Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 104

Getriebeschaden nach 8 Monaten- Muss der Händler die Reparatur bezahlen?

Erstellt von Ichbingsfan, 28.12.2013, 14:06 Uhr · 103 Antworten · 12.277 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #91
    ...die Beobachtungen lassen sich leider auch in anderen threads finden. Grundsätzlich schade, aber wer Kritik so unbeachtet lässt, muss sich über ein bisschen Gegenwind nicht wundern.

  2. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard

    #92
    mal ne Lanze brech:
    - C-Treibers Antworten finde ich nicht so weit weg von der Realität, wenn auch seine -manchmal- unflexibel erscheinende bestimmende Argumentation einigen hier -auch zu Recht- sauer aufstößt!

    Somit, haltet den Ball flach, jeder sollte seine Meinung frei äußern dürfen, selbst dann wenn sie nicht meine ist

    @ C-Treiber: ja Christian S. ist RA und da ich Ihn persönlich kenne, kein Schlechter!
    Und an den TE: SPRICH endlich mit deinen , oder auch unfreundlichen und erstatte dann hier Bericht, damit hier die Anfeindungen aufhören und nicht im neuen Jahr schon wieder der Zoff weitergeht.

    (Mein bescheidener Wunsch fürs neue Jahr fürs Forum)

    lg
    Harald

  3. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #93
    Dann hätte ein schlichtes "Ja" als Antwort #85 den ganzen Kram hier erspart?

  4. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #94
    Zitat Zitat von q-ala Beitrag anzeigen
    mal ne Lanze brech:
    - C-Treibers Antworten finde ich nicht so weit weg von der Realität, wenn auch seine -manchmal- unflexibel erscheinende bestimmende Argumentation einigen hier -auch zu Recht- sauer aufstößt!
    ...
    Hallo Harald,
    leider verstellt die teilweise überhebliche und dogmatische Darstellung durch C-T den Blick auf die - sachlich betrachtet - ggf. korrekten Inhalte. Aber egal ob tatsächlich kompetente Antwort oder nicht: Andere Meinungen werden durch C-T höchst selten gelten gelassen; Kritik an seinen Aussagen oder seiner Art enden teilweise in beleidigenden Antworten (siehe z.B. #54 - mein posting - und #55). Der junge Mann ist also gleichzeitig recht dünnhäutig. Und das alles geht manchen hier inkl. mir selbst ganz schön auf den Keks. Mehr ist eigentlich aus meiner Sicht nicht...

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #95
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Wahnsinn, mit welcher Aroganz Du allen anderen die Kompetenz aberkennst, während Du Dich mit Deiner jahrelangen Ausbildung in den Kaffeeküchen der Anwälte diesbezüglich als Superkompetenz betrachtest.


    Wahnsinn! Mit welcher Aroganz Du hier etwas kommentierst, dass Du offenkundig nicht verstanden hast.

    Ich weiß zwar nicht, wie Du auf die Idee kommst, ich würde mit dem Satz irgendjemanden etwas aberkennem, aber offensichtlich gibt es ja noch ein paar mehr davon, die sich lieber jede Aussage so zurecht biegen, dass sie in ihr Weltbild passt, als mal zu lesen, was da wirklich steht.

    Also für Dich und Deine Claqueure.

    Du solltest mal die eigene eingeschränkte Sicht auf die Dinge etwas weiter öffnen.

    Christan S. hat auf das angespielt, was der Anwalt dabei verdient oder besser nicht verdient. Und wenn man sich die Mühe macht meinen 2 Absatz.
    1. zu lesen
    2. zu verstehen
    3. mit zu zitieren
    dann erledigen sich dümmliche und falsche Kommentare von allein. Aber dafür müßte man ja denken, bevor man antwortet.

    Ich denke, Christian S. hat schon ganz gut verstanden, dass ich nicht seine Kompetenz in Frage gestellt habe. Mit keinem Satz. Ich habe lediglich meine Einschätzung abgegeben und die unterscheidet sich in genau einem Punkt von der von Christian S. gemachten Ausführung. Nämlich dem Gutachten oder Notwendigkeit eines solchen.

    Man kann es natürlich als arogant bezeichnen, wenn man selbst meint, andere richten zu können. Allerdings folgst Du damit weiterhin einer eingeschlagenen und von Dir bekannten Linie.

