Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Ich glaube ich werde langsam alt

Erstellt von nixlosohnemoos, 09.10.2009, 23:03 Uhr · 24 Antworten · 3.128 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard Scheint häufiger vorzukommen

    #21
    Tach !

    Mir ist das auch mal passiert - nicht mit der Quh, sondern mit der Kah. Ich habs an einer Ampel ca. 500 m hinter der Tankstelle beim Warten, wo man ja so rumguckt, bemerkt, daß da auf einmal ein Loch im Kurbelgehäusedeckel war ... und der Deckel lag noch auf der Fußrastenplatte, wo ich ihn immer abzulegen pflege ... ein Stück Glück würde ich sagen.

    Es scheint eine häufig vorzukommende Fehlleistung zu sein, immer wieder genau diesen Deckel zu vergessen. Vielleicht hängt es mit diesem Ritual zusammen - man schüttet ja normalerweise das Öl nicht Maßkrugweise rein, sondern eher Tassenweise, und guckt immer ins Schauglas, obes denn nu langen tut, und noch ein Tässchen und noch ein Teelöffelchen ... und dann ist man endlich fertig, und verstaut als erstes die Ölflasche, wo ja grundsätzlich immer so ein, zwei Tässchen über bleiben, möglichst syffvermeidend im Koffer ... und der Deckel ist vergessen.

    Am besten wäre es wohl, man bohrt ein Löchlein durch die Stege an der Oberseite, und zieht so ein neckisches Kettchen durch, das irgendwo Richtung Einspritzanlage (oder was auch immer diese Rohre sind, die vom Zylinderkopf nach hinten weggehen mit dem Gekröse oben dran) festgezuppelt wird ... aber wie sähe das denn aus ! Da kammer sich ja gleich n Gartenzwerch auf die Tachoeinheit kleben !

    Aber jetzt mal ne ernsthafte Frage: was macht man, wenn man den Deckel wirklich so versaubeutelt, und entdeckt das dann unterwegs, ähnlich wieder threadstarter - meilenweit von zuhause entfernt,und von der nächsten BMW-Vertretung, wo's eventuell einen Ersatzdeckel gäbe, und ausserdem ist Sonntagabend, alles ist zu, nix hat auf.

    Mit offenem Deckel heimfahren, wie der threadstarter ? Ein paar Kilometerchen geht das ja sicher - aber wenn man noch 200 km nachhhause muss, durch die Nacht ? Was dann ???

    N Tempo reinstopfen ? Ne - das löst sich vom warmen Öl sofort auf, und fällt bröckchenweise in den Zylinderkopf, und macht sonst was kaputt. Plastiktüte (oder Teil davon) hört sich besser an - wenn das warme Öl die Plaste nicht auflöst, und die dann tröpfchenweise in den Zylinderkopf "fliest" und dort sonst was kaputtmacht. Ersatzöleinfüllöffnungsverschlußschraube ins Bordwerkzeug legen ? Dann vergess ich die Öleinfüllöffnungsverschlußschraube garantiert mein GS-Leben lang nicht mehr ... hm ... vielleicht wäre das die Lösung ?!

    Die Schrauberkönige könnten sich doch hierzu mal ein paar profi-lack-tische Gedanken machen - damit so ein technischer Vollidiot wie ich nicht auf die Idee kommt, wegen sowas auch noch den ADAC anrufen zu müssen !

    Gruß

    Kroni

  2. Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    14

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Kroni Beitrag anzeigen
    Ersatzöleinfüllöffnungsverschlußschraube ins Bordwerkzeug legen ? Dann vergess ich die Öleinfüllöffnungsverschlußschraube garantiert mein GS-Leben lang nicht mehr ... hm ... vielleicht wäre das die Lösung ?!

    Die Schrauberkönige könnten sich doch hierzu mal ein paar profi-lack-tische Gedanken machen - damit so ein technischer Vollidiot wie ich nicht auf die Idee kommt, wegen sowas auch noch den ADAC anrufen zu müssen !

    Gruß

    Kroni

    Ist doch gaaaanz einfach...
    Man legt sich noch ein sauteures Leatherman-Multi-Tool ins Bordwerkzeug (Ne Säge und ein Messer sind da ja noch nicht mit dabei, sollte man mal als Verbesserungsvorschlag einreichen), fällt damit ein am Strassenrand stehendes junges Bäumchen und schnitzt sich nen Ersatzöleinfüllöffnungsverschluß"stopfen". Der löst sich nicht auf, und wenn man sauber gearbeitet hat, fallen auch keine Späne ins noch teurere Synthetik-Öl. Und der feine BMW-Fahreranzug bleib auch sauber...

