Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 79 von 79

Halterhaftung bei Motorradfahrern

Erstellt von Krabbe, 17.03.2014, 12:31 Uhr · 78 Antworten · 7.179 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #71
    Hallo,

    kurz und knapp:
    Ganz sicher wird das das Land Schleswig-Holstein kein in Deutschland geltendes Bundesrecht für das eigene Bundesland ändern, es fehlt dazu die Gesetzgebungskompetenz.

  2. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #72
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Weil ich weder Denunziant noch Blockwart bin und es sogar ein Gesetz gibt, nach dem gleiches gleich zu behandeln ist =
    AGG.
    Hallo Dirk,
    also, ich schätze deine Beiträge grds. sehr, aber das AGG hat mit dem Thema hier nix zu tun

  3. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.386

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    Völlig OT:

    Ich bin (werde) reich, und zwar unendlich reich!

    Hiermit melde ich unter Zuhilfenahme dieses Threads ein Patent an: das einzige, echte, tatsächlich funktionierende Perpetuum Mobile!


    Ist denn der Klugschiss keine von aussen zugeführte Energie?

  4. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #74
    @C-Treiber: BLUBB
    Danke, voll drauf angesprungen!!
    Und Schluß

  5. Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    8

    Standard

    #75
    Anscheinend haben wir Motorradfahrer uns schon so an die "Sonderbehandlungen" (Streckensperrungen...) gewöhnt, dass es uns nichts mehr ausmacht, wieder ein Stück weiter benachteiligt zu werden.
    Ich jedenfalls bin vehement dagegen. Die Rennleitung soll nicht ihr Problem zu meinen machen. Von mir aus können sie Radargeräte einsetzen, die durch Helme blitzen können. Dann ist es eben so.

    Coogan

  6. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen
    @C-Treiber: BLUBB
    Danke, voll drauf angesprungen!!
    Und Schluß
    Okay, nun stehst Du mit sugus wieder auf einer Stufe. Zwei Lieblingslachnummern gleichzeitig, hatte ich in noch keinem Forum. Aber irgendwann ist es immer das erste Mal.

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #77
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo Dirk,
    also, ich schätze deine Beiträge grds. sehr, aber das AGG hat mit dem Thema hier nix zu tun
    AGG erschließt sich mir auch nicht, selbst analoge Anwendung ist ein wenig am Thema vorbei.

    Art 3, (1) GG, wenn man oben ansetzt.

    Änderung von Bundesrecht durch ein Land geht über Gesetzesinitiative Bundesrat mal grundsätzlich (Mehrheiten in beiden Kammern vorausgesetzt).

    Wobei Art. 3 (1) GG i.V. Art. 1 (3) GG. Mit dem besonderen Hinweis auf "unmittelbar".

    Meiner persönlichen Ansicht nach, ist die Halterhaftung bei Parkverstössen schon mit dem GG nicht vereinbar, das o.g. aber auf keinen Fall.

  8. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #78
    So what, Kennzeichen vorn ist nur lästig.
    Sturmhaube, verspiegeltes Visier oder bei Frauen eine Burka. Ändert nichts. Solange Geschwindigkeitskontrollen nur zum Abkassieren durchgeführt werden, werde ich darauf reagieren.
    Beispiele: In schrottreifen Straßen werden 30er Schilder über Jahre aufgestellt, aber natürlich wird geblitzt. Ist ja auch einfacher als sie zu reparieren. (Warum hat ein Schild am Motorrad "Bremsen defekt Höchstgeschwindigkeit 30" dann keine strafbefreiende Wirkung?)
    Starenkästen in England müssen auf Grund der Gesetzeslage auf der Vorderseite knallgelb sein, in Brandenburg werden sie mit Tarnfarbe in Camouflage gestrichen. Wenn Kontrollen nur an gefährlichen Stellen durchgeführt werden, was dient dann eher der Verkehrssicherheit?
    Um die Pfründe der öffentlichen Hand zu sichern, werden einfach grundsätzliche gesetzliche Rechte in Frage gestellt ( eine Straftat muss bewiesen, nicht vermutet werden).
    Es gab eine Zeit, da gab es eine Sondergesetzgebung. Die Regelungen waren banal, die Auswirkungen fatal und deswegen sind ganz bestimmte Grundsätze in der Gesetzgebung so geschaffen worden.

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von Coogan Beitrag anzeigen
    Anscheinend haben wir Motorradfahrer uns schon so an die "Sonderbehandlungen" (Streckensperrungen...) gewöhnt, dass es uns nichts mehr ausmacht, wieder ein Stück weiter benachteiligt zu werden.
    Ich jedenfalls bin vehement dagegen. Die Rennleitung soll nicht ihr Problem zu meinen machen. Von mir aus können sie Radargeräte einsetzen, die durch Helme blitzen können. Dann ist es eben so.

    Coogan
    Das tun die Radargeräte durchaus.

    Das Problem unserer lieben Wegelagerer und Politiker ist ein ganz Anderes.

    Wenn Du nicht zahlen willst, Grund mal hinten angestellt, und die Sache geht vor Gericht, gilt die Strafprozessordnung. Sprich, das selbe Verfahrensrecht, dass gilt, wenn Du des Mordes angeklagt wirst.

    Damit ist es schwer zweifelsfrei zu beweisen, das Du am Steuer/Lenker warst. Mit der, meiner Meinung nach verfassungswidrigen Halterhaftung, hat man das Problem für OWi-Verfahren wegen Falschparkens zu Lasten des Beschuldigten ausgehebelt.

    Um die offenkundige Abzocke zu stoppen gibt es nur eine wirksame Methode. Auch wegen 10Euro zu widersprechen und die Sache vor Gericht gehen zu lassen.

    Auch wenn ich mich wiederhole, ich wohne in einer Tempo 30-Zone, was ausnahmsweise mal angemessen ist (Straßenbreite 5,3 Meter für 2 Spuren). Besonders Pflegedienste, Behindertentransporte und Muttis die ihre Gören zu den 2 Schulen und 3 Kindergärten bringen, fliegen hier durch. Die Polizei macht kleine Kontrollen "weil es nicht lohnt" (O-Ton). Stattdessen stehen sie lieber auf den 4-6 spurigen Ausfallsstraßen und zeihen Leute raus, die 54 statt 50 gefahren sind.

    Und wenn die Rennleitung ein Problem hat, Fakten.

    Bei Motorrad Unfällen stellen die Motorradfahrer über 90 Prozent der Toten und Verletzten, sind aber in weniger als 30% schuld an dem Unfall. Die weniger als 30% beinhalten auch die, die zu schnell waren. In der Gesamtstatistik fällt das unter die Standardabweichung.

    Erst wenn die Kosten der Einspruchsverfahren die Einnahmen aus sinnfreien Geschwindigkeitskontrollen übersteigen und die Verkehrsüberwachung zu einem Negativposten im Haushalt (Gemeinde/Land) wird, wird dieser Blödsinn aufhören. Bis dahin ist es leicht verdientes Geld, das im Haushelt verplant werden kann. Also, bleibt nur eines, selbst den 10€-Strafzettel vor Gericht bringen.


 
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Ähnliche Themen

  1. Kettenpflege bei Kettensägen
    Von feuerrot im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 05:24
  2. Verhalten bei Seitenwind
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 08:51
  3. Motorradfahrer Gottesdienst in Winzenheim bei Bad Kreuznach
    Von jaegermaister im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2004, 14:29
  4. Tag der offenen Tür bei Touratech (Fotos)
    Von mayerle im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 08:43
  5. Motorrad-Klamotten bei Aldi-Süd
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 09:40