Seite 9 von 26 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 260

Hat sich was geändert unter den Bikern? Erfahrung einer Tour...

Erstellt von balu069, 12.09.2017, 14:00 Uhr · 259 Antworten · 26.453 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    3.182

    Standard

    #81
    ich wundere mich grade etwas, wenn man das hier alles liest sind doch alle anderen die vollhonks, können nicht fahren, oder sind konstant über ihrem limit unterwegs
    natürlich trifft das weder auf forenmitglieder noch generell auf motorradfahrer die sich im www. austoben zu

    ich kann mich über andere aufregen oder selbst dafür sorgen (was sicherlich auch die bessere variante ist) das ich an meiner fitness arbeite und mein fahrerisches können durch jährlich trainings auffrische bzw. verbessere

    wünsche allzeit gute fahrt und immer tief durchatmen

  2. Registriert seit
    28.10.2015
    Beiträge
    999

    Standard

    #82
    Das Regulativ heisst Vermeidung.

    Genauso wie ich mit einer Horde von Fahranfängern und meiner ernannten Rolle als Tourguide ( TS ) die genannten Päße gar nicht "In Gruppe" fahren würde, wird mein individuelles Fahrerlebnis eher dem Frust nahekommen, wenn ich als erfahrener und kundiger Biker die Strecken in der Hot Season fahre.

    Meine Definition von Biken ist anders als hier beschrieben. Ich suche meine Ruhe, möchte weder vom Gedudel eines Ipad oder der Navi Ansage im Helm gestört werden.

    Ein Navi lasse ich mir gefallen, den optischen Hinweisen zu folgen reicht mir, bisher bin ich immer nach Hause gekommen.

    Meiner Meinung treffen wir vermehrt auf eine Klientel von Bikern, die High Tech ausgerüstet, sich von allerlei Firlefanz ablenken lassen, aber Grundlagen des einspurigen Fahrzeuges eher minimal erlernt haben.

    Merke: die ligurische Spitzkehre sieht meist anders aus, als eine in der Eifel.... da gibts meistens Platz zum Ausweichen, hat man sich mal in seiner Linienwahl vertan, in Ligurien hänge ich frontal im Gegenverkehr, weil es rechts und links eine Mauer gibt und kein Ausweichen.

    Gutes Biken lernt man ideal in Mittelgebirgen: bayrischer Wald, Spessart, Hunsrück und Co,

    Wer was gutes tun will fängt dort mit Fahranfängern an.

    Spitzkehren:

    Bergab voll beladen für wenig geübte eine echte Herausforderung. Die K 1600 wird zu dem was sie eigentlich ist:

    ein viel zu schweres Drum. Jetzt zählt nicht mehr Leistung, sondern Geschicklichkeit,

    Die Übung der praktischen Fahrprüfung wer erinnert sich?

    Um den Fahrlehrer im Kreis im ersten Gang, Blick auf ihn.

    Auf einer F 800 machbar und einfach, mit einem PS Monster und hohem Gewicht schon schwieriger.

    Da mein Vertriebsgebiet Österreich/Bayern ist, beruflich gesehen:

    Leute verschont uns mit Amateuren, die ( sorry ) ihr Gerät nicht beherrschen.

    Ich kann nicht alle 10 Minuten anhalten um irgendein Bike aufzuheben oder muss man wirklich in den Alpen ein generelles Fahrverbot für Biker durchsetzen?

    Ich plädiere übrigens dafür, nach alter japanischer Tradition: wer sein eigenes Bike nicht selber aufrichten kann, sollte sich ein anderes Hobby oder Motorrad suchen.

  3. Registriert seit
    18.10.2015
    Beiträge
    766

    Standard

    #83
    In vielen Punkten stimme ich dir zu, aber hier muß ich widersprechen:
    Zitat Zitat von enduro_drive Beitrag anzeigen
    Ein Navi lasse ich mir gefallen, den optischen Hinweisen zu folgen reicht mir, bisher bin ich immer nach Hause gekommen.



    Ich kann nicht alle 10 Minuten anhalten um irgendein Bike aufzuheben oder muss man wirklich in den Alpen ein generelles Fahrverbot für Biker durchsetzen?


    Ich plädiere übrigens dafür, nach alter japanischer Tradition: wer sein eigenes Bike nicht selber aufrichten kann, sollte sich ein anderes Hobby oder Motorrad suchen.
    Ich kann aus eigener leidvoller Erfahrung sagen, daß ein kurzer Blick auf´s Navi ausreichen kann, eine gefährliche Situation nicht rechtzeitig wahrzunehmen.Bei der Ansage bleibt so mancher Blick auf der Strasse, wo er auch hingehört.


    Du kannst mir nicht erzählen, daß du alle 10 Minuten ein umgefallenes Bike aufheben mußt.
    Es sei denn du hast sie alle umgeschubst.


