Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Guenstige Reiseenduro

Erstellt von ElchQ, 01.01.2013, 13:32 Uhr · 44 Antworten · 7.552 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.030

    Standard

    #21
    Verstehe ich nicht. Wieso soll eine gebr. 1150er GS mehr an Wert verlieren, als eine gebr. Tiger. Eher das Gegenteil ist der Fall. Ein gebr. Triumph lässt sich nämlich nur sehr schwer wieder verkaufen. Und einfach mal die Preise für gebr. 1150er GS studieren. Da kannst du dein blaues Wunder erleben.

    CU
    Jonni

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #22
    eben genau darum gehts Jonni, der Frager sucht eine günstige Reiseenduro. Der Wertverlust vom jeweiligen Ausgangspunkt hält sich sicher die Waage.
    Nur ist die Tiger mit Laufleistung bis 30tkm für unter 4000€ zu haben, die 1150er GS fast nicht unter 6000€.
    Dann darf man nicht vergessen, dass eine 955 Tiger schon 2001 Fahrleistungen bot, die einer 1200er Gs bis 2010 ebenbürtig waren und erst durch die 110PS Version getoppt werden, um Zehntel.

  3. Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    566

    Standard

    #23
    Mit ner Tiger z.B. nach Rußland ?
    So viel Mut, hätte ich nicht.

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Bante Beitrag anzeigen
    Mit ner Tiger z.B. nach Rußland ?
    So viel Mut, hätte ich nicht.
    dann mit ner BMW wahrscheinlich auch nicht.....

    Anju war schon im Pamir mit der 955 http://anju.de/travel/pamir2010/index.html

  5. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Bante Beitrag anzeigen
    Mit ner Tiger z.B. nach Rußland ?
    So viel Mut, hätte ich nicht.
    Echt? Wieso nicht?

    Die 955er ist doch recht zuverlässig

  6. Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    630

    Standard

    #26
    Die ist doch toll für 3.300 mit der ganzen Ausstattung R1100GS schwarz mit TT Alukoffern zum Winterpreis ;-)

  7. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #27
    Hallo, ich habe vor kurzem das gleiche gesucht und mich länger eingelesen/geguckt...mein Eindruck war:
    - Suzuki ist einem Freund mal 900km von Zuhause mit defekter LiMa im Regen zwischen 2 langen Tunneln liegen geblieben. Das war ein ganz schönes Gewiggel(zum nächsten Zeltplatz, Gepäck abladen, zurück Kumpel abholen, Batterie in die Werkstatt bringen zum Aufladen, Batterie wieder zum Moped bringen, Moped in die Werkstatt Fahren, Messen, zweite Batterie an heiles Moped frickeln und dann öfter mal tauschen). Daher ist Suzuki für mich tot, auch wenn es irrational ist.
    - Honda Varadero: Qualtät ist tip top, aber 280kg ohne alles ist heftig. Reisefertiges Moped würde dann bei 310kg rauskommen
    -Triumph Tiger 955i: Motor mechanisch sehr gut mit viel Drehmoment unten und viel Leistung was sonst eigentlich keiner bieten kann, Gewicht ok, leider haben mir mehrere Triumph Fahrer gesagt, dass die Elektrik nicht so gut ist (wahrscheinlich undichte Stecker wie bei Landrover und Jaguar auch?) Wenn man aber etwas Hand anlegt ist das wohl gut in den Griff zu kriegen und man hat für wenig Geld ein gutes, sparsames und nebenbei sehr schnelles Moped.
    -Transalp/Africa Twin: Die 650er und 750er Honda V2 der 90er Jahre sind legendär. Nicht wahnsinnig schnell, braucht für die Leistung eigentlich zu viel Sprit(gleich viel wie meine 1100er), aber unglaublich haltbar. Hatte selber mal einen der jetzt bei dem ex Suzuki Fahrer ohne Ölverbrauch zwischen den Ölwelchseln auf die 90000km zugeht. Auf den passenden Treffen findet man Leute die "schon die dritte Transalp haben und die letzte leider nach 200.000km schon abgeben mussten weil das Ritzel eines billigen Kettensatzes die Verzahnung der Antriebswelle geplättet hat". Eine Africa Twin habe ich auch schon mit glaubhaften 400.000 Meilen gesehen!!!!!!!!! Leider kann man an den Mopeds auch schon mal Flugrost finden. Nicht schlimm aber unschön-> gut gepflegte kaufen und 1-2 Tage Hohlraumwachs mit Pinsel zwischen alle doppelt liegenden Bleche pinseln, dann hat man ein Moped fürs Leben. Ich würde die Africa Twin vorziehen, dort sitzt man einfach königlich und hat die bessere Ausstattung.

  8. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht. Wieso soll eine gebr. 1150er GS mehr an Wert verlieren, als eine gebr. Tiger. Eher das Gegenteil ist der Fall. Ein gebr. Triumph lässt sich nämlich nur sehr schwer wieder verkaufen. Und einfach mal die Preise für gebr. 1150er GS studieren. Da kannst du dein blaues Wunder erleben.

