Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Inzahlungnahme - wird der Kunde gleich zweimal gemolken?

Erstellt von Aurangzeb, 10.05.2012, 09:49 Uhr · 26 Antworten · 3.147 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard Inzahlungnahme - wird der Kunde gleich zweimal gemolken?

    #1
    Hallo,
    BMWs kommen hier nicht vor, aber das Phänomen ist wohl nicht markenspezifisch:
    ich habe kürzlich eine Probefahrt mit einer Yamaha XT 1200 gemacht, die im Vergleich zu anderen Internetangeboten nichtmal besonders günstig gepreist war. Auf die Frage, wieviel man für meine Altmaschine, eine neuwertige 02er GSX 1400 aus 2. Hand mit 22 tkm raustun würde, erhielt ich das tolle Angebot: 2200 Euro.

    Für das Geld kriegt man kaum ne Unfallmaschine. Die billigste deutsche GSX mit vergleichbarem km-stand steht bei mobile derzeit bei 4000 Euro. Man kann erwarten, dass der Händler sie dann wohl auch zu so einem Kurs in den Laden stellt.
    Manch einer hofft ja, dass Händler sich bei Inzahlungnahmen großzügig zeigen, um ein Neufahrzeuggeschäft abschließen zu können. Das ist ein offenbar ein Irrglaube. Musste ich auch mal bei meinem T5 California erleben, auch ein Teil, was einem normalerweise aus den Händen gerissen wird. Vielmehr will manch ein Händler die Kuh wohl gleich zweimal schlachten. Einmal bei der Inzahlungnahme und dann beim Neukauf. Dass er bei einer Gebrauchtmaschine ein bisschen Spanne einrechnet, ist klar und okay. Aber fast die Hälfte vom Marktwert? Was er wohl gesagt hätte, wenn ich für seinen XT-Vorführer 7000 geboten hättte?
    Gruß

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.564

    Standard

    #2
    klingt nach den "händler des jahres " bei uns im ort .. ne ist glaube ich bei 99% aller händler so, dass sie dir wohl kaum den marktwert (oder wert nach schwacke) bezahlen

  3. CBR Gast

    Standard

    #3
    Was glaubst Du den was Du für die "alte" Kiste noch bekommst ?

    Du bist einer der Kunden die völlig Realitätsfremd sind.
    Die Kiste ist 10 Jahre alt und wenn ich mal grob schätze hat die einen EK von rund 2200 - 2400 Euro.

    Die Preise bei mobile sind alle Wunschpreise der jeweiligen Besitzer.

    Auserdem ist die GSX 1400 nicht gerade ein Kassenschlager bzw. da kann man nicht mit rechnen das die morgen verkauft wird.

    Der Händler muss die Kiste fertig machen und dann Gewährleistung drauf geben. Verkauf wird wohl dann so um die 3 tsd liegen. (wenn überhaupt)

    Aber vieleicht findest Du ja einen Händler der umsonst arbeitet, Dir kostenlos kaffee anbietet und die Räume im Winter kostenlos Heizen kann und der Schrauber arbeitet auch noch für ein Gnadenbrot.


    "DEIN" Markwert ist reine Träumerei

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #4
    Inzahlungnahme lohnt sich imho nur bei schwer verkäuflichen Fahrzeugen aufgrund von Defekten, Alter/Laufleistung, Zustand, Marktsituation o.ä. Im Normalfall hast Du immer einen höheren Erlös wenn Du selbst verkaufst.

    Ich erlebe das derzeit beim Verkauf meiner R1... der Markt liegt für einige Modelle eben 1000 Eur über DAT-Kurs... aber das interessiert einen Händler ja nicht, er "will" das Mopped ja nicht. Ein Privatkäufer kann das durchaus anders empfinden.

    Gordon hat sicher teilweise recht, die Preise bei Mobile.de sind auch nicht die Verkaufspreise. Aber der Marktwert ergibt sich in dem Moment, wo der Kauf/Verkauf stattfindet, ich halte es für legitim zu versuchen, den Erlös zu maximieren. Das hat mit "Träumerei" nichts zu tun.

  5. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Aurangzeb Beitrag anzeigen
    Für das Geld kriegt man kaum ne Unfallmaschine. Die billigste deutsche GSX mit vergleichbarem km-stand steht bei mobile derzeit bei 4000 Euro. Man kann erwarten, dass der Händler sie dann wohl auch zu so einem Kurs in den Laden stellt.
    Hallo,
    verkaufe die doch für 4000 Euro oder besser für 6000 Euro.

