Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

GS 1200 vs. Suzuki V-Strom DL 1000

Erstellt von V-Stromer, 01.10.2007, 21:22 Uhr · 17 Antworten · 11.482 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    1

    Standard GS 1200 vs. Suzuki V-Strom DL 1000

    #1
    Hallo zusammen, entschuldigt, dass ein Fremdling sich bei Euch registriert hat. Zu mir, bin 57, aber nicht zu alt zum Moped fahren. Habe mir vor 2 Jahren eine 1000-er V- Strom gekauft, die jetzt 20.000 km drauf hat. Damals gefiel mir die GS 1200 nicht, was sich aber inzwischen geändert hat. Vor einigen Wochen waren wir mit 9 Mopeds in den Alpen und haben in 3 Tagen 2000 km gemacht. Ich war begeistert, wie die 3 teilnehmenden GS- Fahrer den Flüela und die Silvretta hochestürmt sind. Heute war ich beim Händler und habe mir die GS 1200 und die Adventure angesehen, ohne sie aber gefahren zu haben.
    In Eurem Forum habe ich jetzt 2 Stunden "gestöbert" und bin erstaunt, dass doch nicht Wenige über Qualitätsmängel und Ausfälle berichten.
    Für mich wäre interessant zu wissen, ob unter Euch einer ist, der von einer DL 1000 auf die GS gewechselt hat. Wie ist das Resultat? Bereut?

  2. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von V-Stromer
    Hallo zusammen, entschuldigt, dass ein Fremdling sich bei Euch registriert hat. Zu mir, bin 57, aber nicht zu alt zum Moped fahren. Habe mir vor 2 Jahren eine 1000-er V- Strom gekauft, die jetzt 20.000 km drauf hat. Damals gefiel mir die GS 1200 nicht, was sich aber inzwischen geändert hat. Vor einigen Wochen waren wir mit 9 Mopeds in den Alpen und haben in 3 Tagen 2000 km gemacht. Ich war begeistert, wie die 3 teilnehmenden GS- Fahrer den Flüela und die Silvretta hochestürmt sind. Heute war ich beim Händler und habe mir die GS 1200 und die Adventure angesehen, ohne sie aber gefahren zu haben.
    In Eurem Forum habe ich jetzt 2 Stunden "gestöbert" und bin erstaunt, dass doch nicht Wenige über Qualitätsmängel und Ausfälle berichten.
    Für mich wäre interessant zu wissen, ob unter Euch einer ist, der von einer DL 1000 auf die GS gewechselt hat. Wie ist das Resultat? Bereut?
    Hallo Stromer,

    ganz einfach und unkompliziert: 1150

  3. Andy HN Gast

    Standard

    #3
    Lies mal hier, vielleicht hilft das schon etwas weiter:
    Kaufentscheidung GS - Tipps?!

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Ich hatte die V-Strom 5 Jahre / 80.000 km, gerade letzes Wochende ist sie verkauft. Die GS habe ich als '07-er Modell im Dezember 06 erhalten. Ich durfte also beide fuer mehr als ein halbes Jahr parallel fahren.

    Was an der GS am meisten freut:
    - enorme Handlichkeit in jeder Situation
    - leichtes, verlaessliches Handling, man kann sich voll auf das Fahrvergnuegen konzentrieren
    - in den wichtigen Drehzahlbereichen erfreulich kultivierter Motorlauf
    - gut abgestimmter Motor
    - Verwoehn-Fahrkomfort, z.B. kaum Bremsnicken
    - wertigere Anbauteile
    - einfache Wartung (z.B. Luftfilter leicht zugaenglich)
    - Super: erstklassige Bremsen
    - Die Mechaniker in der Werkstatt wissen tatsaechlich was sie machen

    Was an der GS am meisten nervt:
    - Klonk Klonk Klonk beim Schalten in niedrigen Geschwindigkeiten
    - Schaltung eher Durchschnitt
    - Die grosse Stufe im Sitz zum Beifahrer, Beifahrer sitzt zu hoch
    - Nicht zeitgemaesses Licht
    - Kein O/D Gang
    - Scheinwerferbirne alle 15.000 km hin
    - laecherliche Fahrerfussrasten
    - Arroganz bei BMW

    Was an der V-Strom freut:
    - relativ guenstiger Preis
    - antrittstarker, enorm leistungsfaehiger Motor
    - O/D Gang
    - sehr gute Ergonomie vorne und hinten
    - praezise, fast immer geraeuschlose Schaltung
    - ausgesprochen zuverlaesssig
    - hohe Zuladung trotz relativ niedrigem Gewicht

    Was bei der V-Strom am meisten nervt:
    - Suzuki versagt auf allen Ebenen im Hinblick auf Service und Kundenorientierung
    - verbesserungswuerdige Motorabstimmung unter 3500 Upm
    - nur knapp ausreichende Bremsen
    - kein ABS
    - stuckrige Forderpartie durch schlechte Federabstimmung und Daempfung
    - keine wirklich gute Loesung fuer ein Gepaecksystem im Markt
    - an vielen Enden verbaut
    - duennes, teilweise knarrendes Plastik

    Hier das Ganze in einer englischen Langversion: Klick mich!

