Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 122

Ist die Arroganz von etc. BMW noch zu überbieten??

Erstellt von PitBremen, 06.05.2013, 13:42 Uhr · 121 Antworten · 15.825 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2012
    Beiträge
    128

    Standard

    Hallo,
    also ich kann den Themenstarter verstehen.
    Natürlich sch... BMW auf einen verlorenen Kunden. Aber das ist doch der einzige Weg, um die Art und Weise zu verarbeiten, mit der BMW aufgetreten ist.
    Ich fuhr 20 Jahre und meine Frau 10 Jahre VW.Wir werden immer noch mit Werbung zugemüllt.
    Wenn dort in den letzen Jahren nach dem Neuwagenkauf nur noch probiert wurde einen abzuzocken, kann man das natürlich akzeptieren, weil man ja eine deutsche Marke fahren will, die allerdings möglichst billig weltweit zusammengeschmiergelt wird oder man wechselt die Marke.
    Wir fahren jetzt was Englisches und was Italienisches.

  2. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Die Dinger rosten nicht weil sie keinen Hauptständer haben.
    Eine der wenigen, wirklich wichtigen Erkenntnisse bzgl. Harleys, die ich hier (aber nicht nur hier), gefunden habe.
    Nicht nur der (fehlende) Hauptständer ist Schuld!
    Zwar rosten sie auch (allerdings nicht wesentlich, weil sie ja -man weis das, die ölen ständig überall, an sämtlichen Nähten u. Orten ) ständig verölt, kaum rosten können, allerdings nur unwesentlich.
    Tun sie's denn doch mal, macht das aber absolut nichts. Die "Wegrosthalbwertszeit" ist, trotz nicht vorhandenen Hauptständers, ungleich höher, als die einer GS.
    100kg mehr (ständig verölten) Stahles benötigen einfach min. 100% mehr "Wegrostzeit", eher noch deutlich mehr, unabhängig vom Ständer (wenn denn ein solcher überhaupt vorhanden sein sollte, ..... beim Fahrer, Moped, ...????).

    Klingt vllt komisch, ist aber so!

    Stählerne Grüße, verölte (korrosionsschützende) solche
    Uli

  3. Registriert seit
    20.05.2012
    Beiträge
    60

    Standard

    Hallo Leute,

    der Ärger des Themenstarters ist ja verständlich. Aber hier jetzt gleich alles in Sack und Asche hauen ist m. M. auch nicht ganz ok.

    Ich fahre eine R 1100 R Bj. 1995 (87000 km) und ich konnte noch keinen Rost feststellen. Habe ich nur Glück oder ist die Qualität von BMW doch so gefallen?



    Fragende Grüße

    Johann

  4. Registriert seit
    22.08.2012
    Beiträge
    128

    Standard

    Hallo!
    Sie ist es.Meine R80 G/S PD war sehr gut, die 1150 GS war schon schlechter, die 12er ADV war ganz schlimm und meine jetzige, die HP2 ist nur am Edelstahlauspuff und allen Schrauben am rosten.Es liegt aber wohl auch daran, dass sie vor der ADV hergestellt wurde. Der Stahl wird halt immer schlechter und die ganze Umweltlackscheisse ist auch eher rostfoerdernd.

  5. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    Wollte den Fred mal wieder aufleben lassen.
    ADV von 2012
    7800 km
    keine Salz-
    keine Regenfahrten
    Hauptständer an der gleichen Stelle gerostet wie beim Frederöffner.
    Hab gerade mal meine Africa Twin von 1992 gecheckt die wirklich auch Offroad bewegt wird, Steinschlag hat, draußen steht und keinen Rost hat.

    Schauen wir mal was draus wird, denn das geht mal gar nicht !

  6. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.644

    Standard

    Zitat Zitat von soaringguy Beitrag anzeigen
    Und so sieht der Hauptständer meiner R 1200 GS, Bj. 2009, 42TKM aus:

    Anhang 95926

    Nebenbei hat sie viele kleine Rostflecken am Rahmen. Alles ziemlich unschön, weil es einen Wiederverkauf wirklich nicht erleichtert und somit ein Fahrzeugwechsel schwieriger wird. Der meiner R80 GS PD (ca. 72TKM) und der der KTM 690 sehen wesentlich besser aus.


