Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Heute letzte Tour mit grausigem Ende!!

Erstellt von snoop doog, 21.11.2010, 16:53 Uhr · 42 Antworten · 6.308 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2010
    Beiträge
    158

    Standard Heute letzte Tour mit grausigem Ende!!

    #1
    Hallo,
    Heute nochmal das schöne Wetter ausgenutzt und gute 200 Km
    durchs Bergische gefahren.Dann so gegen 14Uhr schwerer Motorrad
    Unfall am Sonnborner Kreuz bei Wuppertal.Fahre auf der L74,und musste im Stau genau da anhalten wo der schwerverletzte Fahrer
    blutend am Strassenrand lag.Zwei Kradfahrer machten gerade Wiederbelebungsversuche.Ich fragte noch ob Ich helfen könne,aber es waren schon genug Helfer vor Ort.Ich fuhr dann mit diesen schlimmen
    Bildern im Kopf nach Hause,und hoffte der Motorradfahrer überlebt das hoffentlich.Musste aber dann gerade aus dem Internet erfahren,das er nicht überlebt hat.Also Ich muss schon sagen,fahre schon über 20 Jahre Motorrad,aber was Ich heute da gesehen habe hat mich ganz
    schön niedergestreckt.Möchte den Angehörigen mein tiefstes Mitgefühl aussprechen.

    H.J

  2. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von snoop doog Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Heute nochmal das schöne Wetter ausgenutzt und gute 200 Km
    durchs Bergische gefahren.Dann so gegen 14Uhr schwerer Motorrad
    Unfall am Sonnborner Kreuz bei Wuppertal.Fahre auf der L74,und musste im Stau genau da anhalten wo der schwerverletzte Fahrer
    blutend am Strassenrand lag.Zwei Kradfahrer machten gerade Wiederbelebungsversuche.Ich fragte noch ob Ich helfen könne,aber es waren schon genug Helfer vor Ort.Ich fuhr dann mit diesen schlimmen
    Bildern im Kopf nach Hause,und hoffte der Motorradfahrer überlebt das hoffentlich.Musste aber dann gerade aus dem Internet erfahren,das er nicht überlebt hat.Also Ich muss schon sagen,fahre schon über 20 Jahre Motorrad,aber was Ich heute da gesehen habe hat mich ganz
    schön niedergestreckt.Möchte den Angehörigen mein tiefstes Mitgefühl aussprechen.

    H.J
    Angst vor einem schlimmen Unfall hat so Jeder. Meine Erfahrung ist, das die Meisten sich mühe geben sicher zu fahren und trotzdem Spaß haben.
    Nur die Fahrweise einiger Zeitgenossen will mir einfach nicht in den Kopf.Darum ist ein gesunder Motorradverstand die einzige Möglichkeit mit solch einer dramatischen Situation fertig zu werden.

  3. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #3
    Hier der Polizeibericht dazu:
    http://www.polizei-nrw.de/presseport...43-83-536.html

    Nachtrag: Habe tatsächlich den falschen Unfall verlinkt, der Verfasser des nächsten Beitrags hat Recht.
    Umso tragischer, daß ausgerechnet an einem Novembertag noch zwei Motorradfahrer ihr Leben lassen müssen...

  4. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    #4
    denke es war eher die hier

    mfg tweise

  5. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    801

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Doug Piranha Beitrag anzeigen
    Nö das war der nicht, das war in Lippe, mein Revier!

    Hier ist der von Wuppertal:

    http://www.presseportal.de/polizeipr...izei_wuppertal

    Hallo H.J.
    So eine Erlebnis ist für niemanden leicht zu verdauen. Ich kenne das nur zu gut. Trotzdem Kopf hoch. Das Leben geht weiter und wir müssen uns mit dem Geschehen abfinden.
    Mancher sucht und findet da Hilfe im Glauben, oder im Gespräch mit vertrauten Menschen.

    Ich war heute auch mit der Q unterwegs und es war so ein schöner Tag...
    Jeder darf und sollte sich seines Lebens freuen, so lange es eben geht.

    Der einzige Trost ist, dass die Verunglückten bei ihrem liebsten Hobby, dem Motorradfahren ihr Leben lassen mußten.

    Das ist ihr Schicksal und für alle Beteiligten und besonders die Familie ganz schrecklich.

