Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Hund erwischt und Dank Sturzbügel recht großer Schaden

Erstellt von palmstrollo, 24.08.2011, 09:06 Uhr · 28 Antworten · 2.956 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Hund erwischt und Dank Sturzbügel recht großer Schaden
    Hallo,
    ich verstehe die Überschrift nicht, der Sturzbügel hat sich verformt und Energie aufgenommen, was ist daran schecht.
    Wer weiß wie es ohne ausgegangen wäre.
    Gruß
    Ich bin davon ausgegangen, dass der Sturzbügel ein wenig resistenter gegen Druck von vorne ist. Ohne Sturzbügel wäre jedoch definitiv KEIN Schaden am Motorrad entstanden. Weder der Kunststoff-BH am Euter wäre gerissen noch die Delle mitsamt Lackabplatzung an der Unterseite des Tanks entstanden.
    Vermütlich wäre sogar die Aufprallfläche für den Hund größer gewesen und dadurch eine "günstigere Kraftverteilung". Letzteres ist aber nur eine Vermutung.

  2. LGW Gast

    Standard

    #12
    Das bezweifle ich einfach mal ohne das Schadensbild gesehen zu haben. Die Kraft muss irgendwo hin, und Schäden hätte es bestimmt gegeben, außer du hättest ihn halt gar nicht erwischt.

    Aber nu, hätte wäre wenn - bei Sturzbügeln weiss man nie so genau, was jetzt besser oder schlechter gewesen wäre.

  3. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #13
    Um welche Struzbügel handelt es sich?

    Ich möchte mir welche kaufen und würde nicht welche haben wollen, die schon abreiße oder sich verbiegen, wenn sie von einem Hund angepupst werden. Der Hund scheint es ja gut überlebt zu haben. Dann ist Hund also härter als der Bügel...

    Zum Thema: Ich würde klären, ob und was die Versicherung übernimmt. Wenn du einen neuen Tank drauf bastelst, wirst du bei dem Alter des Fahreuges einen Abzug "neu für alt" erhalten, der bei ca. 50 + % des Materialpreises liegen wird. Dann zahlst du noch mächtig drauf.

    Sprich mit dem Schadensachbearbeiter der Versicherung und schlage ihm vor, dass der die "Kleinreparatur" vollständig übernehmen soll. Vrzeichte von mir aus auch auf die 25 EUR Telekommunikationskostenpauschale oder den Nutzungsausfall. Vergebe den Auftrag an die Werkstatt erst nach Kostenübernahmezusage der Versicherung.

    Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

    Trete die Reparaturosten an die Werkstatt per Sicherungsabtretungserklärung ab. Dann hast du damit keine Malessen mehr.

  4. Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    49

    Standard

    #14
    Hallo Hermann,

    erst einmal Glückwunsch, das "Euch" nicht mehr passiert ist; Deine Gedanken zum Motorrad und der Schadensabwicklung finde ich sehr vernünftig und fair.

    "Eine Viertelstunde später kamen sie dann mitsamt dem Hund zurück, der sich recht normal verhielt. Man versprach mir auf mein Bitten hin, dass man auf jeden Fall zum Tierarzt fahren würde"

    "Das" übrigens ausgesprochen löblich (Lobbyarbeit für die wehrlosen)

    Danke & Kompliment!

  5. LGW Gast

    Standard

    #15
    Wie schnell wahrste etwa unterwegs? Noch angebremst?

  6. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Hund erwischt und Dank Sturzbügel recht großer Schaden
    Hallo,
    ich verstehe die Überschrift nicht, der Sturzbügel hat sich verformt und Energie aufgenommen, was ist daran schecht.
    Wer weiß wie es ohne ausgegangen wäre.
    Gruß
    Nix wär passiert - oder meinste der Fiffi hätte den Zylinder verbogen?