    Wer sein Bike nicht aufheben kann, ist in der Mehrheit weiblich. Warum willst du nicht mal Kavalier sein.

  4. Registriert seit
    14.04.2017
    Beiträge
    228

    Standard

    #84
    @HaJü
    "Die Vollpfosten können von Glück reden, daß ich mit dem Moped und nicht mit dem Auto unterwegs war, sonst hätte es denen nicht gereicht und so dicht wie die gefahren sind, wären es 3-4 auf ein Streich gewesen "

    was willst du uns damit sagen ????? , vielleicht das du sie einfach umgefahren hättest ????.

    tut mir leid , aber da kann ich nur sagen wer sich so äußert ist für mich der größere "vollpfosten".
    erst recht wenn er selbst motorradfahrer ist.

    das heißt aber nicht das ich die kamikaze fahrer gut finde, und natürlich sollte man für gewisse strecken auch geübt sein.

    meine frau hat erst seit 2 jahren den führerschein für`s mopped, und wir fahren auch touren über vielerlei pässe, natürlich
    nehme ich da nicht gleich stilfzer usw.. da giebt es auch andere die einfacher sind. aber ich fahre auch da mit einer moderraten
    fahrweise, so das sie da vermeintlich sicher durchkommt. und ja auch wir sind dann für so manchen nicht schnell genug.
    dann machen wir halt platz(aber in luft auflösen kann man sich halt auch nicht),dürfen wir deswegen keine pässe mehr befahren ??????

    irgendwann hat jeder mal angefangen,und war nicht perfekt.
    aber nur vom geradeaus fahren hat auch noch keiner was gelernt bzw. ist besser beim fahren geworden.

    ich werde jedenfalls weiter mit ihr schöne pässe fahren und versuchen ihr eine ordenliche blickführung und linie
    zu vermitteln (so gut ich es kann).

    achso, es gibt auch motorräder mit geringen lenkeinschlag und das macht es nicht leichter im engen und langsamen
    kurvengeläuf. so geht es meiner frau auch gerade nach mopped wechsel. hab es mal ausprobiert und war erschrocken
    wieviel mehr platz ich mit ihrem mopped im gegensatz zu meinem brauche.
    was aber nicht heißt das man damit nicht pässe fahren kann.

    ist meine persönliche meinung und möchte damit niemanden angreifen.


    allen hier weiterhin gute und unfallfreie fahrt.

  5. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    9.486

    Standard

    #85
    Wenn man weiß, das man nur durch wenden in drei Zügen um eine Serpentine kommt (i.d.R. Probleme von Supersportlern mit Deltaboxrahmen) dann sollte man auch danach fahren und sein Unvermögen nicht durch unmögliche Fahrmanöver der Allgemeinheit präsentieren.

    Fahrten entsprechend der Lernkurve, allmähliches Steigern von Schwierigkeitsgrad der Strecke, der Fahrzeugbeherrschung, des Fahrzeugs scheint ja irgendwie nicht mehr in zu sein.

    Ich habe mich als junger Wilder (das hat bis in die späten 40er angehalten ) noch durch die Klassen hoch geritten, heute heißt Anfänger (vor allem Späteinsteiger) gleich 1200 ccm, >> 100 PS und >> 250 kg?

  6. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    9.486

    Standard

    #86
    Doppelt....

  7. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    5.175

    Standard

    #87
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Wenn man weiß, das man nur durch wenden in drei Zügen um eine Serpentine kommt (i.d.R. Probleme von Supersportlern mit Deltaboxrahmen) dann sollte man auch danach fahren und sein Unvermögen nicht durch unmögliche Fahrmanöver der Allgemeinheit präsentieren.
    Da fällt mir jetzt auf Anhieb nur der Splügen ein, auf den das zutreffen könnte. Hier muss man bei Gegenverkehr in Rechtskehren tatsächlich ganz nach links rüber zum Ausholen. Stelvio zum Beispiel ist auch mit solchen Motorrädern locker auf der eigenen Hälfte der Fahrbahn möglich - auch in Rechtskehren. Da gibt’s keine Entschuldigung.

    Gruß
    Serpel

  8. Registriert seit
    12.05.2017
    Beiträge
    2.402

    Standard

    #88
    Moin,
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Ich habe mich als junger Wilder (das hat bis in die späten 40er angehalten ) noch durch die Klassen hoch geritten, heute heißt Anfänger (vor allem Späteinsteiger) gleich 1200 ccm, >> 100 PS und >> 250 kg?
    Hhhmm.. - und Du bist immer schön Schritt für Schritt in die nächste Klasse aufgestiegen weil Dir das Dein Verstand so vorgegeben hat?
    Oder war das nicht eher den finanziellen Zwängen geschuldet?