  5. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #5
    @ V Stromer,
    Von einer 1150er würde ich dir abraten.
    die Leichtigkeit sowie die Spritzigkeit der 12er hat dieses
    Motorrad einfach nicht.
    Meine erste 12er konnte ich mit 35 000km ohne jeglichen
    Defekt (außer einer defekten Zündkerze) sehr gut verkaufen,
    die 2te gibt ebenfalls keinen Grund zur Beanstandung.
    Peter

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #6
    Hi
    BMW hat einige Mängel die seit Jahren bekannt sind. Sie sind teilweise lästig aber eben bekannt. Die BMW-Getriebe schalten sich schon immer nur mit Nachdruck und auch schon immer mit einem ziemlichen "Klonk". Isso :-), die Zylinder stehen auch seitlich raus :-).
    Was mich bei der Susi störte: Man kann mit dem Ding nicht langsam fahren. Die Kombination 1-ter Gang und Motorabstimmung ist schlechter als bei der 1200GS. Die vordere Gabel der Susi ist in meinen Augen total überfordert, die Bremsen sind drittklassig.
    Wäre allerdings das Gesamtkonzept so gut umgesetzt wie bei der GSX-R, dann hätte ich schon eine :-)
    Was mich an der 1200GS stört: Für mildes Gelände ist die Getriebeabstimmung mau, die Verarbeitungsqualität ist gegenüber der 1150 gesunken, der Lack auf dem Rahmen ist noch dünner als bei der Susi. An allen Ecken wurde gegeizt: Kein Werkzeug, ein zweiter Schlüssel kostet Aufpreis(!), die Batterie gehört in eine Taschenlampe und vieles von dem Plastikgeraffel ist einfach nett anzusehen aber sonst nix.
    Die schiere Leistung ist besser als die der 1150, der Motor läuft genauso gut oder schlecht (wie man's nimmt), nur sind drei Pfund mehr Elektromechanik dran. Alles was nicht dran ist geht auch nicht kaputt.
    Deshalb: Wollte ich rasen, hätte ich eine GSX-R, doch nachdem ich auch regelmässig auf Feldwegen und im "Gelände" (KTM-ler lachen wenn ich keine Anführungszeichen setze) unterwegs bin bevorzuge ich die GS. Die 1200 ist wesentlich mehr auf Strasse getrimmt als die 1150, die 1200 GSA ist lediglich schwerer aber auch nicht besser. Folglich bleibe ich bei der 1150 bei der ich zudem fast alles selber schrauben kann
    gerd

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #7
    Ich bin die 1000er V-Strom mal ausgiebiger probegefahren und war v.a. von der mangelnden Neutralität entsetzt. Sie ist total kippelig um die Lenkachse, die Feder-/Dämpferabstimmung des Vorderrads wirkt auch völlig unbeholfen. Die GS (egal ob 1150 oder 1200) lässt sich locker in Schrittgeschwindigkeit im Gleichgewicht halten, auch anhalten und nach Standzeit wieder losfahren, ohne die Füße runter zu nehmen war für mich nicht möglich mit der Suzuki. Die GS ist deutlich besser ausbalanciert. Außerdem hat mich die mangelnde Schräglagenfreiheit der V-Strom genervt, man setzte sehr schnell auf.

  8. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #8
    @Gerd,
    "Folglich bleibe ich bei der 1150 bei der ich zudem fast alles selber schrauben kann"

    Und das kannst du bei der 12er nicht?
    Ich mache alles selbst, HP2 und 12er.
    Can Bus??
    Ist doch absolut zuverlässig, wenn die Spielereien
    weggelassen werden.
    Peter

  9. wko
    Registriert seit
    14.06.2007
    Beiträge
    103

    Standard

    #9
    Hallo,
    das mit den beschriebenen hier im Forum, liegt nun mal der Natur der Sache. Wenn es keine Probleme ( wenn es wirklich welche sind ) gebe, würde dieses Forum ( und auch kein anderes Forum ) geben. Hier liest du alle Dinge ( Mängel ), die auftreten können aber ich glaube nicht, dass alle auf einmal auftreten und ich fahre seit fast 30.000 meine 1200 und hatte bis auf die üblichen Serviceintervalle noch nichts. Keiner schreibt in ein Forum, wau bin schon wieder ohne Probleme ein Jahr gefahren.
    Kurz und gut, lass dich nicht abschrecken. Die Gs ist und bleibt eine der reisetauglichsten ....

    Liebe Grüsse
    Wolfgang

  10. Registriert seit
    24.08.2007
    Beiträge
    44

    Standard

    #10
    Hallo V-Stromer,

    na dann will ich mal eine Lanze für die R1200GS brechen. Wir besitzen 2 Stück aus dem Baujahr 2006 (mit BKV) und sind super zufrieden. Nur wirst Du hier im Forum keinen Thread entdecken, in dem sich alle ausführlich darüber auslassen, daß sie keine Probleme mit ihrer Q haben.

    Der Genießer schweigt! ...und fährt!

    Aber das haben Internet-Foren egal zu welchem Thema immer so an sich. Falls Du doch mal ein Problem haben solltest, kannst Du hier im Forum feststellen, ob andere das auch hatten und wie sie es gelöst haben. Insoweit ist es doch gut das hier "alle" nur Defekte haben, oder?

    Zu Vor- und auch Nachteilen der GS ist eigentlich so weit alles geschrieben worden. Wir geben unsere GS so schnell nicht wieder her.

    Gruß Klaus


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suzuki V-Strom 650
    Von michl741 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 02:50
  2. Suzuki GSF 1200 Bandit
    Von formelmotorrad im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 21:04
  3. Biete Sonstiges Suzuki GSF 1200 S Bandit
    Von michl741 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 10:04