  7. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.266

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Finn Beitrag anzeigen
    Nix wär passiert - oder meinste der Fiffi hätte den Zylinder verbogen?
    Hi,
    und was ist mit den neuesten Autos die sich gepflegt zusammenfalten?
    Ob da auch einer sagt, mit einer stabilen Karosserie wäre nicht so viel Schaden entstanden und spuckt dann von seiner Wolke 7 auf die Erde.
    Gruß

  8. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hi,
    und was ist mit den neuesten Autos die sich gepflegt zusammenfalten?
    Ob da auch einer sagt, mit einer stabilen Karosserie wäre nicht so viel Schaden entstanden und spuckt dann von seiner Wolke 7 auf die Erde.
    Gruß
    Na nun lass mal die Kirche im Dorf. `Ne Auto, dessen Kaorsserie sich bei Kontakt mit ´nem starren Hindernis geplant zusammenfaltet ist nun nicht wirklich mit ´nem Moppedzylinder (oder StuBü) der mit nem Fiffi (auch wenn´s ´n gößerer ist) vergleichbar, oder?

  9. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Das bezweifle ich einfach mal ohne das Schadensbild gesehen zu haben. Die Kraft muss irgendwo hin, und Schäden hätte es bestimmt gegeben, ...
    Ich glaube eher, dass (zumindest am Motorrad) gar nichts passiert wäre. Der Euter verformt sich bei Hundekontakt eher nicht.
    Zitat Zitat von Sealiner Beitrag anzeigen
    Um welche Struzbügel handelt es sich?
    ...

    Zum Thema: Ich würde klären, ob und was die Versicherung übernimmt. Wenn du einen neuen Tank drauf bastelst, wirst du bei dem Alter des Fahreuges einen Abzug "neu für alt" erhalten, der bei ca. 50 + % des Materialpreises liegen wird. Dann zahlst du noch mächtig drauf.
    ...
    Es handelt sich um den Original-BMW-Sturzbügel.
    Zitat Zitat von Koni Beitrag anzeigen
    ...
    "Eine Viertelstunde später kamen sie dann mitsamt dem Hund zurück, der sich recht normal verhielt. Man versprach mir auf mein Bitten hin, dass man auf jeden Fall zum Tierarzt fahren würde"

    "Das" übrigens ausgesprochen löblich (Lobbyarbeit für die wehrlosen)

    Danke & Kompliment!
    Ich habe auch freilaufende Haustiger und erwarte ein ähnliches Verhalten, falls eines unserer Tiere angefahren würde.
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Wie schnell wahrste etwa unterwegs? Noch angebremst?
    Ich war knapp 50 km/h schnell. Ein Abbremsen habe ich aus zeitlichen Gründen gar nicht mehr in Erwägung ziehen können. Ich habe nur noch kurz auf den "Knall" und evtl. anschließenden Versatz des Motorrads gewartet.

  10. LGW Gast

    Standard

    #20
    Naja, bei 50 ist der quasi stehende Hund also wie vom 10m-Turm auf das stehende Moped gefallen... klar, der Zylinder wäre standhaft geblieben, dem Monoblock kann das nix anhaben, aber wer weiss was dafür dann in Mitleidenschaft gezogen worden wäre, ich denke an Verkleidungsteile etc... also das ist IMO reine Spekulation.

    Ist ja auch bekannt, das der Sturzbügel manche Schäden verschlimmern kann, er dient eben primär dazu, bei seitlichen Stürzen Schaden vom "zentralen Teil" des Mopeds abzuhalten, und so ist er eben auch konstruiert. Kommt die Kraft von wo ganz anders, kann sich das ganze schon völlig "schwach" darstellen. Aus allen Richtungen immer stabil geht halt konstruktiv nicht, wenigstens wenn man Gewichts- und Bemassungsgrenzen einzuhalten hat


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Recht am eigenen Bild
    Von nypdcollector im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 22:56
  2. Hund ...
    Von JOQ im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 19:11
  3. Zumo 550 will nicht so recht....
    Von scubafat im Forum Navigation
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 11:26
  4. Leider hat eine Dose immer Recht...
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 09:09