Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 208

Helmpflicht

Erstellt von gerd_, 28.07.2016, 11:05 Uhr · 207 Antworten · 13.946 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    5.334

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von znark Beitrag anzeigen
    Das ist so wie bei den bösen Rauchern.
    .....ja, die haben je nach Statistik ein x-fach höheres Risiko an Lungenkrebs zu erkranken wie ein N-raucher.
    Und was die entsprechenden Chemotherapien und OP`s kosten das dürfte hinlänglich bekannt sein,
    so viel kannst du mit der Tabaksteuer gar nicht Vorfinanziert haben.

    https://www.lungenkrebs.de/aktuelles...aretten-anzahl


    Josef

  2. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    809

    Standard

    #22
    Stimmt nicht ganz. Raucher entlasten die Sozialkassen durch hohe Abgaben auf Tabak, Alkohol sowie frühes Ableben. Ein kleinzelliges Bronchialkarzinom kostet 6x Chemotherapie und einige Wochen Spitalaufenthalt. Ausserdem entlasten sie die AHV und PK und schaffen Platz für die nächste Generation. Was ich hier schreibe klingt ein wenig zynisch, aber so stand es auch mal im Spiegel. Ausserdem gibt es einige verdammt alte Raucher. Ich erinnere an Thomas Mann, Winston Churchill und Helmut Schmid. Ich selbst bin Nichtraucher, aber gelegentlich kommt doch mat eine ordentliche Zigarre ins Maul.

  3. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.303

    Standard

    #23
    Naja, Churchill war aber zum Schluß nicht mehr wirklich fit. . .

  4. Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    197

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Q_Treiber_Josef Beitrag anzeigen
    .....ja, die haben je nach Statistik ein x-fach höheres Risiko an Lungenkrebs zu erkranken wie ein N-raucher.
    Und was die entsprechenden Chemotherapien und OP`s kosten das dürfte hinlänglich bekannt sein,
    so viel kannst du mit der Tabaksteuer gar nicht Vorfinanziert haben.

    https://www.lungenkrebs.de/aktuelles...aretten-anzahl
    Josef
    Wieso vorfinanzieren? Raucher sterben im Schnitt (je nach Studie) um 10 Jahre früher ( z.B. Lebenserwartung Rauchen Raucher ) . Das bedeutet, weniger Rentenbezieher, weniger teure Alterskrankheiten, usw.

    Leider werden die Gesamtkosten nur selten "ehrlich" berechnet, ist doch der Satz "Raucher kosten unser aller Geld" so schön griffig und einfach. Zwei Forscher aus Karlsruhe haben mal die echten "Nettekosten" berechnet - mit einem eindeutigen Ergebnis:
    Fünf Jahre früher tot: Studie: Raucher entlasten Gesellschaft - n-tv.de

    Mag man nicht hören - passt nicht in die üblichen Phrasen - ist aber so.
    Und .. nein, ich rauche nicht, habe nie geraucht und werde nie rauchen.
    Und jeder Tote durch rauchen ist für den Raucher ein Tod zu viel.
    Ich bin nur gegen Volksverblödung durch phrasenhaft vorgetragene Falschaussagen.

    Gruß, Peter

  5. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    780

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Q_Treiber_Josef Beitrag anzeigen
    EU, und doch noch verschiedene Vorschriften, Amtsschimmel sei Dank.
    Das ist eigentlich ein Vorteil der EU, daß man sich dort um eine Egalisierung der nationalen Vorschriften bemüht. Da wird eben zunächst halt eben EU-weit eine Vorschrift formuliert, die in einer entsprechenden Zeit in den jeweiligen Ländern in nationales Recht umgesetzt werden soll. Das ist halt eine Aufgabe die noch ein paar Jahre dauert und hat nichts mit Amtschimmel zu tun. Ein diesbezügliches Beispiel im kleinen war in Deutschland der Einigungsvertrag in dem man die unterschiedlichen Vorschriften aus DDR- und Bundesrepublik anpassen mußte.
    Die Proteste die, wenn sich im jeweiligen Heimatland etwas ändert, dann kommen sind, doch vollkommen überflüßig, denn es muß global gesehen werden. Mal verliert und mal gewinnt das einzelne Land und unterm Strich gleich sich das alles aus, bzw stellt sich im Endeffekt als Vorteil für Alle raus.

    Die Handelsbarrieren, das zB vorig im KFZ- Bereich immer nur länderspezifische Versionen gebaut werden mußten sind mittlerweile EU-weit fast vollkommen weggefallen.
    Schauen wir uns dagegen die Fahrzeuge für die nicht der EU angehörige Schweiz an, die mußten/müßen immer irgendwo nachgebessert werden und nicht immer zum Vorteil. Egal ob es Beleuchtungseinrichtungen oder Motorleistung betrifft.

    In der Industrie genauso, es macht m. M. keinen Sinn metrische und zöllige Normen gleichzeitig weiterzuführen. Mir wäre es egal welches System, entscheidend ist, man sollte eben auf jeden Fall langfristig die Dualität zulösen. Ganz schlimm war zB der Opel Diplomat mit V8 Motor, da mußte man sich sogar auf beide Systeme gleichzeitig einstellen.

