Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Heizung für Garage

Erstellt von topgun, 23.09.2011, 15:55 Uhr · 42 Antworten · 46.871 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.12.2009
    Beiträge
    207

    Standard

    #31
    langsam mit so Tipps !!!!,da geht es sehr schnell um Menschenleben,ohne Schornsteinfegermeister,und Heizungsbauermeister geht das nix.
    Das ist kein Bereich für Hobbyschrauber und Co !!!
    - Technische Regeln Flüssiggas TRF
    - DVGW-TRGI Technische Regel Arbeitsblatt G600
    z.B bei Flüsiggas eine Feuerstätte nach ArtC1,ohne Gebläse(C11)
    mit horizontaler Verbrennungsluftzu-und Abgasführung durch die
    Außenwand.
    z.B bei Erdgas (H,-LL,-E)
    in Garagen dürfen nur raumluftunabhängige Gasgeräte (ArtC) aufgestellt
    werden.z.B auch ein C11 Gerät (wegen den Kosten ohne Gebläse).

    Robert

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #32
    Hi
    Das schrieb ich in meinem ersten Beitrag. Das Gasgebläse steht ausserhalb der Garage und kann dort so viel Aussenluft verbrennen wie es lustig ist. Deshalb hat auch der Kaminkehrer genickt dem ich das mal zeigte.
    Kraftstrom hätte ich auch in der Garage, doch meine ich immer, dass man mit Strom Vernünftigeres anstellen kann ausser damit zu heizen.
    Von den Anschaffungskosten ist es etwa gleich. Ein "menschlich kleiner" Gasbrenner kostet weniger als 100EUR. Doch das kann jeder machen wie er will.
    Auch ein Bullerjan /Bruno ist möglich. Auch der braucht Zuluft weil auch da sonst die Feuerwehr ein Problem mit der Kohlenmonoxidvergiftung feststellt.
    gerd

  3. Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    385

    Standard

    #33
    Hallo,

    kann No.7 nur zustimmen!

    Einzig zugelassene Wärmequelle mit Verbrennung ist die raumluftunabhängige Verbrennung!

    Daher empfiehlt sich der Einbau eines Gas-Außenwandheizers mit Abgasfürung und Frischluftzufuhr nach, bzw. von außen.

    Die Geräte gibt es in versch. Leistungsstufen bis ca. 9 KW, sie kommen ohne jeglichen Stromanschluss aus, und außerdem siend sie auch in Sachen Geräuschentwicklung sehr zu empfehlen, da relativ leise!

    So ein Gasgebläse ist da schon deutlich lauter!

    Außederm bietet ein solches Gerät die Möglichkeit ein bestimmtes Temperaturniveau in der Garage dauerhaft zu halten zu halten, da diese Geräte in der Regel mit einem integrierten thermostatischen Regler ausgestattet sind.
    Zur Gasversorgung empfehle ich, wie auch schon geschrieben, 1x33Kg-Flasche, Aufstellung außerhalb der Garage. Die dann noch erforderliche Anschlussleitung mit Gasregler etc. muss natürlich vom Fachmann installiert, und auch abgenommen werden.

    Außerdem ist die Errichtung jeder Feuerstätte innerhalb von Gebäuden bei der unteren Bauaufsichtbehörde über eine sogenannte Fachunternehmerbescheinigung anzumelden. ( zumindest so bei uns in RLP ). Das hat dann auch zur Folge, dass die Anlage Regelmäßig vom schwarzen Mann geprüft werden muss. Auch im falle eines Falles verlangen Versicherungen entsprechende Nachweise

    Und bevor man hier jetzt wieder darüber schimpft, gebe ich zu bedenken, dass wir in Deutschland Dank der Schornsteinfeger die geringsten Todesraten durch Kaminbrände, Kohlenmonoxydvergiftung etc. in ganz Europa haben!

    Nein, ich bin von Beruf kein Schornsteinfeger, sodern Gas- + Wasserinstallateur mit Sachkundigenprüfung nach TRF.

