Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Heute beim TÜV !?

Erstellt von Germed, 24.02.2009, 13:55 Uhr · 34 Antworten · 6.970 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #11
    Moin,

    geht noch besser:

    Ich hab meine NSW exakt genauso geschaltet wie du und hatte - auch ohne Azubi - eine Prüfer, der genau das gleiche bemängelte.
    Er: "das ist ein erheblicher Mangel, dass geht so nicht! - Auf keinen Fall eine Plakette!!!"
    Ich: "dann gib mir 5 Minuten Zeit und ne Werkzeugkiste, ich schraub sie eben ab!"
    Er: "warte mal - ich guck nochmal nach, ob´s wirklich ein erheblicher Mangel, oder nur ein geringer ist."
    Ich: "Danke (freu mich schon ein wenig)"
    Er.: (nach 5 min im Büro hinter verschlossener Tür) "Nein, sorry - erheblicher Mangel - keine Plakette!"
    Ich: "ok - gib mal bitte die Werkzeugkiste!"

    In dem Moment kommt´n 2ter Prüfer der unser Gespräch halb mitbekommen hat. Prüfer 1 erklärt ihm die Situation.

    Prüfer 2 (grinsend): schaltet die NSW aus und sagt:"oh, NSW ohne Funktion! Das ist ein geringer Mangel!!!!

    Eintrag im TÜV-Bericht: Plakette erteilt - geringer Mangel: NSW ohne Funktion!



    Seit dem nicht mehr zum TÜV gefahren, sondern bei der KÜS ohne Probs durch.

  2. Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    86

    Standard Hallo,

    #12
    von diesen Querelen hatte ich auch gehört.
    Vor der Montage meiner Nebelscheinwerfer habe ich versucht, mich wg. der Vorschrift schlau zu machen. Es gibt (bezeichnenderweise) vom TÜV Süd eine Broschüre für die korrekte Motorradbeleuchtung. Daraus habe ich den nachfolgenden Auszug kopiert.
    Ich habe die Broschüre als pdf (Ich nehme sie ausgedruckt immer gerne mit zum TÜV um mir die beschriebenen Lästigkeiten zu ersparen). Wer Interesse hat, bitte PN mit Mailadresse. ich schicke dann das pdf.

    Gruß
    Jochem


    Ergänzende Beleuchtungseinrichtungen
    fürs Motorrad:
    Die wichtigsten Vorgaben

    Zusätzlicher Scheinwerfer für Fernlicht
    Allgemeine Hinweise
    Eventuell eine sinnvolle Ergänzung, wenn lediglich ein
    einziger Scheinwerfer für Fern- und Abblendlicht zur
    serienmäßigen Ausstattung eines Motorrads gehört.
    Unzulässig, wenn schon zwei Fernscheinwerfer vorhanden
    sind.
    Farbe:
    Weiß.
    Anbauvorschriften
    Montage möglichst nahe am serienmäßigen Scheinwerfer
    und an der Fahrzeugmitte ("Längsmittelebene"),
    mindestens 50 cm (Unterkante) und höchstens 120 cm
    (Oberkante) über der Fahrbahn.
    Schaltvorschriften
    Beim Einschalten des zusätzlichen Fernscheinwerfers
    müssen die Schlussleuchten, die Kennzeichenbeleuchtung
    und die blaue Fernlicht-Kontrollleuchte mitbrennen.
    Beim Abblenden muss das Fernlicht auch im
    "Zusätzlichen" erlöschen. Unter Beachtung dieser Bedingungen
    ist nach deutschem Recht (StVZO und ergänzende
    amtliche Erläuterungen) auch eine separate
    Zu- und Abschaltung des zweiten Fernscheinwerfers
    erlaubt.

    Nebelscheinwerfer
    Allgemeine Hinweise
    Nach deutschem Recht ist nur ein Nebelscheinwerfer
    zulässig, nach EG-Recht (Anhang IV zur Richtlinie
    93/92 EWG) dürfen auch zwei solche Scheinwerfer
    montiert werden.
    Farbe: Weiß oder Hellgelb.
    Anbauvorschriften
    Nebelscheinwerfer dürfen nicht höher als die Scheinwerfer
    für Abblendlicht angebracht werden. Das EGBasisRecht schreibt für sie eine Mindesthöhe von 25 cm
    über der Fahrbahn vor und – bei zwei Nebelscheinwerfern
    – eine symmetrische Anordnung zur Fahrzeugmitte
    ("Längsmittelebene").
    Schaltvorschriften
    Ein separater Schalter für Nebelscheinwerfer ist geboten;
    beim Einschalten müssen die Schlussleuchten und
    die Kennzeichenbeleuchtung mitbrennen. Bei zwei
    Nebelscheinwerfern nach EG-Recht muss auch das
    Abblendlicht mitbrennen.

  3. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    81

    Standard

    #13
    Hallo, (an alle die besser sehen möchten, oder auch gesehen werden wollen)

    Nach § 52 StVZO ist nur ein Nebelscheinwerfer am Motorrad zulässig,
    d.h. im Klartext, 2 NSW sind tatsächlich ein erheblicher Mangel.

    Nach EG-Recht 93/92/EWG sind jedoch 2 NSW zulässig.

    Anbringung:
    nach StVZO:
    höchstens 250 mm von der Fz-Längsmitte entfernt, auch am Sturzbügel möglich, aber nicht höher als der Scheinwerfer vom Abblendlicht. Schaltung mit Begrenzungslicht, Abblend- und Fernlicht möglich.

    nach EG:
    bei paarweiser Anbringung symmetrisch zur Fz-Längsmitte, aber nicht höher als der Scheinwerfer vom Abblendlicht. Schaltung mit Begrenzungslicht, Abblend- und Fernlicht möglich.

    Jetzt küttet:
    Der Prüfer kann entwender nach nationalen Recht oder nach EG-Recht prüfen. Aber mischen darf er die beiden Vorschriften nicht. Schade!!!

    So steht's geschrieben und so soll es sein

    Egal, Hauptsache du hast den Segen

    Gruß
    Jochen

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #14
    @particular
    genauso ist es, da hilft es auch nix hier polemisch auf TÜV-Prüfer zu schimpfen. Die machen nur ihren Job und genaugenommen hatte der Prüfer von Germed nach deutschem Recht recht.
    Ich hatte die gleiche Diskussion und da meinem Prüfer erklärt, dass mein Motorrad eine EU-Betriebserlaubnis hat und deshalb bitte der Anbau der NSW nach EU-Recht zu prüfen ist. fertisch. erledigt.

    Bildchen dazu:


    Tiger

  5. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Germed Beitrag anzeigen
    ... Wer einen zusätzliches Abblend- oder Fernlicht montieren möchte, kann dies grundsätzlich auch tun, er darf dann jedoch nicht mehr als einen Zusatzscheinwerfer diesen Typs anbringen, da ein Fahrzeug maximal nur über zwei Scheinwerfer des gleichen Typs (Abblend- oder Fernlicht) verfügen darf. Einschränkung: Mehr als zwei Fernlichtscheinwerfer sind im Ausland erlaubt, müssen aber hierzulande abgedeckt sein. Ein Beleuchtungsbeispiel: Ihre BMW hat ab Werk ein Abblend- und ein Fernlicht. Also dürfen Sie ein zusätzliches Fern- und ein zusätzliches Abblendlicht montieren, sowie zwei weitere Nebelscheinwerfer...
    Das mit dem 2. Scheinwerfer für Abblendlicht mag ich jetzt nicht glauben !


    Edit:
    Wenn das Fahrzeug eine EG-Zulassung hat, dann gilt dafür auch das EG Recht. Dies liegt dann nicht im Ermessen des Prüfers.
    Hat das Fahrzeug "nur" eine nationale Zulassung, dann darf der Prüfer auch EG Recht zulassen.

    Gruß

    Dietmar

  6. Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    3.868

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    @particular
    genauso ist es, da hilft es auch nix hier polemisch auf TÜV-Prüfer zu schimpfen. Die machen nur ihren Job und genaugenommen hatte der Prüfer von Germed nach deutschem Recht recht.
    Ich hatte die gleiche Diskussion und da meinem Prüfer erklärt, dass mein Motorrad eine EU-Betriebserlaubnis hat und deshalb bitte der Anbau der NSW nach EU-Recht zu prüfen ist. fertisch. erledigt.



    Tiger
    Die Begründung, man könnte das Mopped sonst nicht von einem Zug unterscheiden war schon 1978 bei mir in der Fahrschule ein Thema ....

  7. Registriert seit
    04.07.2007
    Beiträge
    104

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von elch Beitrag anzeigen
    Die Begründung, man könnte das Mopped sonst nicht von einem Zug unterscheiden war schon 1978 bei mir in der Fahrschule ein Thema ....

    Mir kommen oft Züge entgegen.....beim Näherkommen sind es dann doch nur stampfende V-2-Alteisen aus Milwaukee


    PS.: Die Diskussion mit meinem (Kölner) TÜV-Prüfer über die beiden NSW an der Q verlief relativ kurz: NSW zusätzlich zum Hauptscheinwerfer -also drei Lampen gleichzeitig- ginge nicht, aber mit "Zusatzscheinwerfern" wäre es möglich.

    Also hab´ ich die NSW vor Ort zu ZSW umgetauft und den Klebi bekommen (Kölsche Lösung nach dem Prinzip: "Wenn Du ein Problem hast, das Du nicht lösen kannst, wende Dich einem anderen zu!")

  8. Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    160

    Standard TÜV oder GFÜ

    #18
    Hallo Uli,

    was Du da beschreibst, habe ich bei der GFÜ erlebt. Hab den Schwachkopf
    dann die weitere Prüfung (Fahrprobe mit meiner Q) untersagt (Short People!!) und den Chef verlangt (1,95m).

    Den TÜV, besonders den in Hechtsheim fand ich sehr kompetent, dort haben sie einen Aushang über Nsw&co. and Mopeds für alle Prüfer!
    Der durfte mit meiner Q sogar ne Ehrenrunde noch drehen...;-)

    Grüße
    Peter

  9. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #19
    Hi Peter,
    mit der GFÜ (Klein-Winternheim) hatte ich vor 2 Jahren das Problem, dass sie nicht in der Lage waren die Abgaswerte so zu messen das ich durch kam. Der TÜV in Wiesbaden (da wohnte ich noch auf der falschen Seite ) machte ohne Probleme.

    Das o.g. Ereignis fand beim TÜV in Hechtsheim statt.


    Gruß

    Uli

  10. HP2Sascha Gast

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Germed Beitrag anzeigen
    ...(da wohnte ich noch auf der falschen Seite )...

    Zitat Zitat von Germed Beitrag anzeigen
    ..machte ohne Probleme...
    Bei wem warst Du? Neben der Zulassungsstelle?


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. heute beim Probefahren
    Von andys im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 00:26
  2. Heute beim Reifenwechsel
    Von gs-michel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 22:24
  3. Heute beim Klus.......
    Von devildog im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 18:01
  4. Heute beim :-)
    Von eolith im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 17:45
  5. Heute beim Freundlichen!
    Von Peter im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.2005, 10:49