Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 73

Helm ab? Oder warten auf den Arzt/Sanitoeter?

Erstellt von philofax, 22.09.2009, 18:48 Uhr · 72 Antworten · 6.706 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    412

    Standard

    #41
    @HaJü:

    Helm kommt grundsätzlich bei Bewusstlosigkeit ab. (Möglichst Schonend)

    Die Profis werden den Helm ebenfalls sofort abnehmen, auch beim bewusstseinsklaren Patienten. Mit Helm ist das anlegen eines Stifneck (Halskrause) unmöglich. Ebenso wird der Patient im Rettungswagen vollständig entkleidet um weitere Verletzungen feststellen zu können.

    Die von dir erwähnten Luftbetten sind das exakte gegenteil. Es sind sog. Vakuummatratzen. In diesen befindet sich ein Granulat, das nach dem entfernen der Luft aus der Matratze sehr Hart wird, und die Form des Patienten annimt. Dies hat eine Schmerzmindernde Wirkung auf den Patienten, da sich z.B. gebrochene Knochen nicht mehr gegeneinander verschieben können. Ebenso wird die Wirbelsäule geschient und der Transport vereinfacht.

    In Deutschland relativ neu, im Rest der Welt schon sehr lange verbreitet sind aber auch z.B. sog. Spineboards. Wens interessiert: Wikipedia, Google, etc.

    Wenn noch weitere Frage sind: einfach stellen. Ich werde versuchen diese möglichst verständlich zu erklären.

    Gruß Fabian

    P.S.: Alter Lehrspruch aus den USA: Treat first, what Kills first (Behandle zuerst, was zuerst Tötet)

  2. Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    202

    Standard

    #42
    ..aber das ist doch das GS-Forum hier!
    Entsprechend aller Klischees sind somit alle hier mit Klapphelmen ausgerüstet!
    Dieser Helmtyp wurde in der bisherigen Diskussion zu wenig betrachet.

    Also: Beim Klapphelm, reicht es da die Klappe zu öffnen? Damit käme man ja an das Gesicht gut ran und könnte alle Tätigkeiten die er gemeine Ersthelfer so draufhat auch verrichten.

    Gruß
    Frank

  3. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Ausrufezeichen

    #43
    Hallo Zusammen!(Ausnahmsweise nich High!)
    ..wenn der Helm stark beschädigt ist,aber noch Kopfform hat,erstmal Helm drauflassen!-Helm kann in dieser Situation den Schädel stabilisieren...,Pat. kann noch ansprechbar sein und Versuche starten,den Helm selbst abzunehmen...-besser später den Gesichtsbereich mit Flex oder Ähnlichem freimachen..und ab in die Neuro-Chirurgie....
    MfG,
    Mattin

  4. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von Komagleiter Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen!(Ausnahmsweise nich High!)
    ..wenn der Helm stark beschädigt ist,aber noch Kopfform hat,erstmal Helm drauflassen!-Helm kann in dieser Situation den Schädel stabilisieren...,Pat. kann noch ansprechbar sein und Versuche starten,den Helm selbst abzunehmen...-besser später den Gesichtsbereich mit Flex oder Ähnlichem freimachen..und ab in die Neuro-Chirurgie....
    MfG,
    Mattin
    und woher stammt jetzt diese Weisheit?

  5. Registriert seit
    06.08.2006
    Beiträge
    653

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Als Laie kannst so was net abschätzen, ob eine Wirbelsäulenverletzung vorliegt. Da dies eher selten vorkommt, ist es angebracht, den Verletzten einfach davor zu schützen, dass er nicht erstickt.
    Angst hätte ich davor schon, wenn da eine Verletzung der Wirbel vorliegt.
    Sorry, ich konnte einfach nicht anders. Es sollte wohl besser heissen: einfach davor zu schützen, dass er erstickt.

  6. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    412

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von fwgde Beitrag anzeigen
    ..aber das ist doch das GS-Forum hier!
    Entsprechend aller Klischees sind somit alle hier mit Klapphelmen ausgerüstet!
    Dieser Helmtyp wurde in der bisherigen Diskussion zu wenig betrachet.

    Also: Beim Klapphelm, reicht es da die Klappe zu öffnen? Damit käme man ja an das Gesicht gut ran und könnte alle Tätigkeiten die er gemeine Ersthelfer so draufhat auch verrichten.

    Gruß
    Frank
    Naja, du kommst zwar an alles ran, aber die geöffnete Klappe führt zu einer dauerhaften Dehnung/ Stauchung der Halswirbelsäule (je nach Lage des pat.).

    Von daher eher Klappe auf und dann schonend abnehmen.


