Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 104 von 104

Getriebeschaden nach 8 Monaten- Muss der Händler die Reparatur bezahlen?

Erstellt von Ichbingsfan, 28.12.2013, 14:06 Uhr · 103 Antworten · 12.302 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.04.2013
    Beiträge
    13

    Standard

    Ich versuche jetzt seit ca sechs Wochen von dem BMW Motorrad Händler eine Auskunft zu bekommen ob er kulanterweise, und wenn ja wieviel er von den anfallenden Reparaturkosten übernehmen würde. Ich werde ständig hingehalten, nicht zurückgerufen usw. Ich fühle mich respektlos behandelt und bekomme langsam Lust dem Laden allein deswegen soviel Stress wie möglich zu machen. Mir stinkts gewaltig

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Du hast bereits mit deinem Pkw schlechte Erfahrungen gemacht. [...]steht bei dir in der Garage ein wirtschaftlicher Totalschaden. Material- und Einbaukosten für ein neues Getriebe übersteigen den Zeitwert des Motorrads. Also lautet die Devise: andere GS kaufen
    Intelligente Menschen sollten aus Fehlern lernen. Darum sollte die Devise heissen: Sie dich nach einer Marke um die Motorräder herstellt, die nicht schon bei 100.000 km zum Neukauf zwingen...

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Die Getriebe der ersten Serie sind berüchtigt für ihre Gangspringer, es sieht so aus als ob es dich auch erwischt hat.
    Dies ist kein Mangel für den der Händler geradestehen muss (da mehr als 6 Monate seit dem Kauf vergangen sind), das ist ein konstruktives Problem.

    Besorge dir ein M97 Getriebe und baue es ein bzw. lasse es einbauen. Ein Austauschteil kostet 300...500 Euro, je nach Angebot und Nachfrage. Der Tausch ist selbst für Hobbyschrauber binnen 1 Tag erledigt, viel braucht es dazu nicht außer einem Grundkontingent an Werkzeug.

    Es wurde hier ja schon erwähnt: du bezahlst für eine gebrauchte Sache, somit bekommst du auch eine. Aus diesem Grund muss man mit solchen Folgekosten immer rechnen. Kommen sie nicht - umso besser, viel Geld gespart. Kommen sie doch - sollte man nicht lange rumtun und Eigeninitiative ergreifen. Die Saison steht vor der Tür, du hast leider 1/4 Jahr für die Suche nach einem Austauschteil und dessen Umbau unnötig verstreichen lassen. Den Verkäufer für den Schaden haftbar zu machen halte ich für ein aussichtsloses Unterfangen.
    Sparen kann man nur wenn man die Folgekosten im Griff hat und die Risiken abschätzen kann. Unbedarft zu Fahrzeugen mit hohen km-Ständen bzw. hohem Alter zu greifen war seit jeher kein guter Plan wenn man von der Materie zu wenig versteht bzw. anfallende Reparaturen und Instandsetzungsarbeiten nicht selbst bewerkstelligen kann oder will. Hier ist dann der Kauf einer jungen Gebrauchtmaschine oder gleich eines Neufahrzeugs die bessere Wahl da die Kosten besser beziffert werden können.

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.802

    Standard

    Morgen Daniel, Dann schreib nicht mehr lange rum, sondern mach dir und der Werkstatt den "Stress", wenn du meinst, dass die Werkstatt schuld ist. Ich und 2/3 derer die hier geantwortet haben würdens nicht tun.
    Wenn du stressig bist, geht mit "Kulanz der Werkstatt" natürlich garnichts mehr.
    Ich würde mich schon lange nach einem gebrauchten Getriebe umgesehen haben, oder eine Werkstatt gesucht, die da einen bezahlbaren Plan hat. Aus und Einbau soll vl 500.- kosten, Kupplung muss vl auch nachgesehen werden usw.
    Wenn du bald fahren willst, kauf ne andere. Dann hast du Zeit das Ding kostengünstiger instandsetzen zu lassen oder in Teilen zu verkaufen.
    Ich habe auch mal einen gelesen, der die Schalträder wieder aufbereiten / Erodieren? kann, damit die wieder scharfkantig sind. Kommt aber auch Geldlich auf ähnliches raus, weil das Gertriebe ja noch zerlegt und wieder zusammengebaut wird.
    Hat man kein Geld ( für Reparaturen) muss man erst mal viel ausgeben, hat mir mein Vater gelehrt.
    Hat man Geschick, kann man aus 3 alten ein günstiges neues bauen.
    Ich bin da gedanklich beim 4 Ventilboxer.


 
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Ähnliche Themen

  1. Ölaustritt nach 6 Monaten Winterpause
    Von SuffQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.04.2013, 18:24
  2. Batterietod nach 18 Monaten
    Von Bluebeauty im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 10:52
  3. Unglaublich was man beim Händler erleben muss
    Von Totila im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 10:08
  4. Batterie nach 6 Monaten am Ende
    Von -scout- im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 13:29
  5. 62 km/h € 400 in N - muss ich bezahlen?
    Von Fichte im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 06:54