Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 91

Kardan wasserfest?

Erstellt von sampleman, 29.11.2015, 10:43 Uhr · 90 Antworten · 10.174 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard

    #81
    Beim jährlichen Ölwechsel am HAG kam bei meinen 80er und 100er GSen immer Emulsion raus, bei der 1100er eigentlich nie.

    ciao
    Eugen

  2. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    #82
    Zitat Zitat von dalmeny Beitrag anzeigen

    Wenn Wasser vom Kardantunnel in den Winkeltrieb gekommen ist, dann müsste doch auch Öl vom Winkelantrieb in den Tunnel kommen
    Das stimmt so nicht ganz, denn manche (diese) Simmerringe haben eine festgelegte Drehrichtung (ähnlich einem Gewinde), bei der das Öl "zurückgepumpt" wird. Würde man den Simmerring verkehrt herum einsetzten, dann wird das Öl herausgefördert!
    An einer meiner ehemaligen 2V-GS war einmal der Getriebeausgangssimmering undicht. Das Öl rann in der Schwinge zum HAG, wo es durch die Drehbewegung der Kardanwelle am Simmerring in das HAG gepumpt wurde. Der Simmerring war aber i.O.
    Das Gleiche passiert natürlich auch mit anstehendem Wasser!

    Gruß

    der GS-Flüsterer

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.772

    Standard

    #83
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    ...
    An einer meiner ehemaligen 2V-GS war einmal der Getriebeausgangssimmering undicht. Das Öl rann in der Schwinge zum HAG, wo es durch die Drehbewegung der Kardanwelle am Simmerring in das HAG gepumpt wurde. Der Simmerring war aber i.O.
    Das Gleiche passiert natürlich auch mit anstehendem Wasser!
    ...
    da könnte es also ggf sinnvoll sein, die gummimanschette unten mit einem loch zu versehen.
    dann könnte zwar kurzzeitig viel wasser an den wellendichtring kommen, wenn das HAG unter wasser ist, doch wie oft passiert das?
    dafür würde eingedrungenes wasser aber auch sofort wieder abfließen.

  4. Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    178

    Standard

    #84
    [QUOTE=dalmeny;1680174]Kardan mit Schmiernippel bei der 100GS

    das war dann aber ein Ersatz / umgearbeitetes Kreuzgelenk - Sonderanfertigung Gespann ?
    .... ich hab bei meiner noch keinen Schmiernippel gesehen...

    Servus dalmeny,

    nur zur Info:
    Da das Kreuzgelenk bei der 2-V oft schon nach 60 tkm ausgeschlagen war (je nach Belastung z.B. Wüste Fernreise etc.) und vor allem bei der PD wegen des ungünstigen Knickwinkels haben sich viele Betroffene für eine Überarbeitung entschieden. Hier wurde dann das Kreuzgelenk mit den "Schrott"buchsen durch ein Kreuzgelenk mit Schmiernippeln ersetzt. Dann war, regelmäßige Wartung vorausgesetzt, Ruhe im Gebälk! Ich habe mich für mein Gespann für eine HPN-Welle entschieden!

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #85
    Hi
    Zitat Zitat von enduro_drive Beitrag anzeigen
    Ich kenne keinen, der eine Kette über 20.000 km verschleisst, außer es ist eine Renn- oder Crossmaschine und die wird nicht nach KM , sondern Betriebsstunden gewartet.
    Das ist Unsinn. Bei meiner AfricaTwin war alle 12000 Km ein Kettensatz fällig. Und das waren keine Billigsätze aus dubiosen Quellen.
    Das soll nicht heissen, dass ein Kardan ewig hält aber Reparaturen am Kardan sind eher selten. Ein derart verrostetes Teil wie gezeigt hab' ich noch nie gesehen. Das HAG ist nicht ganz so unempfindlich wie man es gerne hätte.
    gerd

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #86
    Hi
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    glaube ich nicht.
    ich vermute, in der eingangsfrage war der winkeltrieb des achsgetriebes gemeint (stichwort: entlüftung) und nicht die kardanwelle.
    Die Vorteile exakter Bezeichnung :-)
    gerd

  7. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #87
    Hm, muß die Kette nicht nach einer Furt, oder am Ende des nassen Tages, penibel gereinigt werden? Vor allem wenn noch reichlich Dreck dabei war?!?

