Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56

Gebliztdings

Erstellt von m.a.r.t.i.n, 03.06.2016, 00:01 Uhr · 55 Antworten · 5.651 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #11
    Vielleicht hilft das.
    Das Bußgeld beträgt doch im genannten Fall eigentlich nur10 Euro, denn genaugenommen sind ja 2 zu einem Tarif durchgefahren. Da teilt
    man einfach und das ist dann für jeden etwa so, als ob eine offene volle Schachtel Zigaretten in eine Pfütze fällt.

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #12
    Aufrufe zur Ritterlichkeit oder Rechenbeispiele zum Schönrechnen des Bußgelds waren vom Themenstarter aber gar nicht gefragt. So oder so finde ich selbst sinnlos ausgegebene 20 Euro besser als diese dem Staat für seine Abzockerei zu überweisen. Aber es soll ja auch Leute geben, die gerne Steuern zahlen und beim Finanzamt nachfrage, aber sie auch mehr überweisen dürfen

  3. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #13
    @Zörni - je nach Vorleben folgt beim 1.oder 2. Gebrauch der Zeugnisverweigerung die Auflage ein Fahrtenbuch für das betroffene Fahrzeug ein Jahr zu führen.

  4. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #14
    also da sind ein mädchen und eine heulsuse mit dem moped gefahren. wie war noch das thema ?

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #15
    Hi
    Hab' ich schon mal durchgezogen, war exakt der gleiche Fall nur kam das Foto nicht gleich mit.
    Damals habe ich an dieser Stelle angerufen und es kam das Angebot mir das Foto anzusehen. Der Vorführ-Poli meinte: "Das sind Sie jedenfalls nicht". Nachdem meine Frau deutlich zu erkennen war und ich weiss, dass bei Aussageverweigerung einfach mal die Nachbarschaft abgeklappert wird (auch bei 20 EUR, die Beamten sind "eh da") habe ich bezahlt.
    Das Foto welches man heute bekommt ist etwas schlecht in der Druck-Auflösung, das Original ist besser. Wenn aber trotzdem nur ein Motorradfahrer mit Integralhelm und Sonnenbrille zu erkennen ist kann man einfach sagen dass man nix sagt.
    Auch die Sheriffs wissen wann es sich rentiert ein Foto vorzuzeigen. Der nachbarschaftliche Spruch "Müsste Frau xy sein" reicht nicht. Wenn Du anschliessend Deine Schwägerin mit gleicher Montur hinstellst fällt der Befragte um.
    Bei 20 EUR kann ich mir auch kein Fahrtenbuch vorstellen. Es wäre wohl unverhältnismässig.
    Aber wir unterhalten uns ohnehin nur über die Theorie.

    Ob ein Schild (und somit ein Blitzkasten) berechtigt herumsteht, nur zur Abzocke oder weil einer es vergessen hat wegzuzuräumen ist egal. Es steht und ist erst mal zu beachten. Dann kann man sich (schriftlich) aufregen was der Unsinn soll und dass das Ding unberechtigt steht. Vielleicht (wenn sich noch 100 weitere aufregen) kommt's dann weg. Bis dahin allerdings zahlen alle Betroffenen.
    gerd

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.338

    Standard

    #16
    ich würde auf jeden Fall Sonntags und an Feiertagen früh morgens, wenn es klingelt, nicht mehr die Haustür aufmachen. So haben Sie mich für ein Ticket aus Österreich in Amtshilfe gekriegt. Das Foto war aber auch verdammt gut!

    Gruß,
    maxquer

  7. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.577

    Standard

    #17
    Was bringt das wenn beim Nachbarn geklingelt wird und der sagt ja ist Herr......

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.338

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Classic Sport CS Beitrag anzeigen
    Was bringt das wenn beim Nachbarn geklingelt wird und der sagt ja ist Herr......
    Da hast Du ja recht, aber vielleicht sind die nicht so blöde wie ich und machen morgens um Uhr 7:00 einem Polizisten in Zivil die Tür auf.

    Gruß,
    maxquer

  9. Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    162

    Standard

    #19
    sorry aber ich finde die ganze Diskussion rundum daneben.

    1. Weil es mich ärgert dass die geblitzt haben will ich nicht zahlen - Hallo?? Dann wander in ein Land aus in dem es keine Regeln gibt. Syrien ist da grad ein heisser Kandidat.

    2. Dann kommt noch dazu das in der Eifel die Geschwindigkeitsbegrenzungen meistens schon ihren Sinn haben auch wenn sich dir das nicht auf Anhieb erschließt. Da gibt es z.B. sehr viele Kreuzungspunkte für Radfahrer und Fußgänger und wenn das nicht dann vielleicht Lärmschutz für die Anwohner!? Offensichtlich war das so einer der Gefahrenpunkte weil du ja Radfahrer überholt hast -> unverantwortliches Verhalten. Dafür ist 20€ eh viel zu wenig...

    3. Und jetzt darüber Nachdenken wie ich die Polizei und evtl. die Gerichte mit so einem Sch... beschäftigen kann schlägt dem Fass den Boden aus. Jetzt kommt mir ja keiner mit Rechtsstaat daher. Der ist dazu da, dass ich mein Recht durchsetzen kann - nicht mein Fehlverhalten.

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.770

    Standard

    #20
    ich finde es auch unverantwortlich, radfahrer zu überholen ...


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte