Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

K1200S gefahren...

Erstellt von Fischkopf, 13.05.2008, 19:15 Uhr · 15 Antworten · 3.389 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    109

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von GS68J Beitrag anzeigen
    Ich bin erst im April von K1200R auf R1200GS gewechselt.
    Die K hatte mächtig Kraft, war vom Komfort her (außer Windschutz ) nicht so richtig schlecht und sah auch noch gut aus. Fahrverhalten etc. war auch gut.
    Mein Problem war mehr ich selbst. Ich konnte mich schlecht beherrschen, da ich mit so einem Motorrad einfach schnell fahren musste. Auf der GS sitze ich nun wesentlich entspannter, habe nicht immer das Bedürfnis unbedingt überholen zu wollen und habe ein Schmuckstück deutscher Ingenieurskunst .
    Ich bin gestern testweise die R1200R gefahren, die gefiel mir nun gar nicht.
    Bin letzte Jahr von einer K1200R auf die ADV gewechselt. Eigentlich ist ja alles schon gesagt; das Teil ist superhandlich, Kraft ohne Ende, geht auch von Unten raus sehr gut, ab Drehzahlmitte heißt es anschnallen und schaut geil aus (ich weiß, Geschmachssache ). Jedoch sollten auch die Schattenseiten erwähnt werden: starkes Konstantfahrruckeln, schlecht betankbar (irgendeinen Gummi wie bei der Q konnte man da nicht rausnehmen, die Betankung war schon Geduldssache), kein besonders guter Soziusplatz, und durch die Leistung extrem giftige Gasannahme. Damit meine ich, dass in manchen Situationen die Gashand schon verdammt feinfühlig sein sollte Aber im Großen und Ganzen das beste Bikes das ich gehabt habe. FÜr MICH der alleinige Grund dieses Supergerät zu verkaufen war der doch recht schlechte Soziusplatz. Wenn man also hierauf keine Rücksicht nehmen muss, ist die K1200R/S eine wirkliche Kaufempfehlung

    LG Ulf

  2. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    695

    Standard

    #12
    Ich bin 'zwangsweise' von einer 1150GS auf eine K1200RS umgestiegen. Hatte zu Beginn auch arge Bedenken (mit 285 kg noch schwerer als GS, lange, sportlichere Sitzposition, etc.), bin aber nach 5.000 km hellauf begeistert. Anders als die K1200S hat die 'alte' K1200RS ("Ziegelstein") einen flach liegenden Langhubmotor und somit 117 Nm bei bereits 6750 1/min und 130PS bei 8750 1/min. Bei 4000 1/min kurz am Hahn drehen und es treibt jedem mitfahrenden 1150GSler die Traenen in die Augen. Selbst im oberen Drehzahlbereich (der 1st Gang reicht bis 115 km/h, dann regelt der Begrenzer bei 9.700 1/min ab) und bereits weit jenseits der 200 km/h Marke dreht und beschleunigt der Motor muehelos. Das macht wirklich suechtig.
    In langen Kurven macht das Teil einen Spass ... und man kann problemlos 500km am Tag damit fahren (vorallem mit dem GT Lenkeraufbau). In engen Kurven und bei schlechter Fahrbahndecke wuensche ich mir aber auch die GS zurueck.
    Ich habe die K1200RS zuerst als 'Uebergangsfahrzeug' gesehen und gekauft, mich aber jetzt entschlossen das 'Ding' zu behalten und mir noch bei Zeit und Gelegenheit eine GS (wohl wieder eine 1150er) zusaetzlich zu kaufen. Dann bin ich fuer Gebirge UND Kueste geruestet (kann man in Taiwan beides binnen 1 ~ 2 Stunden erreichen ).

  3. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #13
    So, ich bin die K1200S jetzt nochmal etwas länger gefahren (100km am Stück). Der Motor ist super und das Fahrwerk auch aber die Maschine ist nix für mich. Die Sitz- bzw. Lenkerposition ist mir noch zu gebückt. Bei höheren Geschwindigkeiten (>200 auf der BAB) wirds echt anstrengend, gut so schnell ist man eh selten unterwegs aber auch 160-180 sind schon nervig.

    Ähnlich wie AMGaida war ich auch am überlegen bzw. geisterte die K mit als Alternative im Kopf herum. Die GS ist für mich schon ok. Zum knackigen Fahren auf der Landstraße hat sie genug Power auf der Dosenbahn ist sie bis 160 angenehm zu fahren und der Abstecher auf die Schotterpiste oder den (erlaubten) Waldweg ist auch immer drin. Letzteres geht mit der K ja nur bedingt und das würde mir schon fehlen.

    Also geht nix über ne (ausgedehnte) Probefahrt, dann sind alle Klarheiten beseitigt!