    CU
    Jonni
    Was du aufführst stimmt ja zweifellos - bei neueren Motorrädern. Aber wir sprechen ja hier von einer etwas älteren Gebrauchten.
    Ab einem gewissen Alter hat jede Maschine ihren grössten Wertverlust hinter sich. Und wenn man für die Tiger zB 3500 bezahlt, kann man nicht mehr verlieren wie diese Summe.
    Sie wird auch dann nicht ihren gesamten Wert verlieren. Sie verliert nun noch wenige hundert € pro Jahr. Der Verlust hält sich ab da also in einem geringen Umfang.
    Wenn du nun meinst, dass die 1150 NOCH hoch gehandelt wird, ist das schön für den VERkäufer, aber nicht für den der sie kauft.
    Der darf sich nur glücklich schätzen wenn er künftig genau so wenig verliert wie der Käufer der gebr. Tiger.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
    Hallo, ich habe vor kurzem das gleiche gesucht und mich länger eingelesen/geguckt...mein Eindruck war:
    - Suzuki ist einem Freund mal 900km von Zuhause mit defekter LiMa im Regen zwischen 2 langen Tunneln liegen geblieben. Das war ein ganz schönes Gewiggel(zum nächsten Zeltplatz, Gepäck abladen, zurück Kumpel abholen, Batterie in die Werkstatt bringen zum Aufladen, Batterie wieder zum Moped bringen, Moped in die Werkstatt Fahren, Messen, zweite Batterie an heiles Moped frickeln und dann öfter mal tauschen). Daher ist Suzuki für mich tot, auch wenn es irrational ist.
    - Honda Varadero: Qualtät ist tip top, aber 280kg ohne alles ist heftig. Reisefertiges Moped würde dann bei 310kg rauskommen
    -Triumph Tiger 955i: Motor mechanisch sehr gut mit viel Drehmoment unten und viel Leistung was sonst eigentlich keiner bieten kann, Gewicht ok, leider haben mir mehrere Triumph Fahrer gesagt, dass die Elektrik nicht so gut ist (wahrscheinlich undichte Stecker wie bei Landrover und Jaguar auch?) Wenn man aber etwas Hand anlegt ist das wohl gut in den Griff zu kriegen und man hat für wenig Geld ein gutes, sparsames und nebenbei sehr schnelles Moped.
    -Transalp/Africa Twin: Die 650er und 750er Honda V2 der 90er Jahre sind legendär. Nicht wahnsinnig schnell, braucht für die Leistung eigentlich zu viel Sprit(gleich viel wie meine 1100er), aber unglaublich haltbar. Hatte selber mal einen der jetzt bei dem ex Suzuki Fahrer ohne Ölverbrauch zwischen den Ölwelchseln auf die 90000km zugeht. Auf den passenden Treffen findet man Leute die "schon die dritte Transalp haben und die letzte leider nach 200.000km schon abgeben mussten weil das Ritzel eines billigen Kettensatzes die Verzahnung der Antriebswelle geplättet hat". Eine Africa Twin habe ich auch schon mit glaubhaften 400.000 Meilen gesehen!!!!!!!!! Leider kann man an den Mopeds auch schon mal Flugrost finden. Nicht schlimm aber unschön-> gut gepflegte kaufen und 1-2 Tage Hohlraumwachs mit Pinsel zwischen alle doppelt liegenden Bleche pinseln, dann hat man ein Moped fürs Leben. Ich würde die Africa Twin vorziehen, dort sitzt man einfach königlich und hat die bessere Ausstattung.
    Das ist ein bisschen mit Vorurteilen belegt. Eine Tiger 955i hat rein gar nichts mit historischen Problemen früherer exotischer englischer Autos zu tun. Probleme mit der 955i haben Seltenheitswert. Es gibt bei der Tiger überhaupt nichts wo man "selber Hand anlegen" müsste.
    Es gibt auch Africa Twins die keine 100Tkm fertig brachten und nicht wenige, die mit def. Benzinpumpe stehenblieben usw... Qualitativ gibt es da keine sinnvollen Gesprächspunkte - es sei denn, man will nun endlos über Einzelfälle diskutieren. Dann: das Gewicht der Tiger ist eher NICHT ok, da sie spürbar mehr wiegt wie AT oder Vstrom, aber weniger wie die 1150, es ist also noch vertretbar. Die Transalp ist zwar in ihrer Kategorie als gemütlicher Allrounder beliebt, sieht aber in der Klasse der grossen Reiseenduro kein Land. Das ist eine andere Welt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    dann mit ner BMW wahrscheinlich auch nicht.....

    Anju war schon im Pamir mit der 955 http://anju.de/travel/pamir2010/index.html
    Richtig. Kollegen unterwegs mit 2 Cagiva Elefant und 1 BMW R100GS nach Kasachstan. In Warschau stieg die BMW aus mit defekter Kardanwelle.

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht. Wieso soll eine gebr. 1150er GS mehr an Wert verlieren, als eine gebr. Tiger. Eher das Gegenteil ist der Fall. Ein gebr. Triumph lässt sich nämlich nur sehr schwer wieder verkaufen. Und einfach mal die Preise für gebr. 1150er GS studieren. Da kannst du dein blaues Wunder erleben.
    ebend. drum müsste einer mit dem Klammerbeutel gepudert sein, so eine teure gebrauchte zu kaufen wenn er sie wirklich nutzen will UND auf's Geld schaut.

  10. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.030

    Standard

    #30
    Aber auch wenn ich eine "teure" 1150er GS gebraucht kaufe, verliert die ja nicht mehr an Wert, als die "billigeren" Reiseenduros der anderen Hersteller. Wenn ich die 1150er dann mal wieder verkaufen will, habe ich zusätzlich den Vorteil, ein auf dem Gebrauchtmarkt gefragtes Motorrad anbieten zu können.

    CU
    Jonni


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 8x Reiseenduro im Vergleichstest bei MOTORRAD 9/2012
    Von YAHA im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 884
    Letzter Beitrag: 07.07.2013, 01:32
  2. Motorrad Reiseenduro Vergleichstest
    Von Sean im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 11:16
  3. ReiseEnduro mind. 15 Jahre alt / Kauftipp
    Von Circoloco im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 09:59
  4. GS 650 nicht als Reiseenduro geeignet ?
    Von testmann im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2007, 07:35
  5. Neue Reiseenduro - Tipps gefragt
    Von Yamamarc im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.11.2004, 10:46