    @SNGSer: Hatte es auch schon gesehen...

  7. MHL
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    202

    Standard

    #47
    Würde mich mal interessieren, wieviele Leute wissen, dass man Klapphelme öffnen muss. Es gibt bestimmt genug, die den Helm so abnehmen (oder es zumindest versuchen).

    Ansonsten gilt bei mir: Helm muss runter, egal wie es dem Patienten geht. Minuten später kann es ihm ganz anders gehen und dann ist keine Zeit mehr den Helm abzunehmen.

    Anyway: Hoffe, dass ich es -außer bei einer Übung- nie machen muss.

  8. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #48
    Das mit den rausnehmbaren Polstern dürfte wohl kaum bei einem stramm auf dem Kopf sitzenden Helm funktionieren. Wie soll man(n) denn da zwei Finger zwischen Gesicht und Helm bekommen um das Polster rauszufummeln ?? Und wie lange dauert dieses Gefummel ?? Wie lange kann der Bewußtlose die Luft anhalten, bevor es zu Hirnschädigungen oder tödlichen Folgen kommt ??

    Wie soll man, wenn man alleine an der Unfallstelle ist, den Helm abziehen und gleichzeitig die Wirbelsäule stabilisieren ?? Zum Abziehen des Helms benötigt man ja schon zwei Hände, hat also keine Hand mehr zur Stabilisierung frei.

    Einen Bewußtlosen mit aufgesetztem Helm in die Seitenlage zu bringen, halte ich auch nicht für so glücklich. Wie vermeide ich, dass der Zungengrund infolge der Bewußtlosigkeit die Atemwege verlegt ? Vom Problem der Aspiration von Erbrochenem mal ganz abgesehen, geschweige denn der kleinen Probleme mit evtl. erforderlicher Atemspende bei aufgesetztem Helm.

    Das Risiko einer Wirbelsäulenverletzung infolge des Abnehmens des Helms halte ich für marginal und im Verhältnis zu einem Atemstillstand mit lätalen Folgen durchaus für vertretbar.

  9. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von GS Bär Beitrag anzeigen
    Das mit den rausnehmbaren Polstern dürfte wohl kaum bei einem stramm auf dem Kopf sitzenden Helm funktionieren. Wie soll man(n) denn da zwei Finger zwischen Gesicht und Helm bekommen um das Polster rauszufummeln ?? Und wie lange dauert dieses Gefummel ?? Wie lange kann der Bewußtlose die Luft anhalten, bevor es zu Hirnschädigungen oder tödlichen Folgen kommt ??
    das machen auch meist nur helfer, die wissen, das wangenpolster entfernbar
    sein koennen, es geht seit jahren auch ohne das rausnehmen.

    das versuchen ein polster zu ziehen, dauert etwa 10 sekunden. das ist absolut
    vernachlaessigbar. wenn ein polster weg ist, geht das zweite wie von allein.

    ein bewusstloser ist nicht gleich einem patienten mit atemstillstand. und ein
    atemstillstand ist noch kein kreislaufstillstand.

    daher bleibt es dabei, immer helm ab. ohne wenn und aber wenn der verunfallte
    nicht bei bewusstsein ist. auch alleine geht so ein helm ab, die chance an der
    wirbelsaeule was zu verletzen ist wirklich marginal. wenn da eh was am sack
    ist, richtest du beim abnehmen in der regel auch nicht wesentlich mehr
    schaden an. und das ein helm den kopf in form haelt (hier wieder das tolle
    szenario wo einem 2 haelften in die haende fallen) ist ein ammenmaerchen.
    eine so massive fraktur der schaedelknochen haette weit mehr schaden am
    opfer angerichtet als das du beim abnehmen was kaputt machen kannst.

    nastuerlich kann ein bruch am schaedel vorliegen aber das ist auch bei sehr
    stark beschaedigtem helm eher unwahrscheinlich. bei so einer verletzung ist
    er tot bevor der arzt kommt.

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #50
    Ja, wo kommen immer diese Märchen und Geschichten von explodierenden oder auseinanderfallenden Köpfen her?

    Der Sani im Kurs meinte: Wenn der Helm sichtbar stark beschädigt ist, hat der Tragende ohnehin ein ganz großes Problem oder gar keines mehr

    Grüße
    Steffen


 
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Helm- oder Outdoorkamera habt ihr?
    Von sopran im Forum Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 17:54
  2. Gamin 660 oder warten aufs 220 CE
    Von Boxerberti im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 21:28
  3. Warten auf den Anruf...
    Von 084ergolding im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 18:09
  4. Warten auf HP2 und Wunderlichkatalog
    Von JF im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 10:43