Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Haben die es nicht mehr nötig

Erstellt von Q-ualmtüte, 27.09.2006, 12:07 Uhr · 14 Antworten · 2.476 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    63

    Böse Haben die es nicht mehr nötig

    #1
    Hallo Gemeinde,

    hier mal meine kleine Geschichte über den Kauf einer R 1200GS Adventure.
    Nach dem meine Modellentscheidung sich immer mehr in Richtung GS entwickelte, hab ich mich mal im Scout 24 über die entsprechenden Angebote im Internet schlau gemacht.
    Fündig wurde ich bei der BMW- Niederlassung Frankfurt in der Hanauer Landstraße. Die hatten dort eine schöne Adventure mit 4000 gelaufenen km zu einem, für mich, annehmbaren Preis. Ich habe also dort angerufen um eine Probefahrt zu vereinbaren. Leider war die angebotene Maschine schon verkauft. Herr Benzner sagte mir, er hätte aber noch eine neue da die er mir mit einem Preisnachlass von 10 % anbieten könnte. Zugelassen wäre sie aber leider noch nicht, ich könnte aber eine normale GS Probe fahren. Also hab ich für Mittwochmittag einen Termin für eine Probefahrt bei ihm ausgemacht. Dort angekommen war die Überraschung groß als ich dann doch eine Probefahrt mit einer nagelneuen Adventure (Kilometerstand 6 km) machen konnte. Ich also mit meiner Sozia rauf auf die Kuh und ab in den Odenwald. Was soll ich sagen, wir waren nach wenigen Kilometern die dicksten Freunde. Zwischenzeitlich hat der BMW Verkaufsbeauftragte Herr Benzner meine K1200RS bewertet, die ich ev. in Zahlung geben wollte.
    Nach unserer Rückkehr fragte mich Herr B. ob ich die gefahrene Maschine gleich mitnehmen wolle, worauf ich ihm antwortete, wenn die übrigen Eckdaten zusammenpassen, würde ich sie gleich mitnehmen. Das ging aber dann plötzlich doch nicht, da sie noch für weitere Probefahrten zu Verfügung stehen solle. Jetzt bot er mir, bei einer Zuzahlung von 8.400,00€ zu meiner RS eine andere neue an (von den ursprünglich telefonisch angedeuteten 10% waren jetzt nur noch 8% geblieben ). Ich hab sie mir angeschaut und folgendes Gegenangebot gemacht: Ich brauche den Kofferhalter nicht, ohne Kofferhalter, dafür mit einem GS Tankrucksack und einer Zuzahlung von 8.000,00€ kommen wir ins Geschäft. OK, sagt er, machen wir den Vertrag. Ich sage, eine Nacht möchte ich noch drüber schlafen, ich rufe morgen an.
    Am Donnerstag ruf ich ihn an, er bestätigt mir nochmals die am Tag zuvor getroffenen Vereinbarungen und wir machen einen festen Termin für Freitag zur Vertragsunterzeichnung aus.

    Jetzt die Pointe:

    Einen Tag später, Freitagnachmittag 15°° Uhr
    Als erstes fragt er mich nach meinem Namen (Hallo, ich hab 2 Tage vorher ne Probefahrt gemacht! Wir haben mehrfach miteinander telefoniert!) Ich hatte eigentlich erwartet, dass sich ein Verkäufer der Firma BMW bei einem 15.000 € Geschäft wenigstens den Namen seines gegenübers merken kann.
    Aber es kommt noch schöner! Plötzlich sagt er mir, dass sein Chef mir doch gerne die Maschine, die ich probegefahren habe, verkaufen möchte (wir erinnern uns: zwei Tage vorher hat er das noch abgelehnt). Als ich diesmal ablehne, fragt er mich: Was haben wir denn eigentlich vereinbart? (jetzt werd ich langsam unruhig ). Ich wiederhole ihm unsere Vereinbarung, da sagt er mir, das ginge so nicht, sein Chef hätte ihm gesagt, er könne mir auf den Tankrucksack nur 15% Nachlass geben und die Bewertung meiner alten Maschine sei auch nicht richtig, diesen Preis könne er dafür nicht zahlen.

    Ich hab meine Papiere wieder eingesteckt und hab mich verabschiedet.

