Seite 14 von 69 ErsteErste ... 412131415162464 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 685

ich muss das jetzt mal fragen ...

Erstellt von Andaluz, 23.09.2014, 06:41 Uhr · 684 Antworten · 55.296 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    nachhaltig ... sich auf längere zeit auswirkend ...
    stimmt doch, oder meinst du, der warnwestenhype ist schon wieder im abflauen?

  2. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.384

    Standard

    Abflauen nein. Es werden mehr. Bestimmt. Nicht nur bei Motorradfahrern.

  3. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    Zitat Zitat von Andaluz Beitrag anzeigen
    ja, ein warnwesten fred:

    warum regen sich so viele darüber auf; verteufeln das tragen; belächeln die träger, etc?!?

    mich interessiert das WIRKLICH, warum das unter motorradfahrer so ist! ist das unmännlich, nicht heroisch genug, uncool... oder was? ich kann es nicht logisch nachvollziehen.

    feuer frei! bin sehr gespannt.
    ich schätze mal (für die nicht W-W-träger) die wollen halt perdu nicht als leuchtboje und auf gar keinen fall auffallend durch die gegend fahren,
    und die anderen, sehen darin einfach ein großes sicherheitpotential, ob es tatsächlich so ist........................ ich gehöre übrigens auch zu den nicht-trägern.

  4. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    555

    Standard

    Nüja,

    unterstellt, dass es in der Ausgangsfrage nicht um die möglicherweise gesetzlich vorgeschriebenen Warnwesten für den Pannenfall geht, sondern um die, die sich manche Fahrer zur Steigerung der passiven Sicherheit über die Jacke ziehen, dann ist die Antwort vielschichtig.

    add 1) Zeitgeist
    Bevor ich mir heuer eine GS zugelagt habe, war ich 30 Jahre mit K100 bzw. K1100 in durchaus GS-typischen Biotopen unterwegs gewesen. Als Fahrer von Oldtimern kennt man sich mit der Maschine aus. Soll heissen, man wartet sie komplett selbst. Mein Kulturschock kam, als ich mich hier angemeldert hatte. Ich erwartete Leute, die andauernd bis Unterkante Endtopf in irgend einem Sumpf der Welt stecken oder sich abends, am Feuer vor dem Zelt in der Wüste einen Leguan braten. Dies selbstredend mit ölverschmierten Händen. War aber nicht so. Die ersten Themen, auf die ich hier stieß waren "welche Endgeschwindikgeit erreicht eure Kiste?" oder "welche Karbonteile kann man noch dran bauen". Soll heißen, heute fahren viele eine GS, weil es schick ist, und weil sie die Knete dafür haben. Für diese Leute ist Optik alles. Karbon hier, Edelklamotten da (selbstredend schwarz). Diese Leute sind zwar das diametrale Gegenteil von "Kerlen, die in ihren Stiefeln sterben...", aber sie wollen wenigstens so wirken. Sieht man gut an den Textilsortimenten (z.B. T-Shirts) der üblichen Verdächtigen. Es gibt fast nix ohne Totenkopf. Und jetzt kommt diesen Leuten ein "Leuchtkeks" entgegen. Optisch ein Skandal.

    add2) Mangel an Standardsicherheit
    Ich zähle zu den Motorradfahrern, die schon eine ziemlich lange Zeit (bei mir sind's fast 40 Jahre) unfallfrei durch die Welt schaukeln, und ich bin mir der tatsächlichen Risiken dieses tollen Hobbies alltäglich bewusst. Nicht alle kann man vermeiden, aber viele davon. Ein überwältigend hoher Anteil der Motorradunfälle basiert auf falscher Einschätzung bzw. schlechter Sichtbarkeit des Motorrads durch PKW Lenker. Es kann also in keinem Fall unvernünftig sein, die eigene Sichtbarkeit zu verbessern - auch wenn dies gern Zeitgeist Fuzzies kotzen lässt (was wiederum nix macht, da Bulämie eh zur persönlichen Grundausstattung gehört). Erstaunlicherweise tragen viele der aus meiner Perspektive "echten" GS Fahrer Warnwesten, oder Klamotten mit hohem Kontrast. Und das tun sie sicher nicht, weil sie "Fahranfänger" sind. Und selbst wenn sie's wären, wo bitte wäre da der Makel?