    Bei meiner 2004 er sah er nach gut 80`000 auch fast so schlimm aus, begonnen hat allerdings auch schon viel früher (05/06 ?)

    Rostfreien Abend Josef

  7. Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    843

    Standard

    Ich arbeite in einem Zulieferbetrieb für die Automobilindustrie.
    Sollte es solche massive Fälle von Kundenreklamationen eines von uns produzierten Teiles geben, würde der Hersteller (da Premium sowieso) sofort bei uns reklamieren. Entweder würde eine Aus- bzw. Nachbesserung der verbauten Teile gefordert werden (Zulieferverträge beinhalten diese Regelungen im Voraus) und es würden bereits in den laufenden Serien nach-/verbesserte Teile verbaut. Dies geschieht alles in schriftlicher Dokumentation anhand Umstellung des Produktionstages nebst Fahrgestellnummer.
    Bei einem solch belastetem Teil hätte ich bereits in der Konstruktion eine Pulverbeschichtung ausgeschrieben. Ein wenig Lack drauf kann nur zu Reklamationen führen. Vielleicht meinte man ja auch, die Lackierung hält zumindest 4-5 Jahre. Dann hat man als Hersteller
    die versöhnlicheren Argumente für den Kunden. Hat dann wohl doch nicht gereicht.................

    Wie BMW mit seinen Zulieferbetrieben verfährt weiß ich nicht, aber ich denke vermutlich ebenso.
    Ich nehme an, die Probleme sind in München bereits zentralisiert und erkannt. Warum man hier nicht reagiert ist mir nicht bekannt,
    es führt letztendlich zu einem Imigeschaden, der leicht zu vermeiden wäre.

    anderes Bsp. : als ich meine im 07/1994 neu gekaufte 1100 Gs ein paar Monate hatte, bekam der kunststoffbeschichtete Tank sehr
    hässliche Blasen. Ein Anruf bei meinem Händler führte zum sofortigen Austausch im Frühjahr 1995 in einem lackierten Stahltank und
    einem kostenlosen Ölwechsel. Aber zu diesem Zeitpunkt fing man ja erst an die Nr. 1 im Motorradbau zu werden. Heute hat man es erreicht, da wird man als Hersteller vermutlich gelassener. LEIDER!

    Beste Grüße

    porschefunki

  8. Registriert seit
    01.05.2007
    Beiträge
    73

    Standard

    Hm, also ein fast identisches Schadensbild habe ich mal bei der Suzi eines Kumpels gesehen. Er hat die nach einigen Wochen aus dem Winterschlaf in der Garage erweckt und Schwups sah der Ständer ähnlich aus. Ursache? Batteriesäure über den Entlüftungsschlauch ausgelaufen und über den Ständer getropft.... Da dauerts wenige Tage mit ein bisschen Luftfeuchtigkeit in der Garage und es sieht genau so aus. Säure halt.....

  9. Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    1.917

    Standard

    Zur Überschrift muß ich sagen: Wie kann man nur annehmen, dass nicht. Gerade habe ich den Fall Harry Wörz im Fernsehen gesehen.

  10. Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    957

    Standard

    Das Rost "Problem" am Hauptständer hatten meine beiden GS 1200 auch.
    Die Fahrzeit zu meinem BMW Dealer hätte hin und zurück ca. eine Stunde betragen, Rostumwandler auftragen und ein bissl Lack aus der sprühdose ca. 20 Minuten.
    Bin aber auch kein Korinten......


 
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. NOCH EIN ÖSI !!!
    Von gaisi im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 10:32
  2. Und noch ein Ösi !
    Von Dylan Hunt im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 21:27
  3. Woher rührt die Arroganz diverser BMW Verkäufer
    Von Qstall im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 10:57
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 11:37