Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 84

Habe ich Angst vor Autofahrern?

Erstellt von Loferer, 12.04.2012, 08:43 Uhr · 83 Antworten · 6.027 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    185

    Standard

    #21
    Nö, Angst habe ich nicht aber Respekt. Daß wirklich jemand aggressiv versucht hat mich abzudrängen ist schon lange her, und da saß ich im Auto. Das meiste passiert doch durch Unachtsamkeit und Träumer. Leider kann ich mich selbst davon auch nicht ausnehmen.
    Viele Autofahrer könne Moppeds nun mal schlecht einschätzen. Für uns selber ist unsere Fahrweise sicher nicht gefährlich. Auch ein Wheelie auf ner SuperMoto ist nichts wirklich dramatisches, aber die Reaktion sagt schon viel aus!
    Lächeln, mal ne freundliche Geste, nicht auf sein vermeindliches Recht bestehen und vieles geht entspannter. (zum Glück habe ich nen ziemlich dicken Geduldsfaden und ne Stebel Nautilus)
    Das letzte mal, wo es mich fast erwischt hätte, war ein Mopped, das mir in einer unübersichtlichen Kurve auf meiner Seite entgegen kam, an nem sonnigen Sonntag, in der Nähe eines beliebten Treffens.

  2. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #22
    "Viele Autofahrer könne Moppeds nun mal schlecht einschätzen."

    Dann solln die das, beim Teutates, verdammt nochmal lernen. Wer sich auf andere Verkehrsteilnehmer nicht einstellen kann, der sollte halt an sich arbeiten.

    Dazu gehören auch Dinge wie überbreite Schwertransporte, nur mal als Beispiel, da steht dann extra hinten noch dran, das das "Heck ausschert" Doof halt, wenn auch da der deutsche Durchschnittsmichel oder Lieschen Müller erstmal ihr Smartphone rauskramen muß, um zu erfahren was "ausscheren" bedeutet.

    oh Mann. Man kann nicht alles mit "Ich bin doof" und "Hat mein Fahrleherer nich gesagt" entschuldigen.

    Ich fahre übrigens Rad, Auto, Mopped, Gespann. Alles easy. Und obwohl ich keinen Lkw-Lappen hab, kann ich mich durchaus auf Brummis und den ganzen Rest einstellen. Wo ist das Problem?

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #23
    Wenn man Angst vor Anderen hat sollte man den Seelendoc aufsuchen oder den Kontakt mit den Angstverursachern meiden Alles andere macht schlaflose Nächte

  4. Lisbeth Gast

    Standard

    #24
    was ist da verwerflich dran, wenn man hinter autos slalom fährt? gut, vielleicht nicht im zwei meter abstand, aber wenn ich in kolonne fahre und überholen nicht mehr lohnt, dann mach ich sowas. gerne auch um die striche der mittellinie. das macht spaß. aber ich wäre noch nie auf die idee gekommen, dass sich autofahrer dadurch belästigt oder bedroht fühlen könnten. und ich mach es auch nie freihändig

  5. Smile Gast

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Wenn man Angst vor Anderen hat sollte man den Seelendoc aufsuchen oder den Kontakt mit den Angstverursachern meiden genau, ich bin auf Grund der gestiegenen Spritpreise eh für ein Fahrberbot von mehrspurigen Fz. an den Wochenennden. Alles andere macht schlaflose Nächte

    VG

  6. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.284

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von BastlWerner Beitrag anzeigen
    Ja,

    auf der Straße herrscht schon lange Krieg.

    Ein klein wenig verstehen kann ich aber auch die Dosenfahrer, wenn zum Teil einige wenige Mopedfahrer sich auf den Straßen wie Rambo aufführen.
    Nicht wenige von Euch werden, werden schon selbst Situationen (z.B. in den Dolomiten) erlebt haben, in denen in Kehren ohne den weiteren Straßenverlauf einsehen zu können überholt wird.

    Beim Satz:" Immerhin jeder zweite Befragte hält regelmäßiges Polieren für besonders wichtig" mußte ich schmunzeln.
    Haben die ihre Befragung in einem Harleyclub durchgeführt.

    Rücksicht von Allen Seiten wäre angebracht.
    Dem letzten Satz stimme ich vollinhaltlich zu.
    Zu den vorherigren Äußerungen wage ich zu bemerken:
    Die angesprochenen "Polierer" sind wohl kaum die, die durch unvorsichtige/rücksichtslose Überholmanöver auffallen, sonder eher die, die den wahren "Roadkings" (in der Mehrzahl auch hier vertreten ) bei jeder Gelegenheit zum "Herbrennen" dienen o. einfach nur "im Weg herumstehen".
    Eins geht nur!


    Was den "Krieg" angeht, spüre ich den nach nunmehr min. 27 Jahren professioner Fahrtätigkeit seit Jahren auch. Die Anzahl der "soll doch der andere aufpassen" o. "was geht mich der andere an, ich hab's eilig/ich hab das schnellere/größere/bessere Auto/Moped o. die bessere/richtigere Marke" Fraktion wächst beständig, ebenso wie der Anteil derer, deren Hirnmasse umgekehrt proportional zum Hubraum zu sein scheint. Wobei, in dem Zusammenhang, ich durchaus darüber irritiert bin, daß da selbst Dosentreiber mit vollen 900ccm zur Verügung stehendem Hubraum außerordentliche Beiträge leisten (so wenig Hirn? und trotzdem ein "Lappen"? Auch nur ein winziger Funken Intelligenz und ein ganz klein wenig Verantwortungsbewusstsein sind wohl kein Kriterium mehr .

