Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67

GS hat Hinterrad auf Autobahn verloren.. Einer von uns???

Erstellt von ..anderl.., 25.06.2014, 08:48 Uhr · 66 Antworten · 9.666 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    38

    Standard GS hat Hinterrad auf Autobahn verloren.. Einer von uns???

    #1

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #2
    Hoffen wir mal das beste für die Beiden...

    Das zeigt wieder, dass man wichtige Arbeiten (Anziehen von Schrauben zB) in irgendeiner Form kontrollieren muss.

    Also Zettel an das Rad wenn noch nicht fertig geschraubt und die Arbeit unterbrochen wird !!

  3. Registriert seit
    31.12.2011
    Beiträge
    199

    Standard

    #3
    Habs auch grad gelesen, richtig übel. Wäre interessant zu wissen ob die Bolzen verloren oder abgerissen sind - normalerweise zieht man ohne Drehmomentschlüssel die Bolzen ja eher zu fest und beschädigt sie ggf.
    Als passionierter Selberschrauber und Langstreckenaufeigenerachseüberbrücker stimmt mich das schon nachdenklich...

  4. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #4
    Wäre es nicht geschickt die Überschrift dem Inhalt gemäß anzupassen, wie zb: Gs hat Hinterrad auf Autobahn verloren....oder so?

    Habe es auch gelesen und hier im Forum gesucht. Bin nur durch Zufall hierauf gestoßen!

    Leider lässt die Überschrift nicht im geringsten erahnen das es sich in diesem thread um ein verlorenes Hinterrad handelt!!

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Hoffen wir mal das beste für die Beiden...

    Das zeigt wieder, dass man wichtige Arbeiten (Anziehen von Schrauben zB) in irgendeiner Form kontrollieren muss.

    Also Zettel an das Rad wenn noch nicht fertig geschraubt und die Arbeit unterbrochen wird !!
    Absolut richtig! So mache ich es auch. Wenn ich bei der Arbeit am Motorrad unterbrochen werde, kommen immer große Zettel ans Armaturenbrett mit der Anweisung an mich selbst, was noch zu erledigen ist.

    CU
    Jonni

  6. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #6
    Hallo,

    da erzähle ich jetzt mal was aus eigener Erfahrung... bei mir waren die Schrauben auch schon mal locker.

    Ich hatte ca. 2500 km (!!!) vor der Situation das Hinterrad selbst gewechselt. Das Motorrad steht ausschließlich in der Garage oder ich sitze drauf. Somit ist es absolut ausgeschlossen, dass jemand daran rumgefummelt hat. Wegen der großen Distanz, eben 2500 km, denke ich kann man auch ausschließen, dass ich die Schrauben nicht richtig angezogen habe (ich mache das immer mit einem Drehmomentschlüssel, ca. 120 Nm). Trotzdem waren alle Schrauben locker. Ich habe das, nachdem ich durch das Engadin noch recht flott durch Kurven gewedelt bin, irgendwann gemerkt, das war dann vom Arsch her a bisserl schwammig, etwa so wie bei einem beginnenden Plattfuß.

    Es waren dann alle Schrauben deutlich lockerer, ich würde sagen jede um mindestens eine voll Umdrehung.

    Wer den Zeitungsartikel liest wird sich denken, man das muss man doch merken. Ich behaupte mal... das kann man vielleicht merken, aber, nein, merken müssen tut man das nicht. wenn der sonst alleine auf Landstraßen ohne Gepäck fährt und nun mit Sozia und vollem Gepäck, somit sagen wir mal 120 kg mehr auf der Autobahn unterwegs ist, merkt der so schnell GAR NICHTS. Die Fliehkräfte stabilisieren das Rad außerordentlich, trotzdem gehen die lockeren Radmuttern flöten. Ganz am Ende war sicher etwas zu merken, da war es aber für eine Reaktion ev. schon zu spät.