    Klar ist natürlich, dass die Schuldfrage und immer wieder die Vermeidbarkeit des jeweiligen Unfalls diskutiert und ermittelt wird.
    Ändern wird aber kaum jemand sein Verhalten. Die Irren bleiben irre und die Vernünftigen kann´s trotzdem treffen.

    Um so wichtiger erscheint mir, sich immer von seinen Lieben zu verabschieden.
    Wer weiß ob man sich wiedersieht.


    Matthias

  6. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard

    #6
    Bei beiden per Link zu erreichenden Unfallhergangsberichten fällt auf ,daß es keinen wirklichen Unfallgrund zu geben scheint ! Der Hondafahrer gerät in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und der Unfall im Ruhrgebiet geschieht auf der Autobahn und offensichtlich auch ohne Fremdeinwirkung ! Gibt irgendwie zum Grübeln Anlass !!

  7. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #7
    Wenn man davon ausgeht das es eine höhere Macht gibt und die einen Plan verfolgt, kann ich damit leben, das jeder irgendwann an der Reihe ist. Wenn die Zeit gekommen ist, spielt es keine Rolle wie und wo du gerade was machst. Der Tod kommt und nimmt dich mit!

  8. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    801

    Standard

    #8
    moin,
    Nix Autobahn,
    L74 - Landstrasse !

    http://maps.google.de/maps?client=firefox-a&rls=org.mozilla:defficial&hl=de&tab=wl&q=L%2074

    Wieso keine Ursache ? Dann wär nix passiert.

    Im dem Bericht heißt es : Zu schnell mit ner fremden stärkeren Karre.
    Alkohol ?
    Sind letztendlich alles Fragen die erst noch zu klären sind.
    Aber vermutlich ohne Fremdeinwirkung. Das ist der Punkt.

    Und der in Blomberg... schiet! Mit 71 Jahren ? Bestimmet keine Heizkiste.
    Auf der falschen Seite der Fahrbahn in ner Kurve war doch wohl jeder schon mal.
    Aber man hat halt nicht immer Glück.
    Also - sieht also auch nach selbstverschuldet aus.

    Aber bis zur genauen Ermittlung durch Polizei/Gutachter, ist das eh alles Spekulation.

    Wer weiß...

    @Markus, wo Du recht hast hast Du recht.
    Wir werden alle sterben. Aber es ändert nix am Leben.
    Mancher fällt vom Klo und ist perdü. Aber wir müssens hinnehmen wie es kommt.
    Da machste nix drann.
    Wichtig ist - sei kein Arsch und laß die Anderen leben. (d.h. fahr niemanden um !)

    Matthias

  9. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard

    #9
    @ Markus
    kann das stimmen ? dann könnten wir uns benehmen wie wir wollten ? das Endergebnis ist ja sowieso schon vorbestimmt ? ....glaub ich nicht !
    ich fahr vorsichtshalber im Selbsterhaltungsmodus !!

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Matjes Beitrag anzeigen
    Ändern wird aber kaum jemand sein Verhalten. Die Irren bleiben irre und die Vernünftigen kann´s trotzdem treffen.

    Um so wichtiger erscheint mir, sich immer von seinen Lieben zu verabschieden, als sei es das letzte Mal.
    Wer weiß ob man sich wiedersieht.
    Ja und nein. Ja die Vernünftigen (und die, die sich selbst dafür halten) kann es auch treffen und nicht jeder der die "Kontrolle" verliert war vorher irre unterwegs. Da gibts 1000 Gründe, die im Endeffekt aufs gleiche hinauslaufen. Er ist tot.
    Niemals würde ich auf den Gedanken kommen, mich von meinen Lieben zu verabschieden, als wäre es das letzte Mal, niemals hege ich Gedanken an ein "Nichtnachhausekommen" (trotz meines schweren Unfalls letztes Jahr)
    Sollte es soweit sein, werde ich aufhören mit dem Motorradfahren. (aber was tu ich dann???)


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tour Ende August
    Von Tayrisk im Forum Treffen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 09:13
  2. Heute letzte Folge RACE TO DAKAR auf DMAX
    Von Draht im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 19:46
  3. 4 Tages Tour Ende Mai
    Von Bonzai im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 00:44
  4. Letzte Tour in 2005
    Von jayjay im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 15:51
  5. Heute war´s wohl das letzte mal,
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2005, 19:20