja eher zugeneigt. Die Frage ist nur, ob die verlängerte Garantie die gleichen Leistungen bietet, wie die Gewährleistung in den ersten zwei Jahren. Oder ist das so eine Mogelpackung wie die meisten Gebrauchtwagengarantien? Jemand Erfahrungen damit?

    Gruß aus freezing Berlin

    JO

  2. jonnyy-xp Gast

    Standard

    #2
    zu a) nein es ist keine Verlängerung der gesetzlichen Gewährleistung, da die GV einige Sachen aus der Garantie ausschliesst.
    zu b) trotzdem nie mehr ohne CG, da auch die kleinste Rep. bei BMW oft mehr wie 250.- EUR kostet (zB. HAG)

    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren !

    Kosten: erstmalig ca. 250 EUR für die nächsten 2 Jahre, ab dann 250 EUR pro jedes weitere Jahr. Die CG macht sich auch im Wiederverkauf gut, denn sie kann auf den Folgebesitzer übertragen werden.

  3. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    177

    Standard

    #3
    Weißt Du, welche Dinge ausgeschlossen sind?

  4. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    133

    Standard

    #4
    Hallo,
    laß Dir von Deinem Händler die Garantiebedingungen geben. Die sind nämlich nicht bei allen Händlern gleich. Bei der Variante die mir meiner angeboten hat, stand zB. drin, daß die Garantiefälle nur beim austellenden Händler durchgeführt werden dürfen, bzw. von ihm genehmigt werden müssen. Wie sieht es mit der Frage der Vorleistung aus, mußt Du zuerst bezahlen und bekommst dann den Garantieanteil wieder, oder rechnet der Händler direkt mit der Versicherung ab etc. Also genau lesen!
    Grüße
    Michael

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.883

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von mkra6 Beitrag anzeigen
    Bei der Variante die mir meiner angeboten hat, stand zB. drin, daß die Garantiefälle nur beim austellenden Händler durchgeführt werden dürfen, bzw. von ihm genehmigt werden müssen.
    ist nur etwas 'schwierig', wenn du vor Ort eine andere Werkstatt aufsuchst. Bei einem Schaden unterwegs, kein Problem. Aber selbst der erstgenannte Fall kann abgesprochen werden. Es soll auch vorkommen, dass Werkstätten schließen. Macht auch nichts, dann gehts in die nächste.
    Gut ist es, wenn vorher entsprechend informiert wird.

    Lohnkosten werden immer zu 100% ersetzt, das Material ist KM-Stand-abhängig:
    bis 50.000 Km = 100%
    - 60.000 Km = 90%
    - 70.000 Km = 80%
    usw.
    über 100.000 Km = 40%

  6. Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    330

    Standard

    #6
    Wenn du es genau wissen willst lass dir die Bedingungen schicken.
    Ich habe bis dato immer die 2 Anschlußgarantie gemacht. Über BMW war es immer http://www.cargarantie.com/index_nat...TOKEN=34266585

  7. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von giovanniberlin Beitrag anzeigen
    N'Abend zusammen!

    Bei meiner Kiste steht im April die Frage an, ob Garantieverlängerung oder nicht. Im Prinzip bin ich dem ja eher zugeneigt. Die Frage ist nur, ob die verlängerte Garantie die gleichen Leistungen bietet, wie die Gewährleistung in den ersten zwei Jahren. Oder ist das so eine Mogelpackung wie die meisten Gebrauchtwagengarantien? Jemand Erfahrungen damit?

    Gruß aus freezing Berlin

    JO
    Bei einer Garantie wird irgend etwas Garantiert.
    Eine Garantie ist freiwillig und unterliegt keinen Regeln, man sollte also sehr genau die Garantiebedingungen lesen.
    Aber auch die (Mängel-) gewährleistung (gesetzlich) ist eigentlich eine Mogelpackung.
    Zumindest sind die angeblichen zwei Jahre gemogelt, da nach sechs Monaten sich die Beweislast umkehrt (BMW verzichtet darauf).

    Der Vorteil einer Garantie ist, sofern diese ihr Papier Wert ist, eine Garantie gilt für Schäden die noch kommen.
    Eine Gewährleistung gilt nur für Mängel die beim Kauf Vorlagen, eventuell aber noch nicht sichtbar oder bemerkbar waren.
    Eine Garantie, Garantiert eine eigenschaft oder Funktion für die zeit der Garantie oder für eine bestimmte Dauer (z.B. 100.000 Km).

    Du solltest dir also dringend die Bedingungen genau durchlesen.
    Was wird Garantiert ist bei einer Garantie immer die wichtigste frage.
    Was nützt eine Garantie gegen durchrostung von innen, meistens rostet es von außen.
    Oder eine zehn Jahres Garantie, sofern die Ware sich im Neuzustand befinden muss.