    Ich habe mich unlängst neu eingekleidet, und ich tue dieses gerne "analog". Aachen bietet reiche Auswahl. Louis, Gericke, FC-Moto, Polo und diverse andere. Also mit gewissem Grundekel vor den sich anbiedernden Verkäufern losgestumpft. Mein Ziel: Gute Textilklamotten, mit ausreichenden Reflexzonen, um eine Überziehweste überflüssig zu machen. Zusätzlich ein neuer Helm. Farbe: nicht schwarz oder dunkel. Ergebnis: Gibts nicht in den Läden. Helle Helme schon ("können wir bestellen", aber ansonsten nur Darth Vader Look - fernab jeder Vernunft. Ich habe mir die Klamotten schließlich doch über's Internet beschafft. Ich würde mir wünschen, dass es für "vernünftige Sissies" wie mich vernünftige Klamotten von der Stange gäbe. Gefühlt 30% der heutigen Motorradfahrer scheinen heute noch Vernunft vor Optik zu stellen. Ein Zeichen, wie dämlich die etablierten Ausstatter am Markt agieren. Bieten alle das gleiche an, und gehen lieber regelmässich pleite, anstatt sich um 30% des Marktes zu bemühen. On Top auf den Bodensumpf der Designorientierten, versteht sich.

    Sehe ich jemanden mit Weste, so denke ich mir gar nix. Bestenfalls. Clever Bürschchen. Du fährst gerne Motorrad, und Du tust es mit Hirn, um kein Opfer der Evolution zu werden.

    Glückauf,

    Thomas

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    Ich hatte vorhin noch darauf hingewiesen....

    Welchen Fahrstil pflegen wohl Sicheheitsfanatiker?

    Clever nenne ich das nicht!

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von Demokrit Beitrag anzeigen
    add 1) Zeitgeist
    Bevor ich mir heuer eine GS zugelagt habe, war ich 30 Jahre mit K100 bzw. K1100 in durchaus GS-typischen Biotopen unterwegs gewesen. Als Fahrer von Oldtimern kennt man sich mit der Maschine aus. Soll heissen, man wartet sie komplett selbst. Mein Kulturschock kam, als ich mich hier angemeldert hatte. Ich erwartete Leute, die andauernd bis Unterkante Endtopf in irgend einem Sumpf der Welt stecken oder sich abends, am Feuer vor dem Zelt in der Wüste einen Leguan braten. Dies selbstredend mit ölverschmierten Händen. War aber nicht so. Die ersten Themen, auf die ich hier stieß waren "welche Endgeschwindikgeit erreicht eure Kiste?" oder "welche Karbonteile kann man noch dran bauen". Soll heißen, heute fahren viele eine GS, weil es schick ist, und weil sie die Knete dafür haben. Für diese Leute ist Optik alles. Karbon hier, Edelklamotten da (selbstredend schwarz). Diese Leute sind zwar das diametrale Gegenteil von "Kerlen, die in ihren Stiefeln sterben...", aber sie wollen wenigstens so wirken. Sieht man gut an den Textilsortimenten (z.B. T-Shirts) der üblichen Verdächtigen. Es gibt fast nix ohne Totenkopf. Und jetzt kommt diesen Leuten ein "Leuchtkeks" entgegen. Optisch ein Skandal.
    Thomas, hier liegst du völlig daneben.
    GSfahrer von heute stecken in keinem Sumpf mehr und sind auch keine Kerle mehr, die ihr Pfeife mit dem blanken Daumen nachstopfen.....stimmt. aber das trifft auf alle andern Reiseenduros auch zu. Wo du komplett falsch liegst, ist die Auswahl der Klamotten. Der zeitgeistige GS-fahrer fährt eine weil sie Testsieger ist, es ist schick eine zu haben, man kann sich "Vollausstattung" leisten (schau nur mal wer VA alles im Profil hat ) aber diese Klientel kauft keine schwarzen Edelklamotten, sondern schicke "Adventureanzügerl" bevorzugt von BMW und TT, beide nicht schwarz. Wenn schon, dann kauft man sich einen dunkelblauen Atlantis, der aber so viele schöne helle Reflexbiesen hat, dass der Anzug nicht wirklich als schwarze Edelklamotte durchgeht.