    Ich persönlich halte diese Vorgehensweise für nicht zielführend. Ebensowenig wie den Begriff des "Fahranfängers" als fest definierte und gesetzte Größe zu sehen. Wie lange ist man Fahranfänger? 3 Monate? 3 Jahre? Und wer legt das fest?
    Wer sich selbst nicht einschätzen kann, nicht aktiv am Besserwerden arbeitet und "nur fährt" wird immer sch...e fahren, ob mit 40, 60 oder 100PS, ob 5 Monate, 5 Jahre oder 50 Jahre, und in der Regel sind 40PS oder weniger absolut ausreichend um sich und andere um- oder tot zu fahren.
    Der Unterschied in Fahrverhalten und Sicherheit auf der Straße ist marginal durch die Leistung und maximal durch den Fahrer gegeben.
    Da hilft auch das "Hochdienen" nicht.
    Man sollte immer Lernender bleiben, von Tag 1 bis zum Ende. Bei vielen Beiträgen hier sehe ich das nicht, ganz im Gegenteil. Man hat seine km hinter sich und ist damit DER Maßstab, kann das (in der Regel natürlich lächerlich geringe) Fahrkönnen Anderer anhand des Beitrages im Forum auf's Genaueste antizipieren, maßregelt andere durch verkehrsgefährdendes Verhalten und Nötigung (gab einige Beiträge dazu hier im Thread) etc.

    Mit Bezug auf die Eingangsfrage:
    Alles in Allem hat sich aus meiner Sicht in den letzten 30 Jahren nichts geändert, nur die Verkehrsdichte nimmt rapide zu und damit die Chance auf Verkehrsteilnehmer zu treffen die sich, hhhmmm..., "anders" verhalten.

    Nur zur Sicherheit: Ich nehme mich von dem Geschriebenen explizit nicht aus. Manchmal platzt einem der Kragen wenn Leute totale Sch..e zusammenfahren, ich versuche aber die Anzahl der Situationen, in denen ich dann ausraste und den Stinkefinger zeige oder mich zu doofen Reaktionen hinreissen lasse, zu minimieren. Ohhmmmm....
    Und ich versuche insbesondere die Zahl der Situationen, in denen Andere MEIN Fahrverhalten als schlecht oder aggresiv einschätzen könnten, zu minimieren.
    Denn: Auf das Fahrverhalten Anderer habe ich keinen direkten Einfluss und der Verkehrsteilnehmer, der vor mir ohne Vorwarnung voll in die Eisen gegangen ist um dann, schon zu 90% abgebogen erst den Blinker benutzt, wird durch meinen Stinkefinger oder Hupen nicht frühzeitiger blinken sondern beim nächsten Abbiegen wieder genau das Selbe machen.
    Der einzige Effekt meines "Feedbacks" an ihn wird sein dass er Motorradfahrer danach noch ein bisschen bescheuerter findet.

    Bis dann,

    Ralf

  9. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    906

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von Bernd-Z Beitrag anzeigen

    meine frau hat erst seit 2 jahren den führerschein für`s mopped, und wir fahren auch touren über vielerlei pässe, natürlich
    nehme ich da nicht gleich stilfser usw.. da gibt es auch andere, die einfacher sind. aber ich fahre auch da mit einer moderaten
    fahrweise, so dass sie da vermeintlich sicher durchkommt. und ja, auch wir sind dann für so manchen nicht schnell genug.
    dann machen wir halt platz,dürfen wir deswegen keine pässe mehr befahren ??????
    Moin,

    das ist der entscheidende Punkt: Rücksichtsvoll ( das meine ich wörtlich) fahren und es gibt viel weniger Probleme. Einfach auch mal 'n bißchen Platz machen für die Schnelleren. Warum sind die wohl plötzlich hinter den Langsameren?

  10. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    8.381

    Standard

    #90
    ich lasse gerne "einen fahren" und winke auch Leute vorbei die zu dicht auffahren

    Am Penserjoch hatte ich mal so einen, 100 Meter weiter vor mir verschwand er dann in einer Staubwolke,
    ich habe ihm dann noch geholfen, seine GS aus dem Graben zu ziehen und noch 2 Gurte spendiert
    damit er seinen abgebrochenen Koffer auf den Rücksitz schnallen konnte.


 
Seite 9 von 26 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was kommt unter den Weihnachtsbaum
    Von horst-dino im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 03.01.2017, 17:49
  2. Hat sich wirklich soviel geändert ?
    Von Matti63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 17:00
  3. hat sich der ADV der Tank BJ 2007 geändert ?
    Von Draht im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 19:02
  4. Hat sich erledigt!! Sorry, wurde bereits abgehandelt!!!!
    Von Highlandbiker im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 22:50
  5. ....uuuund, hat sich das Schuheputzen gelohnt ?
    Von Mister Wu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.12.2004, 10:08