  6. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #96
    Käse in dem ganzen Gewusel hier ist natürlich, dass der thread insgesamt völlig verwässert. Das meine ich durchaus auch selbstkritisch. Um da die sachlichen Aussagen von Christian z.B. lesen zu können, müssen erstmal 25 OT-postings durchgeackert werden. Das ist kappes - aber wie will man so einen wörtlichen Schlagabtausch verlagern? Und 'die Fre**e halten' und Dinge ignorieren geht auch nicht. Also ein Stück Selbstdisziplin und das Umsetzen von berechtigter Kritik muss bitteschön schon sein. Ich versuche das mal - jetzt - und halte es mit unserem Boris: 'Ich liebe Euch alle'. Meine Ergänzung: 'Fast'.

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #97
    Zitat Zitat von q-ala Beitrag anzeigen
    ...
    @ C-Treiber: ja Christian S. ist RA und da ich Ihn persönlich kenne, kein Schlechter!
    ...

    lg
    Harald
    Habe ich mir gedacht, daher auch meine 2 ersten Absätze.

    Wer sich mal anguckt, was ein Anwalt für einen Prozess bei einem berfungsähigem Streitwert in der ersten Instanz (gemeint ist hier Amtsgericht) verdient, weiß, alleine das Verfassen der Klageschrift ist schon ein Verlustgeschäft.
    Dann kommt die Güteverhandlung, also ab zum AG.
    Wenn es dumm läuft, einigen sich die Parteien nicht, der Richter beschließt ein Gutachten einzuholen,
    also ein 2. Termin bei Gericht.
    Dann noch Verkündungstermin (gut da geht meist sowieso keiner hin)
    Den ganzen Müll jeweils ans Gericht, in zweifacher Ausfertigung an die gegenerische Seite, sowie den eigenen Mandanten, ggfs. noch Schreibkram mit der Rechtsschutz,
    Ich habe sehr gut verstanden, worauf Christian S. hinauswollte.

    Naja, ich habe mich längst daran gewöhnt, dass immer die Gleichen der Meinung sind, mein Wissen beziehe ich aus Google und wenn ich Recht habe, dann bin ich ein arrogantes A......ch. Ich mache mir nicht die Mühe Unsinn zu umschreiben, sondern bezeichne Unsinn als solchen. Damit macht man sich zwar keine Freunde, aber Personen die derart beratungsresitent sind wie einige hier, würde ich auch nicht zu meinem Freundeskreis zählen wollen.

    Mein Hintergrund dabei ist immer der gleiche, gerade in solchen Fällen richten Ratschläge mit Unwissen/Halbwissen ggf. erhebliche Schäden an. Das üble dabei ist, wenn der TE so einigen Ratschlägen hier folgen würde, würde er ins offene Messer rennen, bzw. seine Rechte verspielen.

  8. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #98
    Hallo, hast doch gehört, dass sich die Gewährleistung auf 12 Monate beschränkt. Es wird dir davon 6 Monate zugesichert, dass wenn was vorkommt und der Schaden schon beim Verkauf zu merken gewesen wäre, der Händler beweißen muss, dass alles in Ordnung war. Das kann er nur schwer. Die weiteren 6 Monate musst du es beweißen. Das kannst du bei einem 90 000 km alten Getriebe nicht.
    Hast ja selbst geschrieben, dass es erst jetzt aufgetreten ist. Also den Gegenbeweis geliefert.
    Die Kiste ist alt, also such dir ein gebrauchtes Getriebe, das bezahlst du. Mach dem Händler ein schlechtes Gewissen mit der Hoffnung dass er das ohne weitere Gewährleistung auf das Getriebe für dich kostenlos einbaut. Damit finde ich wärest du gut bedient!
    Oder versuche ein anderes Motorrad das teurer ist bei ihm zu kaufen und deines mit 500.- bis 800 Nachlass in Zahlung zu geben.
    Viel Glück. Mit Klagen wirst du, denke ich, scheitern.

  9. Registriert seit
    26.04.2013
    Beiträge
    13

    Standard

    #99
    Vielen Dank für Eure Beiträge, nächste Woche ist der Verkäufer aus dem Urlaub zurück und die Sache wird geklärt werden.

  10. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Standard

    Hi Daniel,

    Nachdem ich den Eindruck hab, die gs ist dir auf den Leib geschneidert worden,

    Brauchst jetzt bloß noch ein Getriebe, das beim Händler im Schopf rumliegt...

    Das läßt dir dann einpacken, und die nächsten Jahre sind gesichert


    Daumen drück und Lb Gr, Donie


 
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ölaustritt nach 6 Monaten Winterpause
    Von SuffQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.04.2013, 18:24
  2. Batterietod nach 18 Monaten
    Von Bluebeauty im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 10:52
  3. Unglaublich was man beim Händler erleben muss
    Von Totila im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 10:08
  4. Batterie nach 6 Monaten am Ende
    Von -scout- im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 13:29
  5. 62 km/h € 400 in N - muss ich bezahlen?
    Von Fichte im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 06:54