    Ausgehend von der Tatsache, dass man sich also in mind 80% der Fälle einen unschwarzen Companero oder Rallye anzieht, bin ich wirklich der Meinung, dass dazu ein Leuchtwesterl ein SKANDAL ist.

    ich weiß ja nicht, in welchen Läden du warst, aber grade Polo Loiuse und wer noch alles sind so voll mit Klamotten, die auf irgendeine Weise leuchten, dass es ein SKANDAL ist.
    heute Startseite bei Polo -> NEXO Touring III Motorradhelm günstig online kaufen | Polo-Motorrad
    wenn man sich Mopedjacken nach Farbe sortieren läßt kommt man auf 141 schöne schwarze JAcken und genau 123 Jacken NICHT in schwarz. Unvorstellbar, dass da nichts für dich dabei war.

    bei den andern Grossisten ist es nicht anders

  7. Andaluz Gast

    Standard

    ein objektives argument GEGEN warnwesten habe ich bis jetzt noch nicht gelesen.

    sieht halt schw.l aus, ist uncool, bingt nix, tragen pussis oder anfänger, die träger können nicht motorradfahren, sind sicherheitsfanatiker, etc....!?! das sind klischees, aber nichts greifbares.

    (und dann kommen zörnie (deine zitat in der signatur ist übrigends nicht ganz korrekt - Keinen Gedanken haben und ihn ausdrücken können, das macht den Journalisten - ist von Karl Kraus - kannst du gerne kopieren und bei dir einsetzen) um die ecke, und beleidigen wieder - nennen das aber zugespitzte kritik - bravo!)

  8. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.332

    Standard

    @ Tiger:

    Du hattest vergessen zu erwähnen:

    " ... ordert sich ein Hotel mit Tiefgarage, damit das "One-World-Töff" nachts weder friert noch nass wird und ein Abstellen länger als 5h ohne Nachladen der Batterie mit unkalkulierbaren Startrisiken verbunden ist. Außerdem möchte Mann doch die aufwändig verschnürte Outdorrausrüstung, welche im Gesamtwert dem fahrbaren Untersatz in nichts nachsteht, nicht täglich an- und abbauen. Wer weiß, ob Mann es wieder sooo perfekt hinbekommt!

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von Demokrit Beitrag anzeigen
    Sehe ich jemanden mit Weste, so denke ich mir gar nix. Bestenfalls. Clever Bürschchen. Du fährst gerne Motorrad, und Du tust es mit Hirn, um kein Opfer der Evolution zu werden.
    siehst du jemanden mit Weste, denkst du wohl eher "oh noch einer, der so schick gekleidet ist, wie ich" da fühle ich gleich die Wärme der Gruppenzugehörigkeit Die Gruppe derer, die sich durch leuchtende Klamotten sicher fühlt vor dem Unbill der Evolution und auch noch glaubt sie stünde an der Spitze derselben...

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von Andaluz Beitrag anzeigen
    ein objektives argument GEGEN warnwesten habe ich bis jetzt noch nicht gelesen.
    grade bei dir hab ich immer noch nicht kapiert, wie dein Fahrstil (siehe Foto in der Signatur) zu deinem Sicherheitsbedürfnis und pro Leuchtjoppe paßt.

    Es gab ja schon einige auch gute Begründungen gegen die Leuchtwesten, du hast sie anscheinend aber überlesen:
    - die Vielzahl an "Achtung aufpassen!!" Leuchtwesten führt dazu, dass man tatsächliche Gefahrenquellen im Verkehr immer schlechter wahrnimmt
    -Leuchtwesten wurden eingeführt um im Verkehr vor Unfallstellen, Pannen, Baustellen, Personen zu warnen, die nahe am Rand der Fahrbahn stehen. in dem Fall bin ich absolut für eine Anlegepflicht für solche Westen
    -Leuchtwesten sollten Personen vorbehalten sein, die im Straßenverkehr arbeiten. Polizisten, Feuerwehr, THW, Baustellenarbeiter usw.

    Zitat Zitat von Theo.Turnschuh Beitrag anzeigen
    @ Tiger:
    Du hattest vergessen zu erwähnen:
    " ... ordert sich ein Hotel mit Tiefgarage, damit das "One-World-Töff" nachts weder friert noch nass wird
    du vergißt den Weltreisenden, der mit seiner Finanzkraft den Hotelportier auf der geführten Tour in der hintersten Türkei "zwingt" die GS in die Lobby zu stellen, weil die ja einen größeren Gegenwert repräsentiert, als alle Autos des Dorfes zusammengenommen.


 
Seite 14 von 69 ErsteErste ... 412131415162464 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ich kommentiere das jetzt mal nicht weiter, bin aber gespannt !
    Von WFR1200GSRally im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 21:51
  2. HABE DAS JETZT MAL SELBSTGEMACHT !
    Von BADRAT im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 13:24
  3. ich hab da auch mal ne Frage....
    Von ArmerIrrer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 21:14
  4. Eva Herman: Sorry, ich muss das jetzt fragen...
    Von spitzbueb im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 09:06