    Ohhh Mann.... Die Sorgen möcht' ich haben....
    sagt ein immer noch mit nicht abschliessbarem Öleinfülldeckel mit Peilstab an 'ner Triumph rumfahrender
    Jonas

  3. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Jonas900Sprint Beitrag anzeigen
    Ist doch gaaaanz einfach...
    Man legt sich noch ein sauteures Leatherman-Multi-Tool ins Bordwerkzeug (Ne Säge und ein Messer sind da ja noch nicht mit dabei, sollte man mal als Verbesserungsvorschlag einreichen), fällt damit ein am Strassenrand stehendes junges Bäumchen und schnitzt sich nen Ersatzöleinfüllöffnungsverschluß"stopfen". Der löst sich nicht auf, und wenn man sauber gearbeitet hat, fallen auch keine Späne ins noch teurere Synthetik-Öl. Und der feine BMW-Fahreranzug bleib auch sauber...

    Ohhh Mann.... Die Sorgen möcht' ich haben....
    sagt ein immer noch mit nicht abschliessbarem Öleinfülldeckel mit Peilstab an 'ner Triumph rumfahrender
    Jonas



    Ganz einfach, man muß sich nur an die McGiver Zeiten erinnern, bau dir mit ´nem Schweizer Taschenmesser eine Atombombe....

    Einem Kumpel von mir ist das heuer an seinem A4 passiert, vor der Abfahrt nach Ungarn Öl kontrolliert und etwas aufgefüllt. So kurz vor dem Zeil hat er dann die Kontrollleuchte gesehen......Haube auf und alles war schön flutschig . Samstag Abend war da nichts zu bekommen und eine freundliche Weinbäuerin die zufällig neben der "Haltestelle" ihren Hof hatte , kramte aus ihrem riesigen Korkensammelsurium einen dicken fetten von einem Weinballon heraus, etwas dran beschitzt und fertig, Öl besorgt und eingefüllt und hat bis zum passenden Ersatzdeckel absolut dicht gehalten...

  4. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #24
    Gerne geb ich das ja nicht zu, aber am Wohnmobil ist mir das auch schon passiert. o.K, in dem Motor sind 12 Liter Öl drin, aber das Gesabbere oben raus hat mir nicht gefallen.
    Von einer Thermoskanne schnell den Schraubdeckel entliehen, mit Silberpapier umwickelt wegen Hitze und Passform - das hat nochmal 500 km gut gehalten.

    Und jetzt sagt nicht, dass man auf dem Moped keine Thermoskanne und keine Alufolie und keine Küche und kein WC dabei hat...... War nur ein Beispiel und ausserdem ist das Loch am Motorrad viel kleiner.... ich weiss !!!

  5. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.284

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von nixlosohnemoos Beitrag anzeigen
    Also diese Geschichte will ich euch nicht vorenthalten.


    ..........
    Ich glaube ich werde langsam alt.

    Gruß Axel

    Tröste Dich, ich glaube nicht, daß das eine Frage des Alters ist.
    Mein erstes motorisiertes Zweirad war eine NSU Lambretta (150ccm, Dynastartanlage, also nix mit Kicken!, Fahrlehrerpedale = Kupplung+Bremse für den Sozius waren auch dran, satte 80km/h Höchstgeschwindigkeit, und das allerbeste: Vom Fahrlehrer nach der Prüfung geschenkt bekommen weil "Für die drei Hanseln im Jahr (1969!), die den Einser machen, brauch ich das Ding nicht. Steht nur im Weg").
    Zwischen den Schwingsätteln für Fahrer u. Beifahrer gab's ne kleine Blechklappe, darunter fand sich der Tankdeckel. Ich weiss heute nicht mehr genau, wieviele Tankstellen ich nach dem Tanken aus der Zweitakt-Pump-Zapfanlage, 1:25 nahm das Teilchen, mit einem liegen gelassenen Tankdeckel beglückt habe. Es waren aber einige (5-7?). Den Blechdeckel hab ich aber immer zu gemacht. Man ist ja ordentlich und wie sieht das überhaupt aus.
    Zarte 19 war ich damals, Verabredungen mit Mädels hab ich nie vergessen, nur Tankdeckel (und andere, unwichtige Dinge).

    Grüße
    Uli


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Es werde Licht...
    Von ElchQ im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 17:22
  2. Ich glaube es ist nun wirklich so weit... seitliches spiel and endantrieb
    Von Marc - Australia im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 15:24
  3. Wo werde ich satt?
    Von Wogenwolf im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 19:42