  4. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    104

    Standard

    #34
    Hi,

    kann meinem Vorschreiber nur zustimmen, wenn die Garage regelmässig beheizt werden soll. Gas- Außenwandofen ist die beste Lösung.
    Hast natürlich für Gas- Raumheizer, Abgas- und Frischluftrohr, Gasanschluss, evtl. Abnahme schnell mal 1500 € ausgegeben.

    Wenn`s billiger sein soll und nur gelegendlich geheizt wird, reicht vielleicht ein strombetriebener Direktheizer mit hoher Leistung ( >12 KW ).
    Ruck-zuck warm, Geräte lassen sich meist in 3 Stufen zurückschalten, Temperatur lässt sich grob einstellen.
    Gibt`s ab 150 €, brauchst allerdings einen 16 oder 32 A Starkstromanschluss. Und Strom ist die teuerste Energieform zur Wärmeerzeugung.

    Auf keinen Fall würde ich einen Gas- Wärmeerzeuger wählen der raumluftabhängig betrieben wird.
    Gründe wurden schon beschrieben, Feuchtigkeitseintrag, mehr oder weniger offene Flamme, auch ohne direkten Sauerstoffmangel hast du immer "schlechte", verbrauchte Luft im Raum.

    Gruss, Stefan

  5. Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    68

    Standard

    #35
    Hallo,
    ich habe in den letzten 25 Jahren in meiner Halle viel probiert und bin vor einigen Jahren an eine Elektische Heizung ran gekommen (2 von den Dingern haben früher unsere Turnhalle geheizt) braucht zwar brutal Strom macht die Halle aber auch bei -20° innerhalb von einer Stunde bums warm.
    Kein versottetes Kaminrohr vom Holzofen und kein Sauerstoffmangel bei Gasheizung und auch keine Zickerei vom Schornsteinfeger.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_8339klein.jpg  

  6. Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    349

    Standard Wandheizgerät

    #36
    Habe mir das Wandheizgerät NWH 2000 von Einhell geholt.
    Kostet 48,- Euronen und gibts im OPI Baumarkt.
    Heizleistung ist für mich ganz ok - eine Sauna wird die Garage aber nicht.
    Für gelegentliche Garagen Basteleien ists in Ordnung.

  7. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #37
    Ich trink mir vor dem Schrauben immer ein Gläschen Laphroig.
    Dann ist das mit der Kälte in der Garage auch nicht so schlimm.

  8. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    597

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    Ich trink mir vor dem Schrauben immer ein Gläschen Laphroig.
    Dann ist das mit der Kälte in der Garage auch nicht so schlimm.
    Das Zeug heißt Laphroaig. Und ist ein derart widerliches Torfwasser, da würde ich lieber in der Kälte stehen...

    Martin, der gerne Whiskey trinkt, aber nicht sowas

  9. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    184

    Standard Terassenstrahler

    #39
    Also erst mal allen ein gutes neues Jahr !!

    In meiner Garage habe ich einen el. Terassenstrahler stehen.Durch die Infrarotstrahlung hast Du eine angenehme Wärme im Strahlbereich und auch die Raumtemparatur steigt auf akzeptale Werte.( 14-18 Grad ).Den Strahler kann man so justieren wie man ihn braucht und er kostet nicht die Welt. (ca.50 Euronen ) .Vorteil : Prima auch im Wintergarten und auf der Terasse im Herbst zu verwenden.Für ein paar Stunden im Winter eine echte Alternative.

  10. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von marss73 Beitrag anzeigen
    Das Zeug heißt Laphroaig. Und ist ein derart widerliches Torfwasser, da würde ich lieber in der Kälte stehen...

    Martin, der gerne Whiskey trinkt, aber nicht sowas
    Na die Geschmäcker sind zum Glück verschieden


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorrad Garage...
    Von fmantek im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.08.2012, 22:04
  2. Suche Garage in Hamburg
    Von bigmac im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 17:17
  3. Heizung für die Schrauberbutze
    Von megathor im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 14:24
  4. Meine neue Heizung.....
    Von RAINI im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 13:57