    Dann bekommst Du beim Händler noch einen Naqchlass für die Barzaqhlung und alles ist tutti.
    Gruß

  6. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von CBR Beitrag anzeigen
    Was glaubst Du den was Du für die "alte" Kiste noch bekommst ?

    Du bist einer der Kunden die völlig Realitätsfremd sind.
    Die Kiste ist 10 Jahre alt und wenn ich mal grob schätze hat die einen EK von rund 2200 - 2400 Euro.

    "DEIN" Markwert ist reine Träumerei
    Du scheinst ja ein Spezialist für GSX 1400 zu sein. Wieviele hast du schon ge- bzw. verkauft? Die Annahme, bei diesem Modell handele es sich um eine Standuhr, lässt mich vermuten: keine. Die meisten Händler nehmen ein klassisches Naked Bike wie die Suzi gern, ein BMW-Händler hat letztes Jahr noch über 3000 geboten.

    Die Diskussion über den tatsächlichen Wert meiner Kiste hat an dieser Stelle natürlich keinen Sinn. Ein mängelfreies Moped mit 1000 Kubik oder mehr und wenigen Km gibt es normalerweise nicht für 2400 Euro, egal was für eine. Und die billigste Maschine auf mobile als Maßstab zu nehmen, ist auch gewiss nicht überzogen.
    Gruß

  7. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #7
    Moin, funkelnigelnagel neue Suzis gibt's für 7-8tsd€, wie soll da der Händler EK Preis für ein 10 -11 Jahre altes Moped höher als 2tsd sein, das geht doch gar nix, 1. kaufmänisch verrückt und 2. was sollen denn die Kunden für die jüngeren Suzi Baujahre bekommen. Suzi ist in der Anschaffung preiswert, da kann man beim Gebrauchtverkauf hinterher auch keine Toppreise erwarten, das ist doch logisch oder

  8. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #8
    Na ja, man muß auch die Händlerseite sehen.
    Eine Inzahlungnahme muß versteuert werden, Garantie/Gewährleistung für den nächsten Besitzer nicht vergessen und überhaupt : Eine Vielzahl der derzeitig zur Inzahlungnahme angebotenen Fahrzeuge sind runtergeritten, haben Wartungsstau oder abgefahrene Bremsen/Reifen.

    Der Händler rechnet all das ein und möchte (s)einen Schnitt machen.

    Ich erlebe es gerade bei der Inzahlungnahme meines BMW Cabrios. Zehn Jahre alt, Scheckheftgepflegt, 108.000 Kilometer und eine Traumausstattung. Der Zustand ist wirklich wie geleckt, alle Reparaturen beim gemacht.

    Der Händler bietet "8.000 - 9.000 €uro, eher in Richtung 8.000!"
    Hinstellen würde er ihn aber für minimum 12.000 €uro, klar er kann ja auch eine Garantie und eine Finanzierung anbieten.

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #9
    ich habe gerade für einen Alfa Mito 3.000 Euro mehr bekommen, als wenn ich ihn privat verkauft hätte. Geht auch

  10. Hertzi Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Aurangzeb Beitrag anzeigen
    BMWs kommen hier nicht vor, aber das Phänomen ist wohl nicht markenspezifisch:
    Servus...So sieht`s aus! Ich kann Deinen Unmut vollkommen verstehen. Aaaber, was mir dabei am meisten auf den Kecks geht! Die Händler tuen dabei immer noch sooo Gescheit! Sämtliche Angaben zum Fahrzeug wollen sie von einem haben. Starren dabei, gefühlte 3 Stunden, in ihren PC vor ihnen. Um dann letztendlich einen läppischen Preis zu nennen.



    Gruß Christoph


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. noch zweimal Schlafen ;-)
    Von Marsi im Forum Neu hier?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 21:04
  2. Kunde am Telefon oder Life stinks (Teil 2)
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 20:53
  3. Unerwünschter Kunde (Leistungsmangel)
    Von Spirit100 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 10:48
  4. TKC80 - zweimal montieren?
    Von KuhBenita im Forum Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 19:09
  5. Vorderbremse wird nicht gleich frei???
    Von GS Jürgen 61 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 05:50