    Als mir das seinerzeit passierte ( 2001) hatte ich im Boxer-Forum mal nachgefragt. Ca. 3 -4 andere haben berichtet, dass sie eine vergleichbare Situation auch schon erlebt haben, also lockeres Rad sehr viele Kilometer nach einem Reifenwechsel.

  7. Registriert seit
    10.09.2006
    Beiträge
    608

    Standard

    #7
    Es ist für mich nicht zu erklären, dass man nach 3 gelösten u. verlorenen Schrauben kein verändertes Fahrverhalten am Motorrad merkt.
    Habe selbst eine Situation erlebt, wo nach ca. 40 Km extremer Rüttelpiste zwei Schrauben locker wurden. Hier war ein unverkennliches Schwimmen des Hinterrades zu vermerken, als wieder normale Piste unter den Rädern war. Wie muss sich das nach dem Verlust der dritten Schraube angefühlt haben??

  8. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    #8
    oh Mann..... drücken wir den beiden die Daumen, dass sie schnell wieder auf die Beine kommen.

    Das mit dem Schrauben ist so eine Sache die nicht nur beim Selber-Basteln passieren kann. Mein Nachbar kam letztes Jahr mit seiner Yamaha frisch aus der Werkstatt, wo Inspektion und ein paar Kleinigkeiten gemacht wurden. Bis zu Hause waren es ca. 5Km durch die Stadt. Unterwegs hat er sich schon über die merkwürdigen Geräusche gewundert. Bei Ankunft war die Ursache nicht zu übersehen: Achsmutter am Hinterrad nicht angezogen. Die Achse konnte einigermaßen frei in der Führung rumrutschen. Ich glaube nicht, dass er noch einen weiteren Kilometer geschafft hätte ohne das es zur Katastrophe gekommen wäre.

    Dirks Zettel-Trick ist eine gute Idee! Ich nutze zudem mindestens die Waschtage oder ähnliche Gelegenheiten wie Scottoiler auffüllen oder so, immer als Gelegenheit um mal mit der Knarre um die GS zu gehen und sicherheitsrelevante Schrauben zu kontrollieren. Ist vielleicht was schissig - spießig, mir aber lieber als irgendwann so einen Horror zu erleben......

  9. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Hotzi Beitrag anzeigen
    Es ist für mich nicht zu erklären, dass man nach 3 gelösten u. verlorenen Schrauben kein verändertes Fahrverhalten am Motorrad merkt.
    Habe selbst eine Situation erlebt, wo nach ca. 40 Km extremer Rüttelpiste zwei Schrauben locker wurden. Hier war ein unverkennliches Schwimmen des Hinterrades zu vermerken, als wieder normale Piste unter den Rädern war. Wie muss sich das nach dem Verlust der dritten Schraube angefühlt haben??
    Hallo,

    Geschwindigkeit stabilisiert, das merkst bei langsamen Tempo deutlich eher als bei 140... Und am Ende geht dann alles ganz schnell, weil eben bei höherem Tempo auch wieder mehr Dynamik drin ist, schließlich ist eine Radmutter ja auch abgerissen...

  10. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.263

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Hotzi Beitrag anzeigen
    Es ist für mich nicht zu erklären, dass man nach 3 gelösten u. verlorenen Schrauben kein verändertes Fahrverhalten am Motorrad merkt.
    Hi
    das Hinterrad sitzt ja auch so einer Zentriererhebung und hält darum auch mit 1 Schraube bis zum Gewaltbruch.

    Gruß


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Is doch Schön einer von euch zu sein
    Von Baloo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 06:04
  2. Mein Gott war das furchtbar!!!!
    Von Horst Parlau im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 15:41
  3. und noch einer von r1200gs.de
    Von GStefan im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 13:26
  4. War das ein Wetterchen
    Von Gifty im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.01.2005, 13:54
  5. War das heute ein geiles Wetter?!?!
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2004, 12:21