Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

ist legales Fahren zumutbar ?

Erstellt von confidence, 02.08.2010, 01:37 Uhr · 46 Antworten · 4.977 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    29

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    ist ff Zitat (in etwa) :

    Die ständige Mißachtung der Verkehrsregeln sichert den Verkehrsfluß..
    Zu 100 % richtig !!

  2. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    801

    Standard

    #12
    Och - nö!
    wer viel fragt - kriegt viel Antwort...
    In Ortschaften und bei Fußgängern/Radlern und besonders Kindern - keine Frage - dat mut!
    Die Zeit muß sein und nehm ich mir !
    Aber ...
    Absurd ist, dass merkwürdige Freaggles (mit allen Fahrzeugen) immer da Gas geben, wo es völlig bekloppt ist. (s.o)

    Entweder sie kriechen einem von hinten ständig, völlig hirnfrei und agressiv in den Auspuff, oder sie bremsen Dich, wenn sie vor Dir sind, ständig genüsslich, bei bei jeder (un)möglichen Gelegenheit völlig unnötig aus.

    Am meisten Spaß macht das denen bei 35°C Außentemperatur, wenn sie in ihrem angenehm klimatisierten Fahrzeug, jeden Motorradfahrer im Saunaanzug, so oft wie´s geht, bis zum Stillstand ausbremmsen.
    Mit einem Blick, der versteckt triumphierend signalisiert:

    "Ooooch tut mir das leid. Ich kann gar nicht anders, mußt Du schwitzen, wenn ich Dich ausbremse. Ooooch ist das schaaadeeee! "

    Auffällig ist dabei oft das debiele Vor-sich-hinglotzen dieser Gestalten,
    die so tun, als würde Ihr irrsinnig breites Fahrzeug, auf keinen Fall, durch die Scheunentor breite Durchfahrt zwischen kurzzeitigen Hindernisssen/Einengungen des normalen Straßenverkehrs passen.
    Da würde zwar ein Scheunendrescher samt Mähbalken durchpassen, aber auf keinen Fall die moderne Luxuslimusine mit eingebautem Parksklaven und Pieps für alles.

    Also Entspannt tun und warten was diese Straßenkasper noch so alles drauf haben...

    Dann...
    Wenn Du sie dann auffreier Strecke überholen könntest, haben sie plötzlich eine Rakete im Hintern und fahren wie wie Teufel, bis sie sicher sind, Du kommst jetzt endlich (haha) nicht mehr vorbei.

    Dann eiern die wieder genüsslich vor Dir herrum und sind offensichtlich gehirnlich sofort wieder völlig abwesend

    Sofern also niemand gefährdet wird...
    Fühl ich mich genötigt dann zu überholen, wenn diese Vollpfosten nicht mehr damit rechnen.
    Schön mit Abstand in Sicherheit wiegen und dann - schnupf-

    Aber ich ziehe wegen der frustrierenden, bis blinden Fahrweise meiner lieben Mitmenschen die leeren Nebenstrecken vor.
    Das schein mir gefahrloser als Hauptstrecken mit hoher Verkehrsjeckenanzahl.

    Die Agressivität meist männlicher Verkehrsteilnehmer nimmt m.E. bedrohliche Ausmaße an. Spätestens, wenn ein Fahrzeug bei relativ hohem Tempo immer wieder am Nummernschild kratzt, fühl ich mich schon etwas unwohl, da diese A....löcher offensichtlich, ohne mit der Wimper zu zucken, jeden der ihnen in die Quere kommt plattfahren wollen.
    Das gilt selbstverständlich nur für schwächere Verkehrsteilnehmer, die man in unserem schönen freien Land, durch völlige Skrupellosigkeit, beliebig bedrohen bzw. gefährden kann. Soll man zwar nicht - wird aber Folgenlos täglich gemacht.

