Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 67 von 67

GS hat Hinterrad auf Autobahn verloren.. Einer von uns???

Erstellt von ..anderl.., 25.06.2014, 08:48 Uhr · 66 Antworten · 9.677 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    614

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Sorry, aber ein einsamer, einzelner Radbolzen kann kein Rad zentrieren. Zentriert wird das Rad (heute!) gemeinhin durch eine zylindrische Aufnahme an der Radnabe und eine entsprechende, sehr genau dazu passende Aufnahme in der Felge (früher war das meistens anders. Käferfelgen z.B, wie die meisten anderen auch, wurden nur über die Konen der Radbolzen zentriert. Min. zwei Radbolzen waren erforderlich, um das Rad zentrisch zur Radnabe zu fixieren). Der Radbolzen dient lediglich dazu, das Rad an die Radnabe anzupressen, denn die Übertragung der Kräfte zwischen Rad und Nabe erfolgt über Reibung, nicht aber über auf Scherung beanspruchte Radbolzen. Spätestens mit mangeldem Anzugsdrehmoment aller Radbolzen werden aber diese auf Scherung beansprucht. Wenn vier von fünf sich bereits davon gemacht haben, ist der einsame letzte kaum in der Lage, für ausreichendend Reibung zu sorgen. Damit wird er, selbst wenn korrekt angezogen, auf Scherung beansprucht, der er dann irgendwann auch nachgibt .
    Es gibt, außer der einfachen Versäumnis, die Radbolzen richtig anzuziehen, einige andere Möglichkeiten, für zu geringe Reibung zwischen Felge u. Radnabe zu sorgen, und damit die Radbolzen zu überanspruchen.

    Grüße
    Uli
    Hi,
    Ich habe geschrieben "solange", nicht dass der Bolzen ewig hält. Der Beweis hierzu wurde ja leider bereits geführt.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Sorry, aber ein einsamer, einzelner Radbolzen kann kein Rad zentrieren. Zentriert wird das Rad (heute!) gemeinhin durch eine zylindrische Aufnahme an der Radnabe und eine entsprechende, sehr genau dazu passende Aufnahme in der Felge ...
    Ein einzelner Radbolzen kann sehrwohl das Rad (nicht Felge) in seiner zentrierten Stellung auf der zylindrischen Aufnahme halten.

    Was früher mal war, interessiert hier und heute nicht sehr.

  3. Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    105

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Frangenboxer Beitrag anzeigen
    Klugscheissmodus an

    Aus Studienzeiten bleibt ja manchmal was hängen. Werkstoffkunde und Mechanik waren damals die "Rausprüffächer"....
    Aus meiner Erinnerung ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
    Schraubverbindungen halten durch die Reibung die im Gewindegang entsteht. Ölt man nun dieses Gewinde, auch nur schwach, setzt man die Reibung und damit die Haftung der einzelnen Gewindegänge herab. Im Folgeschluss belastest Du die Schraube deutlich höher, wenn das Drehmoment gleich bleibt. Ganz grob: eine geölte Schraubverbindung kannst Du einer trockenen Schraubverbindung gleichsetzen, die mit ca. 30% höherem Drehmoment angezogen wurde.
    Es besteht nun Gefahr durch Überbelastung des Bolzens.
    Sagen wir, man zieht die Schraube geölt an in der kühlen Garage, danach vollbeladen auf die AB, 30° Außentemperatur, das Material dehnt sich zusätzlich aus, da kann es belastungsmässig schon hoch her gehen.

    Wie gesagt, ist schon länger her bei mir. Lasse mich gerne eines besseren Belehren.

    Und gegen festgegammelte Radschrauben soll auch viel fahren helfen, dann sind die Reifenwechselintervalle schneller als das Oxidieren.....
    ..die Schraube mag wegen des von Dir beschriebenen halten, ich glaub aber die Schraubverbindung hält aus anderen Gründen. Dehnt sich Metall ca. 1,5 mm/Meter&100°C?`Mit diesem Wert läßt sich dann die von Dir beschriebene Schraubendehnung leicht überschlagen. Sie sollte es aushalten - die Schraube.

    Wenn der Drehmomentschlüssel nur noch gegen den Rost ankämpft anstatt die Schraube in die gewünschte Funktion zu bringen, is natürlich ganz schlecht (und auf einer solchen Basis wird das Anzugsdrehmoment sicher nicht kalkuliert, sondern auf gut gleitende Gewindegänge) aber um das zu verhindern hast Du ja einen perfekten Tip abgegeben.

  4. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Ein einzelner Radbolzen kann sehrwohl das Rad (nicht Felge) in seiner zentrierten Stellung auf der zylindrischen Aufnahme halten.

    Was früher mal war, interessiert hier und heute nicht sehr.
    Naja,
    der einzelne Radbolzen "zentriert" das Rad eben nicht, weder heute, noch früher.
    Heute vermag er (wie Du korrekt erkannt hast), ein bereits anderweitig zentriertes Rad für eine kleine Weile zu halten (aber nur etwa in Position, keinesfalls aber zentriert, denn das ist nicht seine Aufgabe), mehr aber auch nicht. Ergo ist eine Aussage wie " solange ein Bolzen das Rad zentriert halt" simpel falsch!
    Einfach mal drüber nachdenken !

    Grüße
    Uli

  5. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    614

    Standard

    #65
    Es war wahrscheinlich gemeint, da das Rad ja ursprünglich mal mit allem Schrauben zentriert angezogen war, dass die eine verbliebene Schraube das Rad/Felge in der alten, d.h. zentrierten Position halten kann. Wie lange steht auf einem anderen Blatt.

    Edit; haste ja so geschrieben

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    ...
    Einfach mal drüber nachdenken !

    Grüße
    Uli
    Mir ist der Unterschied bekannt, ob ein Bolzen ein Rad zentriert oder ob er es in seiner zylindrischen Zentrierung festhält.
    Im Gegensatz zu dir hielt ich das in diesem Fall allerdings nur für eine schlechte Formulierung.

    Aber schön, dass wir deinem Ausflug in die Vergangenheit beiwohnen konnten.

  7. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Mir ist der Unterschied bekannt, ob ein Bolzen ein Rad zentriert oder ob er es in seiner zylindrischen Zentrierung festhält.
    Im Gegensatz zu dir hielt ich das in diesem Fall allerdings nur für eine schlechte Formulierung.

    Aber schön, dass wir deinem Ausflug in die Vergangenheit beiwohnen konnten.
    Die Vergangenheit zu kennen ist vielfach äußerst hilfreich, die Gegenwart (u. gar erst die Zukunft) zu verstehen/begreifen zu können (anstatt gewisse Dinge für "naturgegeben" zu halten und in Panik zu verfallen, wenn sie denn mal nicht zur Verfügung stehen. Handys z.B., o. die ständige Möglichkeit, jeden "Erguss" in div. Medien veröffentlichen zu können, nur mal als leicht verständliches Beispiel, von einfachen technischen Grundlagen mag ich hier gar nicht reden).

    Grüße
    Uli


 
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. Is doch Schön einer von euch zu sein
    Von Baloo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 06:04
  2. Mein Gott war das furchtbar!!!!
    Von Horst Parlau im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 15:41
  3. und noch einer von r1200gs.de
    Von GStefan im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 13:26
  4. War das ein Wetterchen
    Von Gifty im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.01.2005, 13:54
  5. War das heute ein geiles Wetter?!?!
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2004, 12:21