    Was lernen wir daraus wenn wir trotz dieser Geschichte unbedingt bei der BMW- Niederlassung Frankfurt in der Hanauer Landstraße kaufen müssen? Fragt den BMW Verkaufsbeauftragten Herrn B. ob er denn für Verkaufsverhandlungen seitens seines Chef´s überhaupt autorisiert ist.

    Und was hab ich noch gemacht. Ich stand 2 Stunden später bei meinem alten Händler in Wiesbaden bei BMW Tullius, dort hat man mich mit den Worten begrüßt:

    Hallo Eberhard, womit können wir dir helfen?
    Sie konnten!

    Grüße aus Kelkheim
    Eberhard

  2. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #2
    Wenn Du Lust gehabt hättest, hättest Du auf die getroffenen Vereinbarungen bestehen können (mündlicher Vertrag etc.) aber was solls, ich kaufe auch lieber da wo man mich gut behandelt und gebe halt gelegentlich einen Euro mehr aus und unterm Strich ist man buchstäblich besser bedient!

  3. Anonym1 Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Fischkopf
    Wenn Du Lust gehabt hättest, hättest Du auf die getroffenen Vereinbarungen bestehen können (mündlicher Vertrag etc.) aber was solls, ich kaufe auch lieber da wo man mich gut behandelt und gebe halt gelegentlich einen Euro mehr aus und unterm Strich ist man buchstäblich besser bedient!
    besser kann man es nicht ausdrücken!

    habe ähnlich geartete erlebnisse bei daimler benz und harley davidson gehabt...

    es scheint so, als wenn man ab ner gewissen preislage immer davon ausgeht, dass einem das geld nicht mehr so wichtig ist...

    und das in den zeiten von "geiz ist geil" in denen sogar snobs bei feinkost albrecht (aldi) schampus und extranatives olivenöl, nebst shrimpscocktail und lachs erwerben...

    gruss, sascha!

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #4
    Ich habe in der Hanauer Landstraße mein Auto gekauft und der Service war top. Aber ich kenne das von dir beschriebene Verhalten aus anderen Situationen und gebe dir absolut recht... da muss man nicht kaufen. Wenn man es mit so dämlichen Verkäufern zu tun hat, sollte man den Fall der Geschäftsleitung schriftlich darstellen und am besten eine Kopie des Kaufvertrags bei einem anderen Händler beifügen. Anders lernen die es nicht.

  5. Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    236

    Standard

    #5
    Als ich meine erste BMW imJahr 2000 kaufen wollte, brauchte ich dazu sage und schreibe 5 verschiedene Händler. Das Chaos brach für mich aus, der Eine rückte nach der Frage, bekomme doch als Barzahler sicherlich 2% Skonto, seine Krawatte von links nach rechts, stand auf und dann wörtlich " Sie sind hier bei BMW das haben wir nicht nötig"Danke und Tschüss, der Vertrag mußte übrigens nur noch unterschrieben werden. Die nächsten drei, kamen auch solche Spielchen oder wollten mir Gebrauchte ganz andere Modelle verkaufen. Durch eine Freund per Zufall kam ich abends um 20 Uhr zu Tuillius, er fragte am Telefon nur was kann ich für Sie tuen, hätte gerne untertänigst eine R 1150 R Vollausstattung, wo liegt ihr Problem? Kleinlaut wie ich mittlerweile war, ich keriege keine, Tuillius haben Sie morgen früh Zeit, die nehm ich mir. Nach betreten des Ladens ca 25 Minuten später hatte ich meine R , ohne nach Rabatt zu fragen bekam ich ihn auch so.

    Hätte dieses Spielchen niemals mitgemacht, wenn meine Beste aller Sozias nicht unbedingt diese Maschine so gefallen hätte. Habe mitlerweile die vierte BMW dort gekauft. Hole alle Teile, auch für meine alte dort und werd mit Hallo klaus begrüßt.

    Man soll es nicht für Möglich halten, was sich so mancher Händler oder Schrauber bei BMW rausnimmt.