    Ich denke manchmal : sofort aus dem Auto holen und ordentlich verkloppen, bis denen klar ist das es wehtut andere zu gefahrden/umzufahren.

    Geht aber leider(glücklicherweise) nicht- weil ist auch schei...e.
    Wer weiß wie oft ich dann schon KLoppe verdienst hätte...

    Bin bis heute völlig Punktefrei und weder mit dem Motorrad/PKW/Rettungs/Wohnlaster noch nienicht aufgefallen.
    (Bin ich jetzt für die "Bösmenschen" ein "Gutmensch")

    Aber sich immer stumpf an alle Regeln halten ist mit dem Motorrad schon schwer bis unmöglich.

    Von Rechts wegen aber sicher keine Frage.

    Also wat frachste überhaupt.

    Fahr und bleib heile, ohne an den vielen Deppen zu zerschellen oder andere zu verletzen.


    Matthias

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #13
    Es ist doch immer wieder schön zu hören und für mein Rechtsempfinden oft auch nur schwer nachzuvollziehen, wie man bei Einhalten der allgemeinen Spielregeln von "zumutbar" oder was noch besser ist von "genötigt" sprechen kann. Hier nicht gesagt, wäre aber ebenfalls schön: "Genötigt an der roten Ampel anzuhalten, weil beispielsweise jemand den Fußgängerüberweg bei grün benutzt."

    Was soll eigentlich bei der Fragestellung herauskommen? Ein Freibrief dafür tun und lassen zu können was man will? Oder eine Beruhigung des eigenen Gewissens, daß sich andere auch nicht um Geschwindigkeitsbegrenzungen kümmern. In einem anderen Beitrag "der Schlagloch-Beitrag" wurde hingegen nach einer Geschwindigkeitsbegrenzung verlangt, um damit gegen den Schlaglochbetreiber rechtlich vorgehen zu können. Einfach irre sowas!

    Es ist allerdings zumutbar erst gar nicht dort hinzufahren wo die Baustellen sind. Gilt natürlich nur wenn man das vorher weiß.

    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard

    #14
    Hallo Thomas !
    jeder Beitrag ist ein guter Beitrag - auch wenn er mit mir nicht konform geht !!

  5. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von confidence Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas !
    jeder Beitrag ist ein guter Beitrag - auch wenn er mit mir nicht konform geht !!
    Mag sein, nur was ist hier jetzt die Message? Daß legales Hintereinanderherfahren mit 40, 70 und 100 km/h am Schleizer Dreieck keinen Spaß macht?

    Ok, stimmt! Kann ich nachvollziehen.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    873

    Standard

    #16
    alle regeln haben oder hatten mal einen sinn. an deren sinn auch immer wieder gearbeitet wird und geändert wird. siehe nur die abschaffung einiger verkehrzeichen. klar kann ich mit heutigen fahrzeugen schneller um die kurve fahren als dies noch vor 50 jahren der fall war. und wenn das zeichen da halt jetzt schon 49 jahre stand macht es vielleicht keinen sinn mehr, oder doch??? wir wissen es eben nicht. klar drängel ich mich an der roten ampel auch vor, mache aber auch mit dem auto platz wenn einer von hinten kommt und es eeng ist. leider machen so etwas aber nicht alle, einige sogar im gegenteil. klar nehme ich auch schon mal den radweg bei vollkommenden stehendem verkehrsfluss. das dann aber schön im fast schritttempo, also noch langsamer wie die fahrräder so im schnitt unterwegs sind, und mit erhöter vorsicht nach allem was mir in den weg können könnte. auch bin ich beim überholen mal schneller wie erlaubt sonst auch ab und an. aber eben alles noch in einem rahmen, denke ich zumindest, der überschaubar ist. und ich denke das ich einen guten rahmen habe denn ich habe noch keinen strafzettel wegen zu schnellem fahren oder ähnlichem bekommen.