  8. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.263

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von jonnyy-xp Beitrag anzeigen
    trotzdem nie mehr ohne CG, da auch die kleinste Rep. bei BMW oft mehr wie 250.- EUR kostet (zB. HAG)
    Hallo
    ja das hört sich gut an, aaaaaber:
    1000er Insp. 300 Euro
    10000 Insp. 300 Euro
    20000 Insp, 500 Euro
    CG 250 Euro
    30000 Insp. 300 Euro
    40000 Insp. 600 Euro

    Bei Annahmen von 40000 Km in 4 Jahren habe ich dann 2250 Euro nach BMW gebracht, an Materialeinsatz kann man 250 Euro abziehen und
    Selbermachen macht Spass und kostst nix.

    Also 250 Euro beim HAG gespart, dafür 2000 Euro aufgewandt.

    Dazu kommt noch die Angst, ob die wichtige Schrauben auch wieder angezogen haben.

    Gruß

  9. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #9
    Hm,

    hab für die 1000er keine 200 ausgegeben und gehe davon aus das ich auch die anderen Inspektionen günstiger bekomme als die von dir angegeben Preise.
    Bremsklötze etc. kann man vor der Inspektion auch selber reinstecken, das spart nochmal gewaltig AWs. Dadurch wird auch der Kostenaufwand der anderen Inspektionen massiv gedrückt.

    Ich halte die Hälfte deiner Summe für realistisch.

    Und das alles nur mal auf einen Gau gerechnet...haste nen Montagshobel....

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #10
    Hi
    Abgesehen davon, dass es ganz einfach vom Anbieter abhängt für was er in welchem Umfang Garantie leisten will (Bedingungen lesen!!), ist es doch eine ganz einfache "Wette". Der Anbieter ist sich sicher, dass, wenn Du seine Auflagen erfüllst, sein Ertrag höher ist als seine Kosten. Seine Kundschaft ist genau anderer Meinung
    Natürlich ist dies über eine gewisse Schnittmenge zu betrachten.

    Meine Rechnung war eben so:
    Ich gehe zum 1000 KD und mache danach ALLES selbst.
    Meine Jahresfahrleistung betrug zum Entscheidungszeitpunkt etwa 15..20TKm/Jahr.
    Was ich an KD-Aufwendungen NICHT hatte kann auch ich nur vergleichsweise errechnen.
    Weitere Überlegung war:
    Beim Km-Stand "0" wurde mein Getriebe und das HAG umgebaut (=Gewährleistungsverlust), die Kupplung durch die Sintervariante ersetzt, die serienmässigen Federbeine rausgeschmissen (Gewährleistung durch Öhlins) und der Motor ist auch nicht "ganz normal". Alles hat TÜV.
    Was sollte da BMW noch gewährleisten? Das ABSIII? Bis heute bin ich zufrieden und bereue den Entschluss nicht.
    Sagt sich jemand "Ich habe keine Kohle und bevorzuge absehbare Ausgaben", dann schliesst er Vollkasko und Garantieverlängerung ab.

    Das ist auch die Logik der Freundlichen wenn sie jemandem zu einem Jahresservice raten obwohl er mehr als 10TKm/Jahr fährt.
    Die Entscheidung heisst "Alle 10TKm ODER wenigstens 1x jährlich"!
    Fährt man alsoz.B. 2tKm /Jahr, dann geht man 4 mal zum Jahresservice und macht das fünfte Mal den 10Tkm KD (aber keinen Jahresservice). Die Freundlichen sagen nicht "Nein" zu einem derartigen Vorgehen, wissen aber das schlechte Gewissen zu wecken "naja, jetzt fahren Sie eine hochwertige Maschine und denken Sie mal an den Wertverlust und . . ".
    Beerdigungsunternehmer sind ebenfalls so gestrickt "Aber nur weil Sie Ihren Onkel gehasst haben werden Sie sich doch jetzt nicht die Blösse geben . . ."
    Solange zwischen 10TKm Fahrleistung weniger als ein Jahr Zeit vergeht würde ich nur alle 10TKm auftauchen. Das HAG-ÖL liesse ich -grad' bei den 1200- jährlich wechseln und klammerte es dann bei den KD aus. Der im HAG befindliche Schluck Öl ist einfach sauwenig und bei längeren Standzeiten wird der Wassergehalt nicht besser.

    gerd


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vespa PK 50 XL Teileträger für echte Schrauber
    Von Mikey im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 13:53
  2. Echte Gummi-Kühe
    Von Qooler im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 21:47
  3. eine echte Kuh
    Von vau zwo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 00:20
  4. Für echte Surfer
    Von AMGaida im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2007, 13:09