  8. Odo
    Registriert seit
    31.08.2015
    Beiträge
    214

    Standard

    #88
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Hm, muß die Kette nicht nach einer Furt, oder am Ende des nassen Tages, penibel gereinigt werden? Vor allem wenn noch reichlich Dreck dabei war?!?
    Hi Stephan,
    über diese ewigen Diskussionen Kardan versus Kette kann ich nur schmunzeln.
    Ich bin seit 30 Jahre begeisterter Endurofahrer und fahre jetzt das erste mal Kardan.
    Sich über Kettenpflege aufzuregen kann ich nicht nachvollziehen.
    Beim Sportendurofahren oder Endurowandernfährt mann durch den übelsten Dreck und Wasserdurchfahrten oder tiefe Pfützen und Schlamlöcher, daß macht ja den Funfaktor aus.
    normaler Weise werden die Ketten hier wenig bis überhaupt nicht gefettet. Das eigentliche Fettdepot ist eh im Inneren der Kette durch XRinge geschützt. Das Abschmieren von Aussen reduziert die Reibung über die Ritzel und hilft sicherlich bei dauerhaft hohen Geschwindigkeiten die Wärmeentwicklung zu reduzieren. Ist bei feinem Staub oder Matsch aber eher kontraproduktiv da der Dreck sich erst richtig festsetzt.
    Ne Kette nach Wasser/Regenfahrten abschmieren ist auch Quatsch, hilft sicherlich um Rost zu verhindern hat aber wenig mit Dauerhafter Verschleißminderung zu tun. Da geht nich gleich etwas kaput wenn man mal nix tut.
    Ne Kettenpflege beim Waschen (einspühen mit Reinigungsgel, ausbürsten mit ner Kettenbürste, abspülen mit Wasser wieder einfetten) dauert max 15 min. Das hat den Vorteil das man so ein wichtiges Teil auch mal in die Hand nimmt und sofort sieht ob etwas kaputt geht. Beim Kardan siht man nix bis es krach macht. Ich glaube nicht das "was ich nicht weis macht mich nicht heiss" hier wirklich vorteilhaft ist. Deswegen ist das Thema hier wirklich interessant.
    Nur weil jemand 80000 mit nem Kardan ohne Probleme fährt kann ein Anderer der komplett anderes Gelände fährt viel früher Probleme bekommt.
    Ein Kettensatz kostet ca 170 EUR hält nach Einsatz zw 10-20000 KM und ist in 30 Min incl einem Pils gewechselt. Einsprühen nach einer Fahrt 30sec.
    Also ich hab mich mit ner Kette immer sehr gut gefühlt und fühl mich mit nem Kardan auch sehr wohl - trotz Mehrgewicht.
    Fazit für mich - Wasser im Kardan ist ein real existierendes Problem, da ich auch gerne mal das Töff schmutzig mache, werd ich hier vorsorglich aktiv werden. Ich hab keine Lust wegen so einer Kleinigkeit mal einen überflüssigen Schaden zu haben.
    Schließlich soll es der Fedden immer jut jehn !
    Andre

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von Odo Beitrag anzeigen
    Sich über Kettenpflege aufzuregen kann ich nicht nachvollziehen.
    Ich bin mir nicht sicher, ob es hier einen gibt, der sich über Kettenpflege aufregt. Ich seh das so ein bisschen wie mit elektrischen Fensterhebern im Auto. Natürlich kann man auch kurbeln, und natürlich ist die Chance, dass elektrische Fensterheber kaputt gehen können, höher als bei Handkurbeln. Dennoch finde ich es ganz angenehm, dass mein Auto welche hat.

  10. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #90
    Die Kettenpflege ist halt immer das angebliche Killerargument, aber halt eben nur angeblich.

    Im Großen und Ganzen hat Odo schon recht. Kettenpflege ist in wenigen Sekunden erledigt. Und wenn man hier liest, dass der Kardan an der GS wohl eben doch nicht so unempfindlich ist, wie gemeinhin behauptet wird, nimmt sich Kardan und Kette (für mich) nicht wirklich viel.

    Gruß
    Jan


 
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kardan Geräusch
    Von bigagsl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.08.2007, 02:11
  2. Ölaustritt am Kardan?!
    Von ahorn-palisander im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.04.2006, 12:05
  3. Kardan undicht
    Von paul-aiac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2005, 11:43
  4. kardan algemein
    Von titanmax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 17:06
  5. Kardan gegen Kette - wie steht es um die Lebenserwarung?
    Von Yamamarc im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.11.2004, 14:56