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Fischkopf Beitrag anzeigen
    Ähnlich wie AMGaida war ich auch am überlegen bzw. geisterte die K mit als Alternative im Kopf herum.
    Ich hatte dazu ja noch einen anderen Thread eröffnet... da sind noch andere Maschinen außer der K1200S dabei... ne 1100XX genauso wie eine VFR (auch älter) oder eine R1. Im Moment bin ich ganz gut bedient ne 600er Fazer und die GS zu haben, aber beides in einem wäre cool.

  5. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard

    #15
    Hi,
    ich hatte die K1200S mal einen Tag zur Probe und bin damit eine Bayerwaldrunde gefahren. Mein Problem ist, ich kann mit dem Teil nicht 50 oder 60 km/h fahren, und wenn 100 erlaubt sind bsiot du auch erheblich schneller unterwegs.
    Fazit: Bei der K1200S ist mein Führerschein und auch meine Gesundheit erheblich in Gefahr.

    Deshalb keine Alternative zur GS.


    [quote=AMGaida;183769] Kannst Du was zum Vergleich der Motorkraft bei niedrigen und mittleren Drehzahlen zwischen 1200er Boxer und 1200er R4 sagen? quote]

    Mein subjektiver Eindruck: Im Drehzahlbereich bis 6000 - 7000 U/min konnte ich nicht viel Unterschied erkennen, aber dann gehts bei der GS schön langsam dem Ende zu, und die S geht erst richtig ab.

  6. Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    110

    Standard K1200S auf ADV

    #16
    Ich habe nach 3 Jahren K1200S den Tausch zur GSA vollzogen. Meine Einschätzung zu beiden Geräten:

    1.) Die KS hat Leistung im Überfluss und lässt sich bis Vmax gut fahren. Der Reifenverschleiß ist entsprechend, alle 5000 KM war ein neues Gummi hinten fällig. Der Tank ist zu klein, bei High-Speed Hamburg München geht es alle 180 Kilometer an die Zapfsäule, weil es die Reserveanzeige verlangt. Das Getriebe ist sehr schroff und schaltet sich im Vergleich zur GS schlecht und hart. Die Sitzposition ist moderat sportlich, aber nicht wirklich bequem. Der Soziusplatz ist mittelmäßig und hinten ist mit extremen Verwirbelungen zu rechnen, ab 150 km/h hab ich von meiner Frau einen Schlag ins Kreuz bekommen (Tastsignal: Bitte langsamer fahren). Das Fahrwerk - ich hatte ESA - ist klasse und die Karre liegt immer und überall wie ein Brett. Da man die Geschwindigkeit nicht wirklich merkt, ist man mit dem Ding immer schneller unterwegs als es die Rennleitung erlaubt. Punkte sind unumgänglich und schnell gesammelt. Es macht einfach einen Riesenspaß mit dem Teil schnell zu fahren und somit ist man auch immer im ungesunden, gefährlichen Bereich unterwegs. Die 300km/h Marke auf dem Tache wird mühelos erreicht.

    Die GSA ist was gaaanz anderes. Man verliebt sich in den Boxersound und in die beruhigende Akustik des Motors. Man swingt um die Ecken und kann auf der Landstraße auch noch flott mit anderen Bikes mitfahren. Man sitzt extrem aufrecht und enspannt. Das Getriebe schaltet sich viel besser, Das Fahrwerk ist ein guter Kompromiss und gute 200 Sachen fährt das Monstrum auch noch. Lange Strecken machen Spaß und das Ankommen ist entspannter als auf einer KS.

    Viele hier haben es schon treffend beschrieben, man braucht eigentlich nur 3 Bikes um glücklich zu werden:

    1.) Die GS oder GSA für andauernd, insbesondere wegen der Transportmöglichkeiten in den drei Koffern.

    2.) Die KS für die Stunde am Abend oder die reine Autobahnhatz, wenn es einmal schnell gehen soll.

    3.) Die K1200GT für den schnellen langen Tripp von Schleswig-Holstein in die Toscana für ein Wochenende.

    Mein Fazit: Beide Mopeds sind einfach klasse, aber auch extrem verschieden und nicht zu vergleichen. Wenn an der KS der Hahn rechts gedreht wird - egal in welchem Drehzahlbereich - ist das Ding weg und mit einer GS kannst du nicht einmal ansatzweise dranbleiben.

    Gruß Hotezenplotz


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Schraube in Hinterreifen gefahren??
    Von holgiflieger im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 11:04
  2. Probe Gefahren
    Von Rörich im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 19:15
  3. Endlich mal gefahren
    Von Markos im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.2007, 11:07
  4. R1200RT - K1200S heute getestet
    Von qtreiber im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 19:52
  5. Samstag 25.09.04 bei BMW-NL Bonn: neue K1200S
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.09.2004, 12:46