  6. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.303

    Standard

    #26
    Also müssten wir über ein "Rauchpflicht" nachdenken? Dann hätte man später auch keine Probleme mehr mit der Rentenkasse. Nicht so wie in GB, wo angeblich die "guten" Organspender weniger wurden, als man die Helmpflicht für deren Art Kleinkrafträder(?) in GB einführte. . .



    gerd, bei solchen Ausflügen hast du wohl eher mit dem jeweils zuständigen Mütterchen zu kämpfen-

  7. Registriert seit
    09.05.2015
    Beiträge
    309

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Zum Thema Motorradhelm, mir ist es vollkommen egal, was andere Motorradfahrer auf dem Kopf haben. Selbst wenn sie nichts tragen, ist mir das absolut Wurst. Das muss jeder selbst wissen.
    Wichtig ist nur, dass der Kopf meines Beifahrers und mein Kopf ordentlich geschützt sind.

    Gruß,
    maxquer
    Da bin ich ganz Deiner Meinung. Mir ist es auch vollkommen Latte, wer was oder überhaupt einen Helm trägt. Ist nicht mein Problem. Ich für mich habe mehrere Helme und die sind alle mit ECE-Norm. Ohne kommt für mich nicht in Frage. Ich habe nur diesen einen (dick) Schädel. Und meine Helme haben mir schon 2 mal den Kopf gerettet. Vor 3 Jahre ist mein Jethelm geplatzt wie ich mit dem Schädel ein Verkehrsschild abgeknickt habe. War nur knapp 30km/h schnell. Wer weiß wie es mit einem nichtgeprüften Helm ausgegangen wäre.

    Ein Kumpel von mir fährt eine 1400er Trude, stark modifiziert. Der muß natürlich "cool" sein und fährt nur mit so einer Eierschale auf dem Kopf. Für ihn ist das halt ein Helm. Damit fuhr er auch immer mit in die Alpen - Südtirol - Dolos - Schweiz - Frankreich usw. Bis wir einmal von der Schweiz wieder nach Italien wollten. An der Grenze wurden wir kontrolliert. Wir waren zu dritt. Mein Kumpel mit der Eierschale durfte nicht wieder in Italien einreisen! Wir beiden anderen schon. So kanns halt gehen. Haben dann natürlich was getrickst, zwei rüber, dann einer wieder mit einem zweiten Helm am Arm zurück und gut war`s. Die Jahre danach hatte mein Truden-Kumpel immernoch einen zweiten Helm im Gepäck [was ein Schwachsinn]. Jetzt fährt er aber nur noch mit einem ECE geprüften Helm in den Urlaub, da in die in Italien trastische Strafen aufrugfen. Nur hier in D gondelt er weiter mit seiner Eierschale rum. Er muß halt "cool" sein. Muß er halt selber wissen...

  8. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    780

    Standard

    #28
    Um auf die Helmpflicht für Deutschland zurück zu kommen.
    Für Motorräder ab 1.7.76 und für Mofas wenige Jahre später.
    Ich finde es übrigens gut, wenn für die "Eignung" keine Norm formuliert wird, da sich das Verständnis welcher Helm denn "geeignet ist" teilweise auch sehr schnell ändert. Da werden die sich sonst erforderlichen ständig neuen Normen über einen Begriff, der in anderen Bereichen mit "herrschende Meinung" beschrieben wird, zusammengefasst.
    Helme die ganz klar für einen anderen Zweck (zB Feuerwehr/Bauhelme/Anstoßkappen/"Kriegshelme") gebaut/konstruiert wurden, fallen damit schonmal unmissverständlich raus. Ob und inwieweit aus heutiger Sicht noch ein Unterschied zwischen Braincap und Jethelm zu formulieren ist, soll jetzt gar nicht ausdiskutiert werden. Es geht aber weiter, ab wann ist ein Thermoplasthelm oder ein Helm nach Sturz nicht mehr "als geeignet" anzusehen ist.

  9. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    5.334

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von soaringguy Beitrag anzeigen
    Stimmt nicht ganz. Raucher entlasten die Sozialkassen durch hohe Abgaben auf Tabak, Alkohol sowie frühes Ableben. Ein kleinzelliges Bronchialkarzinom kostet 6x Chemotherapie und einige Wochen Spitalaufenthalt. Ausserdem entlasten sie die AHV und PK und schaffen Platz für die nächste Generation. Was ich hier schreibe klingt ein wenig zynisch, aber so stand es auch mal im Spiegel. Ausserdem gibt es einige verdammt alte Raucher. Ich erinnere an Thomas Mann, Winston Churchill und Helmut Schmid. Ich selbst bin Nichtraucher, aber gelegentlich kommt doch mat eine ordentliche Zigarre ins Maul.
    Die Raucher "entlasten" die Sozialkassen schon, SO LANGE wie sie nicht an Krebs erkranken.
    Und von den die an Krebs erkranken leben nicht alle früh ab, und die die zurückbleiben die kosten dann richtig Geld !

    Spitäler brechen immer mehr Chemotherapien ab - Schweiz - az Aargauer Zeitung

    Ganz links der Titel: Chemotherapien werden immer teurer,

    Und von der teilweise stark verminderten Leistungsfähigkeit und der daraus folgenden Kosten (IV Renten, EL etc) fangen wir lieber erst gar nicht an.

    Eine mir nahestehende Person arbeitet hier im Kader:

    Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) - BSV-Online

    Hier laufen die effektiven Kosten zusammen, von denen wir Bürger nicht immer alles hören dürfen !

    Josef

  10. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    24.461

    Standard

    #30
    Vom Helm zum Rauchen........


    was was für ein Öl verwendet ihr?


 
Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Helmpflicht für Radfahrer, spinnen die....!!
    Von bernyman im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 28.10.2011, 20:40
  2. HELMPFLICHT???
    Von Mü im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 21:58