  7. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Torsten77 Beitrag anzeigen
    alle regeln haben oder hatten mal einen sinn. an deren sinn auch immer wieder gearbeitet wird und geändert wird. siehe nur die abschaffung einiger verkehrzeichen. klar kann ich mit heutigen fahrzeugen schneller um die kurve fahren als dies noch vor 50 jahren der fall war. und wenn das zeichen da halt jetzt schon 49 jahre stand macht es vielleicht keinen sinn mehr, oder doch??? wir wissen es eben nicht. klar drängel ich mich an der roten ampel auch vor, mache aber auch mit dem auto platz wenn einer von hinten kommt und es eeng ist. leider machen so etwas aber nicht alle, einige sogar im gegenteil. klar nehme ich auch schon mal den radweg bei vollkommenden stehendem verkehrsfluss. das dann aber schön im fast schritttempo, also noch langsamer wie die fahrräder so im schnitt unterwegs sind, und mit erhöter vorsicht nach allem was mir in den weg können könnte. auch bin ich beim überholen mal schneller wie erlaubt sonst auch ab und an. aber eben alles noch in einem rahmen, denke ich zumindest, der überschaubar ist. und ich denke das ich einen guten rahmen habe denn ich habe noch keinen strafzettel wegen zu schnellem fahren oder ähnlichem bekommen.
    Toll das Du so ein guter Kerl bist und den von dir gesteckten Rahmen kennst, leider ist der auch ausserhalb des Erlaubten und der selbstgesteckte Rahmen ist auch kein Freifahrtschein. Dieses mußte ich leider schon oft genug selber erfahren, irgendwie scheint der Gesetzgeber seinen Schilderwald und diverse Texte nicht nur als unverbindliche Empfehlungen zu sehen. Darüber habe ich schon öfters Schriftverkehr führen müssen, unter Anderem auch mit Gerichten. Meine Feststellung dabei, Gerichte sind überhaupt nicht unparteiisch. Bisher haben die sich immer tapfer auf die Seite des Schilderwaldpflanzers geschlagen Aber der Kampf geht weiter, irgendwann müssen die ja auch mal kapieren das ich nur fahren möchte und denen nix Böses will, aber immer wollen die Purschen meine Kohle, sollense doch malochen gehen, wie alle braven Bürger, diese Wegelagerer

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #18
    Watt bin ick froh, dass bei mir Fahrspass nicht von geschwindigkeit abhängt. Da zählen ganz andere Dinge. Zum Beispiel das Absteigen an einem Sandstrand auf Estlands Insel Hiiumaa (Grade erledigt). Die Strecke hierhin war dergestalt, dass es kein Tempoproblem gab - und auch kein Schlaglochproblem.
    Ganz im Ernst: Ich nehme die dt. Geschwindigkeitsvorgaben als Richtwert, meckere dann aber auch nicht rum, wenn ich mal erwischt werde. Erst eigene Regeln basteln und hinterher dann über Wegelagerer schimpfen - DAS finde ich abstrus, fast kindisch. Aber ansonsten: Leben und leben lassen...

  9. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.044

    Standard

    #19
    Generell steht die Frage ich falschen Forum, wäre eine typische BOFO Frage.. und die Antworten würden auch ganz anders ausfallen

  10. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #20
    würde es sich nicht lohnen eine Petition ins Leben zu rufen, nach der ein Gesetzentwurf aufgestellt wird das wie in Skandinavien seinerzeit (ob heute auch noch weiß ich leider nicht) Motorräder außerhalb geschlossener Ortschaften mit 20-30 kmh schneller unterwegs sein dürfen...


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unnützes Fahren
    Von BastlWerner im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 18:38
  2. Bei -15°C in den Sonnenaufgang zu fahren...
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 21:49
  3. Fahren in Europa
    Von SA Moose im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 20:33
  4. Wo fahren wir hin ??????
    Von Wilki im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2010, 11:54
  5. saufen und fahren...
    Von krude im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 03:02