    Grüße
    Uli

  7. BastlWerner Gast

    Standard

    #27
    @ Uli, mit dem Polieren ist selbstverständlich das Waschen der Moped´s gemeint, nicht das Rasen. Es steht in keinerlei Zusammenhang. Habe nur den Link vom Threadersteller zitiert. Ich kann mir eben nur schwer vorstellen das GS-Fahrer ihr Gefährt so oft putzen.

    Wer weiß schon wie lange wir unser Hobby noch ausüben können, wenn die Benzinpreise so weiter steigen.
    Vielleicht sind aber auch in ein paar Jahren so viele Asssistenzsysteme in den Fahrzeugen verbaut, das es zu keinen Unfällen mehr kommt.

    Gruß
    Werner

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    na, dein Feindbild ist ja auch nicht besser...

    Spackos... ja nee, is klar. Beschimpfen und Erniedrigen ist soviel besser...
    Ich habe doch die Aktionen beschrieben, die nerven. Leute, die so was machen, sind für mich Spackos. Fühlst du dich angesprochen? Dann wundere dich nicht über die Bezeichnung. Und auch nicht über negatives Feedback derer, denen du damit auf den Nerven herumtanzt.

  9. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.095

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von BastlWerner Beitrag anzeigen
    Ich kann mir eben nur schwer vorstellen das GS-Fahrer ihr Gefährt so oft putzen.



    Ein wahrer Meister der Ironie!

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Lisbeth Beitrag anzeigen
    was ist da verwerflich dran, wenn man hinter autos slalom fährt?
    Na, denk mal drüber nach

    Zitat Zitat von Lisbeth Beitrag anzeigen
    gut, vielleicht nicht im zwei meter abstand,
    Merkst was?

    Autofahrer werden gern dafür gebasht, dass sie nicht in den Rückspiegel gucken. Aber nun stell dir mal vor, wie das für einen Autofahrer im Rückspiegel aussieht, wenn zwei Meter hinter ihm ein 400-Kilo-Koloss (GSA plus Besatzung) hin und herschwenkt.

    Ich versuch's noch mal langsam. Was war der Ausgangspunkt dieses Threads? Die Meldung, dass ein signifikanter Teil der Autofahrer Angst vor Motorrädern hat. Und es ist doch nicht so schwer zu begreifen, dass viele Manöver, die wir fahren, für Außenstehende halsbrecherisch aussehen. Bei Manövern, die nun mal notwendig sind, kann man das nicht änderen. Wenn ich auf einer Landstraße mit (legalen) 100 durch eine Kurve ziehe, dann werde ich meine Schräglage so wählen, wie ich das brauche, egal ob das Autofahrer halsbrecherisch finden oder nicht. Aber wenn man unnötige Manöver fährt (ja, Wheelies sind unnötig, Slalom in der Ortsdurchfahrt ebenso), dann ist es doch nicht zu viel verlangt, dies so zu machen, dass man damit keine anderen Leute stört, belästigt oder gar gefährdet.

    Dazu kommt der Nerv-Faktor: Niemand verbietet dir, dich im Ausdruckstanz auszuleben. Aber wenn ich in einer Supermarktschlange stehe und du beschließt, dich in einem Ausdruckstanz auszuleben, der um mich und meinen Einkaufswagen kreist, dann wirst du bestimmt keine zweite Runde schaffen;-)

    aber ich wäre noch nie auf die idee gekommen, dass sich autofahrer dadurch belästigt oder bedroht fühlen könnten. und ich mach es auch nie freihändig
    Du wärest noch nie auf die Idee gekommen, das ist das Problem. Ich glaube, dass vermeidbare Belästigungen anderer Verkehrsteilnehmer zum Teil von Leuten gemacht weden, die dies absichtlich tun. Das hat damit zu tun, dass sie einen kurzen Schwanz, Scheiße im Hirn und allgemein eine soziopathische Ader haben. Gegen diese Leute kann man wenig unternehmen außer sie zu diskriminieren, laut über ihren kurzen Schwanz zu lästern und sie ...... zu rufen.

    Der größte Teil der vermeidbaren Belästigungen geschieht jedoch aus Gedankenlosigkeit oder mangelndem Einfühlungsvermögen in die Gedankenwelt der anderen Leute. Da ist kein böser Wille hinter. Dann könnte man es ja eigentlich auch lassen, oder? Wenn wir hinter einem Autofahrer in der Supermarktschlange stehen, schieben wir ihm ja auch nicht unseren Wagen mit Absicht in die Hacken.

    Und von mir aus kannst du gern Slalom in der Stadt fahren, wenn du einen Abstand von mindestens 20 Metern zu meinem Auto hältst. Dafür mache ich dir dann auch Platz, wenn ich auf der Autobahn im Stau stehe.

    Deal?


 
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich habe Angst.........
    Von wuppertal im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 13:29
  2. Motorradfahren und Angst
    Von Toccaphonic im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 17:26
  3. Angst!!!!!!!
    Von schmiedebums im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 05:13
  4. Macht mir ein wenig Angst
    Von franova im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 09:33
  5. Hilfsbereitschaft von Autofahrern
    Von divingbrothers im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 08:10