  6. Registriert seit
    29.03.2006
    Beiträge
    1.031

    Standard

    #6
    Hallo Manzer bist du es??
    Deine Beste aller Sozias hatte halt geschmack
    Gruß Pfälzer

  7. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #7
    ...solch verhalten kenne ich nur zu gut:

    1998 wollte ich mir eine 1100er GS bei einem "großen" händler in aachen kaufen. tja wollte...aber bekommen habe ich sie nicht...

    ich betrat den laden an einem samstag gegen 12.50, nachdem man mich 30 minuten warten ließ und lieber private geschichtchen erzählte, erbarmte sich ein verkäufer mich zu fragen was ich denn möchte. auf meine antwort das ich gerne eine GS kaufen möchte antwortete er lapidar das es ja jetzt schon nahezu 13.30 sei- und man für die abwicklung doch lieber am montag der kommenden woche nochmal vorbei schauen sollte. ich hatte das geld bar dabei !!!...aber was solls...habe dann in der anderen richtung, ca. 35km entfernt bei einem kleineren BMW händler das bekommen was ich wollte- und zwar an dem gleichen samstag nur eine stunde später. das geschäft war zwar schon fast geschlossen- und ich wollte nur mal sehen ob er was im fenster stehen hatte. nachdem man mich sah öffnete man- und fragte freundlich nach meinen wünschen....ich hatte dann am montag der folgenden woche meine GS...so schnell hat er wohl noch nie eine GS verkauft.

    solche firmen unterstütze ich gerne und bin bis heute dort ein zufriedener kunde.

    große niederlassungen sollte man einfach meiden- sie sind einfach schon zu satt- und haben es nicht mehr nötig !

  8. Anonym3 Gast

    Cool Ansichtssache

    #8
    Hi

    Ich habe 10/1993 meine erste BMW eine 1100GS blind bestellt...Honda Dominator..und einen Fiat Panda gleichzeitig entsorgt...jede Rückrufaktion seitdem gelassen hingenommen...und seid der Zeit immer noch beim gleichen Dealer...null Nachlass auf meine HP2..warum auch...kann ich mir sicher sein daß jeder das gleiche Zahlen muß...und schon einmal darüber nachgedacht daß es Gott sei dank keine EU- Preise ( ...Japanfraktion ) gibt......

    ...Prozente hohle ich mir in eBay....

    ...Hertzi...

  9. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.199

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Hertzi
    Hi

    Ich habe 10/1993 meine erste BMW eine 1100GS blind bestellt...Honda Dominator..und einen Fiat Panda gleichzeitig entsorgt...jede Rückrufaktion seitdem gelassen hingenommen...und seid der Zeit immer noch beim gleichen Dealer...null Nachlass auf meine HP2..warum auch...kann ich mir sicher sein daß jeder das gleiche Zahlen muß...und schon einmal darüber nachgedacht daß es Gott sei dank keine EU- Preise ( ...Japanfraktion ) gibt......

    ...Prozente hohle ich mir in eBay....

    ...Hertzi...
    Also Christoph!

    Das liegt vielleicht daran, daß der Allgäuer im Allgemeinen und der Ostallgäuer eventuell im Besonderen sehr schmerzunempfindlich ist, wenn er (von seines Gleichen - wohlbemerkt) über den Tisch gezogen wird.

    Wenn unser beider Dealer nicht so klasse Mitarbeiter wie den Klaus hätte, wäre das letzte Geschäft bei mir erst gar nicht über die Bühne gegangen und ich würde jetzt vielleicht im R 1100 RS Forum mein Unwesen treiben - bin mir sicher, so mancher wäre froh!

    P.S. Oder ich hätte meine GS aus dem tiefen Westen geholt, vielleicht sogar vom Bodensee.

  10. Registriert seit
    20.09.2006
    Beiträge
    24

    Standard

    #10
    Das ist aber leider keine BMW Krankheit.
    Ich hab es scheinbar auch schon bei Honda geschafft unsichtbar
    zu werden. Nachdem ich 30Minuten umsonst hilfesuchende Blicke
    gesendet habe bin ich wieder gegangen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nespresso, haben die den Schuss nicht gehört
    Von juekl im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 202
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 19:49
  2. Kettenschmierung nicht mehr nötig?
    Von Paule4711 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 20:35
  3. Warum haben wir keine Vögel mehr im Garten?
    Von palmstrollo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 18:36
  4. Tacho geht nicht mehr und ABS auch nicht
    Von Adventure Otti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 17:32
  5. F will nicht mehr
    Von bub88 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 15:20